Sprüche, Zitate

  • Seite 38 von 39
11.02.2021 10:32
avatar  Marder
#556
avatar

Kunstofffragen war auch wie z.B. Sauerstoffflasche schon vor der Rechtschreibreform mit 3 Konsonanten zu schreiben. Schiffahrt wurde mit 2 geschrieben.

Er wirft den Kopf zurück und spricht: "Wohin ich blicke, Lump und Wicht!" Doch in den Spiegel blickt er nicht.
Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er lässt auch anderen eine Chance.
Ein Kluger bemerkt alles - ein Dummer macht über alles eine Bemerkung.
Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten.


 Antworten

 Beitrag melden
11.02.2021 10:54
#557
avatar

Zitat von Marder im Beitrag #556
Kunstofffragen war auch wie z.B. Sauerstoffflasche schon vor der Rechtschreibreform mit 3 Konsonanten zu schreiben. Schiffahrt wurde mit 2 geschrieben.


Komische Regelung, warum hier ein Unterschied gemacht wird. Für mich erst mal nicht nachvollziehbar. Und sowas soll ein Ausländer wissen, der mühevoll die "schwerre deutsche Sache" paukt ?


 Antworten

 Beitrag melden
11.02.2021 11:03
avatar  furry
#558
avatar

Zurück zu Zitaten. Es geht hier in dem sehr allgemeingültig gehaltenem Zitat um die Rechtschreibreform:

„Die Regierungen sollten die Finger von Dingen lassen, von denen sie nichts verstehen und für
die sie nicht kompetent sind. Die sogenannten Regelwerke sind Ersatzhandlungen, mit denen die
kulturpolitische Impotenz kaschiert werden soll.“

Hans Magnus Enzensberger, Schriftsteller (DER SPIEGEL 42/96):

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
11.02.2021 14:46
avatar  Fall 80
#559
avatar

Zitat von furry im Beitrag #558
Zurück zu Zitaten. Es geht hier in dem sehr allgemeingültig gehaltenem Zitat um die Rechtschreibreform:

„Die Regierungen sollten die Finger von Dingen lassen, von denen sie nichts verstehen und für
die sie nicht kompetent sind. Die sogenannten Regelwerke sind Ersatzhandlungen, mit denen die
kulturpolitische Impotenz kaschiert werden soll.“

Hans Magnus Enzensberger, Schriftsteller (DER SPIEGEL 42/96):


@furry

Wäre es da nicht besser, die Regierung wandert in die Südsee aus und lässt sich die Diäten überweisen?

Viele der momentanen Entscheidungen zeugen nicht gerade von Kompetenz und Sachverstand.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.

 Antworten

 Beitrag melden
12.02.2021 00:19
#560
avatar

Wenn jemand Obst entkernt hat er dann Kernkompetenz?

=========================================
Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten.
Konfuzius

 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2021 14:36
avatar  furry
#561
avatar

Übrigens gilt auch für mich, das was Stan Laurel gesagt hat:
"Wer bei meiner Beerdigung weint, mit dem rede ich nie wieder ein Wort."

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2021 18:08
avatar  der 39.
#562
avatar

Habe beim Kramen meine alte Kladde wieder mal in die Hand bekommen. Beim Blättern fiel mir Schopenhauer ins Auge:
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen,
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft,
vom Standpunkt des Alters aus,
eine sehr kurze Vergangenheit.

Und dazu gleich noch ein unbekannter Verfasser:

Alt machen nicht die Jahre
und auch nicht die grauen Haare,
Du bist erst alt, wenn Du den Mut verlierst
und dich für nichts mehr interessierst


 Antworten

 Beitrag melden
29.05.2021 19:16
#563
avatar

Zitat von der 39. im Beitrag #562
Habe beim Kramen meine alte Kladde wieder mal in die Hand bekommen. Beim Blättern fiel mir Schopenhauer ins Auge:
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen,
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft,
vom Standpunkt des Alters aus,
eine sehr kurze Vergangenheit.

Und dazu gleich noch ein unbekannter Verfasser:

Alt machen nicht die Jahre
und auch nicht die grauen Haare,
Du bist erst alt, wenn Du den Mut verlierst
und dich für nichts mehr interessierst


Trifft schon mal für die User hier im Forum nicht zu. Wir sind ja aus Interesse hier, oder ?


 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2021 14:35
avatar  furry
#564
avatar

Eindringlinge haben stets Erfolg, wenn ihr Instinkt gescheiter ist als der Verstand der von ihnen Angegriffenen. Wilhelm Schwöbel, (1920 - 2008)

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
10.06.2021 16:01 (zuletzt bearbeitet: 10.06.2021 16:05)
avatar  Fred.S.
#565
avatar

zu 563
Der letzte Spruch, Dore, gefällt mir.
Wenn man mir nach meinen Alter fragt, stutze ich erst einmal: " Nanu ? so alt bin ich schon ? "
Juckt mich nicht, ich fühle mich so wie ich bin, mit all den Krankheiten, wovor man auch in der Jugend nicht gefeit ist.
Leben lassen, nach Vorne schauen, was die Zukunft bringt, gar den Tod ? Na und... sterben mus Jeder mal.

So... Dore, denke ich zu den unteren Spruch von den 39. Denke er trifft auch auf uns User zu, egal welchen Alter. mfg. Fred


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2021 12:08
avatar  der 39.
#566
avatar

Gestern gegen Mittag bekam ich wieder mal die zerfledderten Reste meiner Kladde in die Hände. Welch ein Unglück. Habe mir den ganzen restlichen Tag versaut, weil ich die Kladde nicht aus der Hand legen konnte. Da ich ohnehin derzeit in einer ziemlich depessiven Stimmung bin, kam ich vom Lesen nicht los, obwohl ich eigentlich nur ein wenig Ordnung machen wollte.
Jetzt schreibe ich mal ein paar der gefundenen Sprüche auf, auch auf die Gefahr hin, daß ich sie nicht zum ersten mal schreibe. Ich werde sie nummerieren, weil ich Euch bitten möchte zu raten, wer solche Worte wohl gesagt haben könnte.
1) Sei tolerant oder auch nicht,
Gehe den guten Weg oder den bösen.
Für den Mittelweg bist Du zu schade
2) Nicht die Kinder bloß
speist man mit Märchen ab.
3) Wenn Du ein Problem hast
und kannst es nicht lösen,
mache kein Problem daraus
4) Erst wenn man den letzten Baum gerodet
und der letzte Fluß vergiftet, der letzte Fisch gefangen,
werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann
5) Mein Kind, es sind von altersher die Dinge,
gleichwohl ob große oder geringe,
Im Wesentlichen so verpackt,
dass man sie nicht wie Nüsse knackt
6) Wie wolltest Du Dich unterwinden,
kurzweg die Menschen zu ergründen,
Du kennst sie nur von aussenwärts,
Du siehst die Weste, nicht das Herz
7) Der Vorteil der Klugheit besteht darin,
dass man sich dumm stellen kann,
das Gegenteil ist wesentlich schwieriger
8) Die DDR war strafender Vater und sorgende Mutter zugleich,
den strafenden Vater wollten sie nicht.
Dann wunderten sie sich, dass mit dem strafenden Vater
auch die sorgende Mutter ging.
9) Es ist dumm, sich über die Welt zu ärgern,
sie kümmert sich nicht darum.
10) Es gibt Leute, die gut zahlen,
die schlecht zahlen, die schleppend zahlen,
die bar zahlen, die abzahlen, die draufzahlen,
die heimzahlen, die zuzahlen
Nur Leute, die gern zahlen, die gibt es nicht.

Auflösung später


 Antworten

 Beitrag melden
13.06.2021 12:43
#567
avatar

Zitat von der 39. im Beitrag #566
Gestern gegen Mittag bekam ich wieder mal die zerfledderten Reste meiner Kladde in die Hände. Welch ein Unglück. Habe mir den ganzen restlichen Tag versaut, weil ich die Kladde nicht aus der Hand legen konnte. Da ich ohnehin derzeit in einer ziemlich depessiven Stimmung bin, kam ich vom Lesen nicht los, obwohl ich eigentlich nur ein wenig Ordnung machen wollte.
Jetzt schreibe ich mal ein paar der gefundenen Sprüche auf, auch auf die Gefahr hin, daß ich sie nicht zum ersten mal schreibe. Ich werde sie nummerieren, weil ich Euch bitten möchte zu raten, wer solche Worte wohl gesagt haben könnte.

8) Die DDR war strafender Vater und sorgende Mutter zugleich,
den strafenden Vater wollten sie nicht.
Dann wunderten sie sich, dass mit dem strafenden Vater
auch die sorgende Mutter ging.
,


Das achte „ Gebot“ Deiner Kladde macht mich sehr neugierig, es könnte aus den Reihen der DDR- Bürgerrechtler stammen, aber auch Willy Brandt war für diesen Spruch ganz „passend“, Passend heißt aber nicht passen also passe ich.
Inhaltlich könnte man den Spruch aber im Wortmonster HoNeckermann- Sozialismus vereinen, also arbeiten wie bei Honecker und einkaufen wie bei Neckermann, mithin die Eier legende Wollmilchsau, die es nun mal nicht gibt, wobei wir recht nah dran sind angesichts der aktuell verteilten und eigentlich nicht finanzierbaren Wohltaten.


 Antworten

 Beitrag melden
15.06.2021 22:12 (zuletzt bearbeitet: 15.06.2021 22:13)
avatar  der 39.
#568
avatar

De Namen er Sprüchemacher
1-Heinrich Heine
2-Gotthold E Lessing
3-Buddha
4-Cree-Weissagung(Indianer)
5-Wilhem Busch
6-Wilhelm Busch
7 Kurt Tucholski
8.L0thar de Maisiere
9.Marc.Aurel
10. Georg Ch.Lichtenberg

Nächstes mal mehr.


 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2021 08:12
avatar  Fall 80
#569
avatar

Viele Sprüche spiegeln die im Leben gemachten Erfahrungen wieder.

Großeltern versuchen ihren Enkeln die Lebenserfahrungen der Vorfahren zu vermitteln und sie möglichst von schon bekannten Fehlern abzuhalten.

Trotz moderner Kommunikationsmittel, umfangreicher Literatur und den unergründlichen Tiefen des Internets kann ich mich des Eindruckes nicht erwehren, dass die meisten Menschen den Weg des geringsten Widerstandes, des minimalen Aufwandes und des maximalen Erfolges suchen.

Ob die eigene Lebensweise das bestehende System fördert oder schädigt, scheint da vielen vollkommen egal zu sein.

Uli

Herr (wer auch immer) gib mir die Kraft, Dinge zu ändern, welche man ändern kann. Die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, welche man nicht ändern kann und die Weisheit, das Eine von dem Anderen zu unterscheiden.
Auf Grund meiner direkten Art, werde ich sehr oft missverstanden. Das ist schon immer so und ich kann damit umgehen.

 Antworten

 Beitrag melden
16.06.2021 09:40
avatar  der 39.
#570
avatar

Hallo Fall 80,
Es ist so, wie Du schreibst. Ich beobachte einen völligen Sinneswandel bezüglich solche Sprüche/ Aussagen. Sie verkörpern die geballte Erfahrung vieler Generationen, die Jungen haben von den Alten gelernt. Wieso nur gilt das heute nicht mehr? Ist die junge Generation wirklich oberklug und kann sie sich erlauben, die Lebenserfahrung ganzer Generationen in den Wind zu schlagen? Ich spüre da eine gewisse Überheblichkeit gegenüber den Älteren und ihren Lebenserfahrungen. Ich habe jedenfalls immer büßen müssen, wenn ich mich über die Ratschläge/Lebenserfahrungen der "Alten" hinweggesetzt habe.
Schade, wieviel Ärger und Kummer könnte doch vermieden werden. Ich gehöre nicht zu denen, die immer mit erhobenen Zeigefinger herumlaufen, aber die fehlende Einsicht macht mich schon manchmal etwas traurig.. Letztlich muss natürlich jeder seine Erfahrungen selc´bst sammelnund dann seine Wunden lecken, manches könnte aber vermieden werden.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!