X

#201

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 12.04.2017 23:33
von Gert | 14.073 Beiträge | 6904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von eisenringtheo im Beitrag #192
Kriegsgefangene stehen immer im Verdacht der "Feigheit", nicht bis zum Tod für das Vaterland kämpfen zu wollen. Die Verachtung durch die Schutzmacht hat oft eine schlechte Behandlung zur Folge. Die eigenen Soldaten sollen nur sehen, dass sich Aufgeben nicht lohnt: Niemand soll den Krieg für sich selber beendet erklären, besonders auch bei gefährlichen Aufgaben nicht.
Internierte US Flugzeuge 1944 auf dem Flugplatz Dübendorf (Schweiz)
<p><a href="https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Forced_Landing_-_Flugplatz_D%C3%BCbendorf_B17_and_B24_~1944.JPG#/media/File:Forced_Landing_-_Flugplatz_D%C3%BCbendorf_B17_and_B24_~1944.JPG"><img alt="Forced Landing - Flugplatz Dübendorf B17 and B24 ~1944.JPG" src="https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/26/Forced_Landing_-_Flugplatz_D%C3%BCbendorf_B17_and_B24_~1944.JPG"></a><br>By <span lang="en" lang="en" xml:lang="en">
Unknown</span><a title="wikidata:Q4233718" href="https://www.wikidata.org/wiki/Q4233718"></a> - <a class="external free" href="http://climage.ch/en/movies/forced-landing/" rel="nofollow">http://climage.ch/en/movies/forced-landing/</a> <a title="en:Forced Landing" class="extiw" href="https://en.wikipedia.org/wiki/Forced_Landing">en:Forced Landing</a> <a title="en:Emergency landing" class="extiw" href="https://en.wikipedia.org/wiki/Emergency_landing">en:Emergency landing</a>, Public Domain, <a href="https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=44491505">Link</a></p>
https://en.wikipedia.org/wiki/Wauwilermoos_internment_camp
Theo


Theo eine erstaunliche Information, von der ich zum ersten Mal höre. Vor allem überrascht mich die große Anzahl Soldaten aber auch Flugzeuge, die in Schweizer Gewahrsam gerieten. Habt ihr da keine Problem mit den USA und den anderen Alliierten bekommen ?


nach oben springen

#202

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 05:32
von Grenzläufer | 3.543 Beiträge | 11408 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

>>Im Frühjahr 2014 erhielten 143 Veteranen vom US-Kongress im Pentagon den Orden der Kriegsgefangenen. Diese Männer waren während des Zweiten Weltkriegs im Strafgefangenenlager Wauwilermoos in Luzern interniert. Unter schlimmsten Bedingungen und unter der Führung des Nazisympathisanten André Béguin. <<
http://www.srf.ch/sendungen/dok/wauwiler...rner-mittelland


>>Ich war Kriegsgefangener in der Schweiz<<
http://www.20min.ch/ausland/news/story/18129625


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#203

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 10:52
von 94 | 12.102 Beiträge | 5508 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds 94
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wobei die Schweiz etwas ambivalent war, so wurden Deutsche zum Preis von einigen Bf109 'nach hause' geschickt ...
de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_Johnen_(Pi..._in_der_Schweiz


Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


zuletzt bearbeitet 13.04.2017 10:52 | nach oben springen

#204

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 14:23
von eisenringtheo | 10.411 Beiträge | 4716 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Gert im Beitrag #201
(...)
Theo eine erstaunliche Information, von der ich zum ersten Mal höre. Vor allem überrascht mich die große Anzahl Soldaten aber auch Flugzeuge, die in Schweizer Gewahrsam gerieten. Habt ihr da keine Problem mit den USA und den anderen Alliierten bekommen ?


Die Schweiz war immer sehr flexibel, wenn es sich an die Anpassung der politischen Lage ging. Zum Beispiel die Radioansprache des Bundespräsidenten zum Waffenstillstand 1940
http://www.srf.ch/play/radio/popupaudiop...fd-1e5581ad4713
http://www.srf.ch/radio-srf-1/radio-srf-...ichte-schrieben
Ab 1944 wandte sich man mehr den Alliierten zu
https://www.nzz.ch/schweiz/aktuelle-them...-krieg-ld.84059
Goodwill verschaffte sich die Schweiz mit ihren Kinderhilfsaktionen
https://de.wikipedia.org/wiki/Kinderhilf...n_Roten_Kreuzes
Nach dem Motto: "Tue Gutes und sprich darüber!" wurde auch ein Spielfilm produziert, der einen Oscar erhielt.
https://de.wikipedia.org/wiki/Marie-Louise
http://geschichte.redcross.ch/ereignisse...-osteuropa.html
Theo


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#205

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 17:28
von Grenzläufer | 3.543 Beiträge | 11408 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
#185 RE: die braune Macht in DDR Politik Presse
Gestern 15:21

von damals wars • | 13.377 Beiträge | 1804 Punkte • messageNachricht senden | profileProfil ansehen | onlinedamals wars ist online.
| Zitat vormerken
| Posting melden !
avatar
SimpleAwardPlugin 1 Auszeichnungen

Das Wort Umsiedler erklärt sich für einen deutschsprachigen Mittbürger selbst.
Manche siedelten schon das zweite Mal um. Erst Heim ins Reich und dann Heim ins "Restreich".



Ostpreußen, Schlesien, Pommern oder Ost brandenburg gehörten genauso zum Deutschen Reich wie Anhalt-Dessau, Sachsen oder Bayern.
Diese Länder bzw. ihre Bewohner siedelten nie "Heim ins Reich".

Zitat: Das Wort Umsiedler erklärt sich für einen deutschsprachigen Mittbürger selbst.
Das Wort Umsiedler erklärt sich nicht für einen deutschsprachigen Mitbürger aber es erklärt sich ganz sicher für überzeugte DDR-sprachige Genossen und das hast du sicherlich auch so gemeint. @damals wars

>>DDR-politisch korrekt: Vertriebene sind Umsiedler <<
http://www.mdr.de/damals/archiv/reichelthans100.html

>>>Etwa 14 Millionen Vertriebene suchen nach Ende des 2. Weltkrieges eine neue Heimat.
(...) Als Heimat galt der SED nicht eine Stadt oder eine Landschaft, sondern der sozialistische Staat.
Auch aus diesem Grunde wurden die Heimatvertriebenen in der DDR verharmlosend "Umsiedler" genannt. (...)<<<
http://www.mdr.de/damals/archiv/artikel86000.html


IM Kressin und Gert haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 05.04.2018 01:53 | nach oben springen

#206

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 18:21
von IM Kressin | 1.741 Beiträge | 22691 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds IM Kressin
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ein prominenter Politiker der DDR, Hans Reichelt (mit 28 Jahren, im Mai 1953 jüngster Minister der DDR, für Forst- und Landwirtschaften in das Kabinett Otto Grotewohls berufen, von 1972 – 1989 Umweltminister in der DDR), war selbst Heimatvertriebener. Er bekennt:

Zitat
"Möglicherweise war das eine Überreaktion der SED, dass man die Heimatpflege nicht gern sah und unterbunden hat."

„Die Umsiederlin“ ein Theaterstück und gleichzeitig Komödie, aufgeführt von der FDJ für die "Internationale Studenten-Theater-Woche" im August 1961, sollte verboten werden.

Zitat
"'Sind wir im Himmel oder in der Hölle?' – 'Fürs Erste sind wir in der LPG.'" Oder: "'Die Agitatoren kommen!' – 'Mach den Hund los!'"

Geladene, linientreue Zuschauer hatten die Aufgabe, während der Vorstellung zu protestieren und das Bühnenstück zu stören. Sie taten es nicht und lachten stattdessen gemeinsam mit Manfred Krug über jeder Witz, der auf der Bühne zu Ungunsten der SED und der Parteioberen gerissen wurde.
Regisseur B. K. Tragelehn sühnte dafür mit Berufsverbot und drei Jahren als Gleisbauarbeiter im Braunkohletagebau Klettwitz. Heiner Müller wurde verdonnert zur Selbstkritik, nach vierzehn Jahren, 1975 durfte „Die Umsiedlerin“ aufgeführt werden. Ein weiterer Versuch der Aufführung zu Beginn der 70er Jahre in einem Mecklenburger Theater wurde erneut verboten.

Quelle: MDR "Die Umsiedlerin", "gebürtige Zugezogene" und "Fahren hier Schiffe nach Königsberg?"


"Als ich 17 war, war in meinem Traumberuf nichts mehr frei” – Was das war? – "Rentner! Erst Rentnerlehrling, dann Jungrentner und dann Rentnergeselle!”

Wo ein Genosse ist, ist die Partei - wo zwei Genossen sind, ist ein Intershop!

"Wo ein Genosse ist, da ist die Partei, wo ein Genosse und eine Genossin ist, da ist die Hurerei" geklaut bei DoreHolm
Grenzläufer und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#207

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 22:21
von Ehli | 2.850 Beiträge | 14147 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ehli
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die Gedenkstätten kommunistischer Gewaltherrschaft
in der Sowjetischen Besatzungszone und in der DDR

Zwischen 1945 und 1989 wurden in der sowjetischen Besatzungszone Deutschlands (SBZ) bzw. der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) Tausende von politischen Gefangenen in Speziallagern und Haftanstalten (bis 1950 zum großen Teil ohne Verurteilung) unter nicht rechtsstaatlichen Bedingungen festgehalten. Sie waren insbesondere bis Ende der 50er Jahre physischen und psychischen Mißhandlungen ausgesetzt.
Von den in den sowjetischen (Schweige-) Lagern 189.000 Inhaftierten sind 35 Prozent umgekommen und in Massengräbern verscharrt worden. Wo Grablagen entdeckt werden konnten, befinden sich heute Gedenkstätten.

Die politischen Häftlinge der DDR wurden in sogenannten Strafvollzugsanstalten mit kriminellen Häftlingen gemischt. Es gab jedoch "Schwerpunkt-Anstalten" für politische Häftlinge. Die Zahl der von der DDR politisch Verurteilten wird auf über 220.000 geschätzt.
Wegen der Weiternutzung fast aller Haftanstalten nach dem Zusammenbruch der DDR durch die bundesdeutsche Justiz befinden sich nur an wenigen Orten Gedenkeinrichtungen.
http://www.uokg.de/Text/Mitglieder-Gedenkst.htm
In den Link befinden sich alle Gedenkstätten mit Beschreibung.
Für mich war einiges neu,einfach mal lesen.Es wird natürlich nicht allen gefallen,ist aber die Wahrheit und vor allen nicht "Braun"


„Der Staatshaushalt muss ausgeglichen sein. Die öffentlichen Schulden müssen verringert werden. Die Arroganz der Behörden muss gemäßigt und kontrolliert werden. Die Zahlungen an ausländische Regierungen müssen reduziert werden, wenn der Staat nicht Bankrott gehen will.“
Marcus Tullius Cicero
IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 13.04.2017 22:28 | nach oben springen

#208

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 13.04.2017 23:30
von vs1400 | 3.723 Beiträge | 6838 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ich habe 2 mal die dauerausstellung vom lager zwei besucht.

der erste besuch war eher zufällig, denn es war auch mein erster besuch dieser gedenkstätte und ja, dass war schon heftig.
dieses lager 2 war nicht im plan und daher fiel der aufenthalt recht kurz aus, auch hatte ich die zeit im nacken, denn es war ne tagestour mit motorisierten zweirad.

mein 2. besuch zielte eher auf den bereich des lagers 2 und ja, da kam wirklich nochmal enttäuschung auf.
anbei einige bilder von der damaligen ausstellung ...

... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... ...
... .

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


damals wars, Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#209

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 07:44
von damals wars | 15.944 Beiträge | 13478 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds damals wars
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Umsiedler war ein deutscher Amtsbegriff, hat also mit Genossen nicht zu tun!
Kann man nicht wissen, wenn man in dieses Thema nie eingestiegen ist...


Ein demokratischer Rechtsstaat braucht Richter, keine Henker. Interview auf der Kundgebung Je suis Charlie am 11.01.2015
"Hass hat keinen Glauben, keine Rasse oder Religion, er ist giftig." der Witwer der britische Labour-Abgeordnete Jo Cox.
Heinrich Heine: Fatal ist mir das Lumpenpack, das, um die Herzen zu rühren, den Patriotismus trägt zur Schau, mit allen seinen Geschwüren.
https://www.youtube.com/watch?v=_fh8j2mULzc
nach oben springen

#210

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 08:04
von Pit 59 | 12.450 Beiträge | 11873 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pit 59
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zu 208

Schau mal auf Deine Fotografierten Plakate,schon damals wurde Gross und Klein geschrieben.



nach oben springen

#211

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 09:23
von Gert | 14.073 Beiträge | 6904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von damals wars im Beitrag #209
Umsiedler war ein deutscher Amtsbegriff, hat also mit Genossen nicht zu tun!
Kann man nicht wissen, wenn man in dieses Thema nie eingestiegen ist...


aber nur in der Zone Hubert, hier im "Altreich" wurden sie Vertriebene genannt . Ich meine der letztere Begriff beschreibt die Sache genauer


Grenzläufer, Pit 59, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#212

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 09:30
von Ebro | 1.442 Beiträge | 3317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

War Düsseldorf nicht eigentlich auch "Zone", amerikanische?



nach oben springen

#213

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 09:32
von Grenzläufer | 3.543 Beiträge | 11408 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Es war ein politischer DDR-Amtsbegriff der nur in der SBZ-DDR in diesem Zusammenhang verwendet wurde, von Stalin vorgegeben und von besonders linientreuen Genossen gerne wiederholt.

Diese Menschen waren Heimatvertriebe, Flüchtlinge, aber da so die Möglichkeit bestand, dass man die ethnischen Säuberungen von Stalin hinterfragen könnte, wurde der verharmlosende Begriff Umsiedler unter den Linientreuen der DDR verwendet.
Wie schon im Nordkaukasus, an der Wolga, auf der Krim, in Süden Finnland, in Bessarabrien oder in Ostpolen wurden Menschen auf den Wunsch Stalins gewaltsam vertrieben. Das mit den Vertreibungen hatte sich Stalin wohl vom Massenmörder Hitler abgeschaut.

Die stalinhörigen DDR-Kaderlinken verwendeten dann nur noch den Begriff "Umsiedler" und ab sofort auch polnische Begriffe für die deutsche Ortsnamen in den ehemaligen Ostgebieten. 700 Jahre hieß Stettin in Deutschland Stettin die DDR-Linientreuen nannen es dann von heute auf morgen nur noch Szczecin, aus Breslau wurde Wrocław. So wollte man die Vergangenheit dieser Städte vertuschen.

Niemand würde bei uns auf die Idee kommen, zu Rom, Roma zu sagen oder zu Mailand, Milano.


Die Universität Oldenburg beschäftigt sich mit der DDR-Sprachbegriffen, einfach mal lesen.... @damals wars

Der Begriff "Umsiedler" bezeichnete in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) und in der DDR Flüchtlinge und Vertriebene aus den ehemals deutschen und (auch) deutsch besiedelten Territorien im östlichen Europa.
http://ome-lexikon.uni-oldenburg.de/begr...siedler-sbzddr/


Gert, Pit 59, IM Kressin und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.04.2017 09:35 | nach oben springen

#214

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 09:35
von Gert | 14.073 Beiträge | 6904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von vs1400 im Beitrag #208
ich habe 2 mal die dauerausstellung vom lager zwei besucht.

der erste besuch war eher zufällig, denn es war auch mein erster besuch dieser gedenkstätte und ja, dass war schon heftig.
dieses lager 2 war nicht im plan und daher fiel der aufenthalt recht kurz aus, auch hatte ich die zeit im nacken, denn es war ne tagestour mit motorisierten zweirad.

mein 2. besuch zielte eher auf den bereich des lagers 2 und ja, da kam wirklich nochmal enttäuschung auf.
anbei einige bilder von der damaligen ausstellung ...

..
gruß vs



interessant der Aufruf an die Erfurter Einwohner. Ich konnte damals als noch sehr junger Einwohner Erfurts ( Mike ist das so richtig? )noch nicht lesen, aber meine Mutter berichtete, ab 1.Juli 45 ging der Tanz erst richtig los. Sie und meine Vater haben die Rote Armee jedenfalls nicht begrüßt, denn ihr Verhalten war nicht so, dass man sie freudig erregt begüßen musste.


Grenzläufer, Pit 59 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#215

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 09:47
von Gert | 14.073 Beiträge | 6904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

die Vertriebenen , die in der sowjetischen Zone blieben, haben eine schlechte Entscheidung getroffen. Die SED kümmerte sich überhaupt nicht um sie. In den Westzonen bekamen sie später ( in den 50 er Jahren) den Lastenausgleich , das war keine volle Entschädigung für verlorenes Gut und Grundstücke aber immerhin etwas. Auch wurden sie bevorzugt beim Bau von Siedlungen usw, was wiederum der einheimischen Bevölkerung nicht so gefiel. Der Lastenausgleich war eine Art Soli, d.h die Bevölkerung in den Westzonen wurde mit einer Sonderabgabe auf Grundstücke, Wertpapiere, Hypotheken usw. belastet und das generierte Geld an die Vertriebenen aus den Ostgebieten und den anerkannten politischen Flüchtlingen aus der späteren DDR ausgezahlt. Ich finde eine sehr gerechte Sache, denn sie hatte all zusammen diesen Krieg angezettelt und verloren.

edit Fähler


Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.04.2017 10:05 | nach oben springen

#216

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 09:50
von Grenzläufer | 3.543 Beiträge | 11408 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ja @Gert, der Stalin-Kult trieb auch in der DDR absurde Blüten, er mutierte zu einer Art Ersatzreligion unter den orthodoxen Parteigläubigen.


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#217

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 10:00
von eisenringtheo | 10.411 Beiträge | 4716 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds eisenringtheo
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Die "Umsiedler", die zum grössten Teil vor ihrer "Umsiedlung" in Arbeitslagern verbringen mussten, fanden es ungerecht, dass sie keine Würdigung durch den Staat erhielten, während die Opfer des Faschismus grosse Beachtung fanden und auch ordentlich Geld kriegten
https://de.wikipedia.org/wiki/Verfolgter_des_Naziregimes
https://de.wikipedia.org/wiki/Medaille_f...s_1933_bis_1945
Theo


Gert und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#218

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 10:01
von Ebro | 1.442 Beiträge | 3317 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Ebro
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Stimmt, meine Mutter hatte mir auch erzählt, dass bei ihr die Tränen liefen....!
Und auf Parteiversammlungen wurde immer ein Stuhl für den Genossen Stalin freigehalten. Bis zu welchem Zeitpunkt das so gemacht wurde, weiß ich aber nicht.



Grenzläufer hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#219

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 10:03
von Gert | 14.073 Beiträge | 6904 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Gert
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

[quote="Grenzläufer"|p610205Ja @Gert, der Stalin-Kult trieb auch in der DDR absurde Blüten, er mutierte zu einer Art Ersatzreligion unter den orthodoxen Parteigläubigen.

Zitat




@Grenzläufer , einer dieser im Video gezeigten Schüler hätte ich sein können. Ich war an seinem Tod kurz vor dem 9. Geburtstag und ich erinnere mich gut.
Die offizielle DDR fiel in eine Art Schockstarre ob des Todes des 2.größten Führer aller Zeiten(den 1.Platz hatte schon ein anderer). Ich empfand das Ganze als sehr verstörend, ich konnte das überhaupt nicht einordnen.

edit fähler


Grenzläufer und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 14.04.2017 10:26 | nach oben springen

#220

RE: die braune Macht

in DDR Politik Presse 14.04.2017 10:15
von Grenzläufer | 3.543 Beiträge | 11408 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
RE: die braune Macht • Absender: eisenringtheo, vor 9 Minuten
quote Diesen Beitrag zitieren

Die "Umsiedler", die zum grössten Teil vor ihrer "Umsiedlung" in Arbeitslagern verbringen mussten, fanden es ungerecht, dass sie keine Würdigung durch den Staat erhielten, während die Opfer des Faschismus grosse Beachtung fanden und auch ordentlich Geld kriegten
https://de.wikipedia.org/wiki/Verfolgter_des_Naziregimes
https://de.wikipedia.org/wiki/Medaille_f...s_1933_bis_1945
Theo



Nicht alle kommunistischen Opfer der NS-Diktatur wurden entschädigt, ein großer Teil wurde unter Stalin ermordert.
Darüber wurde in der DDR nicht geredet..... der Deckmantel des Schweigens drüber gelegt.


>>> Stalins KPD-Opfer
(...)
Den Kern der Geschichte hat Weber längst bloßgelegt: Mehr als sechzig Prozent der KPD-Funktionäre, die vor dem Zugriff der Gestapo in die Sowjetunion geflüchtet waren, sind von Stalins Schergen ermordet worden oder im Gulag umgekommen. Von den Mitgliedern des Politbüros der KPD hat Stalin mehr ermorden lassen als Hitler (fünf Namen stehen auf dem Blutkonto der Gestapo, sieben auf dem der GPU).
Weber hat im neuen Band insgesamt 466 KPD-Opfer des Stalinismus namentlich erfaßt: 315 Kurzbiographien von deutschen Kommunisten, die in der Sowjetunion ermordet oder zur Zeit des Hitler-Stalin-Paktes an die Gestapo ausgeliefert wurden oder verschollen sind (...)<<<

http://www.zeit.de/1990/16/stalins-kpd-opfer


IM Kressin, Gert und bürger der ddr haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
17 Mitglieder und 54 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: gero4343
Besucherzähler
Heute waren 1226 Gäste und 113 Mitglieder, gestern 2499 Gäste und 160 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15487 Themen und 650776 Beiträge.

Heute waren 113 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen