X

#21

RE: Die vergessene Armee - Trailer 1 - Deutsch

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.04.2017 10:10
von Rostocker | 8.522 Beiträge | 3723 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #19
Zitat von Hanum83 im Beitrag #17
Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.



Ich bin mir nicht sicher das wenn man rein vom Kosten-Nutzen-Verhälnis ausgeht unter dem Strich eine schwarze Zahl für die Vereinigung erscheint.
Die Transferleistungen kann man nachlesen, was zurückgeflossen ist für die Investition nicht so richtig.
Am Ende war es aber eine Sache die man wohl nicht am Geld festmachen kann.


rein unter kaufmännischem Gesichtspunkt gesehen ist die Wiedervereinigung ein Minusgeschäft gewesen, da stimme ich @ Hanum83 zu. Aber es gab auch ein ungeschriebenes Gesetz, dass diese Vereinigung ein erklärtes politisches Ziel war und nicht vom Tisch der deutschen Geschichte verschwinden durfte. Deshalb gab es auch niemals die Anerkennung einer DDR Staatsbürgerschaft, da hätten die SED Genossen machen können was sie wollten, das hätten sie nie bekommen.
Weiterhin darf man nicht vergessen, es gab auf der Welt keine Vorlage für diesen komplizierten Vorgang auch kein Handbuch "wie löse ich eine Staat auf und integriere ihn in einen anderen". Das war alles Operation am offenen Herzen um es mal bildhaft darzustellen, mit alle den Fehlern die da passieren können ( für die Besserwisser )

grün markP.S. @DoreHolm, die Kusshand war aber mehr auf der Seite der " Genommenen " als der Nehmer


Da bin ich mir nicht so sicher. Umsonst wurde nicht so schnell wie möglich die mafiosi Organisation--Treuhand--aus dem Boden gestampft.


nach oben springen

#22

RE: Die vergessene Armee - Trailer 1 - Deutsch

in Videos aus dem Alltag und Leben der DDR 25.04.2017 11:27
von Gert | 14.060 Beiträge | 6745 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rostocker im Beitrag #21
Zitat von Gert im Beitrag #19
Zitat von Hanum83 im Beitrag #17
Zitat von DoreHolm im Beitrag #15
Hanum # 83: Davon mal abgesehen das wir froh sein konnten das uns die BRD überhaupt genommen hat.

Die haben uns mit Kusshand genommen, jedenfalls die Leute, die die Vereinigung vor und hinter den Kulissen vorangetrieben haben. Oder meinst Du, daß das eine einsame Entscheidung der Birne war, auch wenn diese sich damit ein Denkmal setzen wollte ? Absatzmarkt, gut ausgebildete Arbeitskräfte, vielleicht noch für etwas weniger Lohn, zumindest am Anfang, Entwicklungsunterlagen der aufgekauften Betriebe und Institutionen u.s.w.



Ich bin mir nicht sicher das wenn man rein vom Kosten-Nutzen-Verhälnis ausgeht unter dem Strich eine schwarze Zahl für die Vereinigung erscheint.
Die Transferleistungen kann man nachlesen, was zurückgeflossen ist für die Investition nicht so richtig.
Am Ende war es aber eine Sache die man wohl nicht am Geld festmachen kann.


rein unter kaufmännischem Gesichtspunkt gesehen ist die Wiedervereinigung ein Minusgeschäft gewesen, da stimme ich @ Hanum83 zu. Aber es gab auch ein ungeschriebenes Gesetz, dass diese Vereinigung ein erklärtes politisches Ziel war und nicht vom Tisch der deutschen Geschichte verschwinden durfte. Deshalb gab es auch niemals die Anerkennung einer DDR Staatsbürgerschaft, da hätten die SED Genossen machen können was sie wollten, das hätten sie nie bekommen.
Weiterhin darf man nicht vergessen, es gab auf der Welt keine Vorlage für diesen komplizierten Vorgang auch kein Handbuch "wie löse ich eine Staat auf und integriere ihn in einen anderen". Das war alles Operation am offenen Herzen um es mal bildhaft darzustellen, mit alle den Fehlern die da passieren können ( für die Besserwisser )

grün markP.S. @DoreHolm, die Kusshand war aber mehr auf der Seite der " Genommenen " als der Nehmer


Da bin ich mir nicht so sicher. Umsonst wurde nicht so schnell wie möglich die mafiosi Organisation--Treuhand--aus dem Boden gestampft.



....und Bananen in die wartende Menge geworfen


nach oben springen



Besucher
2 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dreikant
Besucherzähler
Heute waren 228 Gäste und 22 Mitglieder, gestern 1941 Gäste und 128 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15332 Themen und 639835 Beiträge.

Heute waren 22 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen