Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

  • Seite 4 von 37
01.09.2016 07:51
avatar  Kalubke
#46
avatar

Was könnte das dann für ein Gegenstand gewesen sein, der dort am GZ I stand? Eine Leiter oder Übersteighilfe doch wohl eher nicht, oder?

Gruß Kalubke


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 08:24 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2016 08:32)
avatar  Kalubke
#47
avatar

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #39

[...]

In Ifta warten zwei Holzbaracken vorhanden. Typ 308 und KA 209, jeweils einstöckig.
Auf dem zweiten Foto von rechts, oberer Reihe, ist im Hintergrund eine zweistöckige Holzbaracke, Typ KG 3/56 zu erkennen.
Zweistöckige Baracken hatten die Kommandos/GK;
Katharinenberg
Pferdsdorf
Lauchröden
Dankmarshausen



Dankmarshausen i. Werra-Tal, Katharinenberg und Lauchröden i. Werra-Tal scheiden m. E. aus, weil die Morphologie der Landschaft nicht mit dem Hintergrund der Bilder übereinstimmt. Das Werra-Tal ist viel weitspanniger, Katharinenberg liegt auf einem Plateau. In Pferdsdorf (Ulstertal) sieht es morphologisch recht ähnlich, wie auf den Bildern aus.








 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 09:17
avatar  mibau83
#48
avatar

ich gehe mal davon aus das mit pferdsdorf,pferdsdorf-spichra gemeint ist (ehem kreis eisenach) und nicht das pferdsdorf an der ulster (ehem. kreis bad salzungen).


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 09:35
avatar  Kalubke
#49
avatar

War denn in Pferdsdorf-Spichra jemals ein DGP/GT-Standort? In Pferdsdorf an der Ulster befand sich immerhin in den 80er Jahren die PiK-3 und vlt. vorher in den 60er/70ern eine GK, die dann möglicherweise nach Räsa umgezogen ist.

Das Werra-Tal zw. Pferdsdorf und Spichra ist auch ziemlich breit und der Landschaft auf dem Bildern nicht gerade ähnlich.



Gruß Kalubke


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 10:13 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2016 10:25)
#50
avatar

Zitat: "nach Pferdsdorf wo die Pionierkompanie 27 "

g607-Sport-bei-den-Grenztruppen-Pferdsdorf.html

es gab eine Grenzkompanie-Pferdsdorf-Spichra laut http://grenzkommandosüd.de


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 11:22
avatar  mibau83
#51
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #49
War denn in Pferdsdorf-Spichra jemals ein DGP/GT-Standort?



ja!
ende der 1960er 1. gk/gr-2 eisenach. wurde in folge der umstrukturierung 1971 aufgelöst.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 12:29
#52
avatar

die Pionierkompanie

Pferdsdorf Unterbreizbach die gab es zu meiner Zeit 76-77

von Sünna komment Richtung Ulsterwiesen-Ulstersack B-Turm (linker Postenbereich GR3.-1.Bat.-3.GK.Unterbreizbach)

waren die Pioniere

am Ortseingang linke Seite oder ?

so meine Erinnerung sind da immer vorbeigefahren bei Schichtwechsel

maxhelmut


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 12:50
#53
avatar
01.09.2016 15:34
avatar  mibau83
#54
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #42


Da scheint ja damals hoher Besuch aus dem GKS in der GK gewesen zu sein. Das sieht mir doch wie ein General aus.






die grenzkommandos nord,mitte und süd wurden erst 1971 gebildet, nach auflösung der struktur der grenzbrigaden.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 18:31 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2016 18:34)
avatar  Kalubke
#55
avatar

Meinste die Aufnahme stammt aus der Zeit vor 1971? Hatten davor die Kommandeure von Grenzbrigaden z.T. auch schon Generalsränge?

Gruß Kalubke


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 18:49
avatar  furry
#56
avatar

Mein Tipp, Erich Peter. Er soll laut Wiki 1969 in den Generalsrang befördert worden sein.

"Es gibt nur zwei Männer, denen ich vertraue: Der eine bin ich - der andere nicht Sie ... !" (Cameron Poe)

 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 19:18
avatar  Kalubke
#57
avatar

Zitat von Kalubke im Beitrag #42

[...]



Wer könnte das gewesen sein?

[...]

Gruß Kalubke


Gerhard Lorenz wars definitiv nicht.

Erich Peter könnte schon eher hinkommen.

Gruß Kalubke


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 21:26 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2016 21:46)
#58
avatar

Es war Peter Chef der Grenztruppen.





Die Aufnahmen entstanden in der 60er Jahren.
Mein Vater wohnte in Gerstungen und diente auch dort. Nur weiß ich nicht welche GK das war.

Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 21:46 (zuletzt bearbeitet: 01.09.2016 22:17)
#59
avatar

Es könnte aber nach Studium von Google Maps und anderen Bildern, wo auch die unterbrochene Autobahn zu sehen ist, Neuenhof bei Eisenach sein.





Nordkoreaner besichtigen die Grenzanlagen um sie abzukupfern.

Gruß vom Bergmensch, ganz oben aus dem Harzwald.


 Antworten

 Beitrag melden
01.09.2016 22:30 (zuletzt bearbeitet: 02.09.2016 06:36)
avatar  Kalubke
#60
avatar

Danke für die super Aufnahmen.

Ich denke @Thunderhorse und @mibau83 hatten den richtigen Riecher. Es scheint die GK Pferdsdorf-Spichra zu sein. Auf den Fotos sind deutlich die zwei Brücken durch die Werraaue und vor allem im Hintergrund das markante Gebäude des Wasserkraft- und Umspannwerkes Spichra zu sehen (siehe auch Ausschnitt der TK25 in #49). Die Koreaner sind bestimmt auf der F7 A in Richtung GüSt Wartha/Herleshausen marschiert (siehe rotes Kreuz auf der Karte). Anscheinend war der Übergang zu der Zeit geschlossen, weil die Straße, über die sonst der Interzonenverkehr rollte, völlig verwaist ist.



Gruß Kalubke


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!