Inoffizieller Mitarbeiter des MfS - Auszeichnungen

  • Seite 1 von 4
04.03.2017 22:38 (zuletzt bearbeitet: 04.03.2017 22:39)
#1
avatar

Moin Moin,
hat einer von euch Kenntnis darüber ob IM´s, auch Staatliche Auszeichnungen bekommen haben.

Danke und Gruß Schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 00:17
avatar  Ebro
#2
avatar

Präzisiere bitte Deine Frage, staatliche Auszeichnungen haben nicht viel mit dem MfS zu tun.
Weshalb sollte ein IM nicht auf Grundlage seiner guten Arbeit in einem Betrieb nicht zum Beispiel "Aktivist d. soz.Arbeit" werden können oder sollen?
Das Eine hat doch mit dem Anderen nichts zu tun,dass er als IM tätig war wußte doch Keiner, sonst wäre er ja kein inoffizieller Mitarbeiter....!

Endlich als geistig primitiv erkannt worden, hat ja lange gedauert......!
Mitglied in einem Forum, indem man nur wegen der Vita regelmäßig dumm angemacht wird von Ahnungslosen und Dünnbrettbohrern

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 00:41 (zuletzt bearbeitet: 05.03.2017 01:16)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hatte Stolpe nicht die Verdienstmedaille der NVA in silber bekommen?


Quelle: http://thumbs.ebaystatic.com/images/g/ES...h--s/s-l225.jpg

Der Theodor-Körner-Preis soll auch manchmal verliehen worden sein. Immmerhin mit 5000 M dotiert.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687793.html

(Ich würde ja die Bildquelle angeben, aber das ist dieser Webseite "zuviel")


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 07:33 (zuletzt bearbeitet: 05.03.2017 08:55)
avatar  Alfred
#4
avatar

Hallo,

ja, diese gab es.

Die wurden dann mit entsprechender Urkunde im entsprechenden Rahmen verliehen. Behalten durfte der IM diese jedoch nicht. Nach der entsprechenden Auszeichnung wurde z.B. der Orden mit Urkunde einkassiert und kam mit in die Akte des IM.


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 08:49
avatar  Ebro
#5
avatar

Ja klar, ich hatte bloß einen Unterschied zwischen staatlichen Auszeichnungen und militärischen Auszeichnungen gemacht.
Ansonsten war es so wie Alfred sagte.

Endlich als geistig primitiv erkannt worden, hat ja lange gedauert......!
Mitglied in einem Forum, indem man nur wegen der Vita regelmäßig dumm angemacht wird von Ahnungslosen und Dünnbrettbohrern

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:41
avatar  Hanum83
#6
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #4
Hallo,

ja, diese gab es.

Die wurden dann mit entsprechender Urkunde im entsprechenden Rahmen verliehen. Behalten durfte der IM diese jedoch nicht. Nach der entsprechenden Auszeichnung wurde z.B. der Orden mit Urkunde einkassiert und kam mit in die Akte des IM.


Mal ganz ohne Wertung von IM und dem beauftragendem Organ, so ein wenig ein großes Kasperletheater war aber unsere DDR damals schon.

----------------------------------------------------------------------------
Mein neuer Lieblingsspruch: "Ich war nur Mitarbeiter in einem Ministerium eines souveränen Staates"

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:45
avatar  Alfred
#7
avatar

Und warum ?


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:49
avatar  Hanum83
#8
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #7
Und warum ?


Erst traut man jemanden zu konspirativ in seinem Umfeld zu arbeiten und dann traut man demjenigen nicht mal zu das er eine Auszeichnung ganz konspirativ in einen Schrank legen kann.

----------------------------------------------------------------------------
Mein neuer Lieblingsspruch: "Ich war nur Mitarbeiter in einem Ministerium eines souveränen Staates"

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:50
avatar  TOMMI
#9
avatar

Ist ja eigentlich logisch, wie @Alfred das schreibt. Ein IM sollte ja unerkannt bleiben, ihn gab es ja offiziell nicht. So wäre ja eine Auszeichnung
mit allem Brimborium eine Enttarnung gewesen.

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:51 (zuletzt bearbeitet: 05.03.2017 09:52)
avatar  Alfred
#10
avatar

So ist dies eben. Sicher verstecken kann man kaum etwas. Sicherheit geht eben immer vor. Und ich habe bei den IM s immer Verständnis dafür erlebt.


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:53
avatar  Hanum83
#11
avatar

Wenn auch das gestanzte Stück Blech in die Akte kam, wie dick waren denn da manche

----------------------------------------------------------------------------
Mein neuer Lieblingsspruch: "Ich war nur Mitarbeiter in einem Ministerium eines souveränen Staates"

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 09:55
avatar  Alfred
#12
avatar

Die entsprechenden Orden wurden doch nicht in Massen verliehen. Die lagen dann eben im Panzerschrank vom Führungsoffizier. So viel Platz haben die schon nicht in Anspruch genommen.


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 10:00 (zuletzt bearbeitet: 05.03.2017 10:02)
avatar  Merkur
#13
avatar

Grundsätzlich @ Schlutup ist hinsichtlich der Auszeichnungspraxis zwischen Verleihungen an hauptamtliche Mitarbeiter des MfS und Außenstehenden zu unterscheiden. Es wurde zu jeder Verleihung eine Urkunde gefertigt. Bei Mitarbeitern stand der Dienstgrad darauf und bei Außenstehenden wurde meist die Formulierung Genosse gewählt. Man kann bei dieser Formulierung allerdings nicht unterscheiden, ob derjenige IM war oder nicht. Es erfolgten auch Verleihungen mit der Unterschrift Mielke an Personen, die das MfS beispielsweise bei der Untersuchung von Katastrophen, Bränden, Havarien und Tötungsdelikten gutachterlich unterstützten und zur Aufklärung beitrugen, ohne Mitarbeiter oder IM gewesen zu sein.


 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 10:06 (zuletzt bearbeitet: 05.03.2017 10:07)
avatar  Hanum83
#14
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #12
Die entsprechenden Orden wurden doch nicht in Massen verliehen. Die lagen dann eben im Panzerschrank vom Führungsoffizier. So viel Platz haben die schon nicht in Anspruch genommen.


Wie war das dann nach oder während der Morgendämmerung, wurden die auf Wunsch ausgegeben oder mit entsorgt?

----------------------------------------------------------------------------
Mein neuer Lieblingsspruch: "Ich war nur Mitarbeiter in einem Ministerium eines souveränen Staates"

 Antworten

 Beitrag melden
05.03.2017 10:09
avatar  Alfred
#15
avatar

Die dürften sich dann noch in den entsprechenden Unterlagen befinden, es sei denn der Führungsoffizier hat alles eingepackt .


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!