fahnenflucht von den raketentruppen der nva

  • Seite 1 von 22
30.11.2016 16:13
#1
avatar

hallo!
habe im oktober 1972 die ddr unter nichteinhaltung des polizeilichen meldeweges verlassen.(stasi bezeichnung)
die grenze habe ich in bömenzien nach niedersachsen überschritten.ich war in uniform - jedoch nicht bewaffnet.
gibt es jemanden von den grenztruppen,der etwas über diese flucht weiß,oder über die folgen für die grenzer in diesem abschnitt.
falls ja,würde es mich sehr interessieren.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 18:45
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

henning, der Rainer liest Raketentruppe der NVA" Sofort griff er nach dem Buch "Sprutz, in den Fängen der NVA" von diesem Peter Tannhoff. Warst du etwa in dessen Truppe? In Tautenhain? Also der Kerl hatte ja "Starkstromzäune rund ums Kasernengelände gesehen".(Ähnlich denen früher in den KZ) Du etwa auch"

Und wie kam das mit der Flucht...in Uniform, etwa so aus dem Manöver raus?

Rainer -Maria und sei willkommenhier im Forum.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 19:56
#3
avatar

nein, ich war in torgelow drögerheide bei der beweglichen raketentechnischen basis 5 - BRTB5 -stationiert.
wurde dann 74 oder 75 nach demen verlegt.war dort regulierer in der führungsbatterie.starkstrom war nicht im zaun.
aber der posten im treibstofflager für die raketen durfte sofort schießen-war auch nochmal extra eingezäunt.
geflüchtet bin ich aus dem urlaub heraus.bin in den späten abendstunden des 29.10.72 mit meiner sport awo ins sperrgebiet
gefahren.in einem waldweg habe ich das motorrad dann abgestellt.der zerengraben lief von bömenzien genau auf die grenze zu.kurz vor den letzten beiden metallgitterzäunen bog er dann nach links ab.die strecke zu den zäunen -ca 800m habe ich mich dann bis zum bauch im wasser,geschützt durch die böschung in richtung zaun bewegt.als der graben dann links abbog mußte ich ihn verlassen und dann über eine koppel richtung zaun robben.
nach ca 50 m bin ich dann mit der stirn gegen einen dünnen draht gestoßen.jetzt dachte ich es ist aus - ging aber keine leuchtkugen oder
platzpatrone los.drunter durch gerobbt und weiter bis zum 1, metallgitterzaun.den konnte ich dann eigentlich nur überwinden,weil die gewinde von den
schrauben sehr lang waren.zum glück hatte ich meine motorradhandschuhe noch ansonst hätte ich mir die finger total zerschnitten.der nächste zaun kam dann vielleicht 8m dahinter - das gleiche nochmal.zwischen den zäunen war alles verwildert - brombeeren usw.im westen dann dichter laubwald
-geschafft.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:01
avatar  Mike59
#4
avatar

Cool - und weswegen?


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:04
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Gute reale Schilderung henning und Danke. Was mich etwas wundert das da keine Minensperre war(das alte System so Bodenmine)mit eben dem Doppelzaun? Aber darüber kann bestimmt Einer beitragen, der damals dort in dem Abschnitt diente?

Rainer-Maria


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:20 (zuletzt bearbeitet: 30.11.2016 20:23)
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Ich geh mal davon aus, das Du bei Deiner Verlegung nen Tipfehler in den Jahreszahlen hast! Nicht weiter dramatich!
Was mich interessieren tut:
Was waren Deine Beweggründe? Kriminelle Vergangenheit bezweifle ich !


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:35
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Mike59 im Beitrag #4
Cool - und weswegen?

Wirst du nie verstehen.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:36
avatar  Ebro
#8
avatar

Nee, ich auch nich...!

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:38
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Eben.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 20:58 (zuletzt bearbeitet: 30.11.2016 21:47)
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

gelöscht- überflüssig


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 21:00
avatar  Ebro
#11
avatar

Stop Kollege, meinst Du mich mit den dämlichen Kommentaren???

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 21:03
avatar  Mike59
#12
avatar

Zitat von Hanum83 im Beitrag #7
Zitat von Mike59 im Beitrag #4
Cool - und weswegen?

Wirst du nie verstehen.

Würde ich so nicht sagen, es sei denn du kennst den Grund.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 21:08 (zuletzt bearbeitet: 30.11.2016 21:48)
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

gelöscht- überflüssig


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 21:12
avatar  Mike59
#14
avatar

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #13
Das ist doch irre- hier stellt sich jemand vor- sucht Spuren seines Lebens.. will seine Geschichte loswerden.. und die anderen zerfetzen sich schon wieder gegenseitig ..
Ende der Ansage ...

Siggi

Du bist der einzige der es unterstellt - alle anderen wollten nur den Grund wissen - es war kein political statement gefordert.


 Antworten

 Beitrag melden
30.11.2016 21:47
avatar  Ebro
#15
avatar

Eben!
Du interpretierst etwas hinein, was überhaupt nicht stimmt. Persönlich gemeint, weil Stasi draufsteht??

ich werde nicht mehr diskutieren mit dummen Menschen, um meine Argumente zu erklären. Hat hier sowieso keinen Sinn. Ich werde lernen, diese Menschen zu meiden. Nichts ist wichtiger, als die persönliche Ausgeglichenheit im Alter


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!