NATO-Erweiterung durch den Staat Montenegro

  • Seite 1 von 9
02.12.2015 21:02
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2015 21:16
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #1
Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.



Gert, ich gebe Dir Recht, den Russen geht es gar nicht's an. Aber geht es bei der NATO nicht um einen Nordatlantikpakt, na Hallo was macht denn
Deutschland da? Anrainer sind wir wohl eher nicht. Na egal.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2015 21:33
#3
avatar

SZmeint.......Dabei spielen militärische Kriterien eine Rolle, noch viel mehr aber politische. Die Nato versteht sich als "Wertegemeinschaft", als ein Bündnis von rechtsstaatlichen, pluralistischen Demokratien.

Das trifft natürlich auf Montenegro zu.........welchen Sinn soll das eigentlich haben, außer
das die USA dort eine Stützpunkt errichten kann wen immer sie möchte.
Die Kampfkraft der Montenegriner ist wohl eher keine Untestützung.

Wenn ich etwas falsch sehe dann klärt mich bitte auf.


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2015 22:51
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von G.Michael im Beitrag #2
Zitat von Gert im Beitrag #1
Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.



Gert, ich gebe Dir Recht, den Russen geht es gar nicht's an. Aber geht es bei der NATO nicht um einen Nordatlantikpakt, na Hallo was macht denn
Deutschland da? Anrainer sind wir wohl eher nicht. Na egal.
Micha


natürlich sind wir Anrainer des Nordatlantik, die Nordsee ist ein Teil des Atlantik!


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2015 22:56
avatar  SCORN
#5
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #4


natürlich sind wir Anrainer des Nordatlantik, die Nordsee ist ein Teil des Atlantik!



yes sir!

Ausgerechnet Montenegro, ausgerechnet jetzt?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/mo...-a-1065640.html


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2015 22:57
avatar  vs1400
#6
avatar

Zitat von 1941ziger im Beitrag #3
Dabei spielen militärische Kriterien eine Rolle, noch viel mehr aber politische. Die Nato versteht sich als "Wertegemeinschaft", als ein Bündnis von rechtsstaatlichen, pluralistischen Demokratien.

Das trifft natürlich auf Montenegro zu.........welchen Sinn soll das eigentlich haben, außer
das die USA dort eine Stützpunkt errichten kann wen immer sie möchte.
Die Kampfkraft der Montenegriner ist wohl eher keine Untestützung.

Wenn ich etwas falsch sehe dann klärt mich bitte auf.



quelle: süddeutsche zeitung

gruß vs


 Antworten

 Beitrag melden
02.12.2015 23:35
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #4
Zitat von G.Michael im Beitrag #2
Zitat von Gert im Beitrag #1
Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.



Gert, ich gebe Dir Recht, den Russen geht es gar nicht's an. Aber geht es bei der NATO nicht um einen Nordatlantikpakt, na Hallo was macht denn
Deutschland da? Anrainer sind wir wohl eher nicht. Na egal.
Micha


natürlich sind wir Anrainer des Nordatlantik, die Nordsee ist ein Teil des Atlantik!



Iss gut Gert, ich hab verstanden, die Ostsee hat auch eine Verbindung zur Nordsee.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 09:38
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Zitat von G.Michael im Beitrag #7
Zitat von Gert im Beitrag #4
Zitat von G.Michael im Beitrag #2
Zitat von Gert im Beitrag #1
Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.



Gert, ich gebe Dir Recht, den Russen geht es gar nicht's an. Aber geht es bei der NATO nicht um einen Nordatlantikpakt, na Hallo was macht denn
Deutschland da? Anrainer sind wir wohl eher nicht. Na egal.
Micha


natürlich sind wir Anrainer des Nordatlantik, die Nordsee ist ein Teil des Atlantik!



Iss gut Gert, ich hab verstanden, die Ostsee hat auch eine Verbindung zur Nordsee.
Micha


so beschreibt es Wiki : Die Nordsee (veraltet Westsee, Deutsches Meer[1]) ist ein Schelfmeer am Rand des Atlantischen Ozeans im nordwestlichen Europa. Bis auf die Meerengen beim Ärmelkanal und beim Skagerrak auf drei Seiten von Land begrenzt, öffnet sich das Meer trichterförmig zum nordöstlichen Atlantik. In einem 150-Kilometer-Bereich an der Küste leben rund 80 Millionen Menschen.
Die Ostsee ist auch ein Nebenmeer des Atlantik, wie von dir beschrieben mit Verbindung über Skagerak zum Atlantik


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 10:18
#9
avatar

Zitat von vs1400 im Beitrag #6

quelle: süddeutsche zeitung

gruß vs

@vs1400 zu #3....ist das jetzt besser so?


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 10:34
#10
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #1
Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.



Rot: Ersetze mal die Worte "Russen, Russland" durch "NATO-Staaten, USA oder EU" ! Warum hast Du beim mehrheitlichen Beschluss der Krim-Bevölkerung zur Angliederung an Russland nicht ähnlich argumentiert ? Ich kann Deine Antwort vorwegnehmen: Das ist nicht zu vergleichen, das ist gaaaanz was Anderes. Und außerdem: Im Zweifelsfall: NATO, USA, EU gut - Russland schlecht. Deine Argumentationen sind sehr durchsichtig von einem sehr einseitigen Standpunkt diktiert.


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 11:02
#11
avatar

Zitat von DoreHolm im Beitrag #10


Rot: Ersetze mal die Worte "Russen, Russland" durch "NATO-Staaten, USA oder EU" ! Warum hast Du beim mehrheitlichen Beschluss der Krim-Bevölkerung zur Angliederung an Russland nicht ähnlich argumentiert ? Ich kann Deine Antwort vorwegnehmen: Das ist nicht zu vergleichen, das ist gaaaanz was Anderes. Und außerdem: Im Zweifelsfall: NATO, USA, EU gut - Russland schlecht. Deine Argumentationen sind sehr durchsichtig von einem sehr einseitigen Standpunkt diktiert.


Hmmm, an dem Argument ist etwas dran.


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 11:05
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Montenegro , ein durchaus fragwürdiger Beitrittskandidat für die NATO.
Andererseits kennt man nun die Tricks der Russen (Krim, Ostukraine) da wollte man wohl ein Zeichen Richtung Russland setzen.
War ohnehin eine der letzten Lücken mitten in Europa und das Montenegro liegt auch weit genug weg von Russland.


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 11:15
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von 1941ziger im Beitrag #3
SZmeint.......Dabei spielen militärische Kriterien eine Rolle, noch viel mehr aber politische. Die Nato versteht sich als "Wertegemeinschaft", als ein Bündnis von rechtsstaatlichen, pluralistischen Demokratien.

Das trifft natürlich auf Montenegro zu.........welchen Sinn soll das eigentlich haben, außer
das die USA dort eine Stützpunkt errichten kann wen immer sie möchte.
Die Kampfkraft der Montenegriner ist wohl eher keine Untestützung.

Wenn ich etwas falsch sehe dann klärt mich bitte auf.


So ein Quatsch! Seit wann interessiert die NATO Rechtsstaat und Demokratie? Gründungsmitglied Portugal war mit dem faschistischen Salazar- Regime dem "Estado Novo" vertreten auch die Obristen- Junta in Griechenland war nie ein Ausschlusskriterium. Großbritanien, Norwegen, Dänemark, Belgien, Niederlande und Luxemburg haben ihre Monarchien bis heute nicht abgeschafft.
Wir können uns gerne auch noch über "rechtsstaatliche" Kriegsverbrechen der NATO unterhalten, welche auch nach dem Untergang des Ostblocks fortbestehen.

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 11:17
#14
avatar

[quote=Wim|p507553]Montenegro , ein durchaus fragwürdiger Beitrittskandidat für die NATO.
Andererseits kennt man nun die Tricks der Russen (Krim, Ostukraine) da wollte man wohl ein Zeichen Richtung Russland setzen.
War ohnehin eine der letzten Lücken mitten in Europa und das Montenegro liegt auch weit genug weg von Russland.[/quote]

Das spielt doch keine Rolle. Es ist ein Vorrücken der NATO in Richtung russische Grenze, da beißt die Maus keinen Faden ab. Entgegen allen Versprechungen der NATO zur Zeiten Auflösung des Warschauer Paktes.


 Antworten

 Beitrag melden
03.12.2015 11:25
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zitat von Gert im Beitrag #1
Heute in allen Presseorganen und TV , die Nato erweitert sich um Montenegro. Kleines Land, aber es schließt die Lücke in der Küstenlinie der Adria.
Moskau protestiert heftig, Frage warum eigentlich, was geht es Russland an, welche Mitglieder dieses Bündnis aufnimmt oder entlässt ?
Ich halte das für eine unzulässige Einmischung der Russen., zumal es keine Ausdehnung der Nato in Richtung Russland bedeutet. Montenegro hat 600.000 Einwohner! , ich hoffe in Russland bricht jetzt nicht die Panik aus weil die Nato um diese Mitglieder anwächst.



Moskaus Protest ist legitim, Ausdruck freier Meinungsäußerung! Ändern könnten sie ohnehin nichts, höchstens Montenegro und den Rest der NATO bitten, ihre Schritte noch mal zu überdenken!

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!