Vorstellung: Landesamt für Verfassungsschutz

  • Seite 1 von 2
04.09.2015 12:29 (zuletzt bearbeitet: 04.09.2015 12:29)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

mein Name ist Tobias Koch und ich bin persönlich nur marginal Zeitzeuge. Bin im Dez. 1988 in Berlin-Pankow geboren, aber beschäftige mich intensiv mit der DDR-Vergangenheit und insbesondere der Grenze zu Dänemark.

Ich arbeite derzeit mit dem dänischen Autor Jesper Clemmensen zusammen, der über die Grenze zwischen DDR und Dänemark forscht und publiziert. Wir recherchieren gemeinsam für ein neues Buch über Dietrich Rohrbeck, einen Fluchthelfer, der in den 1960'er Jahren in Zusammenarbeit mit dem Westberliner Landesamt für Verfassungsschutz auch Kinder über die Grenze nach DK und dann nach Westen geschleust hat.

Es ist äußerst schwierig Informationen dazu zu erhalten und wir würden ganz gerne Personen finden, die damals bei solch einer Schleusung dabei waren bzw. die vielleicht mehr über diese spannende Zusammenarbeit zwischen Verfassungsschutz und Fluchthelfern wissen oder Dietrich Rohrbeck auf irgendeine Weise kennen. Vor diesem Hintergrund habe ich mich hier im Forum angemeldet, um möglicherweise mehr zu erfahren und Hinweise zu bekommen.

Ich hoffe, dass ich euer Interesse geweckt habe und würde mich über Anmerkung / Ideen o.ä. freuen.

Beste Grüße
Tobias

P.S.: Clemmensens erstes Buch "Fluchtweg Ostsee" (2012) haben wir inzwischen bei einem deutschen Verlag untergebracht, muss aber noch (von mir) übersetzt werden. Das Buch war ein richtiger Kassenschlager in DK und die meiner Meinung nach ist seine dänische Perspektive auf die Geschichte sehr interessant.

J. Clemmensen macht auch Fernsehdokus. Hier ein Link zum Trailer der letzten Doku:
http://hansenogpedersen.dk/produktioner/flugten-fra-ddr/ (auf dem ersten
Bild der Slideshow ist der Play-Knopf, Ton ist Deutsch)

Clemmensens Website ist übrigens: www.flugtruten.dk


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 12:36
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Willkommen im Forum. Warum hast Du dir denn diesen merkwürdigen "amtlichen" Namen gewählt?


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 12:42
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

VIelen Dank. Meinst du "trohokro"? Das ist mein google-alias :)


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 12:45
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Nein, ich meinte "Landesamt für Verfassungsschutz" oder was soll das in diesem Zusammenhang der Vorstellung bedeuten?


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 12:50
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

achso - ich dachte, dass es vielleicht sinnvoll ist, gleich ein Stichwort zu geben. Recherchiere also einfach über das Westberliner Landesamt für Verfassungsschutz und deren Zusammenarbeit mit Fluchthelfern. Aber du hast recht, vielleicht wirkt es etwas abschreckend und merkwürdig.


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 13:05
avatar  seaman
#6
avatar

Zitat von Trohokro im Beitrag #1
Guten Tag liebe Forumsmitglieder,

mein Name ist Tobias Koch und ich bin persönlich nur marginal Zeitzeuge. Bin im Dez. 1988 in Berlin-Pankow geboren, aber beschäftige mich intensiv mit der DDR-Vergangenheit und insbesondere der Grenze zu Dänemark.

Ich arbeite derzeit mit dem dänischen Autor Jesper Clemmensen zusammen, der über die Grenze zwischen DDR und Dänemark forscht und publiziert. Wir recherchieren gemeinsam für ein neues Buch über Dietrich Rohrbeck, einen Fluchthelfer, der in den 1960'er Jahren in Zusammenarbeit mit dem Westberliner Landesamt für Verfassungsschutz auch Kinder über die Grenze nach DK und dann nach Westen geschleust hat.

Es ist äußerst schwierig Informationen dazu zu erhalten und wir würden ganz gerne Personen finden, die damals bei solch einer Schleusung dabei waren bzw. die vielleicht mehr über diese spannende Zusammenarbeit zwischen Verfassungsschutz und Fluchthelfern wissen oder Dietrich Rohrbeck auf irgendeine Weise kennen. Vor diesem Hintergrund habe ich mich hier im Forum angemeldet, um möglicherweise mehr zu erfahren und Hinweise zu bekommen.

Ich hoffe, dass ich euer Interesse geweckt habe und würde mich über Anmerkung / Ideen o.ä. freuen.

Beste Grüße
Tobias

P.S.: Clemmensens erstes Buch "Fluchtweg Ostsee" (2012) haben wir inzwischen bei einem deutschen Verlag untergebracht, muss aber noch (von mir) übersetzt werden. Das Buch war ein richtiger Kassenschlager in DK und die meiner Meinung nach ist seine dänische Perspektive auf die Geschichte sehr interessant.

J. Clemmensen macht auch Fernsehdokus. Hier ein Link zum Trailer der letzten Doku:
http://hansenogpedersen.dk/produktioner/flugten-fra-ddr/ (auf dem ersten
Bild der Slideshow ist der Play-Knopf, Ton ist Deutsch)

Clemmensens Website ist übrigens: www.flugtruten.dk


Hatte hier vor Jahren mal einen kompetenten Ansprechpartner persönlich zu ähnlichen Themen kennengelernt.
Habe leider die Visitenkarte nicht parat.

Der Nordschleswiger – Skibbroen 4, 6200 Aabenraa – Tel.: +45 74 62 38 80 – redaktion@nordschleswiger.dk

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 13:09
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

Danke für den Hinweis! Dem werde ich nachgehen. Bei welcher Gelegenheit hast du ihn kennengelernt?


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 13:20
avatar  seaman
#8
avatar

Zitat von Trohokro im Beitrag #7
Danke für den Hinweis! Dem werde ich nachgehen. Bei welcher Gelegenheit hast du ihn kennengelernt?


Bei einer Veranstaltung 2007 in Odense an der Syddansk Universitet.

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 13:48
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Ich bin gespannt!


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 13:51
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat
Aber du hast recht, vielleicht wirkt es etwas abschreckend und merkwürdig.


Tut es.


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 13:56
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Lässt sich nur nicht mehr ändern. Im nächsten Post dann! :)


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 14:01 (zuletzt bearbeitet: 04.09.2015 14:02)
#12
avatar

Zitat
der Grenze zwischen DDR und Dänemark



Frage an den Themeneröffner: wo soll diese Grenze gewesen sein??


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 14:15
avatar  seaman
#13
avatar

Zitat von Harsberg im Beitrag #12

Zitat
der Grenze zwischen DDR und Dänemark


Frage an den Themeneröffner: wo soll diese Grenze gewesen sein??




Seegrenze.

seaman


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 14:16
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Die unsichtbare Grenze, ohne Stacheldraht, Grenztürme und Mauern sondern nur durch DDR Marine. Die Grenze lief durch die Ostsee.


 Antworten

 Beitrag melden
04.09.2015 14:42
#15
avatar

Zitat von Trohokro im Beitrag #14
Die unsichtbare Grenze, ohne Stacheldraht, Grenztürme und Mauern sondern nur durch DDR Marine. Die Grenze lief durch die Ostsee.


Dann musst du das korrekterweise auch so schreiben!!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!