Kameradensuche Berlin Sich.Zug Brandenb. Tor 1971/72

13.10.2016 15:46
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Wer hat in der Zeit von 1971-1972 Dienst am Brandenburger Tor getan?
Würde mich über Kontakte von Kameraden freuen.
Ich war in der Zeit Schreiber und Waffenwart im Sich. Zug.


 Antworten

 Beitrag melden
13.10.2016 17:31 (zuletzt bearbeitet: 13.10.2016 17:55)
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

<blockquote><font size="1">Zitat von <a class="nopad" href="u6824_Hugo--.html" style="color:#c9c9c9">Hugo10</a> im Beitrag <a class="nopad" href="t15453f43-Kameradensuche-Berlin-Sich-Zug-Brandenb-Tor.html#msg571280">#1</a>


Wer hat in der Zeit von 1971-1972 Dienst am Brandenburger Tor getan?
Würde mich über Kontakte von Kameraden freuen.
Ich war in der Zeit Schreiber und Waffenwart im Sich. Zug.[/quote]

Hallo Hugo 10
Willkommen im Forum!
Ich war 69-70 am Tor. Kaserne Friedrich Engels am Kupfergraben. Ab 71 wart Ihr schon in Treptow ,oder ?
In Treptow hatten wir die Grundausbildung. Schöne alte Kaserne,Ausbildung weniger schön.


 Antworten

 Beitrag melden
13.10.2016 17:33 (zuletzt bearbeitet: 13.10.2016 17:42)
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

doppelt


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2016 13:14
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Hallo EK70
war zur Ausbildung noch in Waltersdorf in den Baracken.
Nach der Grundausbildung wurde ich nach Niederschönhausen versetzt.
Wir waren Im Güst-SiR-26 "Walter Husemann" als ein eigenständiger Zug stationiert.


 Antworten

 Beitrag melden
14.10.2016 14:47
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hugo10 im Beitrag #4
Hallo EK70
war zur Ausbildung noch in Waltersdorf in den Baracken.
Nach der Grundausbildung wurde ich nach Niederschönhausen versetzt.
Wir waren Im Güst-SiR-26 "Walter Husemann" als ein eigenständiger Zug stationiert.


Hallo Hugo 10
Warst Du als Schreiber und Waffenwart mit zum Dienst am Tor eingesetzt?
Sagt Dir der 2. Oktober 1971 was?

EK70


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2016 14:53
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Hallo EK70

Nur zum Frühdienst wenn Not am Mann war.(Krankheit o. Urlaub von Kameraden)
Der 2.Oktober sagt mir nichts.


 Antworten

 Beitrag melden
15.10.2016 16:18 (zuletzt bearbeitet: 15.10.2016 17:18)
avatar  Lutze
#7
avatar

Am 2.Oktober 1971 wurde der Mauerspringer Dieter Beilig (ehemaliger DDR-Bürger ?)
unter nie wirklich geklärten Umständen von Grenzposten erschossen,
vielleicht fällt unser neues Mitglied doch noch was dazu ein
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2016 09:40
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Hallo Lutze,
danke für dein Ausführungen . Ich habe mich
zu dem Fall weiter belesen.
Ich wurde im Oktober zum Zug versetz und zur
Einweisung am Tor war ich auch im Führungspunkt.
Meinen Erinnerungen nach war das Fenster vergittert
und an den Einschuss klaube ich mich auch zu erinnern.
Uns wurde aber eine ganz andere Geschichte erzählt, (Offizier angegriffen und angeschossen) hat mich damals ganz schön mitgenommen als neuer .
Wenn mal ein Offizier (Zugführer) zu meiner Zeit mit am Tor war, hatte er nur seine Pistole und keine MP.
Ich kann mich auch an einen Offizier mit dem Namen Triebel nicht erinnern.
Mein Zugführer hatte einen anderen Namen und er war der einzige Offizier im Zug. Ich kann mich nicht erinnern das mal ein alter EK über die Sache gesprochen hätte. Wir waren heilfroh das es keine Zwischenfälle am Tor gegeben hat.
Übrigen, wenn am Tor bestimmte Delegationen waren, wurde unser Zug ausgetauscht
und es waren Stasi - Leute in Grenz-Uniformen am Tor !!


 Antworten

 Beitrag melden
22.10.2016 15:57 (zuletzt bearbeitet: 22.10.2016 16:02)
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hugo10 im Beitrag #8
Hallo Lutze,
danke für dein Ausführungen . Ich habe mich
zu dem Fall weiter belesen.
Ich wurde im Oktober zum Zug versetz und zur
Einweisung am Tor war ich auch im Führungspunkt.
Meinen Erinnerungen nach war das Fenster vergittert
und an den Einschuss klaube ich mich auch zu erinnern.
Uns wurde aber eine ganz andere Geschichte erzählt, (Offizier angegriffen und angeschossen) hat mich damals ganz schön mitgenommen als neuer .
Wenn mal ein Offizier (Zugführer) zu meiner Zeit mit am Tor war, hatte er nur seine Pistole und keine MP.
Ich kann mich auch an einen Offizier mit dem Namen Triebel nicht erinnern.
Mein Zugführer hatte einen anderen Namen und er war der einzige Offizier im Zug. Ich kann mich nicht erinnern das mal ein alter EK über die Sache gesprochen hätte. Wir waren heilfroh das es keine Zwischenfälle am Tor gegeben hat.
Übrigen, wenn am Tor bestimmte Delegationen waren, wurde unser Zug ausgetauscht
und es waren Stasi - Leute in Grenz-Uniformen am Tor !!



Hallo Hugo10

schau mal hier: www.chronik-der-mauer.de dann Klick auf Todesopfer und Klick auf Dieter Beilig.
Kannst Du dich noch an den Namen deines Zugführers erinnern? Bei mir ist der Name weg.

EK70


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!