X

#1

Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 03:50
von B208 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds B208
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin

Die Frage stellte sich mir , als ich mir nach dem Vortrag - Elbgrenze - im Grenzhus nochmal den Film von Krelle auf youtube angesehen habe .

Krelle hatte Aufnahmen von einem Boot der Wasserschutzpolizei auf der Elbe von Boizenburg elbaufwärts gemacht .

Nach dem Vortrag ist mir nun klar , warum auf der Elbe im Grenzgebiet auch die WSP unterwegs war .

Wie aber war das auf der Strasse im Grenzgebiet .


Wer war für die Bearbeitung eines Autounfalls im Grenzgebiet im Bereich unmittelbar vor , an oder hinter einer Güst zuständig ??


B208


nach oben springen

#2

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 10:43
von icke46 | 2.871 Beiträge | 1212 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das mit der Unfallaufnahme würde mich auch mal interessieren, ich hatte nämlich so etwa Ende der 70er Jahre mal so eine Art Unfall, der mich danach noch wochenlang beschäftigt hat :

Ich fuhr seinerzeit einen Lada 1300, der genauso aussah (sogar dieselbe Farbe wie auf diesem Bild (Quelle: Von Forrexp - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=38030939 :



Wie mehrmals jährlich war ich im Transit unterwegs von Helmstedt/Marienborn nach Drewitz/Dreilinden, hatte das Ziel sozusagen schon vor Augen, da ich gerade im Beinahe-Schritttempo an der Ausfahrt Potsdam-Babelsberg (letzte Ausfahrt für DDR-Kfz.) vorbei, da rumst es von hinten . Also angehalten, raus aus dem Auto - war mein Wagen von einem in Italien zugelassenen Alfa (wie auf diesem Bild - Quelle: Von Andrew Bone from Weymouth, England - 1965 Alfa Romeo Giulia TI, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=39079301 )



in Wortsinne auf die Hörner genommen worden . Der italienische Fahrer hatte es wirklich geschafft, mit seinen Stossstangenhörnern meine zu rammen - sein Kommentar "Nix passiert" - stimmte ja auch kein Kratzer und nichts, also konnten wir dann ohne Unfallaufnahme weiter.

Nur habe ich mich wirklich gefragt, wie das Prozedere gewesen wäre - ein Unfall zwischen einem bundesdeutschen Kfz. und einem italienischen Kfz. - das ganze dann in der DDR und zu allem Überfluss im Grenzgebiet. Vielleicht kann ja ein Spezialist was dazu sagen.

Ansonsten eben: "Nix passiert" .

Gruss

icke



nach oben springen

#3

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 10:54
von Lutze | 9.530 Beiträge | 7713 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Der von dir abgebildete Lada dürfte ein 1200 sein
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#4

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 14:19
von icke46 | 2.871 Beiträge | 1212 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds icke46
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich will mich da jetzt nicht festlegen, immerhin ist es 32 Jahre her, dass ich den Wagen verkauft habe. Ich hatte dass aber so in Erinnerung, dass die Modell-Nummern sich nicht auf die Motorisierung, sondern auf die Ausstattung bezogen haben - Lada 1200 die einfache Variante, 1300 etwas besser ausgestattet. Analog war es auch bei dem grösseren Modell - Nummer 1500 für die einfachere Variante, 1600 für die besser ausgestattete.

Motorisierung war bei jedem Paar gleich - 1200/1300 1198 ccm, 1500/1600 irgendwas mit 1500 ccm. Aber wie gesagt, es ist schon zu lange her, deshalb will ich das nich Beschreien .



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#5

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 14:25
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @icke46 ,

zuständig für die Bearbeitung von Kfz-Unfällen war das MdI, Abteilung Verkehrspolizei. Grundlage war das Transitabkommen.

2.2. Im Transitverkehr finden die allgemein üblichen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik bezüglich der öffentlichen Ordnung Anwendung, soweit dieses Abkommen nichts anderes bestimmt.

Auf einer Güst war das Verfahren etwas komplizierter. (schreibe das hier für die Güst Mbn.A.)
Nach einen Unfall informierte ein MA (PKE bzw. Zoll) seinen Gruppenführer. Dieser informierte den Zugführer. Von dort ging die Meldung an den DHO des Kommandanten der GT. Die GT waren für die Ordnung und Sicherheit auf einer Güst verantwortlich. Der DHO forderte dann einen Streifenwagen der VP an. Die entsprechenden Kontrollpunkte der VP, GT, PKE wurden vorinformiert über die Durchfahrt eines VP-Streifenwagen auf das Gelände der Güst. In der Zwischenzeit nahm ein Gehilfe des Kommandanten ein Protokoll des Unfalles auf. Nachdem der Streifenwagen beim Güst-Einlass der PKE eingetroffen war wurde Dieser durch einen MA der PKE (GF oder KE) zum Unfallort begleitet.


passport


icke46, Lutze, PKE und Marienborn89 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 16:14
von Lutze | 9.530 Beiträge | 7713 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das klingt ja wirklich kompliziert,bis da so ein Streifenwagen kam,
dauerte das mit Feuerwehr und Krankenfahrzeugen genauso lange?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


furry hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#7

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 16:22
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Warum sollte das lange dauern? Streifenwagen der VP befanden sich ständig auf der Autobahn. Die Güst Mbn./A. hatte eine eigene Feuerwehr. Sie unterstand dem Kommandanten der Güst / GT. Über den Einsatz von Krankenwagen gibt es hier bereits einen Thread.


passport


Lutze und Pappentod haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 16:22
von berlin3321 | 3.622 Beiträge | 4507 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Müssten ja auch bestätigte Genossen gewesen sein?

Gab es nicht mal ´n Einsatz der Feuerwehr im Vorgelagerten der daran scheiterte das die Feuerwehr keine bestätigten Leute hatte und die GT selbst ran mussten?

Ich stelle mir das auch schwierig vor wenn der SMH ins Sperrgebiet musste und am Kontrollpunkt VP nicht durchgelassen wurde bzw. auf Begleitung der GT arten musste.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...


nach oben springen

#9

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 16:34
von eisenringtheo | 10.479 Beiträge | 5052 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von passport im Beitrag #7
Warum sollte das lange dauern? Streifenwagen der VP befanden sich ständig auf der Autobahn. Die Güst Mbn./A. hatte eine eigene Feuerwehr. Sie unterstand dem Kommandanten der Güst / GT. Über den Einsatz von Krankenwagen gibt es hier bereits einen Thread.


passport


Es wundert mich eigentlich, dass es kein VP-Revier direkt auf der Güst gab


nach oben springen

#10

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 17:26
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@berlin3321 ,

die angeforderten Personen besassen selbstverständlich die Berechtigung zum Befahren des Grenzgebietes. Ausserdem wurden die zu passierenden Kontrollpunkte informiert. Das ging alles sehr zügig.

@eisenringtheo ,

warum auch. Unfälle kamen sehr selten vor. Wenn z.B. die Unfallgegner bei Blechschäden sich einigten wurde nur das Protokoll aufgenommen.


passport


eisenringtheo hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#11

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 18:50
von Pitti53 | 10.004 Beiträge | 7268 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Kann ich nur bestätigen.

Irgendwo 1980/81 verlor ein Bürger der BRD NACH der Güst die Kontrolle über seinen PKW kurz vor der Kfz Sperre.

Ergebnis einen Begrenzungspfahl zerstört, Bankett zerwühlt und er samt Auto leicht im Graben. Ich mit Posten schnell vor Ort. PKE kam wohl auch (weiß ich aber nicht mehr so genau). Bis die VP eintraf(ging aber relativ schnell) redete er wie ein Wasserfall. Kam grad vom Pferderennen aus Westberlin. Viel Geld gewonnen und nun Auto kaputt. Als die VP eintraf fragten die mich erstmal ob er Geld dabei hätte. Wußte ich ja nicht. Hatte es nicht gesehen.Dann wurde eine sehr saftige Geldstrafe verhängt. Als der VP Kollege dann die dicke Brieftasche sah(vermute ein paar Tausend DM) sagte er hinterher der hätte auch anstandslos da doppelte bezahlt

Na ja. der normale Bußgeldkatalog kam da wohl kaum zur Anwendung


nach oben springen

#12

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 18:54
von berlin3321 | 3.622 Beiträge | 4507 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gut, Passport.

Konstruieren wir mal den nächsten Fall. Der Tansitnutzer fährt nach erfolgter Kontrolle auf ein plötzlich "anhaltenden PKW oder LKW" auf. Noch vor der Grenzlinie, also quasi im "Vorgelagerten".

Da waren die Genossen der VP bestätigt? Oder wurden sie dann von den GT begleitet? Dito, dort Verletzte, SMH durfte durch die Kontrollstelle bis dahin?

Entschuldigung, Passport, glaubste das eigentlich selber was du da schreibst? Meine Verwandtschaft wohnt in Schwanheide. Die haben mir nicht nur einmal erzählt das die SMH an der Kontrollstelle VP nicht weiter durfte.

Ok, Marienborn war alles anders. Danke.

MfG Berlin

Edit: Von Pitti schon beantwortet. Kaum zu glauben.....


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...


zuletzt bearbeitet 21.05.2017 18:57 | nach oben springen

#13

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 19:14
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@berlin3321 ,

richtig lesen! Natürlich durften nur Personen in das Grenzgebiet einreisen die eine Bestätigung hatten. Auf dem Gelände der Güst wurden Diese von MA der PKE begleitet.
Bei einen Unfall war auch der Protokollführer des DHO der GT dabei. Der Grenzstreckenabschnitt unterlag sicherheitsmässig der GT. Diesen Abschnitt durften auch nur bestätigte MA der PKE betreten. Bei den allseitsbekannten Unfall (versuchter Grenzdurchbruch) mit dem Minol-LKW kam z.B. auch nur die Festnahmegruppe, der KE und der stellvertr. Zgf. zum Einsatz.


passport


nach oben springen

#14

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 19:25
von eisenringtheo | 10.479 Beiträge | 5052 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pitti53 im Beitrag #11
Kann ich nur bestätigen.

(...).
Dann wurde eine sehr saftige Geldstrafe verhängt. Als der VP Kollege dann die dicke Brieftasche sah(vermute ein paar Tausend DM) sagte er hinterher der hätte auch anstandslos da doppelte bezahlt

Na ja. der normale Bußgeldkatalog kam da wohl kaum zur Anwendung


Hier lag eine Sachbeschädigung von Staatseigentum vor. Die rechtliche Beurteilung obliegt in solchen Fallen normalerweise einer Gerichtsbehörde. Wenn eine allfällige Busse bei Ausländern voraussichtlich nicht eingezogen werden kann, so kann die Polizei eine Sicherstellung mindestens in Höhe der mutmasslichen Busse verlangen. Vielleicht war es hier ja auch so. Die Bemerkung des VP Kollegen lässt das vermuten.
Gerade hier in der Schweiz werden zum Teil aberwitzige Sicherstellungen verlangt
http://www.blick.ch/news/schweiz/autos-b...-id5464981.html


nach oben springen

#15

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 21.05.2017 19:34
von Pitti53 | 10.004 Beiträge | 7268 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von berlin3321 im Beitrag #12
Gut, Passport.

Konstruieren wir mal den nächsten Fall. Der Tansitnutzer fährt nach erfolgter Kontrolle auf ein plötzlich "anhaltenden PKW oder LKW" auf. Noch vor der Grenzlinie, also quasi im "Vorgelagerten".

Da waren die Genossen der VP bestätigt? Oder wurden sie dann von den GT begleitet? Dito, dort Verletzte, SMH durfte durch die Kontrollstelle bis dahin?

Entschuldigung, Passport, glaubste das eigentlich selber was du da schreibst? Meine Verwandtschaft wohnt in Schwanheide. Die haben mir nicht nur einmal erzählt das die SMH an der Kontrollstelle VP nicht weiter durfte.

Ok, Marienborn war alles anders. Danke.

MfG Berlin

Edit: Von Pitti schon beantwortet. Kaum zu glauben.....



Kannste mal sehen wie schnell das manchmal geht


nach oben springen

#16

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 23.05.2017 16:16
von 94 | 12.403 Beiträge | 6900 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In Vitze gabs einige (also mir sind meinerzeit erinnerlich zwei) Verkehrsunfälle mit ziviler Beteiligung im Grenzabschnitt. Soweit ich weiß wurden diese ganz 'normal' im Zusammenwirken mit der VP bearbeitet. Allerdings der in einem Fall nötige Krankenwagen war dann der Sani-LO ausm Bataillon.
War aber auch näher dran wie eventuell ein ziviler SMH-Barkas?


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 23.05.2017 16:21 | nach oben springen

#17

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.05.2017 16:18
von EX BO | 351 Beiträge | 1430 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EX BO
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Frag da mal nach....


Eigentlich gleichgueltig ob die Unfaelle auf der Autobahn oder Landstrasse waren....
Gabs denn im Grenzgebiet keine VKU?
oder waren das einfach nur normale Streifenwagen inklusive Besatzung(ohne hier Jemand der alten VOPOS da "Weh"tun zu wollen)

Gruss EXBO

Und noch eine Frage danach,also was passierte mit den Autos oder Wagen,blieben die in der DDR,gingen diese zu den Materialreserven,oder wurden diese zurueckgefuehrt ind BRD Gebiet....???
Fragen ueber Fragen


zuletzt bearbeitet 28.05.2017 16:34 | nach oben springen

#18

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.05.2017 17:20
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und noch eine Frage danach,also was passierte mit den Autos oder Wagen,blieben die in der DDR,gingen diese zu den Materialreserven,oder wurden diese zurueckgefuehrt ind BRD Gebiet....???
Fragen ueber Fragen

Warum ?

Abschleppen und Bergen von PKW und LKW auf der Transitstrecke war diese Firma zuständig. Einsatzgebiet war der ehem. Bezirk Magdeburg. Aus Richtung WB war ein anderer Abschleppdienst tätig. Den Namen müsste Karnak kennen.

http://www.ulrichs-autokrane.de/



passport


nach oben springen

#19

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.05.2017 18:02
von EX BO | 351 Beiträge | 1430 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds EX BO
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Jaja,meine Frage bezog sich auf den Verbleib....ich spezifiziere mal,also nicht mehr fahrbereite PKW,evt.LKW..klar etwas teurer,aber bleiben wir beim PKW....
Verunfallt auf der Guest und dann,wie waren die Regeln fuer die "Guestler"?
Wurde das Fahrzeug dann aus dem Verantwortungsbereich der Guest,an einem separaten Ort abgestellt und dann "abgeschleppt"....
Oder wie wurde das gehandhabt?
Und wenn das Fahrzeug nicht mehr fahrbereit war,wie waren die Regeln fuer die evt. Transitreisenden,also wenn auf dem "Gelaende"das irgendwie technisch nicht mehr weiter ging?
Wie wurde das geregelt?
Gruss EX BO


zuletzt bearbeitet 28.05.2017 18:04 | nach oben springen

#20

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.05.2017 19:31
von passport | 3.245 Beiträge | 2491 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Alle verunfallten Fahrzeuge wurden von der o.g. Firma abgeschleppt. Der Abschlepper nahm auch die Personen mit zurück.. Zuständig für die Organisation / Information an das Abschleppunternehmen war der DHO des Kommandanten der GT. Da könnte vielleicht Pitti mehr Auskunft geben. Wenn das verunglückte Fahrzeug in einer Abfertigungsspur stand wurde diese geschlossen. Der Verkehr wurde auf eine andere Spur umgeleitet. Unfallprotokoll durch den Gehilfen des DHO und Unfallaufnahme durch die VP habe ich ja schon beschrieben. Übrigens wurde duch die Fa. Ulrichs auf der Güst oder auf der Transitstrecke Serviceleistungen an defekten Kfz. durchgeführt. Das war alles vertraglich geregelt.


passport


EX BO hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
16 Mitglieder und 34 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: oskar
Besucherzähler
Heute waren 962 Gäste und 85 Mitglieder, gestern 2503 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15719 Themen und 665544 Beiträge.

Heute waren 85 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen