X

#41

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 31.10.2017 16:29
von Mike59 | 9.252 Beiträge | 5011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nun @berndk5 an #30 bist du also nicht erstickt - schön.

Das Verschweigen von besonders schwerer Kriminalität in der DDR mit dem Studium von M/E/L zu begründen hat schon was lächerliches. Ich find das lustig weil es so ein klein wenig die Hilflosigkeit des Erklärungsversuches verdeutlicht.

Fälle von Lokaler Bedeutung wurden auch Lokal ausgewertet, so kenne ich das. Die heute weit verbreitete Sensationshascherei war eben in der DDR für solche Fälle nicht vorgesehen.
Eher waren wohl die Verfechter des s.g. Werther-Effektes (Nachahmung möglichst verhindern) in der Überzahl.
Übrigens eine Verfahrensweise zu welcher sich die Deutsche Presse in einer gemeinsamen Erklärung (nach 2009) verpflichtet hat, wenn es um Suizid mit der Bahn geht.



berndk5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 31.10.2017 16:30 | nach oben springen

#42

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 31.10.2017 17:15
von berndk5 | 980 Beiträge | 6790 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Mike59, vielen Dank für #41.

Klar, man muss ja nicht Alles kommentieren. Kommt dann irgendwann auch ein "Besserwisser-Geruch" hoch. Will man ja auch nicht.
Aber erstickken auch nicht!

Ich kannte die Sache "Werther-Effekt" dem Namen nach zwar nicht, die Anwendung in der Praxis war aber klar und bekannt.

Wir hatten in dem ca. 320-Seelen-Dorf Großensee (damals Kreis EISENACH) heute Wartburgkreis, in der Nacht vor der Entlassung und Neuzuführung einen Mord an einer sehr jungen Frau.
Zu der Zeit habe ich wimre in der dortigen 11.GK als STKC gedient.
Den Fall hat auch die Spezialkommission untersucht.
Feststellung des Mordes war vor Abfahrt der EK`s am Vormittag, wimre zwischen 9:30 und 10 Uhr . War selbst in einige (wenige) Hilfsmaßnahmen eingebunden, nachdem mein Alibi klar war. Was da Alles in kürzester Zeit ermittelt wurde, vorrangig mit dem Ausschluss-Verfahren(meine Formulierung).
Allen Grenzern fiel ein Stein vom Herzen, als die Jungs am Nachmittag(nach eindeutiger Klärung der Unschuld) mit mehrstündiger Verspätung vom Hof fahren durften.
Den Täter (ein junger Mann aus der Nachbarschaft), hat man dann auch noch am Nachmittag festgenommen.

Da gab es auch keine Veröffentlichung, lediglich eine kurze Information zu einer Dorfversammlung.
Alle Leute mit denen ich gesprochen habe, egal ob Zivilist oder Grenzer fanden das in Ordnung.
Viele sagten, schlimm genug wenn es passiert ist. Ausschlachten muss man es nicht.

Mehr braucht man da wohl auch nicht zu sagen.
Gruß, berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
Signalobermaat, LO-Wahnsinn und Pitti53 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#43

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 31.10.2017 21:23
von Mart | 898 Beiträge | 637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berndk5 im Beitrag #40
zu #30 muss ich leider doch was sagen, bevor ich ersticke.
Es können mich gerne alle anderen dafür in der Luft zerreißen, aber diesen Beitrag kann ich so nicht hinnehmen.

Was willst Du machen? Du wirst andere Meinungen hinnehmen müssen. Im Idealfall beschäftigst Du Dich sogar damit.

Zitat von berndk5 im Beitrag #40
Lieber, guter Mart, der Artikel kann doch nicht von Dir sein- oder war ich nur zu blöd, das zu verstehen ????

Der erste Teil von #30 war der ideologische Überbau - und der wird gern vergessen. Ohne diese Sicht auch nur ansatzweise zu teilen, habe ich sie in Erinnerung gerufen.

Die Verbrechen hätten -theoretisch- in der DDR zurückgehen müssen. Sie taten der DDR den Gefallen aber nicht. Somit war der Hauptgrund für geringe, mangelnde Berichterstattung definiert. Die "führende Kraft" hätte sonst zugegeben, dass sich die Verbrechen gar nicht an die wissenschaftlichen Vorgaben halten.

Dieses "Veröffentlichungen verunsichern uuunsere Menschen" ist da lediglich ein Hilfskontrukt - damit der erste Teil nicht so auffällt.

Zitat von berndk5 im Beitrag #40
Bedenke aber bitte, was Veröffentlichungen (meist vorschnell und ohne notwendige Stichhaltigkeit) anrichten können.

Der vormundschaftliche Staat.

Ja, so war sie, die DDR. Sie glaubte zu wissen, was gut für mich, für "unsere Menschen" ist. Solche Veröffentlichungen eher nicht, nur dosiert und kalkulierbar in der Wochenpost. Und mit mahnendem Zeigefinger im DDR-Fernsehen "Der Staatsanwalt hat das Wort".

Mach Dir da mal nicht zu viel vor: Diese Menschen, jedenfalls viele davon, wollten diese Bevormundung nicht. Das ist einengend. Was glaubst Du denn, warum Du mit Deiner Truppe am Kanten gestanden hast? Wenn das alles so prima gewesen wäre, dann hätte es euch (und mich) doch gar nicht gebraucht. Niemand wäre auf die Idee gekommen abzuhauen.

Es scheint mir schon eine große Überheblichkeit, dass auch heute postulieren zu wollen: Das jemand weiß, was gut und was schlecht für mich ist. Ich bin schon groß, ich kann das allein.

Ja, wie sollte es sein? Ich finde die Freiheit der Presse (als sog. 4. Gewalt) schon ziemlich prima: Sie ist übrhaupt nicht auf Staatsanwälte angewiesen, die Presse ist auch schon groß. Übrigens sind staatliche Behörden verpflichtet, die Presse bei Anfragen zu informieren und zu unterstützen ... was die gern mal unterlaufen, klar.

Zitat von berndk5 im Beitrag #40
Vielleicht kannst Du meinen Beitrag 2 x in Ruhe lesen, ich will Dir auch nicht zu nahe treten.

Machst Du das bitte auch? Denn nicht alles ist an Dich persönlich adressiert. Einiges schon, aber nicht alles.


berndk5 und thomas 48 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#44

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 31.10.2017 21:29
von Mart | 898 Beiträge | 637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #41
Das Verschweigen von besonders schwerer Kriminalität in der DDR mit dem Studium von M/E/L zu begründen hat schon was lächerliches.

Das fand ich schon damals. Ist Dir das auch damals schon aufgefallen?

Zitat von Mike59 im Beitrag #41
Fälle von Lokaler Bedeutung wurden auch Lokal ausgewertet, so kenne ich das.

Die Wortwahl verrät alles ... es wurde nicht berichtet, es wurde "ausgewertet". Der Lehrer mit seinen Schülern, natürlich nur mit den Schülern, die dafür vorgesehen sind.

Zitat von Mike59 im Beitrag #41
Die heute weit verbreitete Sensationshascherei war eben in der DDR für solche Fälle nicht vorgesehen.

Die Wortwahl verrät alles. Berichterstattung ist jetzt "Sensationshascherei". Und wenn alles nicht hilft, wird die BILD ins Feld geführt. Als wenn das alles wäre.

Diese DDR-Gesundbeterei geht mir schon ziemlich auf den Senkel.


nach oben springen

#45

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 31.10.2017 22:00
von berndk5 | 980 Beiträge | 6790 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berndk5
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Mart, DANKE für Deinen Beitrag in#43 .

Besonderen Dank sende ich Dir, weil Du trotz garantierter Erregung so sachlich geantwortet hast.

Obwohl wir garantiert wohl nicht einer Meinung sind und werden, hast Du Deine Begründungen (für mich) verständlich gesagt.
Das muss ich nicht nur hinnehmen, ich akzeptiere es auch.
Ich schätze es auch sehr, wenn Du Deine Position nicht nur klar sagst, sondern auch verteidigst.

Eine Bevormundung hatte ich jedenfalls nicht vor, sorry - es lag klar an mir , dass dieser Eindruck entstanden ist. War aber nicht meine Absicht.

Das mit dem 2 x lesen war echt gut gekontert und zugleich ein guter Rat für mich, hab ich auch tatsächlich gemacht. Komisch: das scheint wirklich zu helfen !

Vielleicht können wir uns mit "...Veröffentlichungen..." in diesem Zusammenhang auf das in Klammern gesetzte, als mMn. Beschreibung unzweckmäßiger Veröffentlichungen verständigen. Soll heißen, sachlich und mit Fakten belegt ist o.k., Revolverblatt-Journalismus mit manchmal vorschneller Vorverurteilung ist abzulehnen. ?

Was den vormundschaftlichen Staat angeht, da ist wohl unbestritten die DDR ganz weit vorn.
Aber einige Tendenzen sind eigentlich überall, leider auch im heutigen Deutschland deutlich sichtbar.

Ich danke Dir nochmals für den so sachlichen Streit, ich freue mich auf weitere Meinungsaustausche mit Dir.
Beste Grüße, berndk5


NVA/BW: 04.06.1974 - 31.03.1992 ; bei GT: 1975 in Harbke, 3./I./.GR-25 ; bis 1990 GR-1, GK`n: 9.(Lauchröden),11.(Großensee),7.(IFTA),5.(Schnellmannshausen) und 4. (Treffurt), später wurde daraus die 3.GK
nach oben springen

#46

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 01.11.2017 02:17
von Mart | 898 Beiträge | 637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berndk5 im Beitrag #45
Besonderen Dank sende ich Dir, weil Du trotz garantierter Erregung so sachlich geantwortet hast.

Ich bin völlig entspannt, ich bin doch nicht im Krieg.

Zitat von berndk5 im Beitrag #45
Vielleicht können wir uns mit "...Veröffentlichungen..." in diesem Zusammenhang auf das in Klammern gesetzte, als mMn. Beschreibung unzweckmäßiger Veröffentlichungen verständigen. Soll heißen, sachlich und mit Fakten belegt ist o.k., Revolverblatt-Journalismus mit manchmal vorschneller Vorverurteilung ist abzulehnen. ?

Ja, so etwa sehe ich das auch.

Da hat es in letzter Zeit insgesamt etwas gekrankt, auch bei seriösen Medien. Der Baum war noch nicht richtig umgefallen, da wurde schon über Terroranschlag spekuliert. Auch da darf es künftig wieder mit mehr Fakten und seriöser zugehen.

Wobei da die Kundschaft (also wir) durchaus Teil des Problems sind: Wir fordern schnelle Berichterstattung, manche haben immerzu das Wort "Lügenkresse" im Mund. Und wundern uns anschließend, dass die Presse versucht, noch schneller zu sein. Da kann dann nur Unfug heraus kommen.

Zitat von berndk5 im Beitrag #45
Was den vormundschaftlichen Staat angeht, da ist wohl unbestritten die DDR ganz weit vorn.
Aber einige Tendenzen sind eigentlich überall, leider auch im heutigen Deutschland deutlich sichtbar.

Ich sehe die durchaus aus. Machen wir uns mal nichts vor: Für jeden Politiker ist es auf den ersten Blick schöner, wenn er mehr überwachen und kontrollieren kann.

Aber auch hier wieder: Die Kundschaft ist Teil des Problems. Wenn jeder Zweite ins Mikro spricht, dass man ihn gern überwachen könne, er habe ja nichts zu verbergen, müssen wir uns doch nicht wundern, dass manche Politiker sich die Hände reiben.


berndk5 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#47

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 01.11.2017 11:47
von Mike59 | 9.252 Beiträge | 5011 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ach @mart,

ich kann dir doch in deinem Frust auch mit helfen.
Wenn du nur die Wortwahl zu bemängeln hast ist doch alles gesagt.



94 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#48

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 01.11.2017 13:17
von thomas 48 | 4.709 Beiträge | 4978 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds thomas 48
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Merkur,
kann das sein, das du einiges veröffentlicht hast?
tho


nach oben springen

#49

RE: Mysteriöse Kriminalfälle der D D R Im Fadenkreuz der Überwachung

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 01.11.2017 13:51
von Mart | 898 Beiträge | 637 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mart
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Mike59 im Beitrag #47
Ach @mart,

ich kann dir doch in deinem Frust auch mit helfen.
Wenn du nur die Wortwahl zu bemängeln hast ist doch alles gesagt.
Ach @Mike59,
ich habe keinen Frust. Unterlasse persönliche Unterstellungen.

Ich bemängele nicht die Wortwahl - sondern das dahinter stehende Denken.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Joseph Ratzinger im Fadenkreuz des MfS
Erstellt im Forum Themen vom Tage von Angelo
7 12.09.2011 21:59goto
von utkieker • Zugriffe: 657
Das MfS - ein "Retter der DDR"?
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von CaptnDelta
93 25.09.2009 10:14goto
von GilbertWolzow • Zugriffe: 5847

Besucher
17 Mitglieder und 31 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Tom999
Besucherzähler
Heute waren 1204 Gäste und 108 Mitglieder, gestern 1843 Gäste und 127 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15320 Themen und 639009 Beiträge.

Heute waren 108 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen