X

#21

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 19:29
von Fred.S. | 2.035 Beiträge | 17066 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zum besseren Berständnis weil bestimmt einige von Euch nicht glauben 100 m nur DDR Gebiet. Kartenauszug freundlcherweise von chantre mir zur Verfügung gestellt. Raum Dömitz. Ich fahre auf der Elbe talwarts.( Richtung Hamburg ) DDR Seite links unten eine rote Bake die mir anzeigt das jetzt ein Übergang zum linken Ufer ( BRD Gebiet ) erfolgt. BRD Ufer eine grüne Bake die mir sagt die Fahrrinne verläuft jetzt am linken Ufer ( BRD ).
Somit gehört ab dieser Bake von der Fahrwassermitte die Elbe der DDR. Nun schaut, keine 100 m eine zweite grüne Bake die sagt, das Fahrwasser geht über zum rechten Ufer ( DDR ) Der Überschlag endet an der roten Bake und nun verläuft das Fahrwasser am rechten Ufer ( DDR ). Und die Elbe gehört ab Fahrwassermitte der BRD. === Das ist auch der Bereich wo ich im letzten Beitrag das mit den BRD Schiff sagte.
Die Überschläge sind theoretisch neutrales Gebiet. Flaches Wasser, Sandbänke abseits der Fahrrinne, nicht befahrbar.

Zu #19 das ist wahr. Juli 1983 ein geisteskranker BRD Bürger in unser Buhnenfeld. Drüben Presse, BGS, Zoll, Zollboote. Ich sollte den Mann der mit einen Holzknüppel bewaffnet war und mir vom Zoll immer wieder gesagt wurde geisteskrank, festnehmen. Notfalls mit der Waffe niederschlagen wenn er sich wehrt die Waffe anwenden ( trotzdem ich gemeldet habe das ist eine Provokation.) Man schrie durch Funk Befehl ausführen. Ich weigerte mich. Ergebniss: 2 Varianten für mich. 1. sofort nach Bautzen. 2, unterschreiben vorzeitige Entlassung was ich vorzog. Glaubst du mir nun?

Angefügte Bilder:
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.04.2017 19:45 | nach oben springen

#22

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 19:38
von PF75 | 3.664 Beiträge | 1389 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Elbvorgelände war immer ein schöner posten(im Sommer),beim von Fred angesprochenen Campingplatz hatte man aber von land aus schlechte Karten ,dafür war BT 11 Steipelse schön dicht an der Elbe und man konnte hin und wieder auch mal eine Sonnenanbeterin auf dem Oberdeck genießen.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#23

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 19:47
von Pit 59 | 12.452 Beiträge | 11884 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Glaubst du mir nun?

Ich bin vieleicht nicht gemeint,aber ich glaube Dir das zu 100%. So war eben das System,Grenzverletzer wurde als Schweine bezeichnet,oder Jugendliche in den Rücken Geschossen obwohl sie wieder" Freundwärts" liefen.



Hapedi, Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#24

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 19:52
von der sturmbahn könig | 1.115 Beiträge | 6155 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der sturmbahn könig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Fred.S. im Beitrag #17
zu #10. Ja Hilfe auf hoher See wird praktiziert durch alle Schiffsnationen. Aber wir sind hier an der Nahtstelle zweier feindlich sich gegenüberstehenden Kräfte. Da reicht ein Funke. Und das komplizierteste ist ja das die BRD und die DDR jeweils eine andere Auffassung über den Verlauf hier auf der Elbe hatten ( wurde auch ausführlich im Forum diskutiert. ) Mal hast du 50 m, mal 200 m als das Territorium der DDR. Maximal 1000 m. Schaut, verläuft die Fahrrinne auf BRD Seite gehört ab Fahrrinnenmitte die Elbe der DDR. Verläuft die auf der DDR Seite gehört der BRD ab Fahrrinnenmitte die Elbe. Und die Fahrrinne geht mal hier, mal da entlang. Ist auch auf der Elbe nicht zu sehen, WO ist nun die Mitte der Fahrrinne. Das liegt nun im ermessen der Führungsstelle unserer Einheit und des Bootsführer das festzustellen.

Gert, nicht schon wieder lästern bitte.
fred,da liegt doch schon wieder einer mit dem schwanz auf der tastatur....



Fred.S. und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#25

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 20:03
von Rainer-Maria Rohloff | 4.223 Beiträge | 12785 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Siehe 208 mit diesem deinem Eingangstextauszug:

"Bei mir stellte sich vor Grenzstreifenantritt immer eine merkwürdige Spannung ein , verbunden mit dem Wunsch es möge keine langweilige 08/15 Streife werden , ich hoffte immer auf besondere Ereignisse während meiner Streife ."
textauszug ende

Ich denke mir mal 208 du warst halt jung, eben blutjung, noch scharf auf Besonderes so wie bei die jungen Mädels sonst, du hast das vom Privaten auf deinen Grenzdienst einfach nur übertragen. wenn da Nachts ne junge Maid durch dummen Zufall irgendwo in deinem waldreichen Gebiet gewesen wäre, also da hättest du unter Garantie erst an das angenehme gedacht ehe du das junge Mädel auf ihre Rechte hingewiesen hättest. "Schwanzgesteuert" nennen das ältere Männer.Und mittlerweile biste ja auch einer....

Rainer-Maria



nach oben springen

#26

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 20:16
von Ehli | 3.013 Beiträge | 15748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin zum Grenzdienst gegangen mit der Hoffnung:
"Hoffentlich passiert nichts"
Kenne eigentlich niemanden der ehemaligen Kameraden,welche gesagt haben hoffentlich passiert heute Nacht was.
Es war doch jeder froh,wenn er seine Zeit,ohne Anwendung der Schußwaffe,beenden konnte.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
Hapedi, Rainer-Maria Rohloff, 94, vs1400, Wahlhausener, Linna und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 21:10
von Mike59 | 9.453 Beiträge | 5911 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Mike59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ehli im Beitrag #26
Ich bin zum Grenzdienst gegangen mit der Hoffnung:
"Hoffentlich passiert nichts"
Kenne eigentlich niemanden der ehemaligen Kameraden,welche gesagt haben hoffentlich passiert heute Nacht was.
Es war doch jeder froh,wenn er seine Zeit,ohne Anwendung der Schußwaffe,beenden konnte.

Was du sagst unterschreibe ich sofort. Heute auf jeden Fall.

Hast du das auch gedacht wenn du 6h bei minusgraden in der Abriegelung gelegen hattest? Hattest du da nicht so eine unterschwellige Wut, welche du nicht nur dem System der Grenzsicherung zugeschrieben hast?

Also ich hatte diese durch aus.



exgakl und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#28

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 21:19
von Hanum83 | 8.615 Beiträge | 15225 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Von zwei rund um die Uhr besetzten Türmen in unserem Abschnitt war einer bei einer Engstelle und einer gegenüber einer Tribüne wo immer Begängnis war, an der Engstelle konntest du lediglich auf einen Kuhstall gucken, an der Tribüne tauchten neben den üblichen Verdächtigen wie Zoll, BGS und Rheinarmee auch mal Abgesandte der westdeutschen Weiblichkeit auf, da dankte der gemeine Grenzsoldat dem Schöpfer des Dienstfernglases.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


Hapedi, IM Kressin und Pit 59 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.04.2017 21:20 | nach oben springen

#29

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 21:20
von 94 | 12.218 Beiträge | 6040 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Naja, vielleicht sollte man 'etwas passieren' mal differenziert betrachten. Im Sinne von eigenen grenztaktischen Handlungen möchte ich dem Beitrag #26 voll zustimmen. Andererseits hatte ich auch nichts dagegen wenn mal auf der gegnerischen Seite mal bissel, Betonung liegt auf ä bissel, was los war. So ein zwei LAK-US pro Schicht waren schon i.O. Aber mehr konnte für einen KGSi welcher doch nur sein Roman in Ruhe schmöckern, ähm meine natürlich die Klassiker studieren wollte, schon in Stress ausarten wenn der Batailons-DHO dann im fünfminütigen Abstand mit angeforderten Lagemeldungen nervte.

Zu dem Thema der nicht möglichen Hilfeleistung möchte ich anmerken das es aus Sicht des DDR-Grenzers jedes Vorkommnis auch eine Provokation sein konnte. Das Beispiel aus #14 mag es verdeutlichen. Denn wie das Stimmungsbild auf der gegnerischen Seite aussehen konnte mag der Filmbeitrag aus Zivilist mit BOS-Funke zeigen.


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.04.2017 21:23 | nach oben springen

#30

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 21:46
von DoreHolm | 9.046 Beiträge | 6964 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds DoreHolm
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

"Hoffentlich passiert was !" Das bezog sich bei uns mit Sicherheit nicht auf eine unruhige Schicht mit Grenzverletzung, womöglich noch mit Gewaltanwendung. Die Kradstreifen, insb. in der Nacht, waren öde. Abwechlung brachten nur die Wendestellen am Kontaktpunkt zur Nachbarstreife. Da konnte man mal ein ein bischen Quatschen. Am meisten reichte es uns, Nachtschicht im Winter an KP zu haben. 20.00 Uhr begann der Dienst, da kam hin und wieder noch mal einer der wenigen Anwohner durch, ein fahrzeug unserer GK oder der Mollies wollte lang oder gegen 23.30 Uhr die Ausgänger mit ihrer Schnapsfahne, leicht schlängelndem Hang und Sprachstörungen. Ansonsten war für die restlichen ca. 6 Stunden absolut tote Hose. Saukalt, nicht zum Hinsetzen. Alle halbe Stunde wendete dort mal die Kradstreife. Am interessantesten und kurzweiligsten waren die Fußstreifen, vor allem wenn das Wetter einigeremaßen mitspielte. Mitten im Wald oder vorn am vordersten KS. Wer naturinteressiert war, kam voll auf seine Kosten. Nach der Fahne kannte ich alle Sternbilder, die von dort aus zu sehen sind, wußte wie Glühwürmchen wirklich aussehen, konnte die Laufgeräusche von Tieren ziemlich genau zuordnen und lernte, daß man seine Postenschnitte ruhig essen kann, auch wenn da in de Poren noch ein paar Ameisen versteckt sind.



Hansteiner und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#31

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 22:11
von Ehli | 3.013 Beiträge | 15748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin in Berlin mit meinen Hund und den Postenführer 8Std. Streife gelaufen,egal ob es regnete oder kalt war.
Habe die Jungs auf den Postentürme bedauert,welche 8Std. aus den Fenster klotzten.
Im Winter hatten sie einen Bahnheizkörper.
Es kam immer auf den Postenführer an,wie der Dienst abging.Wir hatten einige Firmen im Grenzbereich,welche mit Pförtnern besetzt waren,dort konnte man reingehen und es gab Tee.Beim Friedshofsverwalter wurde uns sogar Essen gereicht und der Hund bekam seine Wurst.
Zu sehen gab es immer was,auf der Gegenseite,Blanke Busen und so weiter.
So ging es auch.


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
Mike59 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.04.2017 22:13 | nach oben springen

#32

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 27.04.2017 23:00
von vs1400 | 3.798 Beiträge | 7284 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von B208 im Beitrag #1
Wie war es bei Euch ?

Sicherlich ganz unterschiedliche Gefühle , je nachdem ob einstrichkeinstrich oder Bundesadler .

Bei mir stellte sich vor Grenzstreifenantritt immer eine merkwürdige Spannung ein , verbunden mit dem Wunsch es möge keine langweilige 08/15 Streife werden , ich hoffte immer auf besondere Ereignisse während meiner Streife .

B208



wie definiertest du denn damals ein besonderes ereignis, B208?

gruß vs ... der mit ner nullachtfuffzehn sehr zufrieden war.


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#33

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 04:33
von B208 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds B208
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vorkommnisse , die nicht der Norm entsprachen .

Das konnte sein : AGT vor dem Zaun , Hubschrauber , Leuchtkugeln , Alarmauslösungen , ne Rotte Sauen , Schleusungen , Detonation , Hilfeersuchen ....


IM Kressin und vs1400 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#34

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 09:32
von Fred.S. | 2.035 Beiträge | 17066 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

das mit dem " hoffentlich passiert was " Gedanken bei euch Grünen, habe ich gedacht wegen den Leitartikel dieses Thema. Ich sehe durch eure Beiträge das ich da auf einen falschen Weg war und möchte mich entschuldigen. Fred.S.


nach oben springen

#35

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 12:30
von Fred.S. | 2.035 Beiträge | 17066 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu #22, Hallo PF 75, da hast du auch nicht viel verpasst am Campingplatz. Ich sende dir ein Kartenausschnitt von Stiepelsee, das erste Bild, weißt du noch wo der B-Turm dort stand ? Zu den Campingplatz Klein Kühren ( das Kartenmaterial wurde mir freundlicherweise von chantre überlassen ).
Juli 1973, ich fahre Patrollie und komme dort vorbei. Ein Mann sitzt an einer unserer Buhne halb im Wasser und Drüben ein Auflauf sowie ein Frau die schreit und fuchtelt mit den Armen umher. Hm, laut Befehl, Festnahme der Person. Wir legen an, Funker und ich zum Bug. Der Mann schaut uns an ohne eine Unruhe, zeigt nach Drüben und sagt " meine Alte die da zettert, hat ja gleich gesagt ich schaffe es nicht, Ruhe mich aus und schwimme dann wieder rüber. " Ich zu ihm " keine Angst das ich sie festnehme? " Er darauf " nein, ich bin ja auf dem Gebiet der BRD.
Seht ihr Jungs, das ist das komplizierte an der Elbe. Laut BRD gehört die Elbe bis zu den Buhnenköpfen ihnen. Das letzte Bild zeigt Buhnen und nun müsst ihr euch eine Linie von einen Buhnenkopf bis zum nächsten Buhnenkopf denken. Das ist die Grenze. Laut BRD, stimmt Zöllner ?
Nun saß der Mann mit den Hintern und Beine auf den unter Wasser liegenden Teil des Buhnenkopf, also hatte er in seinen Sinne Recht, er sei auf BRD Gebiet. In unseren Sinne natürlich nicht. Rein in die Kabine da kam den Maschi eine Idee: wir hatten noch nie eine Person durch die Elbe schwimmen sehen. Ein Reh mit seinen dünnen Beinchen schwimmt gerade durch die Elbe. Der Mann ist unsere Testperson. Er war nun bereit loszuschwimmen, klopfte am Bug um uns Bescheid zu sagen. Ich nickte und er los. Der Maschi nahm die Zeit und ich am Radar ob ich ihn sehe. Ab 50 m ein Punkt, das war er. 16 Minuten benötigte er und so ungefähr 400 Meter. Es war ja auch kein Jüngling mehr. Gemeldet bei Rückkehr nicht nur den MfS Mann von unseren Test gesagt.

Angefügte Bilder:
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2017 12:32 | nach oben springen

#36

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 13:00
von Harzwanderer | 3.985 Beiträge | 3965 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Harzwanderer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

In Berlin ist zu Mauerzeiten mal ein kleiner Junge ertrunken, weil sich, was ich nach Schußwaffeneinsätzen davor verstehen kann, die West-Feuerwehr nicht unter den Augen der Grenztruppen ins Ost-Wasser getraut hat.
http://www.berliner-zeitung.de/vor-25-ja...westen-16400064
Zum Glück gab es danach eine Ost-West-Vereinbarung für solche Fälle und eigene Ost-West-Wasserrettungs-Notrufsäulen.



IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2017 13:02 | nach oben springen

#37

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 18:36
von PF75 | 3.664 Beiträge | 1389 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@ Fred

soweit es mir noch in Erinnerung ist ,stand der BT 11 am linken Ortsrand,also bergwärts von Stiepelsee.



nach oben springen

#38

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 18:46
von PF75 | 3.664 Beiträge | 1389 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

mal noch ne Frage an Fred,kamen zu deiner Zeit auch mal die Landratten zur einweissung zu euch ans Boot ?
Ich war mal mit meinem ZF als KS unterwegs und da waren wir bis an die Elbe ,wo da Boot an den Buhnen lag zu Einweisung .



nach oben springen

#39

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 19:01
von Fred.S. | 2.035 Beiträge | 17066 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

in meiner Dienstzeit ( 65 bis 83 ) habe ich das nur einmal in Horst 74/75 erlebt, das eine Lagebesprechung eines Zugführer der Grenzkompanie mit uns ( meiner Besatzung ) am Elbufer stattgefunden hat.Da müsste BZ Boizenburg vielleicht was sagen zu können, den es hatte sich ja seit 75 doch einiges in Horst verändert. Vom Bootszug zur Bootskompanie und vielleicht auch in taktischer Hinsicht, Einweisungen seitens der GK mit uns an Bord am Elbufer.
Ich muss dazu sagen, in Dömitz mussten wir in den siebziger Jahren auf der Führungsstelle der Grenzkompanie auf der Zitadelle der Eisenbahnbrücke. Aber nur zur Vergatterung. Die Einsatzbefehle erfolgten nach wie vor von unserer Leitstelle.

Ein Bild vor 1965, kann daher nicht nähere Angaben dazu machen.

Angefügte Bilder:
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.04.2017 19:05 | nach oben springen

#40

RE: Hoffentlich passiert etwas .

in Fragen und Antworten zur innerdeutschen Grenze 28.04.2017 19:34
von PF75 | 3.664 Beiträge | 1389 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds PF75
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ich war ja 75/76 in diesem abschnitt und habe fast das gesamte Vorgelände von Boitzenburg bis zur Trennunglinie (Darchau ?)abgegrast.



nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 14 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: staubsauger12
Besucherzähler
Heute waren 141 Gäste und 23 Mitglieder, gestern 2207 Gäste und 153 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15541 Themen und 655956 Beiträge.

Heute waren 23 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen