Heute vor 55 Jahren: Mauerbau in Berlin

  • Seite 1 von 4
13.08.2016 07:09
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Guten Morgen,

heute vor 55 Jahren begann um Mitternacht der Bau der Mauer.

Sie stand 28 Jahre, ist seit dem 09.11.89 wieder offen. 2017 dann genauso lange weg bzw. offen wie "geschlossen".

Lasst uns froh sein das die Zeit vorbei ist.

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2016 07:14
avatar  TOMMI
#2
avatar

Genau, gut, dass es vorbei ist! Ich bin mal gespannt, ob es wieder welche geben wird, die dies feiern. Es gibt ja leider Gottes nicht wenige, die es sich zurück wünschen.

EK 88/I
GR4 / 5.GK (Teistungen)


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2016 07:59
#3
avatar

Ich frage mich, warum nun noch ein Thema zur Thematik aufgemacht wird?

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2016 08:21
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Weil ich das andere übersehen habe?

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2016 08:58
#5
avatar

#4 @berlin3321 kann ja mal passieren...

=============================================================================================
Phantasie ist wichtiger denn Wissen, denn Wissen ist begrenzt!


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2016 09:01
avatar  Ratze
#6
avatar

Feiern werde ich den Tag nicht, aber die Ereignisse von damals über denken. Dazu findet ab10:00 Uhr eine Tagesveransaltung im Grenzhus statt. Ratze


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 15:50
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von berlin3321 im Beitrag #1
Guten Morgen,

heute vor 55 Jahren begann um Mitternacht der Bau der Mauer.

Sie stand 28 Jahre, ist seit dem 09.11.89 wieder offen. 2017 dann genauso lange weg bzw. offen wie "geschlossen".

Lasst uns froh sein das die Zeit vorbei ist.

MfG Berlin


Es war zuerst keine Mauer, war auch nicht beabsichtigt.. Erst später, als der Westen keine Verhandlungen wollte, wurde diese errichtet.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 16:12 (zuletzt bearbeitet: 20.10.2016 16:13)
#8
avatar

Zitat von Ratze im Beitrag #6
Feiern werde ich den Tag nicht, aber die Ereignisse von damals über denken. Dazu findet ab10:00 Uhr eine Tagesveransaltung im Grenzhus statt. Ratze


Eigentlich müßten wir Ehemaligen diesen Tag feiern. Nicht der politischen Bedeutung wegen. Aber was hätten wir sonst versäumt ? Bei den Sandlatschern landen mit täglichem Drill, schlechterem Essen, Frühsport u.s.w. Die vielen interessanten Schichten mit einem guten Kameraden, über den man sich mal 8 Stunden lang über Gott und die Welt und die opersönlichen Probleme in Ruhe unterhalten konnte, erlebt haben wir in den meisten Fällen mehr als die Anderen mit ihrem stupiden Dienst und dienstgeilen Uffzen. und vor allem, unser Forum gäbe es dann nicht mit all den vielen sehr fruchtbaren, unterhaltsamen, lehrreichen und oft äußerst kontroversen Diskussionen und den Treffen der Altgedienten, anderen Waffengattungen, Zivilisten und denen, die zur Wende noch nicht wehrpflichtig waren.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 17:02
#9
avatar

Zitat von PKE im Beitrag #7
Zitat von berlin3321 im Beitrag #1
Guten Morgen,

heute vor 55 Jahren begann um Mitternacht der Bau der Mauer.

Sie stand 28 Jahre, ist seit dem 09.11.89 wieder offen. 2017 dann genauso lange weg bzw. offen wie "geschlossen".

Lasst uns froh sein das die Zeit vorbei ist.

MfG Berlin


Es war zuerst keine Mauer, war auch nicht beabsichtigt.. Erst später, als der Westen keine Verhandlungen wollte, wurde diese errichtet.

http://1961.dra.de/fileadmin/files/222_ND_1961-08-13_001.pdf
Es war schon vor den ersten Massnahmen am 13. August 1961 klar, dass Westberlin nicht eine "entmilitarisierte neutrale Freie Stadt" wird (d.h. dass die Besatzungstruppen abgezogen werden). Das hat John F. Kennedy Nikita Chruschtschow schon am Gipfeltreffen am 03./04. Juni 1961 in Wien mitgeteilt. Das Szenario für den Mauerbau haben die beiden Staatsmänner schon dort in groben Zügen abgesprochen. Es gab keinen Grund, nachträglich davon abzuweichen. Dafür war der Einfluss der BRD auf die USA zu gering.
http://blogs.reuters.com/berlin1961/2011...uilds-the-wall/
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 17:32
avatar  linamax
#10
avatar

Zitat von PKE im Beitrag #7
Zitat von berlin3321 im Beitrag #1
Guten Morgen,

heute vor 55 Jahren begann um Mitternacht der Bau der Mauer.

Sie stand 28 Jahre, ist seit dem 09.11.89 wieder offen. 2017 dann genauso lange weg bzw. offen wie "geschlossen".

Lasst uns froh sein das die Zeit vorbei ist.

MfG Berlin


Es war zuerst keine Mauer, war auch nicht beabsichtigt.. Erst später, als der Westen keine Verhandlungen wollte, wurde diese errichtet.

Warum sollte er verhandeln .


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 17:42
avatar  GKUS64
#11
avatar

"Heute vor 55 Jahren: Mauerbau in Berlin" ??? " Nu,hier seit ihr aber etwas etwas spät, ja!"


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 18:07
#12
avatar

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #9
Zitat von PKE im Beitrag #7
Zitat von berlin3321 im Beitrag #1
Guten Morgen,

heute vor 55 Jahren begann um Mitternacht der Bau der Mauer.

Sie stand 28 Jahre, ist seit dem 09.11.89 wieder offen. 2017 dann genauso lange weg bzw. offen wie "geschlossen".

Lasst uns froh sein das die Zeit vorbei ist.

MfG Berlin


Es war zuerst keine Mauer, war auch nicht beabsichtigt.. Erst später, als der Westen keine Verhandlungen wollte, wurde diese errichtet.

http://1961.dra.de/fileadmin/files/222_ND_1961-08-13_001.pdf
Es war schon vor den ersten Massnahmen am 13. August 1961 klar, dass Westberlin nicht eine "entmilitarisierte neutrale Freie Stadt" wird (d.h. dass die Besatzungstruppen abgezogen werden). Das hat John F. Kennedy Nikita Chruschtschow schon am Gipfeltreffen am 03./04. Juni 1961 in Wien mitgeteilt. Das Szenario für den Mauerbau haben die beiden Staatsmänner schon dort in groben Zügen abgesprochen. Es gab keinen Grund, nachträglich davon abzuweichen. Dafür war der Einfluss der BRD auf die USA zu gering.
http://blogs.reuters.com/berlin1961/2011...uilds-the-wall/
Theo


Rot: Kennedy war ganz froh, daß das Pulverfass WB etwa etwas an seiner Brisanz verloren hatte. Das Heranpreschen der US-Panzer an die grenzstreifen war nichts weiter als etwas theaterdonner, mit denen den Westberlinern die Illusion gegeben wurde, das die USA die Schutzmacht ist. Um zu verdeutlichen, welche Propaganda täglich auf die Westberliner herabprasselte, ein kleines Beispiel. Ein ehem. Kriegskamerad meines Vaters hatte die Freundin seiner Frau (meiner mutter) geheiratet. Beide vom gleichn Dorf. Beide hatte es nach WB verschlagen. Bei einem Besuch meiner Eltern dort vor dem mauerbau äußerte sich die Frau, daß sie sich das Leben nehmen würde, wenn WB kommunistisch werden würde. Einen dritten Weltkrieg war es den USA nicht wert. Deshalb sollte man heute von interessierter Seite nicht so tun, als ob der Mauerbau Ulbrichts einsame Entscheidung war bzw. auf Anordnung der sowjetischen Führung geschah. Im Prinzip hat Ulbricht das ausgeführt, über das sich die Staatsmänner der UdSSR und der USA im Einvernehmen befanden. Mit dem vielmißbrauchten Satz "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu bauen" hatte Ulbricht zum damaligen Zeitpunkt in der damaligen Situation die Wahrheit gesagt.


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 18:22
avatar  Lutze
#13
avatar

Ulbricht und die Wahrheit gesagt?
mit dem Wort Mauer wurden doch erst recht viele hellhörig,
und haben die DDR verlassen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
20.10.2016 18:57
#14
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #13
Ulbricht und die Wahrheit gesagt?
mit dem Wort Mauer wurden doch erst recht viele hellhörig,
und haben die DDR verlassen
Lutze


Nee, Lutze. Beschäftige Dich mal mit der Vorgeschichte. Eben weil die Flüchtlingszahlen drastisch stiegen (über die Gründe gibt es wie immer verschiedene Ansichten, je nach politischer Position) und damit ein Ausbluten der DDR vorauszusehen war, mit unkalkulierbaren Folgen nicht nur für die DDR, waren sich Chrustschow und Kennedy soweit einig, daß hier eine Lösung zur Beruhigung der Lage gefunden werden muß. Zwischen Ulbrichts Ausspruch und dem Mauerbau lag nicht viel Zeit.


 Antworten

 Beitrag melden
13.08.2017 11:57
avatar  Mike59
#15
avatar

Es sprich eher nicht für ein Forum mit dem Schwerpunkt DDR Grenze, wenn das heutige Datum keinerlei Beachtung findet.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!