Die vergessene Armee - Trailer 1 - Deutsch

  • Seite 2 von 2
24.04.2017 22:53
avatar  Mike59
#16
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.


@Hanum - das siehst du falsch. Sie mussten uns nehmen weil wir es wollten. Aber sie mussten es auch, weil sie es selber so wollten. Nur wußten sie nicht was es bedeutet.
Kopfkratz - aber ich glaube das trifft es.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2017 07:13
avatar  ( gelöscht )
#17
avatar
( gelöscht )

Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.



Ich bin mir nicht sicher das wenn man rein vom Kosten-Nutzen-Verhälnis ausgeht unter dem Strich eine schwarze Zahl für die Vereinigung erscheint.
Die Transferleistungen kann man nachlesen, was zurückgeflossen ist für die Investition nicht so richtig.
Am Ende war es aber eine Sache die man wohl nicht am Geld festmachen kann.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2017 08:14
avatar  Ebro
#18
avatar

Hast Du schon mal gehört oder erlebt, dass im Kapitalismus etwas ohne Eigennutz passiert ist??

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2017 09:49 (zuletzt bearbeitet: 25.04.2017 09:51)
avatar  ( gelöscht )
#19
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hanum83 im Beitrag #17
Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.



Ich bin mir nicht sicher das wenn man rein vom Kosten-Nutzen-Verhälnis ausgeht unter dem Strich eine schwarze Zahl für die Vereinigung erscheint.
Die Transferleistungen kann man nachlesen, was zurückgeflossen ist für die Investition nicht so richtig.
Am Ende war es aber eine Sache die man wohl nicht am Geld festmachen kann.


rein unter kaufmännischem Gesichtspunkt gesehen ist die Wiedervereinigung ein Minusgeschäft gewesen, da stimme ich @ Hanum83 zu. Aber es gab auch ein ungeschriebenes Gesetz, dass diese Vereinigung ein erklärtes politisches Ziel war und nicht vom Tisch der deutschen Geschichte verschwinden durfte. Deshalb gab es auch niemals die Anerkennung einer DDR Staatsbürgerschaft, da hätten die SED Genossen machen können was sie wollten, das hätten sie nie bekommen.
Weiterhin darf man nicht vergessen, es gab auf der Welt keine Vorlage für diesen komplizierten Vorgang auch kein Handbuch "wie löse ich eine Staat auf und integriere ihn in einen anderen". Das war alles Operation am offenen Herzen um es mal bildhaft darzustellen, mit alle den Fehlern die da passieren können ( für die Besserwisser )

grün markP.S. @DoreHolm, die Kusshand war aber mehr auf der Seite der " Genommenen " als der Nehmer


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2017 09:51
avatar  ( gelöscht )
#20
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ebro im Beitrag #18
Hast Du schon mal gehört oder erlebt, dass im Kapitalismus etwas ohne Eigennutz passiert ist??


ja!


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2017 10:10
#21
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #19
Zitat von Hanum83 im Beitrag #17
Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.



Ich bin mir nicht sicher das wenn man rein vom Kosten-Nutzen-Verhälnis ausgeht unter dem Strich eine schwarze Zahl für die Vereinigung erscheint.
Die Transferleistungen kann man nachlesen, was zurückgeflossen ist für die Investition nicht so richtig.
Am Ende war es aber eine Sache die man wohl nicht am Geld festmachen kann.


rein unter kaufmännischem Gesichtspunkt gesehen ist die Wiedervereinigung ein Minusgeschäft gewesen, da stimme ich @ Hanum83 zu. Aber es gab auch ein ungeschriebenes Gesetz, dass diese Vereinigung ein erklärtes politisches Ziel war und nicht vom Tisch der deutschen Geschichte verschwinden durfte. Deshalb gab es auch niemals die Anerkennung einer DDR Staatsbürgerschaft, da hätten die SED Genossen machen können was sie wollten, das hätten sie nie bekommen.
Weiterhin darf man nicht vergessen, es gab auf der Welt keine Vorlage für diesen komplizierten Vorgang auch kein Handbuch "wie löse ich eine Staat auf und integriere ihn in einen anderen". Das war alles Operation am offenen Herzen um es mal bildhaft darzustellen, mit alle den Fehlern die da passieren können ( für die Besserwisser )

grün markP.S. @DoreHolm, die Kusshand war aber mehr auf der Seite der " Genommenen " als der Nehmer


Da bin ich mir nicht so sicher. Umsonst wurde nicht so schnell wie möglich die mafiosi Organisation--Treuhand--aus dem Boden gestampft.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2017 11:27
avatar  ( gelöscht )
#22
avatar
( gelöscht )

Zitat von Rostocker im Beitrag #21
Zitat von Gert im Beitrag #19
Zitat von Hanum83 im Beitrag #17
Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.



Ich bin mir nicht sicher das wenn man rein vom Kosten-Nutzen-Verhälnis ausgeht unter dem Strich eine schwarze Zahl für die Vereinigung erscheint.
Die Transferleistungen kann man nachlesen, was zurückgeflossen ist für die Investition nicht so richtig.
Am Ende war es aber eine Sache die man wohl nicht am Geld festmachen kann.


rein unter kaufmännischem Gesichtspunkt gesehen ist die Wiedervereinigung ein Minusgeschäft gewesen, da stimme ich @ Hanum83 zu. Aber es gab auch ein ungeschriebenes Gesetz, dass diese Vereinigung ein erklärtes politisches Ziel war und nicht vom Tisch der deutschen Geschichte verschwinden durfte. Deshalb gab es auch niemals die Anerkennung einer DDR Staatsbürgerschaft, da hätten die SED Genossen machen können was sie wollten, das hätten sie nie bekommen.
Weiterhin darf man nicht vergessen, es gab auf der Welt keine Vorlage für diesen komplizierten Vorgang auch kein Handbuch "wie löse ich eine Staat auf und integriere ihn in einen anderen". Das war alles Operation am offenen Herzen um es mal bildhaft darzustellen, mit alle den Fehlern die da passieren können ( für die Besserwisser )

grün markP.S. @DoreHolm, die Kusshand war aber mehr auf der Seite der " Genommenen " als der Nehmer


Da bin ich mir nicht so sicher. Umsonst wurde nicht so schnell wie möglich die mafiosi Organisation--Treuhand--aus dem Boden gestampft.



....und Bananen in die wartende Menge geworfen


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!