Deutrans

  • Seite 1 von 3
22.04.2016 17:28 (zuletzt bearbeitet: 22.04.2016 17:29)
#1
avatar

Hin und wieder sieht man Videos vom Grenzübergang Friedrichstrasse wo BRD/Berlin-West und so weiter steht. Mich interessiert es ganz besonders warum dort Deutrans steht? Deutrans war eine Spedition die auf Achse war. Gab es ein Fußvolk von der Deutrans?

LG Svenja


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2016 18:09
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Habe jetzt kein Video zur Hand. Könnte es sich vielleicht einfach um Werbung handeln?


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2016 18:11
#3
avatar

Eine Spedition hat doch auch Agenturen? Zumal Deutrans eine sehr moderne Spedition war, nämlich ohne Autos.

Warum wachsen wohl BRD und die 5 neuen Bundesländer nicht zusammen bzw. werden es nie tun? Man merkt es zum Teil auch hier im Forum.
Ich für meine Person werde mich jedenfalls politisch nicht mehr äussern und mich an Diskussionen mit politischen Seitenhieben und nach unten treten nicht mehr beteiligen.

 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2016 18:13
avatar  Mike59
#4
avatar

Zitat von Speedbus im Beitrag #1
Hin und wieder sieht man Videos vom Grenzübergang Friedrichstrasse wo BRD/Berlin-West und so weiter steht. Mich interessiert es ganz besonders warum dort Deutrans steht? Deutrans war eine Spedition die auf Achse war. Gab es ein Fußvolk von der Deutrans?

LG Svenja


Was verstehst du unter "Fußvolk" - ich glaube nahezu jedes Speditionsunternehmen hat Mittarbeiter welche nicht auf Achse sind. Und Werbung gab es für die Firma sicher.


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2016 20:11
#5
avatar

Meinst du jetzt die Wegweiser zur Güst? Das ist möglicherweise ein Firmenwegweiser. Denn der Hauptsitz der Deutrans war in 1086 Berlin, Otto-Grotewohlstrasse 25, in unmittelbarer Nähe der Grenzübergangstelle Friedrichstrasse

Theo


 Antworten

 Beitrag melden
22.04.2016 22:01
#6
avatar

Wegweiser oder Werbung, Deutrans hatte auch Büros in der alten BRD und trat auch dort als Transportdienstleister auf, man konnte als Westdeutscher Versender auch Deutrans ordern, hier sicher vorwiegend für Frachten Richtung Ostblock.
Es gab auch Speditionen ausserhalb der DDR, die im Auftrag Deutrans Frachten transportierten.
Hab gerade heute morgen einen Schweizer kennen gelernt, der viel in der DDR war und teilweise für Deutrans Transporte durchführte.
Er meinte auch, man mag denken die Bezahlung war schlechter, er sagte nein, war sie nicht, es wurden Frachtpreise wie im Westen üblich gezahlt.

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 17:01
#7
avatar

Hallo @Speedbus ,

Auf der Güst Marienborn / Autobahn gab es im Bereich LKW-Einreise ein Büro des VEB Deutrans. Dort mussten sich alle DDR-Fahrer bei der Wiedereinreise anmelden.

sh. Bild -Fenster mit Vorbau





passport


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 18:32
#8
avatar

Danke für das Foto passport

Das kommt dann noch dazu, Zollformalitäten, Erstellung T Papiere usw.

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 19:19 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2016 19:20)
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Bleibt immer noch zu klären, was das DEUTRANS in der Friedrichsstraße zu suchen hatte. Mit LKW-Abfertigung hatte es wahrscheinlich nichts zu tun.
Ich plädiere weiterhin auf Werbung. Ne Agentur werden die da ja kaum gehabt haben. Auszuschließen wäre es allerdings auch nicht.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 19:51 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2016 19:59)
avatar  GKUS64
#10
avatar

Leider habe auch ich keine Antwort jedoch ein Bild von der Friedrichstraße mit dem Schriftzug "Deutrans" auf dem Dach und einem Plakat mit Udo Lindenberg-Werbung! Aus: www.wir-waren-so-frei.de. Zeitpunkt: 1990


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 20:00
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von GKUS64 im Beitrag #10
Leider habe auch ich keine Antwort jedoch ein Bild von der Friedrichstraße mit dem Schriftzug "Deutrans" auf dem Dach und einem Plakat mit Udo Lindenberg-Werbung! Aus: www.wir-waren-so-frei.de. Zeitpunkt: ??





Ich glaube er oder sie meint den Bahnhof Friedrichstraße inkl. Grenzübergangsstelle.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 20:03 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2016 20:06)
#12
avatar

Ich verstehe die Verwunderung nicht. Meint ihr, die Ausreisenden sind nur mit Koffer und Rucksack in Bundesrepublik ausgereist? Es war ein "hart" umkämpftes Geschäftsfeld. Und wo konnte an am besten dafür werben? Am Tränenpalast. Meiner Schwägerin war das 1980 zu teuer und hat all ihren Hausrat und Möbel zurück gelassen.

Umsiedler müssen für den Transport ihrer Habe oft üppige Preise zahlen: Die DDR verdient daran harte Devisen. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13511290.html

Moskwitschka

Was soll ich tun, wenn mich jemand beleidigt oder versucht zu provozieren?

Wenn jemand mit einem Geschenk an Dich herantritt, Du es nicht annimmst, wem gehört dann das Geschenk?

Dem. Überbringer

Genauso ist es bei Neid, Mißgunst und Beschimpfungen. Sie gehören dem, der sie Dir bringt.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 20:11
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Vielleicht sollte @Speedbus mal die Videos zeigen wo man "Hin und wieder Videos vom Grenzübergang Friedrichstrasse sieht". Dann könnte man auch mal das spezielle Schild sehen. Man haben wir Sorgen.


 Antworten

 Beitrag melden
24.04.2016 07:20
#14
avatar

Ab Minute 7:55 sieht man es

https://youtu.be/tGA0UTlsp_0?t=7m45s


 Antworten

 Beitrag melden
24.04.2016 08:05 (zuletzt bearbeitet: 24.04.2016 08:10)
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

mhh, sieht im ersten Moment so aus, als wäre DEUTRANS ein separater Staat. Werbung kann es natürlich nicht sein, weil ja der Richtungspfeil irgendwo hinzeigt. Keine Ahnung. Im NVA-Forum gibt`s glaube ich paar Experten, die in der F.Strasse gedient haben. Vielleicht mal da nachfragen?
Vielleicht haben die ja zur Not auch Handgepäck transportiert. Was tat man nicht alles für Westgeld. ?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!