X

#441

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 01:05
von Freienhagener | 7.639 Beiträge | 17183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #416
Hier mal ein Lohnzettel.

Stammt von einem Kumpel.



Danke Alfred für den konkreten Einblick.

Schon erstaunlich:
Insgesamt 10 mögliche Zulagen und Vergünstigungen, dabei Verpflegungsgeld, Bekleidungsgeld, Wohnungsgeld (das dürfte fast die ganze Miete gewesen sein) und extra noch Miete (Eigentlich zahlt man die doch. Aber da steht ein +), sonstige Zuschläge und nochmals Geldleistungen.
Obwohl er nicht alles bekommen hat, war die Auszahlung höher als das Brutto.
Die Einträge zeigen ihn als Anfänger (keine Dienstaltersvergütung)..

Leider kann ich mit keiner zivilen Abrechnungsbeleg von damals dienen.
Aber als Jungfacharbeiter in den 70ern ging das bei der Energie mit rund 600 Netto = Auszahlung los und Ende der 70er als Ingenieur im 3-Schicht-Betrieb ("rollende Woche") mit knapp Tausend.


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


furry und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.03.2017 01:20 | nach oben springen

#442

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 03:05
von Cambrino | 789 Beiträge | 4317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #441
Zitat von Alfred im Beitrag #416
Hier mal ein Lohnzettel.

Stammt von einem Kumpel.



Danke Alfred für den konkreten Einblick.

Schon erstaunlich:
Insgesamt 10 mögliche Zulagen und Vergünstigungen, dabei Verpflegungsgeld, Bekleidungsgeld, Wohnungsgeld (das dürfte fast die ganze Miete gewesen sein) und extra noch Miete (Eigentlich zahlt man die doch. Aber da steht ein +), sonstige Zuschläge und nochmals Geldleistungen.
Obwohl er nicht alles bekommen hat, war die Auszahlung höher als das Brutto.
Die Einträge zeigen ihn als Anfänger (keine Dienstaltersvergütung)..

Leider kann ich mit keiner zivilen Abrechnungsbeleg von damals dienen.
Aber als Jungfacharbeiter in den 70ern ging das bei der Energie mit rund 600 Netto = Auszahlung los und Ende der 70er als Ingenieur im 3-Schicht-Betrieb ("rollende Woche") mit knapp Tausend.



Ja Freienhagener, da hast du wirklich Recht, mehr Zulagen als Abzüge. Dann bekommt man mehr ausgezahlt als das eigentliche Brutto. Die Zulagen auch noch frei von Vers. und Lohnsteuer. Auf das eigentliche Brutto nur 87,50 M (10%) für VK (Rente u. Kr. Kasse) und 14,20 M (1,62%) Lohnsteuer. Wie geht sowas eigentlich, da komme ich nicht mehr mit.

Cambrino


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#443

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 06:37
von Ebro | 1.515 Beiträge | 3791 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Und was ist da nun MfS-spezifisch Besonderes dran?
Verpflegungsgeld bekam sogar jeder NVA-Angehörige, der nicht an der Verpflegung in der Kaserne teilnahm, aus welchen Gründen auch immer.
Ich war damals die letzten beiden Jahre meiner 3-jährigen Dienstzeit Aussenschläfer, ich bekam das auch.
Und jeder Angehörige der bewaffneten Organe, der in zivil rumlief, bekam monatliches Bekleidungsgeld, ganz sicher auch die Kripo.
Mit dem Wohngeld weiß ich nicht mehr, ob das Jeder bekam, kann mich nicht dran erinnern und Lohnzettel habe ich nicht mehr.
Die Dienstaltervergütung betraf ebenfalls alle militärischen Bereiche, heute gibt es ja auch Vergünstigungen für langjährige Betriebszugehörigkeit.
Und was ist da nun schlimm dran, geschenkt dran, weil man beim MfS war???



Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#444

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 07:23
von Alfred | 7.909 Beiträge | 4002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was ist denn an den Lohnzettel erstaunlich.

Der stammt aus den 80 iger Jahren und mein Kumpel war damals rund 3 Jahre bei der Truppe.

In den 80 iger Jahren konnte man in 3 Schichten auch als Facharbeiter diesen Betrag verdienen.

Zuschläge gab es doch auch im zivilen Bereich.



Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#445

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 09:25
von Rostocker | 8.696 Beiträge | 4902 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Klar gab es auch Zuschläge im zivilen Bereich--den gab es bei uns im Schiffbau und in den 2 Betrieb wo ich arbeitete,wo ich viel auf Montage war. Nur nannte sich das Erschwerniszuschläge, Schiffbauerzuschlag, oder wenn man auf Montage war Auslöse. Unterkunft wurde auch bezahlt.
Da zieht man sich hier an so einen Lohnzettel hoch und sollte sich auch erst mal fragen. Was bekommt nicht so ein Abgeordneter im Palament oder im EU Palament nicht alles an Zuschlägen Oder im militärischen Bereich--was bekommt so ein Kriegsfreiwilliger oder so jemand der im Auslandseinsatz für die Politiker ist, nicht alles an Zuschlägen. Aber nun ist das mehr OT:


Ährenkranz, Signalobermaat und Wahlhausener haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#446

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 14:10
von Freienhagener | 7.639 Beiträge | 17183 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Freienhagener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Bitte meinen sachlichen Beitrag nicht als Aufreger mißverstehen.
Daß auch andere staatliche Organe derartiges hatten, bezweifle ich nicht.
(Wie ich bereits vor längerer Zeit berichtete, bekam der Schwiegersohn einer Kollegin "Gardinengeld" beim Einzug in die eigene Wohnung)

Aber im zivilen Bereich war trotz Zuschlägen Netto weniger als Brutto.
Weil auch Zuschläge besteuert wurden, also zu Brutto zählten.
Und es waren Erschwerniszuschläge...


Disziplin ist die Fähigkeit, dümmer zu erscheinen als der Chef. (Hanns Schwarz)


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 27.03.2017 14:15 | nach oben springen

#447

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 14:33
von Heckenhaus | 8.732 Beiträge | 18285 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Freienhagener im Beitrag #441
.....
Aber als Jungfacharbeiter in den 70ern ging das bei der Energie mit rund 600 Netto = Auszahlung los und Ende der 70er als Ingenieur im 3-Schicht-Betrieb ("rollende Woche") mit knapp Tausend.


Ich hatte ab Mai 1970 (nach der "Fahne") im Monat genau 705 Mark netto, als Facharbeiter Maler auf dem Bau in Berlin bei VEB,
das steigerte sich dann bis 1984, als ich mich selbständig machte, auf über 950 Mark netto im Monat, ohne Schichten, ohne
Zuschläge..
Damals war es durchaus üblich im Gegensatz zu heute, daß die körperlich Arbeitenden mehr verdienten als Meister oder
Ingenieure. Das steigerte sich wohl erst im Laufe der Jahre.
Unser zuständige Meister hatte jedenfalls ein geringeres Einkommen, und ich hütete mich,
obwohl ich den Meisterbrief hatte, eine Meisterposition zu besetzen, des geringeren Geldes wegen.

Daß sich da später auch eine FZR lohnen sollte, das bewahrheitet sich heute.
.


.
.

.
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#448

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 15:08
von schulzi | 2.190 Beiträge | 2353 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds schulzi
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #447
Zitat von Freienhagener im Beitrag #441
.....
Aber als Jungfacharbeiter in den 70ern ging das bei der Energie mit rund 600 Netto = Auszahlung los und Ende der 70er als Ingenieur im 3-Schicht-Betrieb ("rollende Woche") mit knapp Tausend.


Ich hatte ab Mai 1970 (nach der "Fahne") im Monat genau 705 Mark netto, als Facharbeiter Maler auf dem Bau in Berlin bei VEB,
das steigerte sich dann bis 1984, als ich mich selbständig machte, auf über 950 Mark netto im Monat, ohne Schichten, ohne
Zuschläge..
Damals war es durchaus üblich im Gegensatz zu heute, daß die körperlich Arbeitenden mehr verdienten als Meister oder
Ingenieure. Das steigerte sich wohl erst im Laufe der Jahre.
Unser zuständige Meister hatte jedenfalls ein geringeres Einkommen, und ich hütete mich,
obwohl ich den Meisterbrief hatte, eine Meisterposition zu besetzen, des geringeren Geldes wegen.

Daß sich da später auch eine FZR lohnen sollte, das bewahrheitet sich heute.
.

Gebe dir recht bei uns im Betrieb war es auch so,die Kollegen die den Schlossermeister hatten haben lieber als Brigadier in der Lohngruppe 8 mit Brigadierzuschlag gearbeitet als ,als Meister unser Alter hatte in einen guten Monat weniger als wir Schlosser


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#449

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 16:29
von furry | 4.656 Beiträge | 5963 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #295
kann ich dir genau sagen von 800 € bleiben 714,80 € übrig ( Abzug bei mir KK, PV und Zusatzbeitrag in der Summe 10,65 % )
Natürlich können dann noch bei größeren Renten Steuern an fallen aber erst ab etwa 8500 € zu versteuernde Rente, wovon vorher KK, PV und der Rentenfreibetrag abgezogen wurde, der je nach Rentenjahrgang von 50 % Rente beginnend bis zum Jahr 2029 auf null zurückgeht
Bie dieser Rente die du nennst kommt bei weitem kein Steuerabzug in Frage .
@Gert , bezüglich der Versteuerung gibt es abzüglich von der Bruttorente a) die Werbungskosten und b) die Vorsorgeleistungen, wie z.B. Haftpflicht- (auch Auto) und Unfallversicherung.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#450

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 18:37
von Cambrino | 789 Beiträge | 4317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von furry im Beitrag #449
Zitat von Gert im Beitrag #295
kann ich dir genau sagen von 800 € bleiben 714,80 € übrig ( Abzug bei mir KK, PV und Zusatzbeitrag in der Summe 10,65 % )
Natürlich können dann noch bei größeren Renten Steuern an fallen aber erst ab etwa 8500 € zu versteuernde Rente, wovon vorher KK, PV und der Rentenfreibetrag abgezogen wurde, der je nach Rentenjahrgang von 50 % Rente beginnend bis zum Jahr 2029 auf null zurückgeht
Bie dieser Rente die du nennst kommt bei weitem kein Steuerabzug in Frage .
@Gert , bezüglich der Versteuerung gibt es abzüglich von der Bruttorente a) die Werbungskosten und b) die Vorsorgeleistungen, wie z.B. Haftpflicht- (auch Auto) und Unfallversicherung.



Hallo furry, ich bin zwar nicht der Gert, den du hier an gesprochen hast, möchte aber doch etwas dazu sagen. Gewiß gibt es bei der Steuererklärung für Rentner auch je nach Familienstand u.s.w. kleine Pauschbeträge oder Absetzmöglichkeit. Außer Vorsorgeleistungen eher sehr wenig. Es kommt bei den Vorsorgeleistungen darauf an, wie hoch die Summe der Kr.Vers. und Pflege Vers. sind. Vorsorgeleistungen Alleistehende bis max. 1900,00€ , Verh. bis max. doppelt. Kr.Kasse und Pfl. Vers. sind aber voll absetzbar, auch beim überschreiten dieser max. Grenzen. Die von dir auf geführten Haftpfl.Vers. und Unf. Vers. kannst du nur dann absetzen, wenn die Summe von Kr.Kasse und Pfl.Vers. zusammen mit Haftpfl. und Unf.Vers. diese max. Grenzen nicht überschreiten. Erreichst du also nur mit Kr.K. und Pfl.Vers. diese max. Grenze, kannst du keine weiteren Vorsorgekosten mehr absetzen. Dieses ist z.B. bei mir der Fall, für 2016 betrugen meine Beiträge für Kr.K. u. Pfl.Vers.4081,00 €,
konnte ich voll absetzen, damit war aber auch Ende der Fahnenstange.

Gruß Cambrino


furry und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#451

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 27.03.2017 19:09
von furry | 4.656 Beiträge | 5963 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds furry
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Cambrino , es ist richtig, alles hat irgendwo Grenzen. Letztendlich muss jeder Rentner selbst sehen oder gegen Gebühr sehen lassen, wo noch Luft- oder Schlupflöcher sind.


"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)
Cambrino und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#452

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 05.04.2017 23:29
von Cambrino | 789 Beiträge | 4317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #416
Hier mal ein Lohnzettel.

Stammt von einem Kumpel.





Hallo, ich habe noch mal etwas herum gekramt und tatsächlich noch etwas gefunden. Die letzte Entgeltabrechnung von meinem Arbeitgeber. Das war mein letzter Monat.
Als Vergleich setze ich diese hier mal rein, ist schon ein kleiner Unterschied.

Cambrino


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 06.04.2017 00:40 | nach oben springen

#453

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 06.04.2017 00:21
von vs1400 | 3.802 Beiträge | 7330 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

du bekommst morgen post von mir,Cambrino.
soweit du nicht etwas bearbeitest.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


Cambrino hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#454

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 06.04.2017 00:27
von Cambrino | 789 Beiträge | 4317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #426
Zitat von Cambrino im Beitrag #419
Eigentlich wollte ich zu eurer Rentenfrage nichts mehr schreiben, da ich zu meiner Zeit in der DDR nicht über 600,00 M verdient habe und schon gar nicht über verschiedene Rentensysteme informiert war. Nach meiner Meinung ist aber der jetzige Ärger entstanden, weil die DDR damals die Beitragsbemessungsgrenze stur bei 600,00 M belassen hat und nicht jedes Jahr (wie in der BRD ) mit den Einkommenssteigerungen auch stufenweise angehoben hat.
Nun will ich aber etwas zu meinen zusätzlichen Renten (BRD) schreiben, damit dieses auch verständlich ist.
Im Jahre 1983 wurde bekannt, daß die Regierung in Zukunft das Rentennivo stufenweise absenken wolle. Da bekamen wir eines Tages von unserer Firma ein Schreiben, in dem uns erklärt wurde, daß nun die Firma das bisherige System der Firmenrente auf Grund des Vorhabens der Regierung zum 31.12.1983 beenden wird, es sollte kein Ersatz für das Vorhaben der Regierung werden. Es wurde jedem mit geteilt, wie hoch sein Anspruch der Firmenrente z.Z. ist und auch bleibt.(ohne bisherige Beitragszahlungen) Eine weitere Erhöhung wird es nicht mehr geben. Bis dahin wußte ich nicht, daß es so etwas gab. Dann wurde uns ein Vorschlag gemacht, ab 01.01.1984 freiwillig Mitglied in der betrieblichen Pensionskasse zu werden mit Beitragszahlungen, ich glaube es waren 4 oder 5% von unserem Nettolohn. Dem habe ich zugestimmt. Wir bekamen jedes Jahr im Januar einen Konto-Bericht darüber, wie hoch der Monatliche Rentenanspruch z.Z. ist. Da die Einkommen über das Jahr auch schwankten, so schwankten auch die Beiträge. Nun wird sich der eine oder andere fragen, wie konnte man uns schon im Januar jeden Jahres den gesamten monatlichen Pensions-Rentenanspruch bekannt geben ? Ganz einfache Rechnung, von der Summe meiner Beiträge für das vergangene Jahr, wurden mir 41% als monatliche Pensionsrente gut geschrieben. Die Summen aus allen Jahren zusammen ist meine heutige Pr. Pensionsrente. Die Pensionskasse hatte eine Satzung, in der dieses alles geregelt und fest geschrieben war. Darauf hatte der Staat keinerlei Einfluß.
Diese Pensionsrente sollte jedes Jahr um 1% erhöht werden, wird aber von Anfang an alle 3 Jahre um 3% erhöht.
Soweit als Verständnis zu meiner Firmen Rente und meiner Priv. Pensionsrente. ( Gut vorgesorgt zahlt sich aus )

Gruß Cambrino

hallo Cambrino genauso ist es bei meinem AG Hoechst gewesen. Diese Bedingungen sind offenbar von der alten IG Farben her schon übernommen worden ( Bayer , Hoechst und BASF waren ja vor dem Krieg eine Firma ).
Die Rente konnte man sich selbst errechnen, welche Jahrespension man bekam. 42 % der selbst eingezahlten Beiträge waren die Jahresrente, sodaß man nach etwa 2 1/2 Jahren Rentenzeit schon die eigenen Beiträge zurück hatte. Die Firma zahlte auf den eigenen Beitrag 175 % drauf.- Allerdings erscheint mir der eigen Beitrag 4- 5 % recht hoch, den du nennst. Hoechst zog 1,5 % vom Monatsbrutto ab. Als ich als junger Familienvater 1970 dort angefangen habe, habe ich wegen dieser Abzüge geflucht, da ich jede Mark brauchte um die Familei zu gründen. Heute bin ich froh dass man mich zu diesem "Glück" gezwungen hat. Ich war Angestellter und da war es Pflicht in der Pensionskasse der Angestellten der Hoechst AG Mitglied zu sein.


Hallo Gert, ich habe zur Pensionskasse noch etwas gefunden, es gab 1990 noch eine Beitragsänderung. Ich setze die hier mal rein.

Cambrino


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#455

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 06.04.2017 03:14
von Major Tom | 1.148 Beiträge | 1513 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Major Tom
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #444
Was ist denn an den Lohnzettel erstaunlich.

Der stammt aus den 80 iger Jahren und mein Kumpel war damals rund 3 Jahre bei der Truppe.

In den 80 iger Jahren konnte man in 3 Schichten auch als Facharbeiter diesen Betrag verdienen.

Zuschläge gab es doch auch im zivilen Bereich.
Ich habe Mitte der 80er im ersten Monat als Facharbeiter beim BMK Ost 1200 M verdient. Wir fuhren jeden Tag von Potsdam nach Berlin Schönefeld, da gab es für die Stunde Fahrt eine ganze Reihe von Zulagen welche dann den recht guten Lohn ausmachten. Meine Mutter als Technische Zeichnerin kam mit gerade mal 600 M nach Hause...


Man sollte den Kopf nicht hängen lassen wenn einem das Wasser bis zum Hals steht.
http://costa-rica-webcam.com/
http://directorios-costarica.com
vs1400 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#456

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 10.04.2017 23:28
von Wahlhausener | 589 Beiträge | 2965 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Wahlhausener
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wer an der Quelle sitzt macht sich die Gesetze wie es ihm gefällt. Und wenn es für die eigenen Leute mal ungünstig läuft schreckt man auch nicht vor Sozialersicherungsbetrug zurück.
http://www.zeit.de/wirtschaft/2017-04/de...-ost-rentenwert
Berlin ist das beste Beispiel für den Unsinn, den sich unsere Schmarotzer da manchmal ausdenken.
Wahlhausener


Signatur gelöscht...
nach oben springen

#457

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 26.04.2017 19:59
von eisenringtheo | 10.422 Beiträge | 4764 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Eine Frage beschäftigt mich immer wieder: Ist die Rente überhaupt sicher? Wir werden alle älter und das kostet immens


GKUS64 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#458

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 26.04.2017 20:02
von GKUS64 | 2.738 Beiträge | 6498 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GKUS64
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Na wenn der Schäuble das sieht, gibt es die Rente erst mit 80!



Fred.S. und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#459

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 26.04.2017 20:06
von Fred.S. | 2.045 Beiträge | 17129 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Fred.S.
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Für die, welche schon eine Rente beziehen theo, habe ich eigendlich keine Sorgen, aber die heutige Generation, die Jugend, da möchte ich sagen, total ungewiß, NEIN !


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#460

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 26.04.2017 20:08
von Pit 59 | 12.454 Beiträge | 11894 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Opi in der Mitte hat doch irgendetwas genommen ansonsten ist Tanzen richtig Sport



nach oben springen


Besucher
21 Mitglieder und 64 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: uffz. rieger
Besucherzähler
Heute waren 2493 Gäste und 165 Mitglieder, gestern 2791 Gäste und 164 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15553 Themen und 656429 Beiträge.

Heute waren 165 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen