Bundeswehr verlegt Truppen nach Litauen

  • Seite 1 von 5
21.07.2017 20:31
#1
avatar

Rund 500 Bundeswehr-Soldaten aus Thüringen und Sachsen werden ab Freitag mit Panzern und schwerer Technik nach Litauen verlegt.

http://www.mdr.de/thueringen/nord-thueri...eswehr-100.html



Rund 500 Bundeswehr-Soldaten aus Thüringen und Sachsen werden ab Freitag mit Panzern und schwerer Technik nach Litauen verlegt. Wie das Einsatzführungskommando der Bundeswehr auf Anfrage von MDR THÜRINGEN mitteilte, werden sie als Teil der Nato-Mission Enhanced Forward Presence (EFP) ein halbes Jahr im Baltikum stationiert sein.


bernd


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 20:38
avatar  Fred.S.
#2
avatar

Ob sie dabei das Lied singen " auf, auf zum Kampf " ? Fred S.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 20:42
#3
avatar

Zitat von Fred.S. im Beitrag #2
Ob sie dabei das Lied singen " auf, auf zum Kampf " ? Fred S.


Vielleicht eher:
Ob's stürmt oder schneit, Ob die Sonne uns lacht, Der Tag glühend heiß. Oder eiskalt die Nacht. Bestaubt sind die Gesichter, Doch froh ist unser Sinn, Ist unser ...

...


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 20:45
avatar  Fred.S.
#4
avatar

Ist das ein Lied wenn die Bundeswehr und NATO gen Russland ziehen Fred S.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 20:50
#5
avatar

Zitat von Fred.S. im Beitrag #4
Ist das ein Lied wenn die Bundeswehr und NATO gen Russland ziehen Fred S.


Schuldigung. Das Lied ist älter.
Panzerlied von Kurt Wiehle

Das bekannteste deutsche Panzerlied, welches heute noch beim Österreichischen Bundesheer gesungen wird und bis Mai 2017 auch bei der Deutschen Bundeswehr[1] gesungen wurde, trägt ebenso diesen Titel. Es stammt von Oberleutnant Kurt Wiehle. Er schrieb es am 28. Juni 1935 auf der Fahrt nach Königsbrück/Sachsen. Die Melodie wird dem Luiska-Lied (Wohl über den Klippen) aus dem 19. Jahrhundert zugerechnet, was jedoch entgegen anderen Auffassungen nicht als gesichert angenommen werden kann.[2][3] Dieses Panzerlied erlangte u. a. deswegen allgemeine Bekanntheit, weil es in dem Kriegsfilm Die letzte Schlacht (im Original: Battle of the Bulge) von 1965 zu hören ist. Ein gewisses Maß an Popularität genießt es auch bei US-amerikanischen Truppen; die Melodie wurde für das Lied Képi Blanc der französischen Fremdenlegion verwendet.

Das Lied ist auch in der letzten Ausgabe des Liederbuches Kameraden singt! der Bundeswehr von 1991 enthalten. Im Mai 2017 stoppte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen die weitere Ausgabe des Liederbuches, da „einige Textpassagen nicht mehr unserem Werteverständnis entsprechen“. Das Panzerlied stand dabei u.a. besonders in der Kritik.[4] Im April 2009 wurde ein Liederbuch der CDU Baden-Württemberg zurückgezogen, weil es dieses Lied enthielt.[5] Günther Oettinger urteilte: „Ein solches Lied hat in keinem Liederbuch etwas verloren, schon gar nicht in einem der CDU“ und wies die Landesgeschäftsstelle an, das Buch „Lied.Gut.“ mit dem Untertitel „Volkslieder und Schlager für fröhliche Stunden“ einzustampfen.[6][3][7] Er selbst hatte diese Liedersammlung zusammen mit Generalsekretär Thomas Strobl herausgegeben.[6]

Die erste Strophe lautet: „Ob’s stürmt oder schneit, Ob die Sonne uns lacht, Der Tag glühend heiß, Oder eiskalt die Nacht. Bestaubt/Verstaubt sind die Gesichter, Doch froh ist unser Sinn, Ist unser Sinn; Es braust unser Panzer / Im Sturmwind dahin!“[8]

Die Melodie der zweiten Hälfte jeder Strophe wurde dem Refrain des Südwesterliedes (1937, Lied der Deutschen in Namibia) entlehnt.

Erklärt uns Wiki....


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 21:05
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

"Fröhliche Panzersoldaten bei der Arbeit":
http://www.ebay.de/itm/Nr-2-Original-Fot...X8AAOSwsXVZanYV
Das Foto zeigt Panzersoldaten, die in Polen einem Juden den Bart, das Symbol seiner Religon, abschneiden.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 21:08
#7
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #6
Fröhliche Panzersoldaten bei der Arbeit:



Willst du da der BW irgendetwas unterstellen oder was soll dieser Beitrag?

bernd


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 21:08
avatar  Ehli
#8
avatar

Erkläre mal bitte,was Dein Beitrag hier aussagen soll?


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 21:11
avatar  Hanum83
#9
avatar

Er sagt wohl aus er hat wieder was erfolgreich gegoogelt und das wird dann altbewährt reingeknallt, an eine tiefgründige Erklärung für uns gespannte User glaube ich eher weniger.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 21:47
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von buschgespenst im Beitrag #1
Rund 500 Bundeswehr-Soldaten aus Thüringen und Sachsen werden ab Freitag mit Panzern und schwerer Technik nach Litauen verlegt.

http://www.mdr.de/thueringen/nord-thueri...eswehr-100.html



Rund 500 Bundeswehr-Soldaten aus Thüringen und Sachsen werden ab Freitag mit Panzern und schwerer Technik nach Litauen verlegt. Wie das Einsatzführungskommando der Bundeswehr auf Anfrage von MDR THÜRINGEN mitteilte, werden sie als Teil der Nato-Mission Enhanced Forward Presence (EFP) ein halbes Jahr im Baltikum stationiert sein.


bernd


ja und möchte ich sagen, was ist daran so auffällig, dass man einen Thread konstruiert ? Diese Aktion ist sicher Teil der Nato Routine zum Schutz des Nato Territoriums
wie es sie seit mehr als 60 Jahren gibt. Nicht mehr und nicht weniger. Die Soldaten werden bestimmt einiges erleben und viel zu erzählen haben wenn sie in einem halben Jahr wieder zu Hause sind. Nur Übungen fahren macht doch auch keinen Spass.
Hier ein paaar Bilder von einer ähnlichen Aktion in 2016 :
https://www.youtube.com/watch?v=bl5cIP_d9cE
https://www.youtube.com/watch?v=jubxIxcATzI


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 22:08
avatar  Ebro
#11
avatar

So überzeugt davon scheinst Du nicht zu sein, sonst hättest Du nicht " ist sicher Teil...." geschrieben, oder?


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 22:30
avatar  Hanum83
#12
avatar

Irgendwie wäre es wohl langsam angebracht eine Europa-Armee zu formen, da würde auch mal das Geplärre aufhören wenn 500 Nato-Soldaten in ein anderes Nato-Land entsendet werden.
Dann wären es halt EU-Soldaten in einem Teil der EU, also kein Aufreger.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 22:33
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ebro im Beitrag #11
So überzeugt davon scheinst Du nicht zu sein, sonst hättest Du nicht " ist sicher Teil...." geschrieben, oder?


seit wann birgt das deutsche Wort "sicher" etwas unsicheres in sich ?
Ich verstehe meine Sprache und weiss sie richtig anzuwenden.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 22:53
avatar  Ebro
#14
avatar

Hä?
Wenn dem so wäre, hättest Du doch sagen können"ist ein Teil von...", und das Wort "sicher" weggelassen.


 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2017 23:07
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ebro im Beitrag #14
Hä?
Wenn dem so wäre, hättest Du doch sagen können"ist ein Teil von...", und das Wort "sicher" weggelassen.



ok ich werde dich demnächst als Formulierungsgehilfen anstellen. Mindestlohn wird garantiert


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!