X
#1

ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 15.11.2016 17:01
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bin Nov. 87 in Weisswasser zur Uffz.- Schule NVA gegangen.Habe von 88- 89 in Berlin-Rummelsburg gedient und suche ehemalige Funker. GKM. War eine aufregende Zeit bis die Mauer fiel.


nach oben springen

#2

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 16.11.2016 16:42
von Stuelpner | 195 Beiträge | 130 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Stuelpner
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zehn Jahre früher und wir hätten uns gekannt. War 76-78 im NB-26, dem Vorgänger in Kleinmachnow (später NB-40). R-405 war bei uns die 4. Kompanie.

Gruß Stuelpner



nach oben springen

#3

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2016 15:16
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich frag mich heute, wo sind die ganzen ehem. Funker bei den GT der DDR und NVA geblieben!? Es gab doch schon in meiner Kompanie 3 Züge. Andere Regimenter hatten zumindest stationäre Funkstationen. Wir hatten noch R 118 auf SPW, R 140, R137 auf SIL 131 und die ganzen Kabel-( affen).
Grüsse an meine ehem. Richtfunker und Ausbilder NK 26 und Funker der Verbandsnachrichtenzentrale vom GKM, es war eine geile Zeit.
herä69


nach oben springen

#4

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 19.11.2016 17:18
von marc | 1.074 Beiträge | 1479 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds marc
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo @herä69

und willkommen hier im Forum.

da du 89/90 gedient hast ging bei euch sicher einiges über den Ticker was in den Oktober /Novembertagen bei GT GKM so ablief?

Kannst du darüber vielleicht etwas berichten?

Was war das für eine Funkstation R405 ?



zuletzt bearbeitet 19.11.2016 17:26 | nach oben springen

#5

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.12.2016 00:09
von Threwo | 5 Beiträge | 3 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Threwo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von herä69 im Beitrag #3
Ich frag mich heute, wo sind die ganzen ehem. Funker bei den GT der DDR und NVA geblieben!? Es gab doch schon in meiner Kompanie 3 Züge. Andere Regimenter hatten zumindest stationäre Funkstationen. Wir hatten noch R 118 auf SPW, R 140, R137 auf SIL 131 und die ganzen Kabel-( affen).
Grüsse an meine ehem. Richtfunker und Ausbilder NK 26 und Funker der Verbandsnachrichtenzentrale vom GKM, es war eine geile Zeit.
herä69


Die gibt es schon noch...

Bei uns im GR1 Mühlhausen hatten wir neben der stationären Funkstation eine R118 auf GAS 66 und eine R142 ebenfalls auf GAS 66.
Und natürlich einge R105/109 auf dem GAS 69.
Solide russische Technik...

Gruß

Threwo


herä69 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#6

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.12.2016 06:53
von RiFu | 229 Beiträge | 131 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds RiFu
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von herä69 im Beitrag #1
Bin Nov. 87 in Weisswasser zur Uffz.- Schule NVA gegangen.Habe von 88- 89 in Berlin-Rummelsburg gedient und suche ehemalige Funker. GKM. War eine aufregende Zeit bis die Mauer fiel.

Na hallo, ich hab von 86-88 in der NK26 in Rummelsburg als Richtfunker auf einer der 2 R405XN1 gedient. Mein Truppführer war der Uffz Z...g.
Mir fiel grad noch der Name des Uffz vom anderen Trupp ein, das war Uffz L..n

Karsten


EK 88 I


herä69 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.12.2016 07:59 | nach oben springen

#7

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 04.12.2016 15:13
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hallo Karsten!
Spitzname ,,Bohne" war dein Uffz. den anderen hab ich ......! Ich musste mich nach meiner Versetzung von NVA nach GT erst mal richtig durch Gefr.Benni anlernen lassen. Der ZF. war nicht begeistert von meinen damaligen Kenntnissen. Hatte Metallberuf gelernt, und in Weisswasser nur die Grundbegriffe der R405. Aber im nachherein betrachtet war das letzte Diensthalbjahr mit den Außeneinsätzen und den zwei Truppbesatzungen, alles ausgebildete Elektriker, die besten Zeiten. Am besten in Neu - Zittau mit Oberfähnrich Hardi. Der SIL 131 war auch Spitze, warm und robust und fast frei von Vorgesetzten.
Grüße herä69


nach oben springen

#8

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.12.2016 11:27
von RiFu | 229 Beiträge | 131 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds RiFu
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ach ja, der Zugführer. Der war schon speziell. Der hat immer so auf seine Normen gepocht. Bei einer Komplettentfaltung mit vier Masten ist uns mal eine Kreuzyagi gekippt, seitdem war er dann etwas zurückhaltender. Am beliebtesten bei den Ausseneinsätzen war bei uns Waltersdorf. Nach dem Aufbau und der Verbindungsaufnahme war ja nicht mehr viel zu tun. Und der SIL hatte echt Campingmobilqualitäten.

Karsten


EK 88 I


herä69 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#9

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.12.2016 14:03
von sentry | 1.512 Beiträge | 1618 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds sentry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Helft mal so einem Laien wie mir:

Was war die Aufgabe von Richtfunkern bei GT?
Also was wurde da von wem an wen übertragen bzw. empfangen? Was war z.B. ein Anlass um mit dem SIL nach Waltersdorf zu düsen und dort sein Equipment zu entfalten?


vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#10

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 07.12.2016 14:38
von RiFu | 229 Beiträge | 131 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds RiFu
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hauptaufgabe war das Sicherstellen der Führung der GT im E-Fall. Wir hätten also als Feldnachrichtenzentrale für das GKM in der Pampa gestanden. Über Richtfunk wurden SAS verschlüsselte Sprech und Fernschreibverbindungen aufgebaut. Das wurde regelmäßig geübt. In Waltersdorf gab es dafür im Wald auch extra Aufschaltpunkte. Von dort haben wir dann nach Karlshorst die Verbindung aufgebaut. Außerdem mussten wir wenn der General auf einer Spielwiese inspizieren kam die Nachrichtenverbindung für ihn bereithalten.

Richtfunk war ja nur ein kleiner Teil der NK26. Wir hatten auch 2 Funkstationen auf 4-Achs SPW, R130 auf SIL(die haben mächtig Sendeleistung gehabt), und Tastfunkstationen auf Gaz LKWs. Außerdem eine Führungsstelle au LO, Küche mit Gulasckanone auf LO und Telefonie. Dazu noch die hochgeheime SAS Technik(Verschlüsselung). Daher waren wir auch immer bewaffnet und weitgehend "Vorgesetztenfrei" :-)

Karsten


EK 88 I


sentry, vs1400, herä69 und marc haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 07.12.2016 14:47 | nach oben springen

#11

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.12.2016 21:35
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von RiFu im Beitrag #10
Hauptaufgabe war das Sicherstellen der Führung der GT im E-Fall. Wir hätten also als Feldnachrichtenzentrale für das GKM in der Pampa gestanden. Über Richtfunk wurden SAS verschlüsselte Sprech und Fernschreibverbindungen aufgebaut. Das wurde regelmäßig geübt. In Waltersdorf gab es dafür im Wald auch extra Aufschaltpunkte. Von dort haben wir dann nach Karlshorst die Verbindung aufgebaut. Außerdem mussten wir wenn der General auf einer Spielwiese inspizieren kam die Nachrichtenverbindung für ihn bereithalten.

Richtfunk war ja nur ein kleiner Teil der NK26. Wir hatten auch 2 Funkstationen auf 4-Achs SPW, R130 auf SIL(die haben mächtig Sendeleistung gehabt), und Tastfunkstationen auf Gaz LKWs. Außerdem eine Führungsstelle au LO, Küche mit Gulasckanone auf LO und Telefonie. Dazu noch die hochgeheime SAS Technik(Verschlüsselung). Daher waren wir auch immer bewaffnet und weitgehend "Vorgesetztenfrei" :-)

Karsten


Hallo Karsten.
Hab mich noch nicht getraut soweit aus dem Nähkästchen zu plaudern.
Natürlich war Waltersdorf die beste Sache mit gehörigen Abstand zu den Führungskräften. Irgendwie war dort doch auch eine alte Deponie oder Sandgrube.
Meine beste Funkverbindung haben mein Trupp (ich) nach mehrmaligen Auf- und Abbauten der Masten durch die Müggelberge hindurch, mit Zustimmung Offz.T/B, von Neu Zittau aus bis ins GKM oder Rummelsburg gemacht.
Auf irgendeinen Berg um Ludwigsfelde haben wir auch mal die Station aufbauen müssen. Haben die Masten aber nur hochgelappt nicht ausgefahren. Kein Offz. mit. Beim Runterfahren vom Berg hatten wir Getriebeschaden am SIL und mußten uns nach langer Wartezeit von Tatra abschleppen lassen. Es war ja recht gemütlich mit unserer Wohnmobil- Qualität kein Problem die Zeit zu vertreiben. Vollverpflegung war ja auch an Bord. War ja der 405 aus dem Gefechtspark mit selbstversorgter Verpflegung!
Eine Kreuz-Yagi haben wir in meiner Dienstzeit auch geschrottet. Hat wohl anscheinend dazugehört mal eine Umzulegen.

Gruß herä69


RiFu hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#12

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.12.2016 19:59
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von RiFu im Beitrag #10
Hauptaufgabe war das Sicherstellen der Führung der GT im E-Fall. Wir hätten also als Feldnachrichtenzentrale für das GKM in der Pampa gestanden. Über Richtfunk wurden SAS verschlüsselte Sprech und Fernschreibverbindungen aufgebaut. Das wurde regelmäßig geübt. In Waltersdorf gab es dafür im Wald auch extra Aufschaltpunkte. Von dort haben wir dann nach Karlshorst die Verbindung aufgebaut. Außerdem mussten wir wenn der General auf einer Spielwiese inspizieren kam die Nachrichtenverbindung für ihn bereithalten.

Richtfunk war ja nur ein kleiner Teil der NK26. Wir hatten auch 2 Funkstationen auf 4-Achs SPW, R130 auf SIL(die haben mächtig Sendeleistung gehabt), und Tastfunkstationen auf Gaz LKWs. Außerdem eine Führungsstelle au LO, Küche mit Gulasckanone auf LO und Telefonie. Dazu noch die hochgeheime SAS Technik(Verschlüsselung). Daher waren wir auch immer bewaffnet und weitgehend "Vorgesetztenfrei" :-)

Karsten


Hallo Richtfunker!
War das mit der hohen Sendeleistung nicht eine R-137 und eine R140 auf SIL 131.Die hatten auch ganz schöne Anntenenausmaße im aufgebauten Zustand. Der eine Uffz. war mit auf unserer Bude, Block ? 4.Stock über Bootskompanie. Hat immer erzählt das er bei voller Sendeleistung alles (wegpusten) könnte. Ging irgendwann zur Verbandsnachrichtenzentrale. Dort war es für ihn ruhiger, als Rand- Bollette immer nach Hause. Mein Trupp- Personal(fahrer) mußten die SIL im Gefechtalarm ab und an, je nach Gefechtstabelle auch rausfahren.
Das war immer so ein ..... mit der Gefechtstabelle vor allem als UvD mit dem launigen KC. Entschuldigung!

Die SPW hatten R-118 mit SAS drauf. Nur ständig Probleme mit dem anspringen des zweiten Motors, eben wie GAS66, war ja wohl das gleiche drinn nur im Doppelpack. Fahrer waren fast alles Uffz.e aus Perleberg.

Grüsse herä69


nach oben springen

#13

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.12.2016 19:34
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von herä69 im Beitrag #7
Hallo Karsten!
Spitzname ,,Bohne" war dein Uffz. den anderen hab ich ......! Ich musste mich nach meiner Versetzung von NVA nach GT erst mal richtig durch Gefr.Benni anlernen lassen. Der ZF. war nicht begeistert von meinen damaligen Kenntnissen. Hatte Metallberuf gelernt, und in Weisswasser nur die Grundbegriffe der R405. Aber im nachherein betrachtet war das letzte Diensthalbjahr mit den Außeneinsätzen und den zwei Truppbesatzungen, alles ausgebildete Elektriker, die besten Zeiten. Am besten in Neu - Zittau mit Oberfähnrich Hardi. Der SIL 131 war auch Spitze, warm und robust und fast frei von Vorgesetzten.
Grüße herä69


Hallo alle Richtfunker!
Nach gründlichen Nachdenken ist der Uffz. ,,Bohne" doch kein Richtfunker gewesen. Glaube R118.
Suche noch Mitstreiter die nach mir im Regiment Rummelsburg gedient haben. Zwei RiFU-Uffz. waren doch auch dabei NK-26
Meine guten SIL 131 -Fahrer R 405; R137 usw.
Muß mal mein Resi- Tuch raussuchen.

herä69


nach oben springen

#14

RE: ehem. Richtfunker R 405 xn 1 gesucht NK - 26

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 09.01.2017 17:31
von herä69 | 8 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds herä69
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von RiFu im Beitrag #10
Hauptaufgabe war das Sicherstellen der Führung der GT im E-Fall. Wir hätten also als Feldnachrichtenzentrale für das GKM in der Pampa gestanden. Über Richtfunk wurden SAS verschlüsselte Sprech und Fernschreibverbindungen aufgebaut. Das wurde regelmäßig geübt. In Waltersdorf gab es dafür im Wald auch extra Aufschaltpunkte. Von dort haben wir dann nach Karlshorst die Verbindung aufgebaut. Außerdem mussten wir wenn der General auf einer Spielwiese inspizieren kam die Nachrichtenverbindung für ihn bereithalten.

Richtfunk war ja nur ein kleiner Teil der NK26. Wir hatten auch 2 Funkstationen auf 4-Achs SPW, R130 auf SIL(die haben mächtig Sendeleistung gehabt), und Tastfunkstationen auf Gaz LKWs. Außerdem eine Führungsstelle au LO, Küche mit Gulasckanone auf LO und Telefonie. Dazu noch die hochgeheime SAS Technik(Verschlüsselung). Daher waren wir auch immer bewaffnet und weitgehend "Vorgesetztenfrei" :-)

Karsten



Gefechtsaufgabe im E-Fall:

Verbindungsaufnahme GKM mit 2 x R-405 XN-1 zum NB-40 und einer R-412

Grüsse an alle Richtfunk- Interessierten
herä69


zuletzt bearbeitet 09.01.2017 17:32 | nach oben springen



Besucher
27 Mitglieder und 48 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: staubsauger12
Besucherzähler
Heute waren 1226 Gäste und 112 Mitglieder, gestern 2207 Gäste und 153 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15543 Themen und 656015 Beiträge.

Heute waren 112 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen