Erfolgreicher Grenzdurchbruch / verhinderter Grenzdurchbruch mit tödlichem Ausgang .

  • Seite 8 von 8
23.04.2016 13:29 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2016 13:29)
#106
avatar

Hihi - der Spruch ist ja ungleich schärfer.........

Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 16:03 (zuletzt bearbeitet: 23.04.2016 16:04)
#107
avatar

Zitat von TAO im Beitrag #97
Zitat von B208 im Beitrag #92

Er wurde wegen Beschädigung der Grenzanlagen verurteilt ?? Nicht wegen seiner Flucht ???

B208


Bin zwar kein DDR-Jurist, aber bei seiner Verurteilung war er jetzt schon Bundesdeutscher. Da konnten sie ihn ja schlecht wegen §213 nachträglich verurteilen. In der DDR war allerdings alles möglich...




@TAO , hatte die DDR diesen Bürger schon aus der DDR-Staatsbürgerschaft entlassen ?


passport


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 17:19
avatar  ( gelöscht )
#108
avatar
( gelöscht )

Zitat von passport im Beitrag #107



@TAO , hatte die DDR diesen Bürger schon aus der DDR-Staatsbürgerschaft entlassen ?


passport




Keine Ahnung wie das gehandhabt wurde. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass man sich in "diplomatische Verwicklungen" hineinstürzt, nur um einen (wahrscheinlich) unbedeutenden Bürger der BRD wegen seiner gelungenen Flucht einzusperren.


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 17:20
avatar  ( gelöscht )
#109
avatar
( gelöscht )

Zitat von Freienhagener im Beitrag #102
Zitat von Kalubke im Beitrag #101
In meiner Einheit (Panzerjäger Schwerin) ist mir damals aufgefallen, dass die Auszeichnungen für die GWD'ler meist nur ideller Natur waren


"Ein Blick in die Waffenkammer" ......



Bei uns war es ein "Blick zur Sonne"


 Antworten

 Beitrag melden
23.04.2016 17:32
avatar  ( gelöscht )
#110
avatar
( gelöscht )

Heute wird bei Sachbeschädigung auch nicht nach derStaatsbürgerschaft gefragt, gilt als sachfremde Erwägung.


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2017 18:56
#111
avatar

Hallo allerseits
Flüchtlinge wurden auch in abwesenheit verurteilt.
es wurde auch ein Haftbefehl ausgestellt.
Bin selbst betroffen und kann das auch belegen!!
mfG Henning


 Antworten

 Beitrag melden
14.12.2017 20:39 (zuletzt bearbeitet: 14.12.2017 23:20)
avatar  ( gelöscht )
#112
avatar
( gelöscht )

Hallo henning 194902, Ermittlungsverfahren und Haftbefehl ja, Bei mir Fahndungsstufe 1, Haftbefehl wurde alle 3 Jahre verlängert. Bei mir für den Zeitraum von 10 Jahren (1963-1972 bis zur Amnestie); Verurteilt aber nie.

Cambrino


 Antworten

 Beitrag melden
16.12.2017 22:36
avatar  ( gelöscht )
#113
avatar
( gelöscht )

zu #36 Hallo @Kalubke ,
es ist mit Deinem Beitrag zwar schon lange her, LFgR steht für die Abkürzung "Luftfahrzeug gefährdeter Raum " .
Wimre wurde das nach der Flucht mit dem Heißluftballon in einigen Bereichen zur Beurteilung der Lage befohlen, solche Plätze festzulegen....
berndk5


 Antworten

 Beitrag melden
17.12.2017 09:19
#114
avatar

Zitat von berndk5 im Beitrag #113

, LFgR steht für die Abkürzung "Luftfahrzeug gefährdeter Raum " .
Wimre wurde das nach der Flucht mit dem Heißluftballon in einigen Bereichen zur Beurteilung der Lage befohlen, solche Plätze festzulegen....
berndk5


Seitens des MfS wurden insbesondere die Grenzbezirke, nicht nur der unmittelbare Bereiche, nach geeigneten Orten aufgeklärt. Diese wurden(sollten) in eine Überwachung seitens VP, FHG, IM, etc. mit einbezogen werden.

"Mobility, Vigilance, Justice"

 Antworten

 Beitrag melden
01.02.2018 18:25
#115
avatar

Ich muß Dir Recht geben - Haftbefehl-ja - Urteil nicht !!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!