#1

Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 08.11.2016 07:49
von Ruhrpott | 3 Beiträge

Hallo und guten Morgen. Danke, für die unkomplizierte Aufnahme hier im Forum. Mein Interesse an dieser doch intensiven und wichtigen Zeitgeschichte kommt daher, dass ich in Ellrich bzw. Sülzhayn aufgewachsen bin. Deshalb den Grenzverlauf Richtung Zorge bzw. Walkenried sehr gut kenne. Ausserdem war es möglich, verbotenerweise und mit einem Anrauzer der Strecken bzw. Streifenpostens, mit einen Feldstecher vom Sportplatz in Sülzhayn direkt nach Zorge oder Walkenried zu schauen. Auch Generaloberst Baumgarten a.D aus Werna( ehemals Ellrich-Ost) ist noch wage bekannt. Ich bedanke mich nochmals hier sein zu können und freu mich auf einen regen Austausch. Mfg


zuletzt bearbeitet 08.11.2016 07:50 | nach oben springen

#2

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 19:21
von Ruhrpott | 3 Beiträge

Eben beim googeln gefunden. Lange her.

Eine Flucht im gepanzerten Lkw misslingt

Das Bild zeigt die helle Fahrertür des Lkw Kamas hinter der selbst gebauten Panzerung. Foto: Aus dem Buch "Geheimnis Sperrgebiet"
Frank T. wollte mit seiner Familie über den Bahnhof Ellrich in den Westen, doch der umgebaute Kamas blieb liegen.
An der Grenzübergangsstelle Ellrich versucht am 18. März 1985 um 4.21 Uhr ein Mann mit seiner Familie die Flucht in den Westen. Frank T. hat in monatelanger, geheimer Arbeit einen Lkw vom Typ Kamas 5320 umgebaut. In Obergebra ist das Auto heimlich abgestellt, auf einem Holzhof gibt es die nötige Technik und ausreichend Baumstämme. Die stapelt Frank T. auf die Ladefläche - zur Tarnung und zum Schutz des Fahrerhauses gegen Schüsse von hinten.

Von allen anderen Seiten baut er Metallplatten um das Fahrerhaus, um es zu panzern. Es geht nur um wenige Minuten, in denen das Auto alle Angriffe abhalten soll, während es über die stark gesicherte Grenze rollt. Frank T. kennt sich aus. Er fährt auf Gleis 3, das bei entsprechender Weichenstellung in den Westen führt.

Im Schutz der Nacht erreicht er mit der Frau und den beiden Kindern den Bahnhof Ellrich, gelangte auf das richtige Gleis und fährt los. Mit den linken Zwillingsreifen auf den Schienen will er die Richtung halten. Doch unterwegs reißt auf der rechten Seite wohl an einem Bahnsteig die Panzerung ab. Das Vorderrad löst sich.

Frank T. versucht alles, um weiter zu kommen. Die Posten sind nun hellwach. Sie schießen auf den Lkw. Ein Kind wird getroffen. Der Kamas steht. Die Familie muss aussteigen. Das verletzte Kind wird ins Krankenhaus gebracht.

Den zerstörten Kamas zieht eine Diesellok zurück zum ehemaligen Bahnübergang. Von dort wird der Lkw mit einem zweiten Lkw vor das Grenzzollgebäude gebracht. Sicherheitskräfte untersuchen alles.

Frank T. wird später angeklagt. Er bekommt eine Strafe von zehn Jahren Haft. Für Schäden und Aufwand muss er 46 603,90 Mark an den Forstwirtschaftsbetrieb Nordhausen, die Grenztruppen und die Deutsche Reichsbahn zahlen.


nach oben springen

#3

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 19:38
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12860 Punkte

Also hat der Mann gute fünf Jahre in DDR-Haft verbracht...so Ruhrpotts Vortext? Gibt es dazu, zum Fall eventuell mehr an Informationen? Hat das Kind überlebt, hat deren Ehe gehalten, wer weiß da eventuell was drüber?

Rainer-Maria


nach oben springen

#4

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 19:46
von Blitz_Blank_Kalle | 1.210 Beiträge | 3974 Punkte

Weitere offene Frage: Musste er die Schadensersatzforderung nach der Wende bzw. nach der Wiedervereinigung weiterhin abzahlen? (Gehe mal davon aus, dass er das noch nicht alles bezahlt hatte).


Démerde-toi !


nach oben springen

#5

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 19:50
von linamax | 2.833 Beiträge | 4571 Punkte

Na , daß wäre ja der Hammer gewesen . Obwohl in Deutschland passieren die tollsten Dinge .


nach oben springen

#6

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 20:17
von utkieker | 2.974 Beiträge | 214 Punkte

Eines muss ich den Frank T. zugestehen er hat sich gut auf seine Fluchtabsichten vorbereitet, vor allem was den Eigenschutz anbelangt. War er sich auch über die Dimensionierung im Klaren (Spurbreite, Breite des Fahrzeuges, Abstand zur Bahnsteigkante, Höhe der Bahnsteigkante u. a.)? Und woher hatte er den Kamas (geklaut, gekauft, geborgt)?
Im übrigen willkommen im Forum.

Gruß Hartmut!


"Die Vergangenheit zu verbieten macht sie nicht ungeschehen, nicht einmal wenn man versucht sie selbst in sich zu verdrängen"
(Anja-Andrea 1959 - 2014)


nach oben springen

#7

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 20:23
von damals wars (gelöscht)
avatar

Der Hammer war, die Kinder diesen Gefahren auszusetzen!


nach oben springen

#8

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 25.11.2016 22:18
von SEG15D | 1.420 Beiträge | 1269 Punkte

Hätte ich vorher nicht geglaubt, hier erhält damals wars meine volle Zustimmung...


nach oben springen

#9

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.11.2016 07:29
von berlin3321 | 4.023 Beiträge | 6317 Punkte

Guten Morgen,

willkommen Ruhrpott.

Irgendwo habe ich über diese Flucht schon was gelesen. Auch Bilder dazu gesehen. War schon waghalsig.

MfG Berlin


Dieser Beitrag ist eine Meinungsäußerung, nicht repräsentativ, im Sinne des Art. 5 des Grundgesetzes und durch diesen gedeckt !

Ein Holder geht durch dick und dünn...

Der Holder auf dem Acker, der kleine Racker schlägt sich wirklich wacker....

Ich frage mich wie man derart bescheuert sein kann. Das Verhalten ist einfach nur krank !


nach oben springen

#10

RE: Aufnahme Dank

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 26.11.2016 07:41
von hundemuchtel 88 0,5 | 3.309 Beiträge | 5826 Punkte

Von dieser versuchten Flucht wurde damals viel gesprochen in meiner Einheit, ich diente 1,5 Jahre später im Batt.-Stab des GR.20.
Würde mich auch mal interessieren was aus der Familie wurde.

Ja und sei herzlichst willkommen @Ruhrpott.

gruß h.


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Danke, Kameraden und Kameradinnen,.......
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Nick
1 23.05.2014 16:18goto
von Nick • Zugriffe: 394
Guten Tag und vielen Dank für die Aufnahme!
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von histoLektDE
24 19.12.2013 00:17goto
von Barbara • Zugriffe: 1361
Dank an die Genossen!
Erstellt im Forum DDR Staat und Regime von Ecki
37 14.10.2012 23:10goto
von 94 • Zugriffe: 1973
Bitte um Hilfe bei Artikel, suche Grenzer welche sich dank Forum gefunden haben
Erstellt im Forum Mein Leben als DDR Grenzsoldat von wojtas_13
9 15.11.2011 12:41goto
von wojtas_13 • Zugriffe: 1728
Aufnahme-Rituale bei den DDR Grenztruppen?
Erstellt im Forum Grenztruppen der DDR von Angelo
55 18.12.2010 14:12goto
von Pit 59 • Zugriffe: 6560
Wetterauwetter
Besucher
5 Mitglieder und 16 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 270 Gäste und 18 Mitglieder, gestern 2272 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16684 Themen und 724064 Beiträge.

Heute waren 18 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen