X

#21

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.05.2017 19:35
von zweedi04 | 565 Beiträge | 1092 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds zweedi04
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu den Feiertagen wie Ostern, Pfingsten und Weihnachten war es 1974 - 1977 (meine Dienstzeit) an der Güst Horst (F5/B5 Transit Hamburg - Berlin) so geregelt, dass wir von der Pionierkompanie 8 in Dömitz mit einem Kranwagen Typ Tatra und einem LKW Typ Krasz mit Tieflader zur 2. GK Horst verlegten und dort über die Feiertage Bereitschaft hatten. Aufgabe war es, liegengebliebene Fahrzeuge zwischen der Grenze und der Güst zu bergen und auf ein extra Parkplatz von der Güst abzustellen. Weiterhin sollten wir bei Provokationen mit Fahrzeugen, also LKW oder PKW blockkieren die Transitstrecke im Grenzgebiet oder auf dem Gelände der Güst absichtlich den reibungslosen Grenzverkehr, aufladen und abschleppen.
Ich hatte mehrmals das "Vergnügen" dort bereitschaft zu schieben. Zun Einsatz bin ich aber nur 1 mal gekommen. Opel Kapitän hatte seinen Geist aufgegeben, Getriebeschaden. Opel wurde aufgeladen, abtransportiert und ein oder 2 Tage später von einem Abschleppdienst aus Lauenburg abgeholt.


Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"
EX BO hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#22

RE: Unfallaufnahme

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.05.2017 19:45
von berlin3321 | 3.409 Beiträge | 3608 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds berlin3321
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also ab dem Jahr ´87 (?) gab es seitens des ADAC einen Vertrag mit dem VEB Kraftverkehrskombinat Potsdam. Die Ausbildung der Fahrer des VEB Kraftverkehrskombinat Potsdam erfolgte auf der Autobahnmeisterei Sukow an der A 24, die Ausbildung führte Herr Peter J*****, techn. Ausbilder des ADAC Hamburg durch. Besonders war, das Vorgenannter mit dem Dienst PKW in die DDR einreisen durfte, die Funkanlage 2 m und 7 m im Fzg verbleiben durfte.

Der Vorgenannte ist mir persönlich bekannt.

Der ADAC stellte Passat Kombi die entsprechend mit Werkzeug ausgerüstet waren kostenlos zur Verfügung. Zudem wurde min 1 Volvo LKW 7,5 t Abschleppwagen zur Verfügung gestellt. Der Volvo Abschleppwagen fuhr sowohl nach Westberlin wie auch nach Westdeutschland, Ziel war es, die Umladerei der Fzge auf den Güsten zu vermeiden, den Havaristen zusätzliche Zeiten durch umladen zu ersparen.

Bilder davon habe ich, habe aber keine Freigabe seitens des ADAC diese einzustellen.

Hatte ich im Fred Transit (?) auch schon mal gepostet.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...


Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker, ...
EX BO hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Besucher
12 Mitglieder und 39 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Zeitenwandel
Besucherzähler
Heute waren 484 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 2572 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15492 Themen und 651100 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen