Fahnenfluchten und Zustand der Grenztruppen

  • Seite 1 von 2
05.01.2016 23:18
#1
avatar

Fahnenfluchten und Zustand der Grenztruppen

Quelle: http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Das-D...gime/index.html

[[File:Fahnenflucht-Oberleutnant.pdf]]

Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 07:43
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Morjen....

Ein interessantes PDF. Danke für´s einstellen.

MfG Berlin


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 09:36
avatar  GKUS64
#3
avatar

Einfach irre mit welchem Aufwand bis zur höchsten Altmännerriege Dinge verfolgt wurden, die eigentlich nur eine Flucht aus dem Arbeiterparadies in die Hölle des Kapitalismus, also ins Verderben, darstellten.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 09:49
avatar  Alfred
#4
avatar

Zitat von GKUS64 im Beitrag #3
Einfach irre mit welchem Aufwand bis zur höchsten Altmännerriege Dinge verfolgt wurden, die eigentlich nur eine Flucht aus dem Arbeiterparadies in die Hölle des Kapitalismus, also ins Verderben, darstellten.


Altmännerriege ?

Krenz war damals 50 Jahre alt , Keßler 67.

Wenn das Frau Merkel hört, die wird auch 62.....


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 10:35
#5
avatar

Das Durchschnittsalter im Politbüro, Ministerrat und Staatsrat war Mitte/Ende der 1980er Jahre sehr hoch.
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 11:27
#6
avatar

Zitat von Alfred im Beitrag #4


Wenn das Frau Merkel hört, die wird auch 62.....


Ich wusste gar nicht das die hier auch angemeldet ist.

Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 13:26
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred im Beitrag #4
Zitat von GKUS64 im Beitrag #3
Einfach irre mit welchem Aufwand bis zur höchsten Altmännerriege Dinge verfolgt wurden, die eigentlich nur eine Flucht aus dem Arbeiterparadies in die Hölle des Kapitalismus, also ins Verderben, darstellten.


Altmännerriege ?

Krenz war damals 50 Jahre alt , Keßler 67.

Wenn das Frau Merkel hört, die wird auch 62.....


Jungspund


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 13:51
avatar  Alfred
#8
avatar

Adenauer war bei seinen Amtsantritt 73....


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 14:32 (zuletzt bearbeitet: 06.01.2016 14:33)
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred im Beitrag #8


Adenauer war bei seinen Amtsantritt 73....


Ja, ich weiß.
Das Politbüro war ab Mitte der 80er so frisch und voller Spannkraft das die vor Energieschüben gar nicht gemerkt haben wie es bergab ging, da suggerierte der Frischgeist nur eine Richtung, vorwärts mit wehenden Fahnen zum Erfolg.
Ist aber auch müßig sich darüber noch großartig Gedanken zu machen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 16:00
avatar  sentry
#10
avatar

Vielen Dank für das eingestellte PDF.
Interessant waren für mich insbesondere die hinteren Auswertungsseiten, weil sie sich mit den Jahrgängen der Grenzer beschäftigen, zu denen ich auch gehörte.
So erfuhr ich z.B., dass von meinem Einberufungsjahrgang Nov. 1986 385 Wehrpflichtige (vermutlich nach der Grundausbildung) "aus sicherheitspolitischen Gründen nicht für den Einsatz an der Staatsgrenze bestätigt" wurden.

Damit fehlten den GT praktisch die Soldaten für 4 ganze Grenzkompanien, zuzüglich derer, die noch an der Grenze ausgesiebt wurden (immerhin auch 295 Soldaten von Januar bis Juli 1987).

Kein Wunder, dass wir so viele kurze Wechsel und Springerschichten schieben mussten.
Das bestätigt aber auch meinen ganz persönlichen Eindruck von damals, dass das wohl einzige Kriterium der Grenzerauswahl das potenzielle Fluchtrisiko war. Für alle anderen mutmaßlichen Kriterien gab es einfach zu viele Gegenbeispiele in meiner Grenzkompanie - und wohl auch in allen anderen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 17:53 (zuletzt bearbeitet: 06.01.2016 17:53)
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Alfred im Beitrag #4
Zitat von GKUS64 im Beitrag #3
Einfach irre mit welchem Aufwand bis zur höchsten Altmännerriege Dinge verfolgt wurden, die eigentlich nur eine Flucht aus dem Arbeiterparadies in die Hölle des Kapitalismus, also ins Verderben, darstellten.


Altmännerriege ?

Krenz war damals 50 Jahre alt , Keßler 67.

Wenn das Frau Merkel hört, die wird auch 62.....


nicht nur Altmänner, die waren sogar schon vergreist, ich sehe heute noch die Rede des Greises Mielke vor der Volkskammer, ich dachte das gibts doch nicht, ein solcher Wurm, der so blöde daherredet, war Chef des MfS. Nun, er erntete ja auch nur Spott und Hohn für diese Rede.


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 17:56
avatar  Pit 59
#12
avatar

Ja Gert,zu der Zeit haben sie es sich getraut,halbes Jahr vorher wäre Beifall ohne Ende


 Antworten

 Beitrag melden
06.01.2016 18:08
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Der Staat DDR wurde wenn man es so sieht geführt von Dachdeckergehilfen oder Tischlern oder verurteilten Mördern u.a.geführt.Allesamt Fachleute auf ihren Gebiet. Wenn ich an Hager und Mittag denke 🙈.Unser Erich und Helmut Schmidt zb. waren intellektuell auf Augenhöhe 😂😂😂😂


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2016 10:40
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von beobachter im Beitrag #13
Der Staat DDR wurde wenn man es so sieht geführt von Dachdeckergehilfen oder Tischlern oder verurteilten Mördern u.a.geführt.Allesamt Fachleute auf ihren Gebiet. Wenn ich an Hager und Mittag denke 🙈.Unser Erich und Helmut Schmidt zb. waren intellektuell auf Augenhöhe 😂😂😂😂


Und in der alten BRD regierten nur Intelligenzler ?
Ich erinnere an Studienabbrecher und Steinewerfer und Nazigrößen.

Gut, ist OT, mußte jedoch raus, wobei ich das Altersheim des ZK nicht schönreden will.
Aber wie heißt es so schön ? "Wer im Glashaus sitzt....."

Hier geht es jedoch um ein anderes Thema...
Über Erich & Co. rumsabbern, das wäre ein neues, oder altes, Thema.


 Antworten

 Beitrag melden
07.01.2016 14:54
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von beobachter im Beitrag #13
Der Staat DDR wurde wenn man es so sieht geführt von Dachdeckergehilfen oder Tischlern oder verurteilten Mördern u.a.geführt.Allesamt Fachleute auf ihren Gebiet. Wenn ich an Hager und Mittag denke 🙈.Unser Erich und Helmut Schmidt zb. waren intellektuell auf Augenhöhe 😂😂😂😂


Hast Du damals auch immer nur "beobachtet " oder hast auch mal den Mund aufbekommen ? Wohl kaum !


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!