NSU-Prozess geht langsam zu Ende...!?

  • Seite 11 von 11
12.07.2018 14:29
avatar  ( gelöscht )
#151
avatar
( gelöscht )

Ach Rechtsstaatlichkeit ist für dich also keine Option mehr??
Dann sag doch gleich das du jeden der Anderer Meinung bist wie du Töten willst.
Ich hatte das hier schon mal gesagt Meine Eltern waren Jg 1911 Mein Vater war im KZ.
Das was du da los lässt ist im Denken richtig Nationalsozialistisch,.
Göbbels währe Stolz auf dich.
Das heute welche in dem Parlament sitzen, die am liebsten wieder Umerziehungslager für Anders denkende hätten, haben aber nicht nur 3 Buchstaben als Namen für ihre Partei.
Auf alle Fälle sind Spalter wie du nicht der Massstab.


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 15:59 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2018 16:00)
#152
avatar

Mal ganz praktisch betrachtet:

Selbst wenn der ganze Berg von Prozeßakten veröffentlicht würde: Wer würde sich denn da durchbeißen wollen und wer könnte die Millionen Infos erfassen?

Auch sowas "wird (nur) zur Gewalt, wenn es die Massen ergreift".

Nach 5 Jahren Prozeß-Überlänge ist das allgemeine Interesse längst erloschen - trotz der augenblicklichen Medienhype.

Dabei weiß jeder Interessierte schon lange, was diese Täter gemacht haben.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 16:05
avatar  ( gelöscht )
#153
avatar
( gelöscht )

Und das war strafbar und wurde bestraft!


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 16:19 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2018 16:26)
#154
avatar

Richtig.

Aber die umfassende oder gar lückenlose Aufklärung der Öffentlichkeit ist keine Aufgabe eines Gerichtsprozesses.

Es gibt lediglich die begrenzte Information der Öffentlichkeit als Nebenprodukt.

Wie gesagt, könnte diese Riesenmenge an Infos von interessierten Bürgern ohnehin nur teilweise erfaßt werden.
Lust, das zu versuchen, hätte wohl keiner - auch die nicht, welche davon reden.

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 16:32
avatar  ( gelöscht )
#155
avatar
( gelöscht )

Nationalsozialistische Tätertypen:


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 17:45 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2018 17:49)
avatar  Larissa
#156
avatar

Einmal will ich noch hier.

Es hat wenig Sinn, sich ueber Nazis oder sonstige Gesellen aufzuregen und andere zu beschimpfen. Ich stehe immer noch dazu, in einer geregelten Gesellschaft kann jeder, aber auch jeder, 'anders denken', ansonsten ist es keine Demokratie.

Wer nicht in einem Prozess und in einer Haftanstalt war, der kennt den gluecklichen und gleichzeitg erschreckenden Augenblick nicht, wenn die Tore sich oeffnen, und man ploetzlich im gleißenden Lichtes eines vollen Lebens steht.

Beate Zschäpe wird das nicht so schnell erleben. Sie wurde, meines Erachtens, zum Suendenbock gemacht, sie wird den groessten Teil ihres Lebens hinter Gitter verbringen, und sie wird sich sehr gut benehmen muessen, und umdenken, um ueberhaupt eine Chance zu haben fuer eine spaetere mildere Gangart ihr gegenueber. Die auslaendischen Klaeger werden nie aufhoeren, sie als Mittaeter anzusehen, was hier bereits geschieht. Schlimme Trauer wird lebenslang diese Familien begleiten. Revisionen my ass – diese werden kommen und gehen und wieder sorgen fuer Gespraechsstoff, waehrend Beate Zschäpe eine alte Frau wird.

Nochmal. Ich lege keine Hand fuer die Beate Zschäpe ins Feuer. Es ging um Morde, bei ihr Person dabei um schwerwiegende Verfehlungen. Diese Absage von allem haette sie konsequent und deutlicher anbringen muessen.

Das Buch der Unbescholtenen und der gerechten Menschheit waere, wenn es das gaebe, ein duennes Buechlein nur, eine Broschuere allenfalls. Also muessen wir mit den Urteilen der Gerichte leben. Revisionen ziehen sich lange hin. Werden uninteressant und das Leben geht weiter, auch hinter Gefaengnismauern.

Was in einem Prozess vor sich geht, was bereits im Vorfeld passiert, schon bei einer Verhaftung, wie man wird begutachtet und bereits als Mensch beurteilt wird, muss der Mensch ueber sich ergehen lassen. Das ist nicht nur in Rossia, in den USA, England und fast ueberall in Europa so. Wie sehr alles ins Unermeßliche der Persoenlichkeit geht, wenn Wissen abgefragt und IQ-Tests durchgefuehrt werden. Von den wochenlangen, monatelangen Verhoeren ganz abgesehen.

Ich denke die Angeklagte Zschäpe hat große Fehler gemacht, hat sich nicht richtig dargestellt, hat nicht ausreichend Reue gezeigt. Hat vielmehr abgeblockt, wenn es um Geschehnisse ging, ueber die sie nicht aussagen wollte. Ob es was tatsaechlich haette gebracht bei dem Hauptthema auslaendische Mitbuerger. allerdings auch fraglich. Sie wurde schuldig befunden. Lieber den Mund halten, dass ist immer besser, als nur versuchen, sich ins rechte Licht zu ruecken und sich nach Jahren von dem abzuwenden in fadenscheinigen Erklaerungen, was ihr Leben bestimmt hat. Ich meine sie war sehr schlecht beraten.

Hier urteilen einige Schreiber sehr oberflaechlich. Das Wort Rechtsstaat wird aufgegriffen und verneint, mit vielem in Verbindung gebracht, das in anderen Zeiten und vor fast einem Jahrhundert passiert ist. Bleiben wir doch bitte im Hier und heute!? Nochmal. Es geht um die NSU, nicht darum wer damals vor 80 Jahren was glaubte, wusste und wie dieser handelte. Ich bin laengst davon abgegangen, meinen Vater zu verurteilen. Es war die Zeit, es war viel mehr dahinter als manch einer sich vorstellen kann heute.
Das ist genau meine Rede vorher gewesen – alles wird im Zusammenhang mit der Nazi-Zeit gebracht, als wenn es klebt, nicht weggehen will. Es kommt mir vor, als wenn ohne diese Zeit nix mehr geht in dieser schoenen Republik. Ja! Das alles ist passiert. Geschichte muss bleiben, diese geht nicht weg, aber man muss lernen, damit zu leben. Besser waere es zu fragen, warum die Menschen heute seit Jahren unzufrieden sind, und zu fragen, wo die wirklichen Probleme stecken. Oder wie solche Auswuechse unbesehen so wachsen koennen. Das koennen wir in verschiedenen Themen nachforschen, was hier auch getan wird. Das brisanteThema hier ist aber die NSU und die Verurteilung von Beate Zschäpe. Was haben diese jungen Burschen (diese Moerder) von der Nazizeit gewusst? Nichts davon erlebt. Nichts haben sie verstanden. Gar nichts!

Es gibt riesigen Handlungsbedarf. Es ist nicht nur dieser NSU Prozess alleine, der Deutschland spaltet. Ist es nur diese Regierung, oder sind es ganz andere Dinge, die anerzogen und bis heute ins Spiel gebracht werden? Und Fakt ist auch, dass diese Auswuechse finden sich nicht nur in Deutschland allein, und es Gruende gibt, dass man vom althergebrachten, einigermaßen friedlichen Leben abgeht.
In England erinnere ich an…. die vielbesprochene problemlose mulitkulturelle Gesellschaft. Oh wie wunderbar! Die gibt es bis heute nicht. Deshalb, weil Probleme und die Not der Menschen, lassen dieses nicht zu. Aehnlich wie in Deutschland.

Der deutsche Rechtsstaat existiert, ganz sicher, auch wenn dieser oftmals Menschen auf die Fuesse tritt. In keinem Land dieser Erde gibt es das ultimative richtige Handeln ohne Fehler, auch wenn der Staat versucht, dem Tun der Institutionen zu verdunkeln. Und alle Industriestaaten werden es weiterhin so halten, um Mayhem/Chaos, zu verhindern.

Im Falle der Beate Zschäpe liegen die Nerven nach fuenf Jahren blank. Die Oeffentlichkeit, auch die Klaeger koennen noch so bemueht sein, sie werden nicht an die Wurzeln der Taten und auch nicht an der Handlungsfaehigkeit des Staates ruetteln koennen. Das, meine Lieben, ist in einem Rechtsstaat so vorgesehen, dass diese Handlungsfaehigkeit von oben bestimmt wird, und nur von oben. Sonst koennten wir zum Klang der Internationale und zum Kommunismus zurueckkehren – wo jeder im Kollektiv sein Senf dazu geben konnte. (Wirklich?)
Immer und ueberall gibt es diesen einen, der darueber steht, und egal wo, es ist der Staat und die inneren Organe eines Landes. Menschen machen Fehler!
Auch wenn ich einst Betroffene war in einem solchen verschleierten Prozess – es war zu meinem Schutz. Ich habe das sofort eingesehen. Ich war nicht alleine auf der Welt. In jedem Prozess aber wird anders verfahren, geht es um etwas anderes, werden Vorgaenge ins Spiel gebracht, im Sinne von Rechtsstaatlichkeit, die manch einer nicht versteht.
Einer muss immer daran glauben, um der Anklage gerecht zu werden, wie ich bereits beschrieb. Manchmal traurig und vielleicht nicht 100%ige Gerechtigkeit. Aber, wir koennen uns drehen und wenden wie wir wollen – so ist das Leben auf diesem Planeten der Unvollkommenheit.

....................

Russland ist ein Rätsel in einem Geheimnis, umgeben von einem Mysterium. Sir Winston Churchill

Das Rätsel ist einfach zu lösen, durch einfache Menschen in Russland.
Die Nebel des Mysteriums lüften sich in den Weiten des Landes.
Geheimniss umwittert bleibt eine Sache, die zu Russland gehört. Marleen Powell

 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 19:21 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2018 23:02)
#157
avatar

Zitat von Moskwitschka im Beitrag #150
Vor 80 Jahren haben angeblich viele nicht gewusst, was um sie herum geschah. Noch heute gibt es sogar Leugner.
Und die sitzen sogar in den Parlamenten unseres Landes.

Die müssten dann aber schon weit über 100 Jahre alt sein. Es wäre mir neu, dass es so viele alte Leute überhaupt gibt die noch
politisch tätig sind.

Ein guter Mensch, in seinem dunklen Drange, ist sich des rechten Weges wohl bewusst.


 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 19:33 (zuletzt bearbeitet: 12.07.2018 19:35)
avatar  Larissa
#158
avatar

Endlich mal was zu lachen hier Verzeihung, aber ich stellte mir das Bild der Ur-Ur-Alten im Bundestag vor, so mit Hoergeraeten und Rollatoren.

Russland ist ein Rätsel in einem Geheimnis, umgeben von einem Mysterium. Sir Winston Churchill

Das Rätsel ist einfach zu lösen, durch einfache Menschen in Russland.
Die Nebel des Mysteriums lüften sich in den Weiten des Landes.
Geheimniss umwittert bleibt eine Sache, die zu Russland gehört. Marleen Powell

 Antworten

 Beitrag melden
12.07.2018 20:06
#159
avatar

Habe auf Phönix gehört, daß die Akten vom Verfassungsschutz für 120 Jahre gesperrt wurden.Da muß eine Menge Scheiße mit nachhaltiger Brisanz drin stehen, wenn es diese Sperrdauer gibt.Kann natürlich auch ein Schutzbedürfnis für Sicherheitsbeamte und ihre Familien bedeuten, die da einfach versagt bzw.wohlwollend weggesehen haben oder noch schlimmer, durch tun oder unterlassen zum Gehilfen wurden.
Wir im Forum werden diese Zeit nicht mehr erleben.


 Antworten

 Beitrag melden
13.07.2018 03:03
avatar  ( gelöscht )
#160
avatar
( gelöscht )

Ich stell mir grad Larissas gedankliches Bild während meiner Heimfahrtpause wieder mal vor! Wieder ein Vollgrinsen in meinem Gesicht!
Fehlen eigentlich nur noch solche Aussagen wie:
Wo sind meine 3. Zähne und meine Pflegerin?
😂😂😂


 Antworten

 Beitrag melden
14.07.2018 09:31
avatar  ( gelöscht )
#161
avatar
( gelöscht )

Sie war wahrscheinlich genau so schuldig, wie Dimitroff( Dimitrow ) am Reichtagsbrand.
Die Parallelen, nur mit umgekehrten Vorzeichen, sind schon auffällig.


