Wer gab der DDR eigentlich den Namen ?

  • Seite 1 von 2
23.09.2009 13:21
avatar  Angelo
#1
avatar

Wann die DDR gegründet worden ist kann man ja überall nachlesen,aber wer gab der DDR eigentlich seinen Namen "Deutsche Demokratische Republik ? Den Namen muß sich ja auch jemand ausgedacht haben oder?


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2009 13:36
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Im Dezember 1947 entstand in der SBZ die "Volkskongressbewegung für Einheit und gerechten Frieden" unter Führung der SED, aus der is dann im März 1948 der 1. Deutsche Volksrat hervorgegangen und dessen Teilnehmer sind damals teilweise sogar noch aus den Westzonen gekommen. Der Volksrat veranlasste dann ein Volksbegehren zur deutschen Einheit und setzt enen Verfassungsausschuss unter Leitung von Grotewohl ein. Dessen Entwurf für eine "Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik" wurde dann am 19. März 1949 vom Volksrat formell auch so beschlossen. Also wird der Name wohl auch im Volksrat entstanden und beschlossen worden sein.


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2009 14:52
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Zitat von Feliks D.
Im Dezember 1947 entstand in der SBZ die "Volkskongressbewegung für Einheit und gerechten Frieden" unter Führung der SED, aus der is dann im März 1948 der 1. Deutsche Volksrat hervorgegangen und dessen Teilnehmer sind damals teilweise sogar noch aus den Westzonen gekommen. Der Volksrat veranlasste dann ein Volksbegehren zur deutschen Einheit und setzt enen Verfassungsausschuss unter Leitung von Grotewohl ein. Dessen Entwurf für eine "Verfassung der Deutschen Demokratischen Republik" wurde dann am 19. März 1949 vom Volksrat formell auch so beschlossen. Also wird der Name wohl auch im Volksrat entstanden und beschlossen worden sein.



Also auch nur Vermutungen, keine belegbare Tatsache !


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2009 15:13
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Richtig, deshalb das wird wohl auch, aber wenn die Jungs sich schon die Verfassung ausgedacht haben dann liegt der Schluß und die Vermutung nahe, dass sie sich auch den Namen dessen ausgedacht haben dem sie da eine Verfassung zu geben gedachten. Ist ja in der reihenfolge meistens der erste Schritt *g*

Wie gesagt nicht bewiesen aber logisch, hat jemand (viellicht du?) eine bessere Erklärung nehme ich die gerne an.


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2009 17:45
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Hallo zusammen,

mir wurde in der Schule, lang ist's her, mal vermittelt, dass der Name Deutsche Demokratische Republik (DDR) nur entstand, damit man sich von der Bundesrepublik Deutschland (BRD) besser unterscheiden konnte. Aber bitte, bevor ihr jetzt über mich herfallt, es ist nur eine vage Erinnerung.


 Antworten

 Beitrag melden
23.09.2009 18:08
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Ich würde auch mal sagen,das der Name vom Deutschen Volksrat stammt.
Am 7 Oktober erklärte sich der Deutsche Volksrat selbst zur "provisorischen Volkskammer",
man nahm die Verfassung von 1948 quasi unverändert an und gründete damit die DDR.


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2010 23:58
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Honecker hats später etwas kürzer gefasst: Deutsche Kratsche Blik.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 16:54
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Ich nehme an, dass im Vorfeld der Gründung der DDR die UdSSR mit deutschen Emigranten die Namensgebung vorbereitet hatte, habe aber dafür natürlich auch keine Belege.

Huf


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 17:15
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

@Huf

Das glaube ich nicht. In der SU ging man zu Zeiten des NKFD nicht davon aus, dass es zur Teilung kommt.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 18:04
avatar  TOMMI
#10
avatar

Hierzu sei aus der ersten DDR-Verfassung von 1949 zitiert: "Deutschland ist eine unteilbare demokratische Republik."


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 19:33
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von TOMMI
Hierzu sei aus der ersten DDR-Verfassung von 1949 zitiert: "Deutschland ist eine unteilbare demokratische Republik."


Schönes Wunschdenken.


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 19:47
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Zermatt

Zitat von TOMMI
Hierzu sei aus der ersten DDR-Verfassung von 1949 zitiert: "Deutschland ist eine unteilbare demokratische Republik."


Schönes Wunschdenken.




Bis heute nicht erreicht!


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 20:07
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Lieber Feliks, aber die Perspektive zum Erreichen o.a. Zieles ist für alle Deutschen realistischer als je zuvor in der deutschen Geschichte, oder?

Huf


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 20:14
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Huf
Lieber Feliks, aber die Perspektive zum Erreichen o.a. Zieles ist für alle Deutschen realistischer als je zuvor in der deutschen Geschichte, oder?

Huf



Nein! Da hier das Großkapital die Politik bestimmt und die Fäden fest in der Hand hält muss ich Dir leider auf das entschiedenste Widersprechen, denn dies wird wahre Demokratie (also zum Wohle des Volkes und nicht einiger weniger Kapitalisten) nachhaltig zu verhindern wissen. Die Chance auf eine wahre Demokratie war 1989 zum Greifen nahe als in der DDR und somit im Sozialismus Veränderungen offensichtlich wurden. Diese wurde jedoch mit dem Anschluss an die faulende BRD schnell und dauerhaft vergeben.

P.S. Wo bleibt der Nachweis des Parteiaustritts?


 Antworten

 Beitrag melden
06.09.2010 20:18
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

@Feliks, ich glaube, Du bist ein Träumer, zugegeben nicht unbedingt unsympathisch, aber ein Träumer! Du könntest ja mal träumen, das Großkapital wandert aus Deutschland ab, was meinst Du, was dann geschieht!
Nichts für ungut, Feliks, jeder ist seines Glückes Schmied!

Huf


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!