Grenzer 1962-64 Gotha-Henningsdorf, Erkennt sich vielleicht jemand wieder

30.08.2015 17:56
#1
avatar

Moin Moin,
Für einen User: obstihj aus dem NVA Forum möchte ich dieses hier einstellen:

Vor kurzem fand mein Neffe im Nachlass seines verstorbenen Vaters, meinem ehemaligen Schwager, diese Fotos. Die Bilder sind in der Zeit von 1962-64 in Gotha und Henningsdorf aufgenommen, so steht es zumindestens auf einigen Bildern handschriftlich auf der Rückseite. Mein Schwager hieß Siegmar und eigentlich mit Spitznamen schon immer "Borstel" abgeleitet vom Nachnamen. Das könnte während der Fahnenzeit auch so gewesen sein. Er wohnte damals in Sachsen, einem kleinem Dorf bei Freiberg.

Kann einer helfen?


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 17:57
#2
avatar

Hier noch weitere:
Personen oder die Örtlichkeit bekannt?


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 18:00
#3
avatar

Moin,
hatten wir nicht schon mal Fotos im Forum, wo der Grenzabschnitt vom Dach eines Gebäudes der GK beobachtet wurden ist?


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 20:58
#4
avatar

Könnte es sein, daß Du nicht Henningsdorf, sondern Hennigsdorf meinst ? In Hennigsdorf im Norden WB´s lag unser GR 38. Das Gelände und der Brackenbautyp passen mehr in diese Sandwüste. Oder gibt es im Norden noch ein Henningsdorf mit GK ?


 Antworten

 Beitrag melden
30.08.2015 21:06 (zuletzt bearbeitet: 30.08.2015 21:09)
avatar  Mike59
#5
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #2
Hier noch weitere:
Personen oder die Örtlichkeit bekannt?






Quatsch was ich geschrieben hatte - ist das ne alte BGS Karre? Ein Munga?


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 13:37
#6
avatar

Moin,
es ist Hennigsdorf gemeint.


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 15:30 (zuletzt bearbeitet: 05.09.2015 15:32)
#7
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #6
Moin,
es ist Hennigsdorf gemeint.


Kannst Du´s genauer präzisieren, wo in Hennigsdorf die Bilder aufgenommen sein könnten, zumindestw was den Objektbereich betrifft. Vermutlich war es in einer noch frühen Aufbauphase des Regmentsstabes, in dem auch die anderen beiden GK mit untergebracht waren. Zu meiner Zeit (66-68) haben dort schon mehrgeschossige Unterkünfte gestanden. In einer Baracke waren nur wir, die 1.GK und zwar in Niederneuendorf, dem Nachbarort, ebenfalls in Niederneuendorf auch die zum regiment zählende Bootskompanie. Aber das hätte ich wiedererkannt, meine ich.
Aber da fällt mir ein, User Stuck war Uffz und zwar die drei Jahre vor mir. M.E. war er im Regimentsobjekt untergebracht. Vielleicht könnte er was dazu sagen. Hat sich aber schon seit Monaten nicht gemeldet. Erforderlichenfalls könnte ich ihn anrufen oder eine E-mail schicken.


 Antworten

 Beitrag melden
05.09.2015 16:05
#8
avatar

Moin Moin DoreHolm,
leider gibt es keine weiteren Infos dazu

User @Stuck , das wäre nett von dir

Gruß schlutup


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!