Partisanen der NATO

  • Seite 1 von 3
06.10.2015 19:35
avatar  Merkur
#1
avatar

Anbei der Hinweis auf ein mit Spannung erwartetes Buch:

Erich Schmidt-Eenboom
Ulrich Stoll
Die Partisanen der NATO
Stay-Behind-Organisationen in Deutschland 1946-1991
Erschienen: Oktober 2015
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag
Format: 13.5 x 21.0 cm
Seitenzahl: 304
Abbildungen s/w: 0
ISBN: 978-3-86153-840-0
Im Kalten Krieg existierten in Westeuropa zahlreiche Untergrundorganisationen, die im Fall eines sowjetischen Überfalls hinter der Front als Partisanen Sabotageaktionen ausführen sollten. Dazu wurden Kämpfer geschult und geheime Erddepots mit Waffen, Sprengstoff und Funkgeräten angelegt. In der Bundesrepublik unterstand diese Stay-Behind-Truppe dem Auslandsnachrichtendienst BND, der eigentlich im Inland gar nicht aktiv werden sollte. Das alles geschah hinter dem Rücken der dafür zuständigen parlamentarischen Kontrollgremien, denn auch ein möglicher Putsch gegen gewählte Politiker wurde erwogen. Erst Anfang der 1990er Jahre flogen die illegalen Netzwerke auf. Es dauerte mehr als 20 Jahre, bis der BND Akten über seine Geheimarmee freigab und Interviews mit ehemaligen SBO-Mitarbeitern zuließ. Anhand dieser Materialien und umfangreicher CIA-Akten geben die Autoren nun einen genauen Einblick in die Aktivitäten, Personalstrukturen und Operationsszenarien der dubiosen Geheimorganisationen und fragen nach dem Funktionieren demokratischer Kontrollmechanismen.

Hinweis zur Buchvorstellung:
Mi. 21.10.2015 / 20:00Uhr / Buchvorstellung und Gespräch
Erich Schmidt-Eenboom und Ulrich Stoll „Die Partisanen der NATO. Stay-Behind-Organisationen in Deutschland 1946–1991“
Moderation: Christoph Links
Veranstaltungsort: Literaturforum im Brecht-Haus
Eintritt: 5,- € / ermäßigt: 3,- €
Einlass: 19:00 Uhr
Kein Kartenvorverkauf, keine Reservierung. Karten ausschließlich ab Zeitpunkt des Einlasses.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 19:39
#2
avatar

Ein guter Beitrag für alle, die dem BND den parlamentarischen Persilschein bestätigen


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 19:43
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Hä? Was meinst Du denn damit?


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 19:53
avatar  Merkur
#4
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #3
Hä? Was meinst Du denn damit?


Ich weiß es nicht genau, würde es aber wie folgt interpretieren:
Es gibt Menschen, die Wandern gutgläubig und fröhlich vor sich her pfeifend durch den Harz und glauben daran, dass die Geheimdienste vom Parlament durchschaut und kontrolliert werden.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 19:54 (zuletzt bearbeitet: 06.10.2015 19:55)
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Dieses Gelaber kannste Dir sparen.

BND und NATO sind übrigens unterschiedliche Dinge.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 19:56
#6
avatar

Der ehemalige BND-MA Norbert Juretzko beschreibt in seinen Buch "Bedingt Dienstbereit" seine Tätigkeit für die Stay-behind-Organisation sowie über andere Aktionen wie zB. Postkontrolle bei dieser "Firma".


passport


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:01
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Da "ihr" ja keinerlei offensive Absichten hattet, kann "euch" doch Gladio egal sein? Das wären ja nur Partisanen im Westen gewesen, die bei einer östlichen Besetzung des Westens dort aktiv geworden wären.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:03
avatar  Merkur
#8
avatar

[quote=Harzwanderer|p495434]

BND und NATO sind übrigens unterschiedliche Dinge.[/

Schon klar mein Lieber aber BND und Warschauer Vertrag würde in dieser Konstellation schlecht passen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:04
#9
avatar

Danke merkur,besser hätte ich es auch nicht formulieren können, und lieber Harzwanderer, mein Beitrag war nicht an dich gerichtet,sondern an die, die dem BND nur Gutes bescheinigen und vergessen, daß es auch nur ein GD ist, der im Interesse des jeweiligen Staates handelt.
Und ob es ein guter oder schlechter GD ist, hängt doch von der persönlichen politischen Weltanschauung ab.
Ein neutrales gut oder schlecht wird es diesbezüglich nicht geben


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:06
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Bin ja persönlich keinerlei Geheimdienstfan. Aber mir ist der BND wesentlich lieber als das MfS.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:06
avatar  Merkur
#11
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #7
Da "ihr" ja keinerlei offensive Absichten hattet, kann "euch" doch Gladio egal sein? Das wären ja nur Partisanen im Westen gewesen, die bei einer östlichen Besetzung des Westens dort aktiv geworden wären.


Gegen den eigentlichen Einsatzgrund ist ja auch nichts zu sagen. Nur das Drumherum ist doch das Salz in der Suppe.


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:26
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #10
Bin ja persönlich keinerlei Geheimdienstfan. Aber mir ist der BND wesentlich lieber als das MfS.


Ach weißte , das MfS gibt es schon lange nicht mehr ,aber den BND werd ich auch nicht liebhaben !

Ich will nur hoffen ,daß solche Aktivitäten wie die in Zusammenhang mit dem NSU von keinem Geheimdienst ,egal welchem , nochmal

vorkommen !

MfG Fritze


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:31
avatar  Alfred
#13
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #10
Bin ja persönlich keinerlei Geheimdienstfan. Aber mir ist der BND wesentlich lieber als das MfS.



Kannst Du denn beide GD einschätzen ?


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:38 (zuletzt bearbeitet: 06.10.2015 20:39)
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Ich verdiene lieber Westgeld und darf reisen. Für das Gegenteil hat doch die Stasi "gekämpft".


 Antworten

 Beitrag melden
06.10.2015 20:45
avatar  Merkur
#15
avatar

Zitat von Harzwanderer im Beitrag #14
Ich verdiene lieber Westgeld und darf reisen. Für das Gegenteil hat doch die Stasi "gekämpft".

Das mag ja aus Deiner Sicht so sein.
Interessant wäre doch aber mal ein fundierter Vergleich zwischen beiden Organisationen in Hinsicht ihrer Vorbereitung auf einen militärischen Konflikt. Worin bestanden signifikante Unterschiede, welche Aufgaben hatten beide Dienste zu organisieren?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!