X
#1

V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 15:20
von Freki | 54 Beiträge | 3 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freki
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin von 71-81 zur POS gegangen. In meiner Zeit gab es ab der 8.KLasse eine sog. "V-Klasse" (vorbereitende Klasse für das Abi). Da ich selber nicht zugelassen wurde, aber aufgrund eines Buchprojektes Informationen dazu sammel, hätte ich dazu ne Frage an die User hier: Kann mir jemand bestätigen, daß in diesen V-Klassen mehr und umfangreichere Lerninhalte zur Vorbereitung des eigentlichen Abiturs vermittelt wurden, oder erinnere ich mich da falsch und es war genau die gleiche Soße?
Danke im Voraus!



nach oben springen

#2

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 18:31
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

.. ich habe meinen Beitrag gelöscht-
das war vom Freki (wer auch immer er ist) sowieso nur zum anfüttern gedacht (siehe Russland- Thema)
solche "5 Minuten dummgestellt"- Kandidaten, die dann plötzlich vom Leder zogen, hatten wir ja schon einige..
Leider kann ich die Zitate meines Textes nicht löschen ..
ist also nur symbolisch..

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.11.2016 20:03 | nach oben springen

#3

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 19:54
von Freki | 54 Beiträge | 3 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freki
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Öhm, Du hast noch etwas ausführlicher beschrieben, was ich im Prinzip schon einleitend kurz gesagt hatte. Allerdings bist Du leider mit keiner Silbe auf meine eigentliche Frage nach den Lerninhalten der V-Klassen eingegangen...



nach oben springen

#4

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 20:44
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht- siehe Beitrag 2

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
Büdinger hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 23.11.2016 20:04 | nach oben springen

#5

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 21:39
von marc | 1.081 Beiträge | 1513 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds marc
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #4

..
Zu den Inhalten des Unterrichtes ist das etwas schwieriger- ich glaube nicht, dass es wesentliche Unterschiede zur POS gab (es gab ja auch- nach meiner Erinnerung -keine speziellen Lehrbücher)..

Siggi
(der annimmt, nicht der einzige V-Klassen- Mann gewesen zu sein..)



Der wichtigste Unterschied war, dass man von EOS-Lehrern unterrichtet wurde, das Niveau und die Leistungsanforderungen waren deshalb etwas höher, bei gleichen Lehrbüchern wie auf der POS. Schließlich sollten die Vorbereitungsklassen nochmal "feinsieben".



Freki hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 08.11.2016 21:42 | nach oben springen

#6

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 23:23
von Freki | 54 Beiträge | 3 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freki
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke.
Das isses, was ich wissen wollte. Das Ganze ist ja schon ne Weile her, deswegen war ich mir nicht mehr so sicher.



nach oben springen

#7

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 08.11.2016 23:49
von Ährenkranz (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ährenkranz
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von marc im Beitrag #5

Der wichtigste Unterschied war, dass man von EOS-Lehrern unterrichtet wurde, das Niveau und die Leistungsanforderungen waren deshalb etwas höher, bei gleichen Lehrbüchern wie auf der POS. Schließlich sollten die Vorbereitungsklassen nochmal "feinsieben".



Ja, das kenne ich auch so.
Wurde 1960 eingeschult und einige gingen ab Klasse 9 auf die EOS, die nicht in unserem Ort war - ich wollte diese Busfahrerei nicht und habe bis Klasse 10 die POS besucht, der Klassenlehrer wollte mich immer überzeugen, habe mich aber nicht überreden lassen.

Lehrbücher waren die gleichen, nur eben die Anforderungen waren auf der EOS etwas höher, der Stoff wurde nicht so ausgiebig behandelt, war mehr "Selbststudium" - Prüfungen gab es da auch nach der 10.Klasse und 2 Schüler haben da auch nicht mehr bis Klasse 12 weitergemacht und hatten dann eben den gleichen Abschluß wie wir auf der POS bis Klasse 10.
2 haben die EOS bis Klasse 12 durchgehalten.


nach oben springen

#8

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 09.11.2016 00:01
von LO-Wahnsinn | 3.990 Beiträge | 4261 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich war zur gleichen Zeit zur Schule, 71-81, doch leider kann ich mich daran nicht mehr erinnern.
Begann das Abitur nicht ab der 9.?

Ich hab nur leichte Erinnerungen wie das später ab Mitte 80ziger bei uns (Naumburg) war, ich hatte nur Interesse an den Mädels, deren Lernstoff hat mich nicht so interessiert.

Wir hatten in Naumburg eine EOS wenn ich mich recht erinnere, an der begann das Abi mit Abschluss der 10. Klasse.
Soweit ich weiss gab es die Möglichkeit, Zweierlei Wege zum Abi zu machen, einmal ein 4 Jahre Abi, einmal ein 2 Jahre Abi.
Das 2 Jahre Abi lief in Naumburg in der EOS.
In Schulpforta, dem bekannten Klostergymnasium, gab es nur das 4 Jahre Abitur und die Schüler verbrachten dort auch die 4 Jahre.
Ob das überall so war, oder ob das nur für "Elite"Gymnasien galt, was Schulpforta ja war, dass weiss ich nicht.

Wie gesagt, mich haben andere Werte und Maße interessiert.
Als 21 Jähriger Busfahrer, der fast jeden Samstag die Pfortenser aus Schulpforta nach Naumburg zum Busbahnhof brachte, Bus rammelvoll, das ich beim Schalten aufpassen musste nicht irgendwo an empfindlichen Stellen zu landen, hatte ich keine Zeit sowas abzufragen.
Später als DJ, wo ich dort im Kreuzgang öfter mal Beschallungen hatte, hin und wieder auch durchs Mädcheninternat gehoppelt bin, habe ich auch nicht danach gefragt.

Also soweit ich mich erinnere, meine damalige Herzdame war auch in Schulpforta Schülerin, wie auch anders , gab es das Abi auf 2 (nicht in Schulpforta) und auf 4 Jahre.
Die auf 2 Jahre, mussten erst die 10. Klasse fertig machen, da waren glaube auch immer Schüler dabei, die den Sprung Ende der 8. Klasse nicht geschafft hatten, sich dann aber verbessert hatten.
Ob beide Abiwege dann am Ende einen gleichwertigen Abschluss brachten, dass kann ich nicht sagen.
Fakt ist aber auch, wie auch heute noch, Gym war nicht gleich Gym, wer sich mit einem Pfortenser Abi an einer Uni bewarb, hatte weitaus bessere Chancen.
Es gab auch Gymnasien, Schulpforta gehörte dazu, die für spezielle Studienrichtungen nahezu zwingend waren, weil dort bereits die Spezialisierung eingeleitet wurde.

Keine Garantie auf meine Worte, alles lange her.
Aber an die Mädels erinnere ich mich noch bis ins Detail, Mensch waren das Bräute dabei.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
zuletzt bearbeitet 09.11.2016 00:07 | nach oben springen

#9

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 09.11.2016 10:14
von Lutze | 9.510 Beiträge | 7616 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mir sind nur noch die R-Klassen in Erinnerung,diese hatten zusätzlichen
Russisch-Unterricht,nicht alle,aber viele sind zur EOS
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#10

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 09.11.2016 11:13
von furry | 4.750 Beiträge | 6602 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ursprünglich war es so, dass man nach der 8. Klasse zur EOS wechselte und diese möglichst bis zur 12. mit abschließender Reifeprüfung besuchte. Einen mittleren Reifeabschluss gab es in dem Fall nicht. Die Klassen hatte etwas unterschiedliche Lehrinhalte. Es gab die naturwissenschaftlichen, kombinierten und Sprachklassen. Anfang oder Mitte der 70er wurde das System gekippt. Alle absolvierten die mittlere Reife und danach ging es für einige in der 11. und 12. Klasse an der EOS weiter. Um aber besser auf die EOS vorzubereiten, wurden ausgewählte Schüler ab der 9. Klasse in sogenannten Vorbereitungsklassen auf das Kommende getrimmt. Was aber nicht heißt, dass alle aus den V-Klassen zur EOS gingen. Auch aus den normalen Klassen konnten gute Schüler zur EOS wechseln. Zu unterschiedlichen Lehrplänen kann ich nicht antworten. Das kam nach meiner Zeit.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
nach oben springen

#11

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 09.11.2016 11:36
von der alte Grenzgänger | 1.773 Beiträge | 4258 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds der alte Grenzgänger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

gelöscht- siehe Beitrag 2

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
zuletzt bearbeitet 23.11.2016 20:05 | nach oben springen

#12

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 09.11.2016 12:45
von Ährenkranz (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ährenkranz
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #11

.. und hast dann direkt in die 11. Klasse gewechselt?
Das kenne ich so nicht- aber wir hatten auch nur eine "kleine" Kleinstadt- EOS (2 Klassen / Jahrgang)- zwei Abgänge aus der 10. allerdings auch..

Und einfach "nicht überreden lassen"? Wegen der Busfahrerei ?
Toll- in meinem Fall haben sogar die Eltern einer Mitschülerin hochoffiziell interveniert, dass doch wohl eher ihre Tochter als ich in Frage käme..

Siggi



Nein, ich habe nicht nach der 10.Klasse auf die EOS gewechselt, das gab es nicht und hätte ich auch nicht gemacht.
Ich habe nach der 10.Klasse eine Lehrausbildung als Zerspaner gemacht.

Und ja, mich hat die Busfahrerei gestört, vielfach waren die EOS - Schüler erst 18:00 Uhr wieder zu Hause, und dann noch Hausaufgaben und Belegarbeiten - darauf hatte ich absolut keine Lust, klingt blöd, aber es war so.
Hinzu kam noch, das englisch als 2.Fremdsprache ab Klasse 9 EOS (Pflichtfach) hinzu kam, und die hat mir absolut nicht zugesagt.
Ab Klasse 7 wurde englisch freiwillig angeboten, habe ich 6 Monate auch besucht, und ich kam nicht klar.
Habe ich lieber etwas tschechisch gelernt, war brauchbar, weil wir oft in die Tschechei gefahren sind.


der alte Grenzgänger hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#13

RE: V-Klasse

in Leben in der DDR 10.11.2016 12:42
von Freki | 54 Beiträge | 3 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freki
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke erstmal für alle Beiträge!
Ich habe mich mittlerweile in das Thema "eingearbeitet" (Wiki, Kumpels usw.) und wollte nur noch kurz ein paar Sachen klarstellen, über die offensichtlich der Nebel der Zeit gefallen ist: Die V-Klassen gab es exakt bis 1981. In diesen Klassen wurde mit etwas gesteigerten Anforderungen und umfangreicheren Inhalten auf das eigentliche Abitur der 11. und 12. Klasse vorbereitet. In der Regel konnte man bei entsprechenden Leistungen auch noch nach der 10.Klasse von der POS an die EOS wechseln. Kinder von privaten Handwerksbetrieben u.ä. von staatlicher Stelle ungeliebten Personenkreisen (Kirche) mussten häufig makellos gut sein, um zum Abitur zugelassen zu werden (erinnere mich noch an genau solch ein Problem bei unseren Nachbarn, die hatten ne Privatbäckerei).
Dazu kamen noch spezielle Schwerpunktschulen (Sprachen, Sport, Naturwissenschaften, Musik usw.), an denen es es im Prinzip die gleichen Regelungen zur Zulassung zum Abi bzwl zu den V-Klassen gab, allerdings dann eben mit einer verlagerten Themen-Gewichtung.



nach oben springen



Besucher
30 Mitglieder und 57 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: discur
Besucherzähler
Heute waren 1902 Gäste und 143 Mitglieder, gestern 2189 Gäste und 152 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15673 Themen und 662663 Beiträge.

Heute waren 143 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen