#1

Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:18
von der alte Grenzgänger | 2.544 Beiträge | 9197 Punkte

Im parallelen DDR- Thema mehren sich gerade die Hinweise darauf, dass es im Westen mindestens genauso schlimm, wenn nicht gar schlimmer als im Osten war..
Das Land strotzte nur vor alten Bruchbuden, die Flüsse waren versaut, die Luft verpestet...bis in die 80er Jahre kein Telefon..die Autobahnen kaputt..
Das Wirtschaftswunder nur ein Bluff ?
Die Arbeitsproduktivität nur auf dem Papier der Bilanzen ?
Der Golf doch in Zwickau entwickelt ?
Die ersten Mobiltelefone brachten die Ossis mit ..?

Hätten wir im Osten nur noch ein paar Monate warten müssen, dann hätten wir den Laden "fürn Appel und nen Ei" kaufen können (wir hätten Transfer- Rubel genommen ..)

Was ist hier los, Leute ?
Klärt mich auf- bitte ...

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#2

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:22
von Ari@D187 | 2.228 Beiträge | 750 Punkte

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #1
Im parallelen DDR- Thema mehren sich gerade die Hinweise darauf, dass es im Westen mindestens genauso schlimm, wenn nicht gar schlimmer als im Osten war..
Das Land strotzte nur vor alten Bruchbuden, die Flüsse waren versaut, die Luft verpestet...bis in die 80er Jahre kein Telefon..die Autobahnen kaputt..
Das Wirtschaftswunder nur ein Bluff ?
Die Arbeitsproduktivität nur auf dem Papier der Bilanzen ?
Der Golf doch in Zwickau entwickelt ?
Die ersten Mobiltelefone brachten die Ossis mit ..?

Hätten wir im Osten nur noch ein paar Monate warten müssen, dann hätten wir den Laden "fürn Appel und nen Ei" kaufen können (wir hätten Transfer- Rubel genommen ..)

Was ist hier los, Leute ?
Klärt mich auf- bitte ...

Siggi

Sorry, aber der war gut!


Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...


nach oben springen

#3

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:37
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12860 Punkte

Da fällt mir ein Siggi, um 1988 herum war die Arbeitslosigkeit in Old-BRD Ländle gleich wie hoch? Und dann kam doch die ...deren Glücksfall die Wende...HAAAAAAAAAAAAAAAAaaaa Und Old BRD Bruttosozialproduktmalocher machten los, weil, Ossi brauchte ..."fast alles neu", oder ne, wurde erstmal mit dem Gebrauchten zugeschüttet, so den alten Karren die im Westen keiner mehr wollte.

Rainer-Maria köstlich ne


nach oben springen

#4

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:42
von Hanum83 | 11.820 Beiträge | 29575 Punkte

Vielleicht haben doch welche zu oft "Alltag im Westen" geguckt


EK42, HG 84/1, "Frühling-Freiheit!"


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 19:43 | nach oben springen

#5

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:51
von Ari@D187 | 2.228 Beiträge | 750 Punkte

Scheint es auch Wahnsinn, so hat es doch Methode...


nach oben springen

#6

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:55
von Josef (gelöscht)
avatar

Guter Witz :-)

Die BRD hätte die DDR nie übernehmen können.

Das Ganze hat aber einen ernsten Kern, die alte BRD ist heute wirklich nur noch ein Potemkinsches Dorf.

Günter Gaus, Ex-BRD-Botschafter in der DDR, hat das nach der Wende vielleicht etwas scharf, aber leider zutreffend prognostiziert, man möge sich beim Schauen nicht vom Hamburger S-pitzen S-tein und von der ernsthaften Art abschrecken lassen, es hat jedenfalls viel in meinen Augen Wahres :



Besonders zutreffend : Damals wie heute zwei Öffentlichkeiten, die jede Berührung verloren haben. Ende der Sozialen Markwirtschaft in der BRD zugunsten eines ungezügelten Kapitalismus amerikanischer Prägung. Ersetzung des Ost-West-Konflikts durch einen Nord-Süd-Konflikt (-> siehe die sogenannte Flüchtlingskrise, in der es um ganz anderes geht, als das, was in der Zeitung steht...). Clash of civilizations zwischen dem amerikanischen Kapitalismus und dem politischen Islam bei gleichzeitigem Wiedererstarken des Faschismus in Europa...

Genau wie in der DDR Verblödung durch hohle Parolen bei ungelösten Problemen, so auch in der NEUEN BRD Verblödung durch hohle Parolen bei ungelösten Problemen. In den Medien kommt quasi nur noch Verblödung vor. Und was tut die Masse der Menschen? Sie rennt wie 1933 den Gewaltbereiten Rechten entgegen. Deutschland wird innen- und außenpolitisch sehen, was es davon hat, jedenfalls wird es keinem wirklich besser gehen. Die Schere zwischen Arm und Reich geht weiter auf, die Mittelschicht fällt weg.

Zentraler Satz von Günter Gaus : Angleichung des allgemeinen Lebensniveaus knapp über DDR-Niveau, ist eingetreten. Der Masse an Wendeverlierern, auch im Westen, gerade auch meine Generation, steht eine winzige Menge von Gewinnern gegenüber, die sich als allein Ton-angebend lautstark artikulieren. Die anderen wurden/werden mundtot gemacht. Es ist eben nicht jeder seines Glückes Schmied, er kann es gar nicht sein, so wieder Günter Gaus (übrigens einer der besten Journalisten des alten West-Fernsehens, leider verstorben).


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 20:55 | nach oben springen

#7

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:56
von damals wars (gelöscht)
avatar

Die Bundesrepublik war doch im Vergleich zur DDR geradezu makelllos, oder auf einmal doch nicht?
Ich falle noch vom wahren Glauben ab, wenn das hier so weiter geht, wo ist nur die "wir sind das Volk" geblieben?


nach oben springen

#8

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:58
von Pit 59 | 12.553 Beiträge | 12532 Punkte

Ich bin dem Erfinder dieses" Potemkinschen" Dorfes unendlich dankbar


nach oben springen

#9

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 19:58
von Rainer-Maria Rohloff | 4.230 Beiträge | 12860 Punkte

Mal ne schöne Geschichte, die steht schon hier irgendwo? Egal, ich versuche das nochmal...zu rekonstruieren. Der Rainer sich 89 in "noch DDR, fast BRD"Selbständig gemacht. Einer meiner späteren Mitarbeiter zu der Zeit schon im Westen, der hatte da Freunde seiner religiösen Glaubensrichtung(war mit Ausreiseantrag 88 rüber) und wie der gute Kerl dann bei mir anfängt erzählt er so: "Du Rainer, die wollten mir einfach ihre alte Karre schenken, so da nimm, hier ist der Schlüssel, nimm bloß und werde glücklich"

Rainer-Maria doch dann öffnete urplötzlich die innerdeutsche Grenze. Jetzt kam bestimmt: "Gib sofort den Schlüssel wieder her....und was willst du, was du möchtest unser Auto geschenkt, du Ossi geh mir aus den Augen...Helmut schnell, jage den Kerl vom Hof denn unser Auto bringt mindestens noch 5000, ach was 7000 DMHAAAAAAAAAAaaaaaaaaaaaaaaaaaaa


nach oben springen

#10

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:00
von der alte Grenzgänger | 2.544 Beiträge | 9197 Punkte

Hubert, BUNA hätte 1987 schon einen Umweltpreis verdient (noch früher sowieso) ... (der Geruch stammte sicher nur von Darmgasen der auf den grünen Hainen von Bündorf und Knapendorf glücklich grasenden Kühe ..)

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#11

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:04
von damals wars (gelöscht)
avatar

Zitat von Josef im Beitrag #6
Guter Witz :-)

Die BRD hätte die DDR nie übernehmen können.

Das Ganze hat aber einen ernsten Kern, die alte BRD ist heute wirklich nur noch ein Potemkinsches Dorf.

Günter Gaus, Ex-BRD-Botschafter in der DDR, hat das nach der Wende vielleicht etwas scharf, aber leider zutreffend prognostiziert, man möge sich beim Schauen nicht vom Hamburger S-pitzen S-tein und von der ernsthaften Art abschrecken lassen, es hat jedenfalls viel in meinen Augen Wahres :



Besonders zutreffend : Damals wie heute zwei Öffentlichkeiten, die jede Berührung verloren haben.

https://www.biblegateway.com/passage/?se...s+6&version=HOF
Der Prophet gilt nichts im eigenen Land


nach oben springen

#12

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:12
von damals wars (gelöscht)
avatar

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #10
Hubert, BUNA hätte 1987 schon einen Umweltpreis verdient (noch früher sowieso) ... (der Geruch stammte sicher nur von Darmgasen der auf den grünen Hainen von Bündorf und Knapendorf glücklich grasenden Kühe ..)

Siggi

Ach, Du Ahnungsloser, wonach soll den Buna gestunken haben?
Hat wieder einer was gehört, aber nicht verstanden?
Und, den Wessis hats geschmeckt!:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-40349743.html
" Ein Monteur aus Wolfenbüttel ist "schon mit 60 Päckchen Butter im Variant über die Grenze?, ein Kollege mit 75 Kilo Rinder- und Schweinefilet. Das wäre beinahe beschlagnahmt worden, aber der Zöllner konnte die anderthalb Zentner Fleisch nicht aus dem Kofferraum wuchten. Er begnügte sich mit einer Ermahnung."


nach oben springen

#13

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:14
von Pit 59 | 12.553 Beiträge | 12532 Punkte

" Ein Monteur aus Wolfenbüttel ist "schon mit 60 Päckchen Butter im Variant über die Grenze?,......................

Habe ich schon mal gehört das dort wirklich komische Menschen wohnen sollen


nach oben springen

#14

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:38
von Hanum83 | 11.820 Beiträge | 29575 Punkte

Deutsche Frauen, man sagt wir hätten keine Butter...


EK42, HG 84/1, "Frühling-Freiheit!"


nach oben springen

#15

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:43
von der alte Grenzgänger | 2.544 Beiträge | 9197 Punkte

Zitat von damals wars im Beitrag #12

Ach, Du Ahnungsloser, wonach soll den Buna gestunken haben?
Hat wieder einer was gehört, aber nicht verstanden?..


Hubert, ich bin im nordwestlichen Geiseltal, gleich hinter der Klobikauer Kippe groß geworden (in Bad Lauchstädt geboren), meine ersten fünf Jahre habe ich in Merseburg verbracht (Am Fliegerhorst, später Straße der Jungen Pioniere), meine Eltern haben bis Anfang der 60er in BUNA gearbeitet (Vater bei der Feuerwehr), sehr gute Freunde, die wir oft in Schkopau besucht haben, haben bis zur Wende in Buna gearbeitet... meine ganze bucklige Verwandschaft in Klobikau und Schafstädt gewohnt.. ich kenne die grüne, schwarze, rote Laucha ... die Kippe hinter Bündorf und das Restloch Großkayna ...
Warum willst Du mir hier eigentlich Unwissenheit unterstellen.. ?
Du weisst sicher noch viel mehr von BUNA- aber sage nicht, dass alles Unsinn ist, was ich schrieb..

Siggi
(der noch detaillierter werden könnte.. aber trotzdem hofft, dass selbst Du jetzt verstehst, dass ich in etwa weiss, wovon ich schreibe..)


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#16

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:48
von Hanum83 | 11.820 Beiträge | 29575 Punkte

Wir hatten mal zu DDR-Zeiten in Leipzig ne Baustelle, wenn es Freitag heim ging musste in Espenhain beim B1000 das Licht eingeschaltet werden obwohl eigentlich die Sonne schien


EK42, HG 84/1, "Frühling-Freiheit!"


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 20:50 | nach oben springen

#17

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 20:52
von der alte Grenzgänger | 2.544 Beiträge | 9197 Punkte

Na, das ist doch gar nichts.. im Ruhrpott musstest Du den ganzen Tag mit Licht fahren... (jedenfalls gewinne ich den Eindruck bei der Diskussion..)

Siggi


"Das Verlangen, von uns selbst zu sprechen und unsere Fehler ins rechte Licht zu rücken, macht einen großen Teil unserer Aufrichtigkeit aus."
La Rochefoucauld (1613 - 1680)
nach oben springen

#18

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 21:18
von eisenringtheo | 10.552 Beiträge | 5502 Punkte

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #1
Im parallelen DDR- Thema mehren sich gerade die Hinweise darauf, dass es im Westen mindestens genauso schlimm, wenn nicht gar schlimmer als im Osten war..
Das Land strotzte nur vor alten Bruchbuden, die Flüsse waren versaut, die Luft verpestet...bis in die 80er Jahre kein Telefon..die Autobahnen kaputt..
Das Wirtschaftswunder nur ein Bluff ?
Die Arbeitsproduktivität nur auf dem Papier der Bilanzen ?
Der Golf doch in Zwickau entwickelt ?
Die ersten Mobiltelefone brachten die Ossis mit ..?

Hätten wir im Osten nur noch ein paar Monate warten müssen, dann hätten wir den Laden "fürn Appel und nen Ei" kaufen können (wir hätten Transfer- Rubel genommen ..)

Was ist hier los, Leute ?
Klärt mich auf- bitte ...

Siggi

Tönt wie aus der Laudatio auf Franz-Josef Strauss von Erich Honecker
"Die BRD war ebenso pleite wie DDR, aber einfach auf höheren Niveau..."

Theo


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 21:20 | nach oben springen

#19

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 21:21
von Josef (gelöscht)
avatar

[Gelöscht, im falschen Faden gepostet]


zuletzt bearbeitet 22.05.2016 21:22 | nach oben springen

#20

RE: Die "alte Bundesrepublik Deutschland"- doch nur ein Potemkinsches Dorf ?

in Das Ende der DDR 22.05.2016 21:22
von B Man | 484 Beiträge | 1849 Punkte

Zitat von der alte Grenzgänger im Beitrag #17
im Ruhrpott musstest Du den ganzen Tag mit Licht fahren...




man kann es schlecht vergleichen

der Pott war in den 70ern bestimmt nicht sauber
da lebten aber auch auf engstem Raum etwa die hälfte an Menschen wie in der ganzen damaligen DDR

und da wurde Kohle gefördert und Stahl geköchelt für das ganze westliche Europa.

Aber die Erde hat sich weiter gedreht...

Im Pott war ich letztes Jahr und an der Klobikauer Halde bin ich gerade vorhin wieder vorbei gebrummt.
Beides sah vor 25 Jahren anders aus.

Und ich behaupte mal, beides gefällt mir heute besser


Gruss Andreas


nach oben springen


Wetterauwetter
Besucher
21 Mitglieder und 46 Gäste sind Online

Besucherzähler
Heute waren 1220 Gäste und 115 Mitglieder, gestern 2206 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 16681 Themen und 723952 Beiträge.

Heute waren 114 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 488 Benutzer (15.11.2019 16:38).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen