Begegnung mit dem Chef der Grenzaufklärer

27.11.2016 17:48
avatar  krelle
#1
avatar

Irgendwann zwischen 1984 und 1988: ich, Angehöriger der GASt (I) Eichholz bzw. des ZKom Lübeck-Süd, hatte folgende Idee: einen Behälter/Kasten anzufertigen, der bei Bedarf an der Abschrankung Eichholz ganz einfach „eingehängt“ werden konnte. Gerade in den Sommermonaten kamen täglich viele Busse angefahren, gefüllt mit Menschen, die sich hier – an der Abschrankung Eichholz – die Grenze zur DDR ansehen wollten. In der Zoll-Schutzhütte befanden sich in einem Schrank Informationsmaterialien, die an interessierte Grenzbesucher verteilt werden sollten. Doch befand sich diese Hütte nicht direkt an der Grenze, sondern rund 100 Meter davor und es war irgendwie „nervig“, vom "Schlagbaum" bis dahin gehen zu müssen, um neue Hefte/Zettel zu holen und an den Mann/die Frau zu bringen. Ein entsprechender Kasten, der am Schlagbaum Lübeck-Eichholz eingehängt werden konnte, wurde also angefertigt. In diesen Behälter passte einiges hinein. Mit grüner Folie überzogen, sah der hölzerne Kasten einigermaßen ansehnlich aus. Zusätzlich brachte ich Klebe-Buchstaben an, wo dann sinngemäß zu lesen war: „Grenzinformation – bitte bedienen Sie sich. Zollkommissariat Lübeck-Süd“.
Es dauerte nicht lange, bis Grenzaufklärer sich für diesen „Kasten“ interessierten. Sinn und Zweck dieses Behältnisses war wohl von DDR-Seite nicht auf Anhieb zu erkennen. Eines Tages erschien auch Hauptmann G.(oder war er zu dieser Zeit bereits Major, ich weiß es nicht mehr) wieder mal an der Abschrankung. Die von den Grenzsoldaten mitgeführten Kameras richteten sich auch auf das kleine grüne Objekt, was an der Abschrankung Lübeck-Eichholz hing. Es war offensichtlich, dass man sich „dafür“ sehr interessierte. Nun, dieses Teil war nun wirklich kein „Geheimnis“ und so nahm ich den Behälter (der zuvor gerade leer geworden war, da es genügend Leute gab, die diese Informationsmaterialien an sich genommen hatten) ab und hielt ihn gut sichtbar in meinen Händen. Die Kameras (von G. und seinem Begleiter) klickten. Ich nahm den Kasten, drehte ihn, so dass die Beschriftung gut sichtbar war, und hielt ihn den Grenzaufklärern vor die Linsen. Der Chefaufklärer lachte (vielen Dank, werter Herr G. für dieses nette DANKESCHÖN) in meine Richtung und ich lächelte zurück. Eine deutsch-deutsche Begegnung, so „banal“ sie auch war, die ich nicht vergesse.


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2016 19:12
avatar  mibau83
#2
avatar

Zitat von krelle im Beitrag #1
Die Kameras (von G. und seinem Begleiter) klickten. Ich nahm den Kasten, drehte ihn, so dass die Beschriftung gut sichtbar war, und hielt ihn den Grenzaufklärern vor die Linsen. Der Chefaufklärer lachte (vielen Dank, werter Herr G. für dieses nette DANKESCHÖN) in meine Richtung und ich lächelte zurück. Eine deutsch-deutsche Begegnung, so „banal“ sie auch war, die ich nicht vergesse.



das war doch, wenn ich mich nicht täusche, der vater des users @Rothaut, oder??


