Überraschungsbesuch der "Freunde" direkt am Zaun?

  • Seite 4 von 4
15.02.2016 12:08von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
Überraschungsbesuch der "Freunde" direkt am Zaun?

Kam es vor daß sehr überraschend, daher auch wenn der Chef es gewußt hätte, ohne Vorbereitung oder Hinweisen vor Ort UdSSR-Offiziere "jetzt und sofort" irgendwo direkt an den Zaun wollten? Ggf sogar mit Briten und USA verabredet, auch ohne von denen her den BGS vorab zu informieren?

16.07.2016 12:09von lhsecurity
Antwort

0

0

Dauereinsatzstationen des Tieffliegermeldedienstes der Bundeswehr

@willie
Gibt es bei Dir in Norddeutschland noch was davon zu sehen?

17.02.2018 14:22von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Zitat
unsere britischen "Freunde" waren immer mal zu einen (kleinen) "Späßchen" bereit, doch manchmal war´s einen mehr als mulmig. Ich kann mich noch daran erinnern als eine Bell UH-1(H/N) im Tiefflug auf unseren BT (Bln/Eiskeller) zusteuerte, eine kurze Drehung machte und fast auf den Kolonnenweg aufsetzte. In diesen Moment dachten wir schon, die Briten wollten uns mal "Guten Tag" sagen.


Die Bell UH-1 war immer von den Amerikanern (Heeresflieger). Die Gazelle waren vom britischen Army Air Corps. Alouette von den Franzosen (Heer).
Die Alliierten flogen (meistens mit kleinen Flächenflugzeugen wie Chipmunk, Bird Dog oder Turbo Porter) frei über allen Sektoren, in der Berliner Kontrollzone, die weit in die DDR reichte, und in den drei Korridoren. Auch sehr hoch und sehr niedrig. Sowjetische Hubschrauber habe ich nie über West-Berlin gesehen, nur mal eine SU Mi-8 über Ost-Berlin, etwa über der Bornholmer Brücke (Grenze).
SU-Düsenjäger flogen in großer Höhe öfter über Berlin. Auch mit Überschall und entsprechendem Knall. Nach Werneuchen führte sogar der mit den anderen Allierten abgesprochene Anflug quer über West-Berlin.(in relativ großer Höhe).

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!