Anschlag in Ankara

10.10.2015 15:36
#1
avatar

An einer Straßenkreuzung in der Nähe des Hauptbahnhofs von Ankara sind am Samstagmorgen zwei Bomben explodiert. Dabei seien mindestens 80 Menschen getötet und mehr als 180 Menschen verletzt worden, sagte Gesundheitsminister Mehmet Müezzinoglu bei einer Pressekonferenz.

Die Ursache der Detonationen, die sich im Abstand von wenigen Minuten ereigneten, war zunächst unklar. Nach Einschätzung aus Regierungskreisen handelt es sich um einen Terror-Akt. Die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet ohne Angaben von Quellen, es habe sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt.

Der Sender CNN Türk meldet, die Bomben seien kurz vor Beginn einer Kundgebung explodiert, bei der gegen den Konflikt zwischen Regierungstruppen und Kurden im Südosten der Türkei protestiert werden sollte. Zu der regierungskritischen Demonstration hatten Friedensaktivisten und linke Organisationen aufgerufen. Arbeitergewerkschaften, Organisationen von Ärzten, Architekten und Ingenieuren und andere Gruppen wollten unter dem Slogan "Dem Krieg zum Trotz, Frieden jetzt, sofort!" zusammenkommen, wie die türkische Zeitung Cumhuriyet schreibt.

Die pro-kurdische Partei HDP twitterte dramatische Bilder, die den Tatort zeigen sollen. Der Ko-Vorsitzende der Partei, Selahattin Demirtaş, verurteilte den Anschlag nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA als "Massaker" und "barbarischen Angriff".

http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerk...nkara-1.2686316

Am 1. November finden vorgezogene Neuwahlen statt.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 15:52
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Zitat von buschgespenst im Beitrag #1
An einer Straßenkreuzung in der Nähe des Hauptbahnhofs von Ankara sind am Samstagmorgen zwei Bomben explodiert. Dabei seien mindestens 80 Menschen getötet und mehr als 180 Menschen verletzt worden, sagte Gesundheitsminister Mehmet Müezzinoglu bei einer Pressekonferenz.

Die Ursache der Detonationen, die sich im Abstand von wenigen Minuten ereigneten, war zunächst unklar. Nach Einschätzung aus Regierungskreisen handelt es sich um einen Terror-Akt. Die Nachrichtenagentur Anadolu berichtet ohne Angaben von Quellen, es habe sich um einen Selbstmordanschlag gehandelt.

Der Sender CNN Türk meldet, die Bomben seien kurz vor Beginn einer Kundgebung explodiert, bei der gegen den Konflikt zwischen Regierungstruppen und Kurden im Südosten der Türkei protestiert werden sollte. Zu der regierungskritischen Demonstration hatten Friedensaktivisten und linke Organisationen aufgerufen. Arbeitergewerkschaften, Organisationen von Ärzten, Architekten und Ingenieuren und andere Gruppen wollten unter dem Slogan "Dem Krieg zum Trotz, Frieden jetzt, sofort!" zusammenkommen, wie die türkische Zeitung Cumhuriyet schreibt.

Die pro-kurdische Partei HDP twitterte dramatische Bilder, die den Tatort zeigen sollen. Der Ko-Vorsitzende der Partei, Selahattin Demirtaş, verurteilte den Anschlag nach Angaben der Nachrichtenagentur DHA als "Massaker" und "barbarischen Angriff".

http://www.sueddeutsche.de/politik/tuerk...nkara-1.2686316

Am 1. November finden vorgezogene Neuwahlen statt.




Diese Zahlen wurden nach oben korrigiert, jeweils +6. Also 186 Verletzte und 86 Tote.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 19:30
avatar  Hanum83
#3
avatar

Ist alles noch weit weg, noch.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 19:38
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von Hanum83 im Beitrag #3
Ist alles noch weit weg, noch.


Ich hoffe das es nicht näher kommt. So war es wohl gemeint
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 21:10
#5
avatar

Auf den ersten Blick könnte man meinen, die Grauen Wölfe stecken dahinter, eventuell sogar die Regierung.
Parallelen tun sich auf zu dem Anschlag vor einigen Wochen, wo so viele Jugendliche sterben mussten, in Folge dessen die Kurden dann türkische Kräfte massiv angriffen und die Türken die Kurden/PKK massiv angriffen.

Auf den zweiten Blick, wenn die Info stimmt, ein Selbstmordattentat, eher untypisch für die rechte Szene, auch wenn das natürlich nicht auszuschliessen wäre.

Eine False Flagg der Kurden?
Kann ich auch nicht so recht dran glauben, denn die Türkei würde so wieder einen Grund haben die Kurden weiter massiv zu bekämpfen, das kann ihnen nicht dienlich sein.

Eher lese ich hier die Handschrift des IS oder anderer Kräfte, welche die Türkei destabilisieren wollen, denn ein Selbstmordattentat ist für die Konflikte innerhalb der Türkei bisher unüblich.

Es ist also schwer einzuschätzen wer verantwortlich ist.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 21:36
#6
avatar

Zitat von LO-Wahnsinn im Beitrag #5
Auf den ersten Blick könnte man meinen, die Grauen Wölfe stecken dahinter, eventuell sogar die Regierung.
Parallelen tun sich auf zu dem Anschlag vor einigen Wochen, wo so viele Jugendliche sterben mussten, in Folge dessen die Kurden dann türkische Kräfte massiv angriffen und die Türken die Kurden/PKK massiv angriffen.
Hat dieser Erdogan, nicht einseitig die Waffenruhe aufgekündigt und kurdische Dörfer und Stellungen der PKK bombadiert.

Auf den zweiten Blick, wenn die Info stimmt, ein Selbstmordattentat, eher untypisch für die rechte Szene, auch wenn das natürlich nicht auszuschliessen wäre.

Eine False Flagg der Kurden?
Kann ich auch nicht so recht dran glauben, denn die Türkei würde so wieder einen Grund haben die Kurden weiter massiv zu bekämpfen, das kann ihnen nicht dienlich sein.
Das tun sie so oder so--Die Kurden waren und sind den Türken ein Dorn im Augen--und gerade weil die Kurden nach einen eignen Staat streben.

Eher lese ich hier die Handschrift des IS oder anderer Kräfte, welche die Türkei destabilisieren wollen, denn ein Selbstmordattentat ist für die Konflikte innerhalb der Türkei bisher unüblich.

Es ist also schwer einzuschätzen wer verantwortlich ist.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 21:52
avatar  ABV
#7
avatar
ABV

Zitat von Hanum83 im Beitrag #3
Ist alles noch weit weg, noch.


Ein Terroranschlag dieser Dimension in Deutschland wäre wohl in der jetzigen Situation das allerschlimmste was uns passieren kann.

Gruß an alle
Uwe


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 21:59
avatar  Hanum83
#8
avatar

Zitat von ABV im Beitrag #7
Zitat von Hanum83 im Beitrag #3
Ist alles noch weit weg, noch.


Ein Terroranschlag dieser Dimension in Deutschland wäre wohl in der jetzigen Situation das allerschlimmste was uns passieren kann.

Gruß an alle
Uwe



Ich bin Realist, wenn ich ein z.B. IS-Verantwortlicher wäre, ich würde jetzt meine potentiellen Kämpfer nach Europa schicken und davon so viele wie nur möglich und ich bin überzeugt das dies auch gerade geschieht.
Die Anschläge bei uns werden nicht jetzt erfolgen, wäre taktisch wohl total falsch, die erfolgen nach der "Integration" wenn wieder relative Ruhe eingekehrt ist.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 22:11
#9
avatar

Rostocker, natürlich sind die Kurden den Türken ein Dorn im Auge, doch sie müssen ja der Weltgemeinschaft auch Gründe liefern um ihr Gesicht zu wahren.
Diese Gründe, den Konflikt neu aufleben zu lassen und die PKK in den bewaffneten Kampf zu zwingen, gaben sie meiner Meinung nach mit dem Anschlag auf diese Jugendlichen die Pro Kurden demonstrierten.
Ich gehe schwer davon aus, dass hinter diesem Anschlag vor paar Wochen die Regierung steckt und hier ihre Helfershelfer, die türkischen Nazis, als Handlanger benutzt hat.
Man wusste das die PKK darauf reagieren wird und sie reagierte mit Anschlägen gegen Polizisten und Soldaten.
Dies nahm die REgierung dann zum Anlass den Waffenstillstand aufzukündigen und die Stellungen der PKK mit Luftangriffen zu bombardieren.

Ob dies real so zutrifft kann ich natürlich nicht beweisen, sieht aber alles verdammt danach aus.

Der Anschlag jetzt, unterscheidet sich aber eben darin, dass hier offenbar Selbstmordattentäter am Werk waren, dafür dürften sich die Grauen Wölfe zu fein sein und zu feige.
Daher tippe ich auf den IS, entweder aus eignen Stücken, oder, was auch denkbar wäre, als Söldner der Türken.


 Antworten

 Beitrag melden
10.10.2015 22:24
#10
avatar

Hinterher meinen die Grünen, die Türkei wär jetzt kein sicheres Land mehr für Flüchtlinge.

Aber so gesehen sind es Spanien, GB und Frankreich auch nicht. auch dort gab es Terroranschläge. Und in Deutschland gibt es Brandanschläge.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2015 09:15
#11
avatar

Es mag aussehen wie es will, IS oder Graue Wölfe oder PKK, Erdogan schließe ich als Mann im Hintergrund nicht aus,
denn die Anschläge trafen seine Gegner.
Oder seine Sympatisanten haben ihm dummerweise einen Bärendienst erwiesen.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2015 18:50
#12
avatar

Aktuell 122 Tote

Im Verdacht steht der Bruder des Attentäters, der vor Wochen diesen anderen Selbstmordanschlag verübte, der dem IS zugerechnet wird.

Es könnte natürlich sein, dass der IS hier auf eigne Rechnung handelt, nämlich die Kurden/PKK aufzuhetzen, worauf von ihrer Seite Anschläge gegen die Türken kommen und die Türken die Kurden/PKK weiter und massiver bombardieren.
Die Kurden würden so geschwächt, was dem IS in die Hände spielt, weil die Kurden für den IS gefährlich sind.


 Antworten

 Beitrag melden
11.10.2015 19:13
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Verrückt was, diese Welt kommt mir immer mehr wie so ein heilloses Durcheinander vor. Früher(vor 1989) war die Farbe Weiß weiß und Schwarz schwarz, der Sheriff war immer der Gute und wenn der Bösewicht im Staub vor dem Saloon lag drehte der Gesetzeshüter sich um und ging erstmal nen Whisky trinken, oder küsste halt ne Schöne. Die Welt war einfach nur in Ordnung.

Heute, Bombe hier, Bombe da, Chaos dort, Chaos anderswo, Chaos kommt langsam aber sicher hierher.

Rainer-Maria


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!