 Antworten

 Beitrag melden
27.11.2016 19:17
avatar  krelle
#3
avatar

Zitat von mibau83 im Beitrag #2
Zitat von krelle im Beitrag #1
Die Kameras (von G. und seinem Begleiter) klickten. Ich nahm den Kasten, drehte ihn, so dass die Beschriftung gut sichtbar war, und hielt ihn den Grenzaufklärern vor die Linsen. Der Chefaufklärer lachte (vielen Dank, werter Herr G. für dieses nette DANKESCHÖN) in meine Richtung und ich lächelte zurück. Eine deutsch-deutsche Begegnung, so „banal“ sie auch war, die ich nicht vergesse.



das war doch, wenn ich mich nicht täusche, der vater des users @Rothaut, oder??




 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 17:47
avatar  Zkom IV
#4
avatar

@krelle
Kurze Frage : Kanntest Du den Namen des Hauptmanns/Majors schon zu jener Zeit oder hast du den erst nach der Wende erfahren ?
Hattest du nach der Wende mal mit ihm Kontakt ?

Gruß Frank


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 18:05
avatar  krelle
#5
avatar

Zitat von Zkom IV im Beitrag #4
@krelle
Kurze Frage : Kanntest Du den Namen des Hauptmanns/Majors schon zu jener Zeit oder hast du den erst nach der Wende erfahren ?
Hattest du nach der Wende mal mit ihm Kontakt ?

Gruß Frank


Ja, der Name war uns/mir bekannt. Ein paar Mal (nicht sehr oft) habe ich ihn an der Grenze gesehen. Bis dato hatte/habe ich keinen Kontakt zu ihm.


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 18:09
avatar  Mike59
#6
avatar

Ich dachte der Chef GAkl war Oberst Fähnrich?


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 18:25
avatar  krelle
#7
avatar

Nun, ich möchte hier lieber keine Namen nennen. Während meiner Grenzdienstzeit (1983-1990) war der Chef der Grenzaufklärer in "meinem" Grenzabschnitt der Hauptmann G. (wann er zum Major befördert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis). Später (Datum mir nicht bekannt, aber noch zu meiner Grenzdienst-Zeit) übernahm der Hauptmann W. den Posten des Chef-Grenzaufklärers


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 18:29
avatar  Mike59
#8
avatar

Zitat von krelle im Beitrag #7
Nun, ich möchte hier lieber keine Namen nennen. Während meiner Grenzdienstzeit (1983-1990) war der Chef der Grenzaufklärer in "meinem" Grenzabschnitt der Hauptmann G. (wann er zum Major befördert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis). Später (Datum mir nicht bekannt, aber noch zu meiner Grenzdienst-Zeit) übernahm der Hauptmann W. den Posten des Chef-Grenzaufklärers

Ach so - bei dir im Bereich, sorry hatte ich falsch verstanden. Oberst Fähnrich war wohl Chef der Grenzaufklärung in Kdo. d. GT


 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 19:31
#9
avatar

Es gab zu meiner Zeit den Offizier Grenzaufklärer – Zuständig für das jeweilige Grenzbattalion (in der Regel Oberleutnant bzw. Hauptmann).
Den Oberoffizier Grenzaufklärung – Zuständig für das jeweilige Grenzregiment (in der Regel Hauptmann bzw. Major) und den Chef Grenzaufklärung im Kommando der GT (Oberstleutnant bzw. Oberst).

Lebenskunst ist - "Im Alltäglichen das Wunderbare zu sehen"

 Antworten

 Beitrag melden
29.11.2016 22:50
#10
avatar

Ein Gag wäre gewesen, auf den Kasten noch ein kleines Antennchen anzubringen, so der Interessenten wegen.

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 16:30
avatar  Fred.S.
#11
avatar

zu 6
Regimentskommandeur des GR 8: Oberst Alfred Fähnrich von Februar 71 bis zum Sept. 1980. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
08.03.2021 16:33 (zuletzt bearbeitet: 08.03.2021 16:34)
avatar  Fred.S.
#12
avatar

zu 9
Ja zweedi,
Ich kenne Unseren im Stab Grabow, als Hauptmann 1966 bei der Schlacht her, später als Major
und dann persönlich ab 1970 bis 25.11.1983.
Du bestimmt auch. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!