Grenzbrigade Küste

  • Seite 1 von 4
25.05.2017 18:08
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Neues Buch zur GB Küste.

Peter Joachim Lapp
Grenzbrigade Küste
http://www.helios-verlag.com/index.php?id=303
22,80 €


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2017 20:52 (zuletzt bearbeitet: 25.05.2017 20:53)
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Danke Thunderhorse...

Habe gerade gesehen...Buchrepräsentation im September 2017 im Grenzhus Schlagsdorf.
Das werde ich mir anhören...wenn der Dienstherr mir die Zeit gibt.


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2017 21:08
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rothaut im Beitrag #2
Danke Thunderhorse...

Habe gerade gesehen...Buchrepräsentation im September 2017 im Grenzhus Schlagsdorf.
Das werde ich mir anhören...wenn der Dienstherr mir die Zeit gibt.


Das Teil liegt hier schon vor!


 Antworten

 Beitrag melden
25.05.2017 21:24
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Ist von mir auch schon bestellt...aber mal hören was da so von sich gegeben wird.


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2017 06:36
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Der Autor hat ja eine regelrechte Flut von Bücher über die DDR und ihre bewaffneten Organe geschrieben .

Hat jemand im Forum eines seiner Werke ? Und kann berichten ? Sind ja auch einige über Grenze und GT dabei .

B208


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2017 10:42
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Das passt hierher. Im Rahmen einer persönlichen Recherche....ich wollte einfach einmal wissen, wie viele Personen im Laufe der...meiner 18 Monate Wehrdienstzeit an Grüner Grenze, Ostsee, Berliner Mauer ihr Leben gelassen haben? Da las ich von einer Familie, die allesamt Monate nach meinem Heimgang wohl in der Ostsee ertrunken sind. Ich liste sie einmal auf.

Balzer,Lutz, (24), tot 10.09.79, Leiche in der DDR geborgen
Balzer, Renate, (30) tot 10.09.79, Leiche in der DDR geborgen
Balzer, Ines, (2),tot 10.09.79 Leiche in der DDR geborgen
Balzer, Ulf, (30), tot 10.09.79 Leiche nicht gefunden
Balzer, Manuela,(19) tot 10.09.79 Leiche an der DDR- Küste geborgen

Quelle:Arbeitsgemeinschaft 13.August e.V.-Gemeinnützige Stiftung Dr. Rainer Hildebrandt-arbeitskreis 17.Juni 1953

So ein Wahnsinn, wenn man das heute liest. Ich nehme mal an das waren nicht nur Vater, Mutter und Kind sondern noch Geschwister dazu?

Rainer-Maria


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2017 11:42
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #6
Das passt hierher. Im Rahmen einer persönlichen Recherche....ich wollte einfach einmal wissen, wie viele Personen im Laufe der...meiner 18 Monate Wehrdienstzeit an Grüner Grenze, Ostsee, Berliner Mauer ihr Leben gelassen haben? Da las ich von einer Familie, die allesamt Monate nach meinem Heimgang wohl in der Ostsee ertrunken sind. Ich liste sie einmal auf.

Balzer,Lutz, (24), tot 10.09.79, Leiche in der DDR geborgen
Balzer, Renate, (30) tot 10.09.79, Leiche in der DDR geborgen
Balzer, Ines, (2),tot 10.09.79 Leiche in der DDR geborgen
Balzer, Ulf, (30), tot 10.09.79 Leiche nicht gefunden
Balzer, Manuela,(19) tot 10.09.79 Leiche an der DDR- Küste geborgen

Quelle:Arbeitsgemeinschaft 13.August e.V.-Gemeinnützige Stiftung Dr. Rainer Hildebrandt-arbeitskreis 17.Juni 1953

So ein Wahnsinn, wenn man das heute liest. Ich nehme mal an das waren nicht nur Vater, Mutter und Kind sondern noch Geschwister dazu?

Rainer-Maria


nun mit solchen Toten hatten wir auch zu tun. Ich selbst habe einmal eine Wasserleiche im Dienst am Strand gefunden. Ob das ein Flüchtling war oder ein über Bord gegangener Mann konnte ich nicht erkennen Sie (die Leichen )sehen schrecklich aus, wenn sie vor allem stundenlang in der Stranddünung hin und her gerollt werden. Ansonsten fanden wir Motorräder abgelegt am Stand mit Kleidung daneben, wenn welche stiften gegangen sind. Bei uns war das Ziel die Fahrrinne der Fährschiffe von Stenaline und anderen aus Travemünde, da war nur 2 -3 km Schwimmen nötig und dann auf die Tonnen setzen und warten. Die Fahrrinne war auch die Grenze wimre
Wenn eine Fähre hielt hattest du Glück, wenn die Boote der GBK dich von der Tonne pflückten die A.. karte.


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2017 13:20
avatar  Mike59
#8
avatar

Zitat von B208 im Beitrag #5
Der Autor hat ja eine regelrechte Flut von Bücher über die DDR und ihre bewaffneten Organe geschrieben .

Hat jemand im Forum eines seiner Werke ? Und kann berichten ? Sind ja auch einige über Grenze und GT dabei .

B208

Damit kann ich nicht dienen. Aber Hier, hat sich jemand Gedanken über eines der Bücher gemacht


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2017 21:11
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mike59 im Beitrag #8
Zitat von B208 im Beitrag #5
Der Autor hat ja eine regelrechte Flut von Bücher über die DDR und ihre bewaffneten Organe geschrieben .

Hat jemand im Forum eines seiner Werke ? Und kann berichten ? Sind ja auch einige über Grenze und GT dabei .

B208

Damit kann ich nicht dienen. Aber Hier, hat sich jemand Gedanken über eines der Bücher gemacht


Das ist doch mal eine Rezension!
Ja H.L., Gelernt ist gelernt!


 Antworten

 Beitrag melden
26.05.2017 22:07
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

hier mal eine interessante und rührende Geschichte aus meinem damaligen Postengebiet, jedoch Jahre nach meinem Dienst. Das sollten wir verhindern, dass da welche vo der Küste überhaupt ablanden. Ist nicht immer gelungen, wie man sieht. Fehler : in der Kneipe wo er die Grenzsoldaten der GBK anspricht und sie aushorchen will, was nach ein paar Bier ja auch gelang. Dort trugen die Grenzsoldaten das Feldgrau der GT. Das stimmt nicht, Angehörige der 6.GBK im Raum Boltenhagen trugen original Marineuniformen im Ausgang, so wie das Foto in meinem Avatar

https://www.youtube.com/watch?v=oJ-wk1jvdOQ


 Antworten

 Beitrag melden
27.05.2017 16:05
avatar  Mike59
#11
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #9
Zitat von Mike59 im Beitrag #8
Zitat von B208 im Beitrag #5
Der Autor hat ja eine regelrechte Flut von Bücher über die DDR und ihre bewaffneten Organe geschrieben .

Hat jemand im Forum eines seiner Werke ? Und kann berichten ? Sind ja auch einige über Grenze und GT dabei .

B208

Damit kann ich nicht dienen. Aber Hier, hat sich jemand Gedanken über eines der Bücher gemacht

Das ist doch mal eine Rezension!
Ja H.L., Gelernt ist gelernt!


Als ich diese gelesen hatte, erinnerte ich mich an einen der ersten Sätze darin,

Zitat
.... . Es kann hier auf Grund der Kürze der Zeit - das Buch besitze ich erst wenige Tage - nur eine erste, grobe und punktuelle Einschätzung gegeben werden. ....

. Ich gebe zu, ich war etwas irritiert.


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2017 15:16
#12
avatar

Lapp hat sehr viel geschrieben. Ich habe aber den Eindruck, dass in seinen letzten Büchern nur bereits bekanntes Material verarbeitet wurde. Das Archivmaterial aus Freiburg wies außerdem noch die alten Signaturen auf. Insofern bin ich gespannt, was diesmal zu erwarten ist.


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2017 17:57
avatar  Ratze
#13
avatar

Moin @B208
ich habe mir vor einigen Jahren das Buch "Grenzregime der DDR" von Dr. Lapp zugelegt.
Es wird die Entstehungsgeschichte beschrieben aber die Details fehlen.
Ich hätte mir gewünscht, dass dort die Entstehung des Grenzregims mit der VO von 52 detailierter beschrieben worden wäre. Das bei der Aktion zur Zwangsevakuierung nach der VO im Juni 52 die Grenzpolizei den 10 m Streifen ostwärts besetzt hat und in allen Dörfern an der Grenze (dies gilt jedenfalls für das heutige MV) 1 - 2 Polizisten Dienst taten, habe ich erst im Landearchiv in Schwerin gefunden.
Der Bereich der Passierscheine ist mir erst hier im Forum mit den 7 verschienden Ausgaben I - IV, E,K und feindwärts klar geworden, auch das gehört zum Grenzregime, meine ich.
Er beschreibt mit Masse nur die bewaffneten Verbände im Überblick. Um den zu erhalten hat es sich gelohnt, aber Details muss man woanders suchen.
Vielleicht auch verständlich, schon jetzt ist die Schwarte ca. 600 Seiten stark.
Ich bin auch gespannt auf die Vorstellung im Grenzhus, hoffe dann keine sonstigen Temrine zu haben.
Tschüß


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2017 19:05
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Historiker84 im Beitrag #12
Lapp hat sehr viel geschrieben. Ich habe aber den Eindruck, dass in seinen letzten Büchern nur bereits bekanntes Material verarbeitet wurde. Das Archivmaterial aus Freiburg wies außerdem noch die alten Signaturen auf. Insofern bin ich gespannt, was diesmal zu erwarten ist.



Man sollte nicht zuviel erwarten.
Relativ schnell durchgelesen.
Die Buchbeschreibung des Verlages ist auch nicht ohne.
http://www.helios-verlag.com/index.php?id=303
Zitat:
Zugegeben aus subjektiver, westlicher Sichtweise und ohne wissenschaftlichen Anspruch, aber im Wissen darum, ...


 Antworten

 Beitrag melden
30.05.2017 17:12
#15
avatar

...naja, sicherlich ist das Lapp-Buch kompakter und wissenswerter als das GBK-Buch von Dieter Lede. Dessen hatte ich schnell durchgelesen und war enttäuscht, dass vieles nur aneinandergereiht war. Da lobe ich mir doch das alte Originalbuch der GBK Teil1 ;-)
Gruß
Markus


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!