• Seite 2 von 3
06.10.2017 10:42von maenne31
Frage
Grenzschild

Eine Frage an alle Wissenden.....

jeder kennt die Schilder: "Halt Hier Grenze" und "Halt Hier Zonengrenze". Nun gab es zum ersten Schild noch mehrere Variationen - "Halt Bachmitte- Grabenmitte-Seemitte- Grabenverlauf Grenze".
Gab es diese Abwandlungen auch mit dem Schild "Halt hier Zonengrenze"? Ich habe mittlerweile fast jedes Schild was irgendwann mal irgendwo gestanden hat - aber dieses fehlt mir noch zu meinem Sammlerglück.

Wäre schön wenn mir jemand Auskunft geben könnte - sonst warte ich auf etwas was es vielleicht nie gab. Auch auf Bildern konnte ich noch nichts dahingehendes entdecken.

Danke!!

07.10.2017 09:08von Schlutup
Antwort

0

0

Moin,
hier mal ein Bild aus dem Berliner Raum:

07.10.2017 12:07von krelle
Antwort

0

0

Das Schild "ACHTUNG! nach 50 m ZONENGRENZE" hat seinen heutigen Platz in meinem Haus. Sehr viele Exemplare hat es von diesen Schildern wohl nicht gegeben. jedenfalls weit weniger als "HALT HIER ZONENGRENZE". Soweit ich weiß, haben die "alten" Grenzschilder mit "ZONENGRENZE" bei Sammlern in der Regel einen höheren Wert, als Schilder mit "GRENZE"

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
07.10.2017 15:52von Schlutup
Antwort

0

0

Grenze CSSR:
Aufgestellte Grenzschilder BRD / DDR / CSSR: Die Bilder unten sind durcheinander.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
11.10.2017 21:30von Schlutup
Antwort

0

0

Aus dem Film:
Der Moorhund: Der geheimnisvolle Sumpf
ob es das Schild wirklich gegeben hat

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
11.10.2017 22:27von eisenringtheo
Antwort

0

0

Die Grenzpolizisten haben noch das schwarz rot goldene Wappen als Kokarde und der Film ist am 25. Dezember 1960 herausgekommen. Also war an der Grenze nur der einfache Stacheldrahtzaun.
http://www.veoh.com/watch/v1244866627sSq6b5F

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
11.10.2017 23:02von harbec
Antwort

0

0

... noch eine interessante Anekdote zu den Grenzschildern!
Anfang der 80iger Jahre wurden die Schilder mit Zonengrenze gegen Grenze ausgetauscht.
Geschehen durch Pioniere/Techniker der Technischen Hundertschaft Küste. In der ehemaligen
BGS-Unterkunft in Lübeck-Blankensee (heute Euro-Immun) lagen diese alten Schilder zu Dutzenden
in Stapeln herum. Bei Spaziergängen in der Mittagspause fielen mir diese auf. Nach Rücksprache
mit den zuständigen Technikern sollten diese bei Übungen mit den verschiedenen Trennschleifern
benutzt werden. "Nimm Dir ruhig welche weg, wenn Du Dir ein paar in den Garten stellen willst".
So ein Techniker zu mir. Gesagt, getan. Ich habe dann "einige Schilder" zur Probe mitgenommen.
Bin zur damaligen Zeit oft als Verkäufer auf dem Flohmarkt gewesen und habe jedes Mal das eine oder
andere Schild verkauft. Sie liefen nicht so richtig. Das änderte sich erst nach der Grenzöffnung.
Da gab es richtig gutes Geld für die Schilder. Vor allem waren das noch Schilder aus Emaille auf Stahlblech
in einer Superqualität. Am meisten Geld brachten die Schilder mit den sowjetzonalen Minen.
Die neueren Schilder waren nur noch aus Plastik.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
12.10.2017 14:22von Thunderhorse
Antwort

0

0

Zitat von harbec im Beitrag #21
...
Die neueren Schilder waren nur noch aus Plastik.


Plastik, Nein!

13.10.2017 16:42von Markus Stüber
Antwort

0

0

Hallo harbec,

waren sicherlich die Schilder, die ich damals nicht gekauft habe!?! Ich ärger mich heute noch, aber damals waren die 40 Mark für beide Schilder zu viel Geld. Heute wäre es ein Schnäppchen...

Gruß
Markus

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
13.10.2017 17:41von Fred.S.
Antwort

0

0

#23 Hallo Markus. Schäppchen heute ? Das Doppelte und mehr würdest Du zahlen. Eine normale DDR-Flagge ab 10 Euro aufwärts und eine von meinen Bootsflaggen orginal, na da frage mal mein Freund schlutup. Ich hätte gerne, doch ein anderer Freund vom Forum hat mir angeraten, was ich beherzigte.
mit freundlichen Grüßen Fred

01.11.2017 17:02von Schlutup
Antwort

0

0

Moin Moin,
so ein Grenzschild habe ich noch nie gesehen. Ich vermute mal Berliner Grenze

01.11.2017 18:19von eisenringtheo
Antwort

0

0

Ja an der Grenze zwischen Eichwalde und Berlin
http://www.maz-online.de/Lokales/Dahme-S...n-Wort-und-Bild
Diese Schilder fand man wohl von 1952- 1961 noch häufiger
http://www.gettyimages.ch/fotos/berlin-kohlhasenbrueck
Innerhalb Berlins (von einem in den anderen Sektor) fehlte der Zusatz "Passieren verboten". Denn dort war es ja bis zum 13. August 1961 erlaubt.
https://www.ndr.de/media/mauerbau2_v-contentgross.jpg
https://www.ndr.de/kultur/geschichte/koe...263_page-2.html

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
01.11.2017 22:07von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Na, da gebe ich auch noch eins dabei. Stand auf westlicher Seite bei Hötensleben.

avatar
( gelöscht )
02.11.2017 09:40von icke46
Antwort

0

0

Eine leicht verrückte Anmutung hatten für mich immer diese Schilder (wobei mir natürlich die dahinterstehende Sichtweise durchaus bewusst ist ):


Immer wenn ich diese Schilder bei Berlin-Besuchen gesehen habe, musste ich überlegen: Bin ich nun in West-Berlin oder doch am Rande der Sahara .
Ich meine wegen der Fata Morgana - ziemlich dicht hinter diesen Schildern stand dann eine Mauer herum, aber vielleicht war das auch nur eine Halluzination????

Nun ja, heute kann man drüber lachen, aber es waren damals wirklich verrückte Zeiten.

Gruss

icke

02.11.2017 15:58von Markus Stüber
Antwort

0

0

Hallo Fred,
das kommt davon, wenn man so schnell tippt und das "kein" vergessen hat. Sind sauteuer die alten Schilder, keine Frage und somit KEIN Schnäppchen.
Gruß
Markus

20.01.2020 18:21von Chris77
Antwort

0

0

Heute auf ebay gefunden, der Verkäufer will 770 Euro für das BGS-Grenzschild.
Das ist heftig !

https://www.ebay.de/itm/Emaille-Schild-O...u4AAOSwqD5cjsgf

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!