X

#281

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 09:42
von Gert | 14.080 Beiträge | 7008 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #276
Zitat von Gert im Beitrag #261
Zitat von damals wars im Beitrag #251
Gert, die DDR kannte etwas, was die Bundesrepublik bis heute nicht kennt, eine Mindestrente!


Hubert, bevor du solche kecken Behauptungen aufstellst, solltest du mal den beigefügten Link aufmerksam durchlesen und dann posten ob du immer noch der Meinung bist, dass das Rentensystem der DDR super war.
In einem Rentensytem , das 85 % Altersarme hat und 15 % ehemalige staatstragende Funktionäre Renten genießen, die den Begriff angemessene Rente rechtfertigen, möchte ich nicht registriert sein. Die Altersarmen durften deswegen auch in den Westen reisen, denn da war die SED sie auch noch los. Ich kenne Beispiele, wo die Ausgereisten Luftprünge machten, als sie den Rentenbescheid im Westen lasen
http://www.superillu.de/der-grosse-ratge...wirklich-lebten


"Andere Modelle als die staatliche Rente gab es nicht."
Ist natürlich Quatsch!
Es gab eine Reihe von Zusatzversorgungssystemen, die alle von Theo kassiert worden!


bis 1971 gab es nur die Basisrente. ab 1971 wurde die Zusatzversorgung eingeführt.
Freiwillige Zusatzrentenversicherung (FZR)

In der ehemaligen DDR konnte in der Sozialpflichtversicherung bis zum 30. Juni 1990 nur ein Verdienst von bis zu 600 MDN (Mark der Deutschen Notenbank in der DDR vor Einführung der DM) monatlich versichert werden. Im Zeitraum vom 1. März 1971 bis zum 30. Juni 1990 gab es die Möglichkeit, für den über 600 Mark monatlich hinausgehenden Verdienst Beiträge zur FZR zu zahlen. Bis zum 31. Dezember 1976 konnten zunächst bis zu weiteren 600 Mark monatlich und ab 1. Januar 1977 auch darüber hinaus bis zur Höhe des tatsächlichen Verdienstes FZR-Beiträge gezahlt werden.

Der Verdienst, für den Beiträge zur FZR gezahlt worden sind (FZR-Verdienst), wird neben dem in der Sozialpflichtversicherung versicherten Arbeitsverdienst (SV-Verdienst) bei der Rentenberechnung berücksichtigt. Der FZR-Verdienst wirkt sich dadurch rentenerhöhend aus
.


Heckenhaus hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#282

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 09:49
von Pit 59 | 12.454 Beiträge | 11894 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Mein Vater war sein ganzes Leben als Handwerksmeister unterwegs und bekam etwa 450 Mark. Meine Mutter hatte 4 Kinder in deinem gelobten Land groß gezogen und hatte so etwa 350 Mark,

Und genau so war es. Jetzt und Heute sieht die Welt anders aus,wenn ich sehe was meine Schwiegereltern für Reisen machen wäre zu DDR Zeiten nicht möglich gewesen,obwohl sie da auch SU,Rumänien,Ungarn waren.
Und die Reisen und Reisen,jedes WE in irgendeiner Therme (geht mir alles durch die Lappen)



Gert und Hapedi haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#283

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 09:55
von Rostocker | 8.696 Beiträge | 4902 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rostocker
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe ein paar nette Kollegen--die in den 90er Jahren, zwangsverpflichtet wurden in den Vorruhestand zu gehen. Das hörte sich auch einigermaßen gut an, nur als das Rentenalter kam,fehlten ihnen 8 bis 10 Arbeitsjahre und so zirka 15% bis 18% weniger Rente sprangen dann auch noch dabei raus. Und davon gibt es Zehntausende--Rentner die zum Amt müssen, um aufzustocken --was wird mal aus den vielen zukünftigen Rentnern, die heute für ein Apfel und Ei in den Niedriglohnsektor arbeiten, die trotz Arbeit noch aufstocken gehen müssen zum Amt. Also so rosig schaut es nicht aus. Ach ja, ist gestern nicht der neue Armutsbericht herausgekommen. Sah sowas beim Staatsfernsehn der ARD:


bürger der ddr hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#284

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 09:59
von Schlutup | 5.309 Beiträge | 11889 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Schlutup
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Moin,
im Grunde geht es hier auch um eine Ostrente
Etwa 300.000 Ostdeutsche, die vor dem Mauerfall in den Westen übersiedelten oder flüchteten, bekommen heute weniger Rente als einst versprochen. Dagegen wehren sie sich.

http://www.ardmediathek.de/tv/Umschau/DD...mentId=41687546



Rostocker hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.03.2017 09:59 | nach oben springen

#285

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 10:35
von Heckenhaus | 8.732 Beiträge | 18285 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #281




Der Verdienst, für den Beiträge zur FZR gezahlt worden sind (FZR-Verdienst), wird neben dem in der Sozialpflichtversicherung versicherten Arbeitsverdienst (SV-Verdienst) bei der Rentenberechnung berücksichtigt. Der FZR-Verdienst wirkt sich dadurch rentenerhöhend aus[/i].


Genau so ist es .
Weiß nicht, was Waigel kassiert haben soll.
.


.
.

.
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#286

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 10:50
von Heckenhaus | 8.732 Beiträge | 18285 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Cambrino im Beitrag #237
Meine Netto Jahresrente betrug 2016 nur 26622,00 €,

Gruß Cambrino


Ohne Neid zu empfinden, aber über 26 Tsd Euro Jahresrente im vergangenen Jahr, dazu sage ich nur, Respekt.
Das ist weit mehr, als ein durchschnittlicher Handwerker netto im Jahr verdient.
Das sind bei dir über 2200 € NettoRENTE monatlich.
Etwa 13 Euro Brutto-Stundenlohn im Handwerk, Raum Stuttgart, ergeben das ungefähr als brutto.
Und das verdient selbst dort nicht jeder !
Was kommt da als Rente später ? Bei weiter sinkendem Rentenniveau ?

Du bemerktest, daß du davon gut leben kannst, ich denke mal, sehr gut sogar. Und das trotz steigender SteuerLAST.
Da erübrigt sich eigentlich, über Steuer nachzudenken.

Doch was wird zukünftigen Generationen beschert ? Darüber machen sich die dann Betroffenen heute keine Gedanken.
Ein fatal endender Prozeß.


.
.

.
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#287

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 11:19
von Alfred | 7.909 Beiträge | 4002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #280
[quote="Alfred"|p606465]Auch diese Aussage " Wer nicht, wie zahlreiche staatsnahe Funktionäre, aber auch Angehörige von Berufsgruppen, die für die SED von besonderem Interesse waren, von einer Zusatz-Rentenversorgung profitierte, bekam oft nur die Grundrente, zum Ende der DDR etwa 400 Ost-Mark im Monat" ist Unfug.


na Alfred was ist denn dann richtig? Nenne mal Zahlen aber nicht die von den Bonzen und staatstragenden Intelligenzlern, sondern Durchschnitttsrenten Aber wahrscheinlich kennst die gar nicht . Mein Vater war sein ganzes Leben als Handwerksmeister unterwegs und bekam etwa 450 Mark. Meine Mutter hatte 4 Kinder in deinem gelobten Land groß gezogen und hatte so etwa 350 Mark, also 800 Mark beide zusammen. Ja für die Wohnung zahlten sie nur etwa 70 Mark, aber alles andere außer ein paar Grundnahrungsmittel war sehr teuer, vor allem gute Kleidung, Auto und Unterhalt usw.
Zusammen hatten sie nach der Wende an ihrem Lebensende 2010 + 2012 ca. 1700 € ( in Worten Euro, = 3325 DM)[/quote

Gert,

was bekommen denn die "Bonzen" heute an Pesionen ? Oder ein Oberst der Bundeswehr, ein Mitarbeiter des BND, des MAD oder wenn ich da nur an die Wirtschaft denke. Wie sieht denn da das Verhältnis zu den Mindestrenten aus ?
In jeden Land der Welt wird es Unterschiede gegen. In meinen Bekanntenkreis hatte ich niemanden, der eine Rente von 400,00 Mark der DDR hatte. Und diese waren in den verschiedensten Bereichen tätig. Ob in der Wirtschaft oder sonst wo.



Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#288

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 11:40
von Gert | 14.080 Beiträge | 7008 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Alfred im Beitrag #287
Zitat von Gert im Beitrag #280
[quote="Alfred"|p606465]Auch diese Aussage " Wer nicht, wie zahlreiche staatsnahe Funktionäre, aber auch Angehörige von Berufsgruppen, die für die SED von besonderem Interesse waren, von einer Zusatz-Rentenversorgung profitierte, bekam oft nur die Grundrente, zum Ende der DDR etwa 400 Ost-Mark im Monat" ist Unfug.


na Alfred was ist denn dann richtig? Nenne mal Zahlen aber nicht die von den Bonzen und staatstragenden Intelligenzlern, sondern Durchschnitttsrenten Aber wahrscheinlich kennst die gar nicht . Mein Vater war sein ganzes Leben als Handwerksmeister unterwegs und bekam etwa 450 Mark. Meine Mutter hatte 4 Kinder in deinem gelobten Land groß gezogen und hatte so etwa 350 Mark, also 800 Mark beide zusammen. Ja für die Wohnung zahlten sie nur etwa 70 Mark, aber alles andere außer ein paar Grundnahrungsmittel war sehr teuer, vor allem gute Kleidung, Auto und Unterhalt usw.
Zusammen hatten sie nach der Wende an ihrem Lebensende 2010 + 2012 ca. 1700 € ( in Worten Euro, = 3325 DM)[/quote

Gert,

was bekommen denn die "Bonzen" heute an Pesionen ? Oder ein Oberst der Bundeswehr, ein Mitarbeiter des BND, des MAD oder wenn ich da nur an die Wirtschaft denke. Wie sieht denn da das Verhältnis zu den Mindestrenten aus ?
In jeden Land der Welt wird es Unterschiede gegen. In meinen Bekanntenkreis hatte ich niemanden, der eine Rente von 400,00 Mark der DDR hatte. Und diese waren in den verschiedensten Bereichen tätig. Ob in der Wirtschaft oder sonst wo.

das kann ich mir gut vorstellen @Alfred. Nach meiner Einschätzung bewegtest du sich aber in einer Schicht, die weit vom Rentnerdurchschnitt in der DDR war.


zuletzt bearbeitet 24.03.2017 11:41 | nach oben springen

#289

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 11:47
von Gert | 14.080 Beiträge | 7008 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #286
Zitat von Cambrino im Beitrag #237
Meine Netto Jahresrente betrug 2016 nur 26622,00 €,

Gruß Cambrino


Ohne Neid zu empfinden, aber über 26 Tsd Euro Jahresrente im vergangenen Jahr, dazu sage ich nur, Respekt.
Das ist weit mehr, als ein durchschnittlicher Handwerker netto im Jahr verdient.
Das sind bei dir über 2200 € NettoRENTE monatlich.
Etwa 13 Euro Brutto-Stundenlohn im Handwerk, Raum Stuttgart, ergeben das ungefähr als brutto.
Und das verdient selbst dort nicht jeder !
Was kommt da als Rente später ? Bei weiter sinkendem Rentenniveau ?

Du bemerktest, daß du davon gut leben kannst, ich denke mal, sehr gut sogar. Und das trotz steigender SteuerLAST.
Da erübrigt sich eigentlich, über Steuer nachzudenken.

Doch was wird zukünftigen Generationen beschert ? Darüber machen sich die dann Betroffenen heute keine Gedanken.
Ein fatal endender Prozeß.


@Heckenhaus, der User war, Wimre, in der Bayer AG tätig, einer der 3 IG Farbennachfolgebetriebe. Ich kenne das , diese Betriebe haben excellente Pensionskassen. Ja es hat Spass gemacht von diesen "Kapitalisten ausgebeutet" zu werden, sowohl im aktiven Dienst wie auch in der passiven Phase. Ich hatte auch die Ehre aber nicht bei Bayer.


Heckenhaus und Cambrino haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#290

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 11:56
von Gert | 14.080 Beiträge | 7008 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Ebro im Beitrag #275
@schulzi, danke für den Hinweis, aber das wird wohl nix werden.
Möglich, dass man sich bei einem persönlichen Treffen annähert, aber um ihn als "feinen Jungen" zu empfinden-ich weiß ja nicht.
Da müßte er sich gegenüber seinem Auftreten hier um 180 Grad ändern.
Ich lass es lieber!

hast eingesehen dass du in Sachen Oberschule nicht im Recht warst? Ist ja mal ein positive Erkenntnis. Wenn ich etwas falsches im Form geschrieben, habe ich es auch immer meistens korrigiert


nach oben springen

#291

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 12:36
von Alfred | 7.909 Beiträge | 4002 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Alfred
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Gert,

ich hatte doch geschrieben, dass Freunde und Verwandte in den verschiedensten Bereichen tätig waren. Ich glaube nicht, dass wenn man z.B. bei ZEKIWA , Leuna oder in einer LPG oder im Bergbau tätig war, zu den "Bonzen" gehörte. Es schreibt doch niemand, dass es in der DDR Einheitsrenten oder ähnliches gab. Aber es kotzt mich immer an, wenn einiges so dargestellt wird , dass in der BRD alles super war in in der DDR alles Käse. Was gibt es denn heute an Rentenungerechtigkeit ? Wie oder wer regt sich den über die Pension von Gauck auf ? Wie hoch war diese für einige Jahre Tätigkeit ? Über 10.000 Euro pro Monat. Was bekommt der Chef des BND, des BfV des BKA oder ein General der Bundeswehr. Da träumt der NORMALRENTNER von.



Signalobermaat hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#292

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 12:52
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Mindestrente betrug 350 Mark!
Vielleicht ist ja für verhinderten Mittelschulbesuch eine Opferrente drin.
Ob die automatisch zu einem Oberschulbesuch geführt hätte, wage ich zu bezweifeln!


nach oben springen

#293

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 13:05
von damals wars (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #281
Zitat von damals wars im Beitrag #276
Zitat von Gert im Beitrag #261
Zitat von damals wars im Beitrag #251
Gert, die DDR kannte etwas, was die Bundesrepublik bis heute nicht kennt, eine Mindestrente!


Hubert, bevor du solche kecken Behauptungen aufstellst, solltest du mal den beigefügten Link aufmerksam durchlesen und dann posten ob du immer noch der Meinung bist, dass das Rentensystem der DDR super war.
In einem Rentensytem , das 85 % Altersarme hat und 15 % ehemalige staatstragende Funktionäre Renten genießen, die den Begriff angemessene Rente rechtfertigen, möchte ich nicht registriert sein. Die Altersarmen durften deswegen auch in den Westen reisen, denn da war die SED sie auch noch los. Ich kenne Beispiele, wo die Ausgereisten Luftprünge machten, als sie den Rentenbescheid im Westen lasen
http://www.superillu.de/der-grosse-ratge...wirklich-lebten


"Andere Modelle als die staatliche Rente gab es nicht."
Ist natürlich Quatsch!
Es gab eine Reihe von Zusatzversorgungssystemen, die alle von Theo kassiert worden!


bis 1971 gab es nur die Basisrente. ab 1971 wurde die Zusatzversorgung eingeführt.
Freiwillige Zusatzrentenversicherung (FZR)


Der Verdienst, für den Beiträge zur FZR gezahlt worden sind (FZR-Verdienst), wird neben dem in der Sozialpflichtversicherung versicherten Arbeitsverdienst (SV-Verdienst) bei der Rentenberechnung berücksichtigt. Der FZR-Verdienst wirkt sich dadurch rentenerhöhend aus[/i].


Neben der Sozialpflichtversicherung (SV) und der freiwilligen Zusatzrentenversicherung (FZR) gab es in der DDR weitere Versorgungssysteme. Die Leistungen dieser Versorgungssysteme waren nur bestimmten Personengruppen vorbehalten
Quelle: http://www.deutsche-rentenversicherung.d...aetzliches.html


nach oben springen

#294

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 13:15
von Cambrino | 789 Beiträge | 4317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Heckenhaus im Beitrag #286
[quote="Cambrino"|p606396] Meine Netto Jahresrente betrug 2016 nur 26622,00 €,

Gruß Cambrino


Ohne Neid zu empfinden, aber über 26 Tsd Euro Jahresrente im vergangenen Jahr, dazu sage ich nur, Respekt.
Das ist weit mehr, als ein durchschnittlicher Handwerker netto im Jahr verdient.
Das sind bei dir über 2200 € NettoRENTE monatlich.
Etwa 13 Euro Brutto-Stundenlohn im Handwerk, Raum Stuttgart, ergeben das ungefähr als brutto.

Hallo Heckenhaus, ja das ist auch eine schöne Summe. Ich schieb aber auch von " meine Renten ". Es sind nämlich 4 Renten:
1) Altersrente = brutto im Jahr 20575,00 €
2) Witwenrente = brutto im Jahr 1102,00 €
3) Priv. Pens. Rente = brutto im Jahr 3725,00 €
4) Firmen Rente = brutto im Jahr 5875,00 €

Sind zusammen also 31277,00 €. Davon gehen ab 4081,00 € Krank. Kasse und Pflege Vers. sowie 574,00 € Eink. Steuer. Bleiben also Netto 26622,00 €.

Nun zu dem FRG, meine Versicherungszeiten von 1951 bis zur Flucht 1963 waren auch schon nach dem FRG berechnet. Nach der Wende als ich 1998 den Rentenantrag stellte, wurden die Unterlagen 3 mal von der LVA Düsseldorf nach Straußberg hin und her geschickt, wegen der Zuständigkeit für NVA Zeiten. Meine DDR Zeiten wurden die Summen im SV- Ausweis mal 1,25 genommen (hoch gerechnet), die R. Punkte errechnet und in R. Punkte West gut geschrieben. Danach wurde auch meine Rente berechnet.

Gruß Cambrino


Heckenhaus, Gert und Schlutup haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.03.2017 13:22 | nach oben springen

#295

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 13:25
von Gert | 14.080 Beiträge | 7008 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #292
Die Mindestrente betrug 350 Mark!
Vielleicht ist ja für verhinderten Mittelschulbesuch eine Opferrente drin.
Ob die automatisch zu einem Oberschulbesuch geführt hätte, wage ich zu bezweifeln!


deinen Spott kannst du dir irgendwohin stecken. Das westliche System hat mir in jeder Hinsicht gut getan und ich stecke mit meiner Rente(fast) jeden Akademiker in der DDR in die Tasche.


zuletzt bearbeitet 24.03.2017 13:32 | nach oben springen

#296

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 14:10
von Pit 59 | 12.454 Beiträge | 11894 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Das Allerwichtigste ist nicht wieviel Rente man bekommt sondern wie lange,stimmts Gert.



Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 24.03.2017 14:16 | nach oben springen

#297

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 14:58
von Cambrino | 789 Beiträge | 4317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Cambrino
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Pit 59 im Beitrag #296
Das Allerwichtigste ist nicht wieviel Rente man bekommt sondern wie lange,stimmts Gert.



Hallo Pit 59, ich bin zwar nicht der Gert aber ich stimme deiner Meinung zu, denn ich beziehe meine Renten auch erst seit dem 01.01.1999. Es ist doch schön, die Zeit auch im hohen Alter noch genießen zu können. Wie lange noch ? Das kann uns vorher auch niemand sagen. Also weiter genießen bis zum Ende.

Gruß Cambrino


Lutze, Pit 59, Gert und 1941ziger haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#298

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 15:09
von Heckenhaus | 8.732 Beiträge | 18285 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Heckenhaus
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Cambrino im Beitrag #294


Hallo Heckenhaus, ja das ist auch eine schöne Summe. Ich schieb aber auch von " meine Renten ". Es sind nämlich 4 Renten:
1) Altersrente = brutto im Jahr 20575,00 €
2) Witwenrente = brutto im Jahr 1102,00 €
3) Priv. Pens. Rente = brutto im Jahr 3725,00 €
4) Firmen Rente = brutto im Jahr 5875,00 €

Sind zusammen also 31277,00 €. Davon gehen ab 4081,00 € Krank. Kasse und Pflege Vers. sowie 574,00 € Eink. Steuer. Bleiben also Netto 26622,00 €.




Ja, da sind eben Dinge dabei, von viele Rentner heute nur träumen können, weil es ihnen einfach entweder vorenthalten wurde auf
Grund eines Berufslebens auf der falschen Mauerseite, oder weil sie in der falschen Branche tätig waren.
Meine jetzige Frau war nur wenige Jahre bei BASF in Stuttgart abeschäftigt , sie ist gelernte Köchin, und da kommt jetzt ebenfalls eine,
wenn auch kleine Zusatzrente.
Erklärend muß ich hinzufügen, daß sie vorzeitig ausscheiden mußte aus gesundheitlichen Gründen.
So ist die staatl. Rente sehr bescheiden, dann aber die Rente der ZVK eine willkommene Ergänzung.
Diese zusätzlichen, meist betrieblichen, Pensions- oder Rentenkassen leisten nicht schlecht.
.


.
.

.
Gert hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#299

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 15:32
von 1941ziger | 1.929 Beiträge | 5780 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 1941ziger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Aber auch mit einer langen Erwebstätigkeit in der DDR (33 Jahre) und dann hier in der Pfalz (18 Jahre)
kommt man auf eine gute Rente.
Ich habe allerdings erst mit 67 meine Rente beantragt weil es eine gute Absprache mit meinem Chef gab
und mir meine Arbeit Freude machte.
Ich kam so auf 51 Versichertenjahre und auf Grund meines guten Verdienstes bei meinem pfälzer Arbeitgeber
auf 61 Rentenpunkte.
Mein Arbeitsbiographie ist lückenlos, ich hatte aber auch nur 2 Arbeitsstellen in meinem Leben......und das war nicht nur Glück.

Ich bin jetzt fast 76 und schreibe ihm immer noch einen Teil der Programme für seine gesteuerten Brennmaschinen,
die ich ihm auch noch betreue.

Jürgen


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
Niederlausitzer, Gert und Ebro haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#300

RE: Ostrente

in Grenztruppen der DDR 24.03.2017 15:36
von 1941ziger | 1.929 Beiträge | 5780 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 1941ziger
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@General,

womit hat der Heckenhaus geprotzt....er hat doch nur Cambrino kommentiert.........hast wohl ein Problem mit dem lesen?


Die veröffentlichte Meinung ist nicht die Öffentliche.
nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 15 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: uffz. rieger
Besucherzähler
Heute waren 105 Gäste und 12 Mitglieder, gestern 2759 Gäste und 171 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15553 Themen und 656434 Beiträge.

Heute waren 12 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen