X

#1

war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 17:13
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bürger der ddr kam im Thema Sperre auf diese Frage zu sprechen und ich greife sie mal auf. Wie hast du den BGS-Angehörigen, den Zollgrenzdienst-Beamten gesehen. Ich sagte es schon einmal: 100 Kilometer Grenze, die Elbgrenze fehlen. Keiner sagt was dazu. Da kommt das Zollboot ein älterer Herr ohne Waffen gegrüßt dich, ... das soll dein FEIND sein. Ich war 18 Jahre auf der Elbe, mit mir die fast immer gleichen Zöllner, auf bis zu 1m Entfernung. Man kannte sich schon. Auf den sollte ich schießen? Wo ich als Propagandist Vorträge gehalten habe über den BGS. Schautafeln angefertigt dazu.Zeitungsmaterial, Bildmaterial vom MfS dazu bekommen. Ich sah den Zöllner nicht als mein Feind an. Schießen auf ihn wenn er eine Waffe auf mich gehalten hätte? JA, sofort (Selbstverteidigung.) Und ihr an der grünen Grenze, die an den Grenzzäulen auch Kontakt hatten, war es euer FEIND ??? Und du, Als Wehrpflichter hinter dem Zaun, auf dem B-Turm. War der BGS, der Zöllner da... hinter dem Zaun dein FEIND ??


zuletzt bearbeitet 28.03.2017 17:18 | nach oben springen

#2

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 17:28
von Heckenhaus | 8.946 Beiträge | 19628 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Geschwafel vöm bösen Bonner Ultra, Kriegstreiber und Revanchisten hat bei den meisten von uns nur ein müdes Lächeln
hervorgerufen.
Jeder machte seinen Job, nur der Uniformierte im Westen gegen Bezahlung und freiwillig, wir hingegen gegen Vollverpflegung
und Taschengeld, unfreiwillig.
Einen wirklichen Feind sahen wir, soweit meine Erfahrungen, nicht. Auch nicht in den gelegentlich auftauchenden Angehörigen
der US-Army, ich stand an der Grenze zu Bayern.
Was die Genossen Offiziere dachten, ich weißes nicht. Getan haben sie oft so, als könnte die Bedrohung nicht schlimmer sein.


.
.

.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#3

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 17:31
von TOMMI | 2.400 Beiträge | 2244 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds TOMMI
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also ich habe das nicht so gesehen, auch wenn man das uns immer einreden wollte. Den Gegenüber sah ich eher als eine Art Kollegen an.
Und Angst hatte ich mehr davor, von Kontrolloffizieren belästigt zu werden, als wenn in 100m Entfernung BGSler oder Zöllner herumliefen.


EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


IM Kressin und amigaguru haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#4

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 17:48
von GKUS64 | 2.781 Beiträge | 6791 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Dieses sinnlos aufgebaute Feindbild hat doch (fast) niemand wirklich ernst genommen.Für mich waren BGS und Zoll keine Feinde sondern Diensttuende in ähnlicher Tätigkeit, wie wir sie taten (leider ungefragt tun mussten). Für mich war es schon unmöglich, dass wir angehalten wurden, keinerlei Kontakt bzw. Grußerweisung gegenüber dem "Klassenfeind". Dieser unerträgliche Umgang miteinander zeigte doch ganz deutlich die Schwäche und Unsicherheit der DDR. Ein fairer Umgang und Wettbewerb der Systeme hätte doch zeigen können, wer die sozialeren Strukturen vertritt, warum war das bloß nicht so?



Hapedi, Marienborn89, Sperrbrecher, Zange, IM Kressin und matzelmonier79-2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.03.2017 17:49 | nach oben springen

#5

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 18:15
von der 39. | 1.153 Beiträge | 5231 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der 39.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Im Westen war der Klassenfeind, das ist ein bisschen etwas anderes als "der Feind". Der Feind will dich vernichten, der tiefe Sinn einer Feindschaft. Der Klassenfeind sollte nicht getötet werden und wollte dich auch nicht töten. Er diente nur einem anderen Herren.
Ich habe bis zu meinen letzten Tagen an der Grenze, trotz Verbot den Zöllner oder BGSler exakt gegrüßt. Bin zwar zweimal deswegen, wenn auch sehr lax, von meinen Vorgesetzten ermahnt worden. Jedenfalls alles bis 1961, danach hat man mich ja von der Grenze ferngehalten.
Jörg, ein Sohn meiner Schwester in Wolfsburg und Kurti, der Sohn meines Bruders in Stendal, dienten zur gleichen Zeit bei den Panzertruppen. Sie waren sich doch nicht feind und hätten nie aufeinander geschossen! Jedenfalls haben sie das so gesagt, in dem Glauben, dass sie dazu niemand zwingen könnte.
Die deutsche Geschichte kennt allerdings ausreichend Beispiele, wo dann doch der Bruder auf den Bruder geschossen hat oder ihn mit dem Schwert erschlagen oder aufgespießt hat.
Wir sollten erkennen und dankbar dafür sein, dass der Anschluss der DDR an die Bundesrepublik das Problem vom Tisch geräumt hat, meint der 39.
Bitte nicht löschen, könnte doch als Grenzerthema eingestuft werden



thomas 48, Hapedi, vs1400, Wahlhausener und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 18:25
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

das hast du sehr schön zum Ausdruck gebracht, mein Guter. Da stand ich als Bootsführer, meine erste Fahrt und ein Zollboot auf unserer Buhne, als ich die Zollbesatzung festnehmen wollte, holte er seine Maschinenpistole ( Gewehr ) raus und fragte lächelnd ... und nun... Wir mit erhobenen Waffen und er, und keine 50 cm entfernt. Ich ließ meine Waffe runter, befahl es meiner Besatzung auch, worauf der Zöllner es auch machte und ließ das Zollboot wegfahren. Was danach für mich kam, kennt ihr ja. ==== ja, da steht der freundliche Herr mit einmal auch mit einer Waffe mir gegenüber ===
Ergänzung; mit meiner mir treu ergebenen Stammbesatzung haben wir uns gegrüßt und auch unterhalten. War ein anderes Mitglied an Bord nicht ( vielleicht IM des MfS ? )


der 39., vs1400 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.03.2017 18:31 | nach oben springen

#7

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 19:38
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wisst ihr was ich mal so bei mir festgestellt habe? Das mit dem "Feindbild"muss immer so ne Sache der jeweiligen Zeiträume an der damaligen Grenze gewesen sein. Weil, zu meiner Zeit Ende der 70er Jahre hatte doch gerade ein M. Gartenschläger ne SM 70 Splittermine geklaut(abgeschraubt). Etwas, was ihm dann wohl im Wiederholungsfalle den Tod brachte.

Also gelächelt hatte ....soweit mir das noch in Erinnerung ist zu der Zeit (fast) Keiner, Hüben wie drüben. Im Gegenteil, der noch nicht so ausgebaute Süden(GK Süd) sollte mit die gefährlichen Dinger noch vollständig und lückenlos bestückt werden. Köstlich Männer wenn ich das hier so lese und entschuldigt wenn ich gleich ins ironische abgleite...."da wurden nur(sinngemäß) Freunde....., dazu harmlos wie Sau, auch die Amis ne ....sowas gesehen?

Habt ihr irgendwie heute Erinnerungslücken ..".und ne das geht doch in Ordnung mit der Vergebung und der Buße..."

Rainer-Maria



der 39. hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#8

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 19:42
von Hanum83 | 8.659 Beiträge | 15448 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wenn man es richtig nimmt waren unsere "Feinde" DDR-Bürger.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


der 39., Sperrbrecher und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 19:47
von Zappel-EK-79-2 | 907 Beiträge | 3711 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zappel-EK-79-2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Für mich war es ohnehin etwas schwerer, ich an der Grenze?!! wo ich ein Geschichtsbild hatte das es hüben und drüben Deutschland war und ich trotzdem das Gefühl hatte das diese Grenze unter den Umständen wie sie war irgendwie sein musste weil diese Linie nicht Grenze sondern Demarkationslinie war.
BGS und ZOLL als Feind? nein ,, aber ein ungutes Gefühl hatte ich und sicher auch Kameraden bei den Angehörigen der BAOR, also der Britischen Rhein Armee, deren Auftreten war eher provokativ und es wurde uns auch gesagt das die die uns gegenüber lagen/standen fast alle Kampferfahrung aus Nordirland hatten.
Ich denke aber auch das wir all das was wir heute hier schreiben mit Abstand sehen und ein was wäre gewesen wenn? ist rein Spekulation ... zum Glück!!!!!


-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


der 39., Fred.S., IM Kressin und matzelmonier79-2 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 19:54
von mibau83 | 1.460 Beiträge | 3001 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rainer-Maria Rohloff im Beitrag #7
Im Gegenteil, der noch nicht so ausgebaute Süden(GK Süd) sollte mit die gefährlichen Dinger noch vollständig und lückenlos bestückt werden. Köstlich Männer wenn ich das hier so lese und entschuldigt wenn ich gleich ins ironische abgleite...."da wurden nur(sinngemäß) Freunde....., dazu harmlos wie Sau, auch die Amis ne ....sowas gesehen?



wo haste denn das her, dass der süden vollständig und lückenlos bestückt werden sollte mit sm70 ?? junge junge uns nordgrenzer rmr!! im I.gb/gr-8 womöglich auch noch amerikanern gegenüber gestanden?



zuletzt bearbeitet 28.03.2017 19:55 | nach oben springen

#11

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 19:56
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja Rainer Marie, mit dem Feindbild ist das solchee Sache. In den 40er Jahren patrollierten deutsche, englische, französische Kampschiffe im Mittelmeer. Man bssuchte sich gegenseitig. Keiner glaubte in dieser Zeitspanne je auf den Anderen schießen zu müssen. Und dann kam es. Man schoss auf den, mit dem man am Abend zuvor vor ein Bier getrunken hat. Deine Bemerkungen sind nicht ironisch oder anders geartet. Wie viele von euch Jungs haben erzählt, Begegnungen mit den Amis in Berlin an der Mauer. Da war nicht von Freund die Rede. Außerdem ging meine Frage mehr zu den BGS- und Zollgrenzdienstangehörigen hin. Bei uns an der Elbe, die Engländer mit ihren Schützenpanzerwagen, das waren Feinde für mich. Fred.S.


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 20:00
von Zappel-EK-79-2 | 907 Beiträge | 3711 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Zappel-EK-79-2
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Also wie ich sehe bin ich mit meinen Eindrücken gegenüber den Briten nicht allein!!?


-------------------------------
Grün ja grün war'n alle meine Streifen
-- Harbker EK-Zappel 79-2 --


Rainer-Maria Rohloff hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.03.2017 20:00 | nach oben springen

#13

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 20:03
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12851 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rainer-Maria Rohloff
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Du musst mal nicht meine Texte verwursteln mibau.Siehe das mit die Amis. Das uns gegenüber im Norden die Engländer standen, also ne das weiß, wusste ich selber. Zu meiner Zeit Ende der 70er gingen Pioniere runter zu euch(kommandiert) in den Süden wegen der Anlage 501. Ich kann da natürlich auch falsch liegen aber na gut, der Thunderhorse wird uns da schon aufklären.

Rainer-Maria und Zappel hatte es gut getextet...sinngemäß mit "BGS,ZGD und Verbündete waren mir, uns damals einfach nicht ans Herz gewachsen"



nach oben springen

#14

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 20:25
von mibau83 | 1.460 Beiträge | 3001 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

grenze zu bayern,rmr, da gab es bei uns noch die bayerische grenzpolizei. meistens alles etwas dickbäuchige zeitgenossen. da gab es doch mal einen der im besten unterfränkischen dialekt was von "rote misthunne" (rote misthunde) zu mir über den zaun rief.

der wußte aber nicht das der mibau83 südthüringer franke ist und alles verstand!



Fred.S., vs1400 und Rainer-Maria Rohloff haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#15

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 28.03.2017 20:55
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hatte das Glück, das die Elbe zwischen uns war und sich trotzdem kein Geschützrohr zu uns drehte. Bei euch an Land, egal welche westliche Besatzungsmacht sah es ja anders aus. Da waren die Kontrollstreifen der jeweiligen Besatzungsmacht ja dicht an der Grenze und vor euch nur der Zaun.
Panzerspähwagen, mehrere Manschaftstransportwagen oder den BGS-Beamten und Zöllner, das sind für mich zwei große Unterschiede. Fred.S.


nach oben springen

#16

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 29.03.2017 08:13
von Hanum83 | 8.659 Beiträge | 15448 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Hanum83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Soldaten der Königin, wenn ich mal mit über den Zaun durfte und die rollten an, meistens auch nur zu zweit im Roover, irgendwie waren die aber schon speziell.
Vielleicht lag es am derben britischen Humor, aber die sahen uns wohl wirklich als Feinde an, jedenfalls was die Sprüche betraf und ich hatte in der Schule bei English for you gut aufgepasst.


Im November 1982 zu den Grenztruppen eingezogen und nach Formung zum Grenzsoldaten in Mönchhai ab April 1983 ein Jahr lang die Grenze im Bereich der Grenzkompanie Hanum in der Altmark mitbewacht.


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 29.03.2017 08:18 | nach oben springen

#17

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 29.03.2017 09:34
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

die gestellte Frage ist auch Heute, nach Jahren, schwer zu beantworten. Der normale Zöllner und BGS-Angehörige wohl kaum. Doch wer denn dann. Ich erlaube mir den 18.Olkt. 1966 zu benennen. Wenn über dich englische Kampfhubschrauber aus denen schwere MG mit eingelegten Gurten starren und die einen === ausdrücklichen FEUERBEFEHL === hatten. Wenn das gleiche für die unsichtbare für uns liegende BGS-Huscha am Elbufer, für über 20 Kampfpanzer der Briten alle mit sofortigen Feuerbefehl gegen uns 32 Grenzer mit einer Kalaschnikow und 11 leichte MG, die eingeschlossen waren, sah man da nun sein Feind? Man machte sich, Entschuldigung, vielleicht in die Hosen, wegen der Waffen die auf einen gerichtet waren, aber auch in dieser Situation habe ich nicht daran gedacht, das ist dein Feind. Fred.S. Erst später als man es aus den Zeitungen lesen konnte. Und die Offiziere es uns sagten.
Ergänzung: falls sich Jemand daran stoßen sollte, natürlich hatte Jeder von uns eine Kalaschnikow.


zuletzt bearbeitet 29.03.2017 11:09 | nach oben springen

#18

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 29.03.2017 10:56
von bürger der ddr | 8.121 Beiträge | 31518 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds bürger der ddr
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich war ja nur ein "Hilfsgrenzer" PIK, wir haben ja "nur" den Schutzwall gebaut. Für mich persönlich war das andere Gesellschaftssystem der Feind, das war so herrlich anonym.
Wir wurden beim Bau oft vom BGS beobachtet, nur da war nicht viel Zeit über Feind oder Nichtfeind nach zu denken, da wurde malocht. In den Stuben war die Meinung schon anders, denn einige hatten Verwandtschaft im "Feindesland" und sahen deshalb dieses Feindbild nicht so. Da war der Großneffe "Karl" der im gleichen Alter war und über den in Briefen berichtet wurde, da hatte es so ein Feindbild schwer.....


Ein Ausspruch von A. Schopenhauer: "Seit ich die Menschen kenne liebe ich die Tiere"


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#19

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 29.03.2017 11:16
von Fred.S. | 2.121 Beiträge | 17748 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ihr wart nicht nur Hilfsgrenzer, bürger der ddr. Ich denke an die Bergung des Grenzsicherungsbootes mit zwei Kameraden aus der Elbe, wo auch eine PIK mit anwesend war.
Eure Aufgabe an der Grenze war eben, eine andere, eine von der Parteiführung festgelegte Maßnahme. Jeder, wir im Grenzdienst, du in der PIK hatte seine Aufgabe zu erfüllen. Fred.S.


nach oben springen

#20

RE: war der auf der anderen Seite dein Feind?

in Mein Grenzer Tagebuch 29.03.2017 11:17
von ohs83 | 35 Beiträge | 46 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds ohs83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Fred.S:
Deine Frage ist wohl schwer zu beantworten.
Den Abschnitt (Elbgrenze), in dem wir unseren Dienst taten, kannst Du nicht (meiner Meinung nach) mit der restlichen Grenze vergleichen.
Die Bootsbesatzungen hatten immer direkten Kontakt (keine Konaktaufnahme) mit GZD/BGS. Es war ja auch kein Zaun auf der Elbe.
Man sah sich fast täglich ohne störende Hindernisse und auf geringer Entfernung.
Aus heutiger Sicht möchte ich behaupten, war man versucht ganz normal und ohne Provokationen miteinander auszukommen, da die Elbe sowieso Sonderstatus hatte.
Ich möchte heute auch nicht mehr wissen, wieviele Kontaktaufnahmen es untereinander und in welcher Form es gab. Meiner Meinung nach haben beide Seiten im Unterbewußtsein (nicht unbedingt aus Überzeugung) richtig gehandelt (auch 1966).
Der wahre Feind war meiner Meinung nach sowie es Hanum83 es weiter oben beschrieben hat.


zuletzt bearbeitet 29.03.2017 11:20 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Deutschlands neue Politik seit 1990
Erstellt im Forum Empfehlungen von Angelo
0 21.08.2018 10:24goto
von Angelo • Zugriffe: 162
7. Oktober
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von MajorTom
142 13.10.2015 23:50goto
von Gert • Zugriffe: 6492
versuchte Kontaktaufnahme mit dem "feind"
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von gitarre52
70 29.11.2016 20:05goto
von EK69 • Zugriffe: 4832
persönliche Erfahrungen beider Seiten
Erstellt im Forum Staatssicherheit der DDR (MfS) von Senny
37 15.02.2010 23:42goto
von Rainer-Maria-Rohloff • Zugriffe: 2085
Deine Geschichte zum Mauerfall wie hast du die Wende erlebt ?
Erstellt im Forum Das Ende der DDR von Angelo
55 09.12.2009 21:13goto
von NL 63 • Zugriffe: 6564

Besucher
21 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sorge
Besucherzähler
Heute waren 1695 Gäste und 139 Mitglieder, gestern 2148 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15665 Themen und 662374 Beiträge.

Heute waren 139 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen