Meldealarme und stille Alarme ?

03.09.2015 19:57 (zuletzt bearbeitet: 18.05.2020 19:16)
#1
avatar

Hallo,
während meiner Zeit in der ABK sind mir laut Tagebucheintrag sogenannte "Meldealarme" in Erinnerung . Das war dann meist in der Nacht als GUvD (wenn der Uffz schlief). Was damals während eines solchen Alarmes genau passierte, ist mir heute leider nicht mehr in Erinnerung. Dann gab es in den Grenzkompanien ähnliche Alarme. Da wurden irgendwelche Zahlenkombinationen durchgegeben und wenn die der Kompanie zugeordnete Kombination zu hören war, musste man bestätigen, mit welcher Stärke das zu hören war oder so ähnlich? Das war auch nur während der langweiligen Objektwachen möglich (wenn man nicht draußen am Tor zur Kompanie stand). Vielleicht weiß es aber jemand genauer, was es damit auf sich hatte. Ist eben schon sehr lange her und die Erinnerung ist nicht mehr so aktuell.

Gruß Fischerhütte


 Antworten

 Beitrag melden
03.09.2015 20:17
#2
avatar

Also mir sind solche "Alarme" nicht als Alarme bekannt. Wenn ich GUvD war und ein diesbezüglicher Anruf: "Führen Sie durch: 123456789..." kam, dann wurde aus einem petschierten Fach in der UvD-Bude ein Heft herausgenommen, ein "Antwort-code" (?) an den Anrufer übermittelt, der Anruf mit Uhrzeit im Dienstbuch eingetragen und gegebenenfalls der UvD informiert.

Ansonsten gabs nur:
- Gefechtsalarm (wurde nicht ganz so wichtig genommen)
- Grenzalarm (wurde sehr ernst genommen)
- A-Gruppe-Alarm (wurde von den Betroffenen ganz ernst und sehr wichtig genommen, weil Versäumnisse heimgangsgefährdend sein konnten)
- Kuchenalarm (sonntags früh, wenn der Kuchen knapp war)
- Z-Alarm (auch überaus wichtig, aber nur für das dritte DHJ und wenn kein Buckel in der GK war).

HG 82/I
Olsen


 Antworten

 Beitrag melden
18.05.2020 19:19
#3
avatar

Hallo,
ist jetzt auch im Forum Wiki enthalten.

Danke für die Zusatzinfo.

HG 82/1 Fischerhütte


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!