X

#61

RE: Kugelfang

in Leben an der Berliner Mauer 22.12.2016 07:53
von sentry | 1.442 Beiträge | 1249 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #47
Stellt sich ja auch die Frage, warum wurde ein Streckmetallzaun gewählt, wenn ein Maschendrahtzaun auch gereicht hätte?


Spontan würde ich auch sagen:
- für den GV mit üblichen verfügbaren Mitteln und Kenntnissen schwer zu durchtrennen
- schwerer zu übersteigen als weitmaschigere Zäune
- schwieriger aufzuklären, was hinter dem Zaun ist; aus bestimmten Winkeln gar kein Durchblick

So ganz ist ja die Idee "Kugelfang" auch nicht von der Hand zu weisen. Auf jeden Fall ist es schwieriger, durch einen Streckmetallzaun (oder eben eine Mauer) zu schießen als durch einen Maschendrahtzaun. Dabei denke ich auch an Beschießen des Grenzgebietes von Westen aus, was ja in den frühen Jahren durchaus gelegentlich passierte.
Ob das aber bei der Wahl des Streckmetalls als Sperrelement eine Rolle spielte, weiß ich auch nicht.


vs1400 und damals wars haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 22.12.2016 07:54 | nach oben springen

#62

RE: Kugelfang

in Leben an der Berliner Mauer 23.12.2016 01:29
von StabsfeldKoenig | 3.015 Beiträge | 445 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds StabsfeldKoenig
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von sentry im Beitrag #61
Zitat von damals wars im Beitrag #47
Stellt sich ja auch die Frage, warum wurde ein Streckmetallzaun gewählt, wenn ein Maschendrahtzaun auch gereicht hätte?


Spontan würde ich auch sagen:
- für den GV mit üblichen verfügbaren Mitteln und Kenntnissen schwer zu durchtrennen
- schwerer zu übersteigen als weitmaschigere Zäune
- schwieriger aufzuklären, was hinter dem Zaun ist; aus bestimmten Winkeln gar kein Durchblick

So ganz ist ja die Idee "Kugelfang" auch nicht von der Hand zu weisen. Auf jeden Fall ist es schwieriger, durch einen Streckmetallzaun (oder eben eine Mauer) zu schießen als durch einen Maschendrahtzaun. Dabei denke ich auch an Beschießen des Grenzgebietes von Westen aus, was ja in den frühen Jahren durchaus gelegentlich passierte.
Ob das aber bei der Wahl des Streckmetalls als Sperrelement eine Rolle spielte, weiß ich auch nicht.


Der letzte Fall war übrigens im Sommer 1989, wo ein Ort in der DDR vom Westen aus beschosen wurde.


damals wars hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Böseckendorf - Massenflucht nach dem 13.8.61, Ein Dorf flieht in den Westen
Erstellt im Forum Die Grenze,Die Teilung,geteilte Familien von Augenzeuge
19 09.09.2009 14:09goto
von Peter F. • Zugriffe: 9827

Besucher
0 Mitglieder und 22 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Anne
Besucherzähler
Heute waren 242 Gäste und 15 Mitglieder, gestern 2460 Gäste und 161 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15425 Themen und 646756 Beiträge.

Heute waren 15 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen