Todesurteil in der DDR

  • Seite 1 von 2
16.10.2015 15:09
#1
avatar

Klaus Schuricht hat am 2 .11.1964 das Ehepaar Thomaschke Besitzer der Gaststätte ,, Hirsch,, in Radeburg ermordet
Er wurde in Dresden am 28 5 1965 zum Tode verurteilt.
Am 2. 7 1965 wurde er vom Gefängnis Dresden zur Strafvollzugsanstalt Torgau transportiert.
Auf Anfrage der Bezirksstaatsanwaltschaft an den Generalstaatsanwalt der DDR wurde mitgeteilt, das Urteil ist vollstreckt.
Eine Zeitung berichtet, er wäre noch in den 80 Jahren im Zuchthaus Brandenburg.


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 15:34
avatar  icke46
#2
avatar

Ein ausführlicher Artikel zu diesem Fall:

http://www.sz-online.de/nachrichten/zwei...en-1236097.html

Allerdings weiss ich nicht, wie weit man der Recherche der Zeitung trauen darf, denn der zweite Satz in diesem Zitat ist definitiv falsch:

Das Urteil wurde am 14. Dezember 1965 in Leipzig vollstreckt, besagen Quellen. Es wäre die letzte Hinrichtung ziviler Straftäter in der DDR gewesen.

Die letzte zivile Hinrichtung war die von Erwin Hagedorn am 15. September 1972 - siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Erwin_Hagedorn

Gruss

icke


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 15:58
#3
avatar

Ich bewundere dich über dein Wissen oder wie schnell du was findest.
Ich habe zu meinem Geburtstag wieder einige Bücher über Kriminalfälle erhalten
Die Geschichte über den Fall ist von Frank Nikolaus, er ist am Ende nicht so ausführlich wie dein Artikel.
Den genauen Termin der Hinrichtung habe ich auch nicht gefunden.
Lies mal PN


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 16:09 (zuletzt bearbeitet: 16.10.2015 16:12)
avatar  94
#4
avatar
94

Zitat von icke46 im Beitrag #2
... Allerdings weiss ich nicht, wie weit man der Recherche der Zeitung trauen darf, denn der zweite Satz in diesem Zitat ist definitiv falsch:

Zitat
Das Urteil wurde am 14. Dezember 1965 in Leipzig vollstreckt, besagen Quellen.
Es wäre die letzte Hinrichtung ziviler Straftäter in der DDR gewesen.

Es war vielleicht die letzte 'zivile' Anwendung der Fallschwertmaschine? ...
koenigsbrueck.de/besonderes.html

P.S. Und achso, also ohne jetzt die Rechercheleistung in Abrede oder icke blosstellen zu wollen. Also wirklich nur zur Erklärung für tho48:
Googel mal die Namen und den Ort aus Deinem Eröffnungsbeitrag, erster Treffer ... google.de/search?q=Schuricht+Thomaschke+Radeburg

Verachte den Krieg, aber achte den Krieger!


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 16:12
avatar  icke46
#5
avatar

Nu ja - ich fühle mich nun weder blossgestellt noch in meiner "Rechercheleistung" herabgewürdigt.

Mein Lebensmotto war und ist eigentlich immer: Man braucht eigentlich gar nichts zu wissen - ausser die Stellen, wo man sich das, was man wissen will, anlesen kann. Und damit bin ich in den vergangenen 59 Jahren immer gut gefahren.

Gruss

icke


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 18:55
#6
avatar

Ein etwas seltsamer Fall.
Offensichtlich wurde die Todesstrafe nicht vollstreckt. In der Liste der in der DDR hingerichteten Personen wird er nicht genannt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_...hteten_Personen

Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 19:00 (zuletzt bearbeitet: 16.10.2015 19:08)
avatar  icke46
#7
avatar

Zitat von Klauspeter im Beitrag #6
Ein etwas seltsamer Fall.
Offensichtlich wurde die Todesstrafe nicht vollstreckt. In der Liste der in der DDR hingerichteten Personen wird er nicht genannt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_...hteten_Personen

Klaus


Nun steht in der Überschrift der Liste aber auch "Auszug", und in der ersten Zeile darunter:

Die folgende Tabelle listet einen Teil der Personen auf, die in der Deutschen Demokratischen Republik durch deutsche Gerichte zum Tode verurteilt und hingerichtet wurden.

Gruss

icke

Nachsatz: hier http://www.kriminalia.de/2013/01/todesur...olfgang-kruger/ gibt es eine Liste der in der DDR von 1959 bis 1981 hingerichteten Personen, darunter auch ein Klaus Schurich (das t am Ende ist wohl vergessen worden) wegen Raubmordes am 14. Dezember 1965.


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 19:05 (zuletzt bearbeitet: 16.10.2015 19:05)
avatar  Alfred
#8
avatar

@Merkur sollte da helfen können.


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 19:08
#9
avatar

Zitat von icke46 im Beitrag #7
Zitat von Klauspeter im Beitrag #6
Ein etwas seltsamer Fall.
Offensichtlich wurde die Todesstrafe nicht vollstreckt. In der Liste der in der DDR hingerichteten Personen wird er nicht genannt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_...hteten_Personen

Klaus


Nun steht in der Überschrift der Liste aber auch "Auszug", und in der ersten Zeile darunter:

Die folgende Tabelle listet einen Teil der Personen auf, die in der Deutschen Demokratischen Republik durch deutsche Gerichte zum Tode verurteilt und hingerichtet wurden.

Gruss

icke



M.E. ist Dein Einwand nicht so ganz richtig.
Hinter Auszug steht dann: "Die folgende Tabelle listet einen Teil der Personen auf, die in der Deutschen Demokratischen Republik durch deutsche Gerichte zum Tode verurteilt und hingerichtet wurden. Personen, die von der sowjetischen Besatzungsarmee exekutiert wurden, sind nicht berücksichtigt. (Unterstreichung durch mich).

Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Doppelmörder 1964 in die Fänge des sowj. Geheimdienstes geriet.

Klaus


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 19:13
avatar  icke46
#10
avatar

Es gab zahlenmässig in der DDR insgesamt 166 Hinrichtungen - und die sind nun eben nicht alle in der Wikipedia dokumentiert.

Dein Einwand wäre ja nur dann stichhaltig, wenn es auch Personen gegeben hätte, die von DDR-Gerichten verurteilt wurden und danach an die sowjetischen Organe zwecks Exekution übergeben worden wären. Nun will ich das nicht ausschliessen, es kommt mir aber irgendwie etwas unwahrscheinlich vor.

Alfred hat schon recht: @Merkur sollte da weiterhelfen können.

Gruss

icke


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 20:03
#11
avatar

In der DDR wurden 231 Todesurteile verkündet und 164 Personen hingerichtet


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 21:45 (zuletzt bearbeitet: 16.10.2015 22:05)
avatar  Merkur
#12
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #1
Klaus Schuricht hat am 2 .11.1964 das Ehepaar Thomaschke Besitzer der Gaststätte ,, Hirsch,, in Radeburg ermordet
Er wurde in Dresden am 28 5 1965 zum Tode verurteilt.
Am 2. 7 1965 wurde er vom Gefängnis Dresden zur Strafvollzugsanstalt Torgau transportiert.
Auf Anfrage der Bezirksstaatsanwaltschaft an den Generalstaatsanwalt der DDR wurde mitgeteilt, das Urteil ist vollstreckt.
Eine Zeitung berichtet, er wäre noch in den 80 Jahren im Zuchthaus Brandenburg.



Ich weiß nicht ob der Täter noch in den 80er Jahren in Brandenburg einsaß oder nicht. Ich gehe aber von aus, dass das Urteil vollstreckt worden ist. Den Fall kenne ich allerdings. Neben der Dresdner MUK war damals auch die Hallenser MUK bezirksübergreifend im Einsatz. Ich habe noch Kontakt zu einem Beteiligten von damals.Ich weiß aber nicht, ob er etwas zum Urteil sagen kann. Nach der Verurteilung war der Fall für die Kriminalisten abgeschlossen.
Mir ist allerdings bei hingerichteten Mördern aufgefallen, dass es immer wieder mal, auch Jahre später, vermeintliche oder als solche interpretierbare "Lebenszeichen" gab. Geschuldet war dies der Geheimniskrämerei. So erhielt ein hingerichteter Mörder immer noch Wahlbenachrichtigungen, an einen anderen wurden offene Unterhaltszahlungen gerichtet. Das musste dann geklärt werden.
Übrigens erscheint in den nächsten Tagen das Buch "Mordfälle im Bezirk Gera II" von Hans Thiers, ehem. Leiter MUK Gera. Dort sind Fälle von zum Tode verurteilten Mördern enthalten. Tolles Buch, genau wie das kürzlich erschienene "Der Serienmörder Adolf Seefeld und die moderne Kriminalistik" von Frank-Rainer Schurich und Michael Stricker.


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 22:12
#13
avatar

Will mal Werbung machen, hoffe bekomme kein Ärger.
Mein Wissen (???) stammt aus den Büchern
,,Blutiger Osten,,
Kann man bei einer Zeitung bestellen.
Die gibt es immer am Donnerstag, vor allem in den neuen Bundesländern zu kaufen.
Die Berichte (Reportagen) sind von ehemaligen Kriminalisten geschrieben und bestimmt wahr..


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 22:36
avatar  Pitti53
#14
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #13
Will mal Werbung machen, hoffe bekomme kein Ärger.
Mein Wissen (???) stammt aus den Büchern
,,Blutiger Osten,,
Kann man bei einer Zeitung bestellen.
Die gibt es immer am Donnerstag, vor allem in den neuen Bundesländern zu kaufen.
Die Berichte (Reportagen) sind von ehemaligen Kriminalisten geschrieben und bestimmt wahr..


Du darfst Gibt keinen Ärger


 Antworten

 Beitrag melden
16.10.2015 22:48
avatar  icke46
#15
avatar

Zitat von thomas 48 im Beitrag #13
Will mal Werbung machen, hoffe bekomme kein Ärger.
Mein Wissen (???) stammt aus den Büchern
,,Blutiger Osten,,
Kann man bei einer Zeitung bestellen.
Die gibt es immer am Donnerstag, vor allem in den neuen Bundesländern zu kaufen.
Die Berichte (Reportagen) sind von ehemaligen Kriminalisten geschrieben und bestimmt wahr..


Wobei es in der Reihe, ich sag mal "so ne und solche" Bücher gibt. Ich habe von denen einige, ich glaube so um die 10, und die Qualitätsunterschiede sind doch bei einigen recht krass.

Gruss

icke


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!