DDR 1974

  • Seite 1 von 17
03.10.2016 10:36
avatar  Lutze
#1
avatar

Wer kann sich noch an das Jahr 1974 in der DDR erinnern?
hier eine kleine Zusammenfassung aus dem DDR-Lexikon:Chronik 1974
-das KFZ-Länderkennzeichen "D" wird durch "DDR" ersetzt
-Egon Krenz wird Vorsitzender der FDJ
-die "Ständiger Vertretungen" in Bonn und Ost-Berlin werden eröffnet
-Spion Günter Guillaume wird verhaftet und Willy Brandt tritt als Bundeskanzler zurück
-der Nationale Verteidigungsrat räumt den Schießbefehl gegen Grenzverletzer ein
-die USA nehmen diplomatische Beziehungen zur DDR auf
-Jürgen Sparwasser schießt das 1:0 bei der Fußball-WM in Hamburg gegen die Bundesrepublik
-der Begriff "Deutsche Nation" wird aus der DDR-Verfassung entfernt
-Rentner aus dem Westen werden vom Mindestumtausch befreit

Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 10:49
#2
avatar

Befehl 30/74


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 10:50
#3
avatar

An 1974 erinnere ich mich ganz genau---Einberufung zum Wehrdienst für 18 Monate


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 11:02
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )
03.10.2016 11:27
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Schade- gerade wollte ich mich in Lutzes Thema äußern ... da musste ich leider feststellen, dass mir "Link- Hubert" schon zuvorgekommen ist.. bleibe ich also weiter abstinent ..

Siggi
(Tip noch für Hubert:
Vielleicht findest Du auch noch Links zu "1974- das war fünf Jahre nach XY" oder "8 Jahre nach ABC" oder ... )


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 11:35
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Mal ne schöne Geschichte.

Das war der Erste Januar 1974 so gegen 2...3.00Uhr gewesen. Hundertpro. Wir stehen in der Schlange an der Garderobe von einem Tanzlokal, wo der Rainer mit aktueller Freundin Silvester gefeiert hatte. Hinter mir meine zukünftige Frau, vor mir die Karin, da wanderte doch meine Hand mit Zettel rückwärts hin zu Susanne.

Und ne, ich bin und war schon immer alte Schule, also mit Karin ging es dann noch Zuhause, zumindest bis in deren Hausflur.

Auf dem Wisch der Treffpunkt für den kommenden Nachmittag. Deswegen nennt man das wohl Liebe auf den ersten Blick? Denn da hatten wir schonmal zusammen getanzt, gerade als die Karin auf Toilette war.

Rainer-Maria also ne schöne Zeiten waren das......

Und einen guten Feiertag allen ins Forum


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 12:54 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2016 13:45)
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

An 1974 kann ich mich auch noch gut erinnern, Anfang Juli ging das 1. Jahr Studium zu Ende, was ganz schön hart war und dann hatten wir 4 Wochen Sommerbrigade - wir arbeiteten beim Straßenbau, haben heißen Teer mit aufgebracht und das war schon bei Außentemperaturen von 27 Grad ganz schön "hitzig"...., aber jeden Abend dann entschädigte ein kleines Lagerfeuer.
Und jeder hatte sich 700 Mark verdient, da habe ich mir das schon lange gewünschte Kofferradio "Stern Dynamik II" gekauft für 525 Mark plus 75 Mark ein externes Netzteil dazu und der Rest war Benzingeld für mein Moped "Star".

An die Fußball - WM kann ich mich auch noch gut erinnern und demzufolge an das Sparwasser - Tor, war am 22.Juni 1974, an diesem Sonnabend hatte ich noch von 8:00 Uhr bis 10:30 Uhr eine schriftliche Prüfung in Technischer Mechanik.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 13:20
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

1974 bekam ich meinen ersten Kassettenrekorder des abgebildeten Typs. Tags darauf das ebenfalls unten abgebildete Mikrophon, damit ich mit diesem Ding Musik vom heimischen Stern-Party II-Kofferradio (ohne Überspielkabelanschluss, nur Mittel -und Kurzwelle) "aufnehmen" konnte.
Damit begann eine Leidenschaft, die bis heute anhält - Rockmusik!



 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 13:39
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

An ein paar Dinge erinnere ich mich noch, wie z.B. mit den "D" zu "DDR".

Was wichtiges fehlt aber, klein Rainer wurde im Dezember 74 glatte 10 Jahre alt.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 13:39 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2016 15:28)
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von HG19801 im Beitrag #8
1974 bekam ich meinen ersten Kassettenrekorder des abgebildeten Typs. Tags darauf das ebenfalls unten abgebildete Mikrophon, damit ich mit diesem Ding Musik vom heimischen Stern-Party II-Kofferradio (ohne Überspielkabelanschluss, nur Mittel -und Kurzwelle) "aufnehmen" konnte.
Damit begann eine Leidenschaft, die bis heute anhält - Rockmusik!


Da werden Erinnerungen wach bei mir - das Aufnehmen "nur mit Mikrofon" kenne ich auch - ich hatte ein Stern Berolina, auch keine Diodenbuchse zum Aufnehmen - und jedes Mal wenn ich mich in die "Kammer" verzogen hatte, um mal was aufzunehmen, kam meine Oma dazwischen...,das hat mich schon genervt - mein Bruder hatte mir dann eine Diodenbuchse eingebaut, dann klappte es wunderbar mit Kabel zum Kassettentonband "MK 23".
Schon als Kind hatte ich Interesse an Kofferradios, Kassettentonband und alles, was damit zusammenhängt und das ist auch heute noch so.
Erstaunlich, das noch alle Kassetten von 1972 funktionieren, schöne Erinnerungen an Geburtstagsfeiern von damals....


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 13:49
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Dieses Mikrofon hatte ich auch, nannte sich glaube "DM ...irgendwas..." und der Schalter war nicht geschirmt und verursachte schlimme Geräusche in den Lautsprechern.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 13:51
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #11
Dieses Mikrofon hatte ich auch, nannte sich glaube "DM ...irgendwas..." und der Schalter war nicht geschirmt und verursachte schlimme Geräusche in den Lautsprechern.


Ich hatte das Mikrofon "DM 2112", war ohne Schalter.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 13:53 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2016 16:56)
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #5
Schade- gerade wollte ich mich in Lutzes Thema äußern ... da musste ich leider feststellen, dass mir "Link- Hubert" schon zuvorgekommen ist.. bleibe ich also weiter abstinent ..

Siggi
(Tip noch für Hubert:
Vielleicht findest Du auch noch Links zu "1974- das war fünf Jahre nach XY" oder "8 Jahre nach ABC" oder ... )

Schmeckt der schon 5 mal durchgeknetschte Kaugummi noch?


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 14:00 (zuletzt bearbeitet: 03.10.2016 14:02)
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ährenkranz im Beitrag #10
Da werden Erinnerungen wach bei mir - das Aufnehmen "nur mit Mikrofon" kenne ich auch - ich hatte ein Stern Berolina, auch keine Diodenbuchse zum Aufnehmen - und jedes Mal wenn ich mich in die "Kammer" verzogen hatte, um mal was aufzunehmen, kam meine Oma dazwischen....
Das leidige Problem mit einer ihren Redeschwall schier niemals unterbrechenden Omma (und nicht nur dieser) hatte ich auch!

Doch noch anno '74 fand ich eine Lösung. Ich kam auf den Trichter, mit Hilfe von Draht und Teilen leerer Kugelschreiberminen eine Verbindung von den beiden Lautsprecherkabeln der Koffenheule zum dreipoligen Diodenkabel (dem Kassettenrekorder beiliegend) zu basteln, die es erlaubte, die mit Mittel/Kurzwellenrauschen behafteten Aufnahmen zumindest quasselfrei zu halten.


 Antworten

 Beitrag melden
03.10.2016 15:59
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

1974/2 war meine Entlassung vom Grundwehrdienst an der Grenze. Gott sei Dank ohne Vorkommnisse überstanden. Nach Endspiel der Fußball WM hatte ich Nachtschicht. Beim Rausfahren zum Grenzdienst hinter dem GSZ wurde ordentlich mit dem Russenholzkolben auf den Boden des LO geklopft und gegrölt: ,,Deutschland hat den Weltpokal''. Unser Uffz. hatte bald durchgedreht.
In dem Jahr hatte ich ein Tonbandgerät ,,Smaragd'' erstanden. Da hat man beim Tragen ordentlich Muskeln bekommen (ca.15Kg). Später legte ich mir ein 4 spuriges Tesla B4 (Tonbandgerät und kein Auto) zu. Als Quelle zum aufnehmen diente damals noch ein altes Röhrenradio.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!