X

#161

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2017 15:08
von andyman | 2.591 Beiträge | 3519 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds andyman
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #154


Wimre reichte damals Westfernsehen noch nicht mal bis Dresden.

Gruß Kalubke



@Kalubke
Da gibt es im Archiv einen umfangreichen Thread zum Thema.Hier mal der Link.das Tal der Ahnungslosen
Lgamdyman


Gruß aus Südschweden
Was nützt alles Hasten und Jagen,auch du bist nur ein Tropfen im Meer der Unendlichkeit. Confuzius


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#162

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2017 15:29
von Thunderhorse | 4.835 Beiträge | 3803 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 94 im Beitrag #160
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #153
Zitat von Ratze im Beitrag #72

Moin
die Karte ist aus einer Veröffentlichung der BSTU und stellt u.a. die Stützpunkte der HA III zur Funkaufklärung dar.
Nr. 14 (rot) müßte dann das Haus in Barendorf sein, gleich neben "unserem" Sammelplatz und die Nr. 20 (rot) ist die Aufklärungstelle auf dem Hellberg an der heutigen B 208 wo unser Funkverkehr aufgefangen und ausgewertet wurde.
Das Bild zeigt einige der damaligen Türme, die 1991 (glaube mich erinenren zu können ) gesprengt wurden.
Die Aufnahme vom Objekt Hellberg (Deckname: Falke) stammt aus 1977ff.
Stützpunkt Falke wurde ab 1968 ausgebaut. 1971 wurde der im Bild linke Gittermast (Turm) aufgebaut.
Zwischen dem BEE HIVE (Bienenkorb) und dem Turm mit den Antennen (linke Bildseite) stand zum Ende hin die in 1987 errichtete Antennenbrücke.
Rechts vom BEE HIVE wurden die Anlagen abgebaut und weitere Gebäudekomplexe und Anlagen errichtet.

Obejkt Kormoran wurde ab 1981 ausgebaut.

Fett: Laut Dateiname 1978, wird aber wohl ein Zahlendreher sein ... Quelle, na ich sag mal 'bekannt' *grins*
manfred-bischoff.de/images/FALKE1978_ER.jpg


Tja, da liegt kein Zahlendreher vor.
1987 wurde die Antennenbrücke errichtet.
Aber mit dem richtigen Lesen haben hier so manche Ihre Probleme.
http://manfred-bischoff.de/images/FALKE1987_ER.jpg


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 24.07.2017 15:31 | nach oben springen

#163

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2017 15:41
von 94 | 11.922 Beiträge | 4713 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Schon klar, der 'Orginaldateiname' ist wohl was mit '87. Nur die gestohlene (?) Datei allerdings ist mit diesem Zahlendreher verlinkt, guckst Du ...

Angefügte Bilder:
Zwischenablage01.gif

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


lutz1961 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.07.2017 15:42 | nach oben springen

#164

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2017 16:12
von Ratze | 902 Beiträge | 2701 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ratze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin
das Bild von "Falke" ist ein Bild, dass mit einem 1000 mm Tele von einem kleinen Hügel von Rosenhagen bei dutzow gemacht wurde. Kann nicht aus dem Archiv Bischof sein, sondern ist aus dem Archiv des BGS Ratzeburg.
Hier leigt also keine Kopie aus dem "Osten" vor, sondern ein Foto, das "zufällig" nach Grenzöffnung und meiner Versetzung in meiner "Aktentasche landete". @96 ich hoffe, damit ist die Quelle des Bilder geklärt.



damals wars, 94, Rothaut, Kalubke und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#165

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2017 16:17
von damals wars | 15.383 Beiträge | 10958 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 94 im Beitrag #148

Zitat von andyman
Solche Art Flakscheinwerfer gab es schon im II.WK, ...
Ganz finsteres (im übertragenen Sinne) Kapitel war der Morgen des 16. April 1945.



Meinst Du das:?
http://www.berliner-zeitung.de/am-16--ap...utsch--15545456
Die Offensive begann mit dem Einsatz von Flakscheinwerfern gegenüber den Seelower Höhen.


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
Heinrich Heine: Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren.
https://www.facebook.com/derKufner/video...?type=2&theater
nach oben springen

#166

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 24.07.2017 22:23
von Rothaut | 1.171 Beiträge | 4569 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rothaut
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Objekt ( Roter Kreis ) steht heute noch...westl. Boltenhagen. ( Redewisch )






IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#167

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 02:15
von Kalubke | 2.978 Beiträge | 2485 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der Zeitzeuge, wahrscheinlich aus Gladbeck, der 1990 unseren Picknickplatz vom "Kleinen Treffen im Norden" 28 Jahre vor uns angefahren hat, konnte noch



die 12 TBK Barendorf und den



Stüztzpunkt "Kormoran" mit seiner Kamera einfangen.

Allerdings waren die Bee-Hives (Bienenkörbe) schon von den Masten verschwunden. Da gabs wohl kurz vorher einige Arbeitseinsätze der Abt. III BV Rostock.

Am Strand hatte er noch ein weiteres mit Planen verhülltes Objekt gefilmt.



Waren das evt. Geschützsockel der Küstenartillerie, die im E-Fall die Bundesmarine und die Fährschiffe nach Travemünde auf Grund gesetzt hätten?


Gruß Kalubke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.07.2017 09:19 | nach oben springen

#168

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 08:03
von Thunderhorse | 4.835 Beiträge | 3803 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #167
Der Zeitzeuge, wahrscheinlich ais Gladbeck, der 1990 unseren Picknickkplatz vom "Kleinen Treffen im Norden" 28 Jahre vor uns angefahren hat, konnte noch

Am Strand hatte er noch ein weiteres mit Planen verhülltes Objekt gefilmt.



Waren das evt. Geschützsockel der Küstenartillerie, die im E-Fall die Bundesmarine und die Fährschiffe nach Travemünde auf Grund gesetzt hätten?
Gruß Kalubke


Daneben befand sich einmal ein BT11. Wurde kurz zuvor abgerissen.
Aber es gab wimre auch stationäre Suchscheinwerfer. Nicht nur auf Lkw.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#169

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 08:10
von Thunderhorse | 4.835 Beiträge | 3803 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #167
Der Zeitzeuge, wahrscheinlich ais Gladbeck, der 1990 unseren Picknickkplatz vom "Kleinen Treffen im Norden" 28 Jahre vor uns angefahren hat, konnte noch




Stüztzpunkt "Kormoran" mit seiner Kamera eingfangen.
Allerdings waren die Bee-Hives (Bienenkörbe) schon von den Masten verschwunden. Da gabs wohl kurz vorher einige Arbeitseinsätze der Abt. III BV Rostock.

Gruß Kalubke


Antennenmast, NATO-Code: BEE HIVE, ???


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 25.07.2017 08:10 | nach oben springen

#170

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 08:19
von Thunderhorse | 4.835 Beiträge | 3803 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ratze im Beitrag #72
[[
Das Bild zeigt einige der damaligen Türme, die 1991 (glaube mich erinenren zu können ) gesprengt wurden.
Tschüß


Im September 1991 wurde der linke Turm (Holzbauweise) gesprengt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#171

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 08:33
von Thunderhorse | 4.835 Beiträge | 3803 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rothaut im Beitrag #166
Das Objekt ( Roter Kreis ) steht heute noch...westl. Boltenhagen. ( Redewisch )






Dort war der Funkdienst 18 NVA/VM ansässig gewesen.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Rothaut hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#172

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 09:12
von Kalubke | 2.978 Beiträge | 2485 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #169
Zitat von Kalubke im Beitrag #167
Der Zeitzeuge, wahrscheinlich ais Gladbeck, der 1990 unseren Picknickkplatz vom "Kleinen Treffen im Norden" 28 Jahre vor uns angefahren hat, konnte noch




Stüztzpunkt "Kormoran" mit seiner Kamera eingfangen.
Allerdings waren die Bee-Hives (Bienenkörbe) schon von den Masten verschwunden. Da gabs wohl kurz vorher einige Arbeitseinsätze der Abt. III BV Rostock.

Gruß Kalubke


Antennenmast, NATO-Code: BEE HIVE, ???


Denkst Du nicht, dass damals, wie bei anderen Stützpunkten der Linie III des MfS auch, die Spezialantennen (z.B. Richtantennen in Form von schwenkbaren Parabolspiegeln) auf den Mastspitzen mit diesen typischen bienenkorbartigen Radomen aus GFK verhüllt waren und diese kurz nach der Wende zusammen mit den Antennen entfernt wurden, als die Abt. III BV Rostock vom Stützpunkt "Kormoran" abrückte?

Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 25.07.2017 09:57 | nach oben springen

#173

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 16:56
von Thunderhorse | 4.835 Beiträge | 3803 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #172
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #169
Zitat von Kalubke im Beitrag #167

Allerdings waren die Bee-Hives (Bienenkörbe) schon von den Masten verschwunden. Da gabs wohl kurz vorher einige Arbeitseinsätze der Abt. III BV Rostock.

Gruß Kalubke


Antennenmast, NATO-Code: BEE HIVE, ???


Denkst Du nicht, dass damals, wie bei anderen Stützpunkten der Linie III des MfS auch, die Spezialantennen (z.B. Richtantennen in Form von schwenkbaren Parabolspiegeln) auf den Mastspitzen mit diesen typischen bienenkorbartigen Radomen aus GFK verhüllt waren und diese kurz nach der Wende zusammen mit den Antennen entfernt wurden, als die Abt. III BV Rostock vom Stützpunkt "Kormoran" abrückte?

Gruß Kalubke


Nicht in jedem Stützpunkt befand sich dieser Mast mit der typischen Antennenabdeckung.
Und abgebaut hat die HAIII bzw. ihre Abteilungen keine Antennenanlagen nach dem 11/1989. Selbst die Technik in den Objekten wurde in 1990 noch mit Masse durch die NVA beräumt.


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#174

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 17:32
von 635 | 16 Beiträge | 46 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 635
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das 3. Bild zeigt einen Sockel eines darauf befindlichen 25 mm Geschützes ohne Rohre.
Hier ein Beispiel



Kalubke, Schlutup und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.07.2017 17:33 | nach oben springen

#175

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 20:22
von Gert | 14.060 Beiträge | 6745 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von 635 im Beitrag #174
Das 3. Bild zeigt einen Sockel eines darauf befindlichen 25 mm Geschützes ohne Rohre.
Hier ein Beispiel


der Kollege da am Geschütz trägt die Arbeitsuniform der Marine das sog. Bordpäckchen blau ( ich glaube die "Landeier" haben da den Schwarzkittel [oder so ähnlich hieß die Kutte] angezogen, also für ( schmutzige) Arbeiten . Ich gehe mal davon aus dass er Angehöriger der 6.GBK ist. Was mich erstaunt ist die Tatsache, dass da Geschütze montiert wurden. Frage für was oder wen ? Wollten die damit auf Spatzen oder Flüchtlinge schießen ? Also zu meiner Zeit zu Beginn der 60er Jahre gab es das noch nicht. Die Grenzbotte hatten schon entsprechende Bewaffnung, wofür dann an Land noch solche Waffen ?


nach oben springen

#176

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 25.07.2017 23:49
von Rothaut | 1.171 Beiträge | 4569 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rothaut
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

zu #167/168

Das Bild hatte ich hier schon gezeigt Am Strand der Ostsee (7)

das war ein großer Scheinwerfer unter der Plane...montiert auf dem Geschützsockel.



zuletzt bearbeitet 25.07.2017 23:52 | nach oben springen

#177

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.07.2017 00:22
von Rostocker | 8.517 Beiträge | 3695 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #175
Zitat von 635 im Beitrag #174
Das 3. Bild zeigt einen Sockel eines darauf befindlichen 25 mm Geschützes ohne Rohre.
Hier ein Beispiel


der Kollege da am Geschütz trägt die Arbeitsuniform der Marine das sog. Bordpäckchen blau ( ich glaube die "Landeier" haben da den Schwarzkittel [oder so ähnlich hieß die Kutte] angezogen, also für ( schmutzige) Arbeiten . Ich gehe mal davon aus dass er Angehöriger der 6.GBK ist. Was mich erstaunt ist die Tatsache, dass da Geschütze montiert wurden. Frage für was oder wen ? Wollten die damit auf Spatzen oder Flüchtlinge schießen ? Also zu meiner Zeit zu Beginn der 60er Jahre gab es das noch nicht. Die Grenzbotte hatten schon entsprechende Bewaffnung, wofür dann an Land noch solche Waffen ?


Gert--wenn Du das Foto genauer betrachtest--befindet sich sich dieses Geschütz auf einen Marineboot.


nach oben springen

#178

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.07.2017 01:34
von Kalubke | 2.978 Beiträge | 2485 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn auf dem mit Planen abgetarnten Geschützsockel bloß ein fest installierter Scheinwerfer montiert war, warum dann diese ganze Geheimniskrämerei? Der Scheinwerfer wird doch wohl nicht nässeempfindlich gewesen sein.
Andererseits ergibt sich die Frage, war eine TBK der Grenzbrigade Küste nur aufs Beobachten der küstennahen Gewässer der Ostsee spezialisiert, oder besaßen sie auch offensive Mittel, um Fluchten über die Lübecker Bucht zu verhindern?

Gruß Kalubke



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 26.07.2017 01:49 | nach oben springen

#179

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.07.2017 01:40
von Kalubke | 2.978 Beiträge | 2485 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #173
Zitat von Kalubke im Beitrag #172
Zitat von Thunderhorse im Beitrag #169
Zitat von Kalubke im Beitrag #167

Allerdings waren die Bee-Hives (Bienenkörbe) schon von den Masten verschwunden. Da gabs wohl kurz vorher einige Arbeitseinsätze der Abt. III BV Rostock.

Gruß Kalubke


Antennenmast, NATO-Code: BEE HIVE, ???


Denkst Du nicht, dass damals, wie bei anderen Stützpunkten der Linie III des MfS auch, die Spezialantennen (z.B. Richtantennen in Form von schwenkbaren Parabolspiegeln) auf den Mastspitzen mit diesen typischen bienenkorbartigen Radomen aus GFK verhüllt waren und diese kurz nach der Wende zusammen mit den Antennen entfernt wurden, als die Abt. III BV Rostock vom Stützpunkt "Kormoran" abrückte?

Gruß Kalubke


Nicht in jedem Stützpunkt befand sich dieser Mast mit der typischen Antennenabdeckung.
Und abgebaut hat die HAIII bzw. ihre Abteilungen keine Antennenanlagen nach dem 11/1989. Selbst die Technik in den Objekten wurde in 1990 noch mit Masse durch die NVA beräumt.


Also vom Stützpunkt "Urian" (Brocken) ist bekannt, dass der nach der Wende in aller Ruhe sowohl vom MfS als auch von der GSSD/GRU beräumt werden konnte, bevor überhaupt ein Normalsterblicher einen Blick auf die Empfangsanlagen werfen konnte.

Gruß Kalubke



nach oben springen

#180

RE: Am Strand der Ostsee

in Flucht und Fluchtversuche an der innerdeutschen Grenze und Berliner Mauer 26.07.2017 08:12
von Rostocker | 8.517 Beiträge | 3695 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #178
Wenn auf dem mit Planen abgetarnten Geschützsockel bloß ein fest installierter Scheinwerfer montiert war, warum dann diese ganze Geheimniskrämerei? Der Scheinwerfer wird doch wohl nicht nässeempfindlich gewesen sein.
Andererseits ergibt sich die Frage, war eine TBK der Grenzbrigade Küste nur aufs Beobachten der küstennahen Gewässer der Ostsee spezialisiert, oder besaßen sie auch offensive Mittel, um Fluchten über die Lübecker Bucht zu verhindern?

Gruß Kalubke


Ich kann mir nicht vorstellen--das bei einen viel befahrenen Seeweg wie die Lübecker Bucht,solche Geschütze aufgefahren wurden,um dort einen Fluchtversuch zu verhindern. Klar hat es Küstenbatterien gegeben,sogar eine Raketenstellung gab es direkt an der Ostsee--aber die dienten doch eher zu Landesverteidigung.


nach oben springen



Besucher
10 Mitglieder und 44 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Schrotti 80II
Besucherzähler
Heute waren 44 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 2420 Gäste und 148 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15327 Themen und 639391 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen