Neue Themen Forum Grenze

  • Seite 2 von 4
12.09.2017 12:17
avatar  ( gelöscht )
#16
avatar
( gelöscht )

Der neue (Schlupper-)Gummi wurde an einer Sicherheitsnadel befestigt, und durch den Bund gezogen.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 12:18
avatar  GKUS64
#17
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #16
Der neue (Schlupper-)Gummi wurde an einer Sicherheitsnadel befestigt, und durch den Bund gezogen.



Wie erfolgte der Antrieb?


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 12:20
avatar  furry
#18
avatar

Zitat von Marienborn89 im Beitrag #12

Und was hat man jetzt gemacht, wenn das Gummiband der Trainingsbuxe gerissen ist?


Die war doppelt gesichert, mit dem...

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 12:21
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Koordiniert zwischen linken Daumen und Zeigefinger, Zentimeter um Zentimeter. Oder Eilpaket nach Hause. Außerdem gab es da die praktischen Hosenträger!


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 12:39
avatar  furry
#20
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #16
..... an einer Sicherheitsnadel befestigt, und durch den Bund gezogen.



Wenn das mal von der anderen Feldpostnummer nicht falsch verstanden wird.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 12:53
avatar  80er
#21
avatar

Zitat von bürger der ddr im Beitrag #13
Jungs, laßt es einfach "gut" sein.... [...]

Einen hab´ ich noch ...

Zitat von 94 im Beitrag #3

[...] Andere Frage zum ersten Punkt aus #1: Gabs in der Verflossenen überhaupt verzinkte Nägel?


Klar gab es verzinkte Nägel in der Ehemaligen. War halt Bückware, wie vieles andere auch.
Es sei denn, man(n) war in der Materialausgabe im Mansfeldkombinat!



Vorab-Erbgut vom noch lebendigen Vater.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 14:05
avatar  furry
#22
avatar

@80er , und schon damals gab es ein Feuerzeug dazu. Glaubt keiner, war aber so, oder?

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 16:41 (zuletzt bearbeitet: 12.09.2017 16:42)
avatar  94
#23
avatar
94

Zitat
Von einem der nicht seine Ansicht zu der Politik geändert hat!

Das erwartet auch Keiner von Dir oder auch von jedem andern. Da fällt mir das Postel-Zitat aus dem RFC793 ein ...
general principle of robustness: be conservative in what you do, be liberal in what you accept from others.

Ansonsten gabs natürlich Gasfeuerzeuge in der Verflossenen, sogar an der Grenze. Ein GSZ-Uffz in meiner GK verdiente sich manchen Groschen nebenher mit dem Befüllen von diesen Einwegdingern.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 17:11
avatar  ( gelöscht )
#24
avatar
( gelöscht )

In der DDR wurden Mehrweggasfeuerzeuge für 12 Mark verkauft. Tatsächlich konnten sehr geschickte Bastler die Einwegfeuerzeuge aus dem Westen nachfüllen und sogar den Feuerstein wechseln!


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 17:58
avatar  furry
#25
avatar

@damals wars , vielen Dank für den Hinweis. Hast Du mal ein Bild von diesen DDR-Mehrweggasfeuerzeugen? Ich kannte nur die von Spezis regenerierten, ähnlich wie Zündkerzen und anderen Kram, vom Onkel aus dem Weste.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 18:27 (zuletzt bearbeitet: 12.09.2017 18:59)
avatar  Pitti53
#26
avatar

@Greso hat da sicher was in dem Lager


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 18:43
#27
avatar

Ob die Gasfeuerzeuge nun 12 Mark kosteten kann ich heute nicht mehr sagen, aber sie waren teuer. Ich hatte mir auch so ein Teil geleistet. War aus Metall und verchromt. Ich hatte es satt immer die Einwegfeuerzeuge nachzufüllen. Beim Zusammenbau nach dem Füllen ist offt der Feuerstein weggeflogen und dann ging die Sucherei los.

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 20:02
avatar  ( gelöscht )
#28
avatar
( gelöscht )

Kann leider nur darauf verweisen. Streichholz oder Feuerzeug
Das Feuerzeug war rund, und die Dichtung hielt nicht lange, so meine Erinnerung.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 21:18
avatar  Greso
#29
avatar

Zu meiner Dienstzeit,gab es noch keine Gasfeuerzeuge.Die kamen erst Anfang der 70er.


 Antworten

 Beitrag melden
12.09.2017 22:14
avatar  94
#30
avatar
94

1980 war mal ein Gasfeuerzeug in der DDR auf einer Briefmarke ...



Nur wie komm'r itzo nun wieder zur Grenze? Na vielleicht so, für den Goldenen Brief brauchte es ja 18 Sondermarken und da war bei einem schmalen Geldbeutel der 5-Pfennig-Wert beliebt.

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!