 Antworten

 Beitrag melden
15.07.2018 14:18 (zuletzt bearbeitet: 15.07.2018 15:40)
avatar  80er
#162
avatar

War das nicht ganz grosses Kino? Der Vorhang ist gefallen, die Schuldige(n) wird auf lange Zeit
weggesperrt und spätestens nach der politischen Sommerpause kräht kein Hahn mehr nach dem NSU.
Wirklich?

Die wahren Hintergründe dieses Prozesses können nicht mehr aufgearbeitet werden. Soviele
Ungereimtheiten würden selbst ein Drehbuch für einen Politthriller unglaubwürdig erscheinen lassen, weil
sie jeden gesunden Menschenverstand vermissen lassen.

Da wurden Geheimdienstakten geschreddert, die Einsicht in verbliebene Dokumente für Jahrzehnte
gesperrt, V-Männer an Tatorten angetroffen, die nichts gesehen haben wollen, wichtige Zeugen verstarben
"plötzlich" usw.

Wer das, was "ermittelt" wurde, anzweifelt, ist - ein Verschwörungstheorethiker! Klar doch.

Frau Zschäpe hat ihr Wissen für sich behalten, um den Preis einer lebenslangen Freiheitsstrafe.
Glaubt wirklich jemand, man könnte sie zukünftig im Gefängnis besuchen?
Was gab es für sie zum Thema während des Prozesses noch zu verheimlichen, da ihre Freunde tot sind und
die Beweiskette scheinbar erdrückend ist (ohne ihr aber direkt etwas nachweisen zu können)?

Jeder Mensch mit gesundem Verstand würde doch Alles aussagen, was zu seiner Entlastung beiträgt, um
am Ende das Strafmass zu verkürzen bzw.einen Freispruch zu erwirken? Es sei denn, dabei würde ein Sumpf an Verstrickungen von
nationalen und internationalen Geheimdiensten offenkundig, was nicht gewollt ist.

Ein möglicher Deal mit dem Verfassungsschutz, als dem eigentlichen Drahtzieher hinter dem NSU-Theater
könnte auch sein:
Du stehst den Prozess durch und schweigst über die Hintergründe/Verstrickungen des BfV als ehemalige
IM desselben.
Wir verschaffen dir eine neue Identität, nachdem eine gewisse Höhe an Gras über die Sache gewachsen
ist.

Es gibt viele Versuche, die Hintergründe des NSU aufzudröseln - die wenigsten in der Systempresse und
den Systemmedien.
Andere laufen Gefahr, als unseriös abgetan zu werden, obwohl sie durchaus nachvollziehbar sind.


Im Folgenden ein paar Links, die sich mit Argumenten befassen, die genau diese Thematik hinterleuchten.

Die Merkwürdigkeiten im NSU-Komplex
im "Spiegel"

Der ungeklärte Tod eines NSU-Brandermittlers
Dazu dieser Link

"Wer eine politische Bewegung oder Entwicklung stoppen will, der muss sich an deren Spitze setzen und
sie umarmen".
Die Vereinnahmung politisch extremer Strömungen durch die Geheimdienste:
Der Todeskuß des „NSU“

Aus "Die rote Fahne" (ja, ja, die gibt es noch bzw. wieder)
Wie der NSU den Tiefen Staat nach Deutschland brachte

Zugegeben, viel Lesestoff, aber spannend zu lesen wie ein Krimi. Wer sich für die Hintergründe interessiert, die nicht in der Tagespresse zu lesen sind, wird sich die Zeit nehmen.

Und zu guter Letzt ein Schriftstück an den Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof:



Edit: Rechtschreibkorrektur


 Antworten

 Beitrag melden
11.01.2019 12:44
#163
avatar

Die Tage wurde in B-W der 2. Untersuchungsausschuss zum wohl umstrittensten Fall im NSU-Komplex, den Polizistenmord in Heilbronn abgeschlossen. heise.de kommt den zu dem Schluss, dass man sehr erfolgreich darin gewesen ist nichts finden zu wollen und trotzdem musste der Ausschuss sich noch mit diversen Behinderungen herumschlagen.

https://www.heise.de/tp/features/NSU-Der...ss-4259690.html

Mein Erzgebirge,
hoch über dunklen Schächten lauscht deiner Halden wilde Einsamkeit.
Still raunen sie von guten Himmelsmächten,
von Berggeschrei aus längst vergangener Zeit.
(Edwin Bauersachs)


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!