X

#321

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 21.04.2017 19:05
von GZB1 | 3.459 Beiträge | 665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GZB1
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat
...Die Obduktion der Leiche Meiers erfolgte am 19. Januar 1972 in der Medizinischen Akademie Magdeburg durch Prof. Dr. Friedrich Wolff und Dr. Margot Laufer in Gegenwart von Militärstaatsanwalt Gärtner. Überraschendes kam zutage. Neben dem Pistoleneinschuß am Kinn wurde nun ein MPi-Durchschuß linksseitig unter dem Herzen mit Ausschuß auf der rechten Rückenseite festgestellt. Die Obduzenten stellten schwerste innere Verletzungen im Brustraum und eine Durchtrennung des Rückenmarks fest. Lutz Meier sei vermutlich „bei aufrechter Körperhaltung, mit erhobenen Armen“ getroffen worden. Es sei möglich, „daß die nachfolgende suicidähnliche Schußverletzung des Kopfes vom gleichen Täter vorgenommen worden ist, möglicherweise zur Tatverschleierung“....


7 GK Schierke (114)


Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 21.04.2017 19:09 | nach oben springen

#322

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 21.04.2017 21:15
von GZB1 | 3.459 Beiträge | 665 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GZB1
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

ebenda, zur Ergänzung

Zitat
"...Am 27. Januar 1972 verbreitete die Hauptabteilung I des Staatssicherheitsdienstes, zuständig für die Überwachung der Grenztruppen, eine neue „Information über den vorsätzlichen Mord am Leutnant der Grenztruppen der NVA, Meier Lutz“. Diese beruhte auf einem Kurzgutachten, das der Gerichtsmediziner der Berliner Charité Prof. Dr. Otto Prokop auf der Grundlage des Magdeburger Sektionsprotokolls für das MfS angefertigt hatte. Demnach war die Schußverletzung, die K. aus 5 m Entfernung Leutnant Meier zugefügt habe, so schwer, "daß selbst unter Einsatz moderner medizinischer Mittel eine vollständige oder auch nur teilweise Wiederherstellung des Betroffenen nicht möglich gewesen wäre und sie somit tödlich" war. Die inneren Verletzungen nach dem Bauchdurchschuß und die Durchtrennung des Rückenmarks hätten eine Querschnittslähmung hervorgerufen. Leutnant Meier habe sich "eigenhändig, offensichtlich auf Grund der äußerst schmerzhaften Verletzungen" mit seiner Dienstpistole "Makarow" dann selbst getötet..."


zuletzt bearbeitet 21.04.2017 21:16 | nach oben springen

#323

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 22.04.2017 07:43
von Thunderhorse | 5.134 Beiträge | 5329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von GZB1 im Beitrag #322
ebenda, zur Ergänzung

Zitat
"...Am 27. Januar 1972 verbreitete die Hauptabteilung I des Staatssicherheitsdienstes, zuständig für die Überwachung der Grenztruppen, eine neue „Information über den vorsätzlichen Mord am Leutnant der Grenztruppen der NVA, Meier Lutz“. Diese beruhte auf einem Kurzgutachten, das der Gerichtsmediziner der Berliner Charité Prof. Dr. Otto Prokop auf der Grundlage des Magdeburger Sektionsprotokolls für das MfS angefertigt hatte. Demnach war die Schußverletzung, die K. aus 5 m Entfernung Leutnant Meier zugefügt habe, so schwer, "daß selbst unter Einsatz moderner medizinischer Mittel eine vollständige oder auch nur teilweise Wiederherstellung des Betroffenen nicht möglich gewesen wäre und sie somit tödlich" war. Die inneren Verletzungen nach dem Bauchdurchschuß und die Durchtrennung des Rückenmarks hätten eine Querschnittslähmung hervorgerufen. Leutnant Meier habe sich "eigenhändig, offensichtlich auf Grund der äußerst schmerzhaften Verletzungen" mit seiner Dienstpistole "Makarow" dann selbst getötet..."



http://www.fu-berlin.de/sites/fsed/Das-D...Lutz/index.html


"Mobility, Vigilance, Justice"
nach oben springen

#324

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 22.04.2017 14:20
von piko66 | 5 Beiträge | 55 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds piko66
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich bin der Ansicht, Hohegeiß bei Braunlage....


nach oben springen

#325

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 22.04.2017 18:04
von mibau83 | 1.459 Beiträge | 2997 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds mibau83
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von gitarre52 im Beitrag #317
hallo, neue anfrage: um welches objekt könnte es sich hier handeln? bzw ist der ort der tafel bekannt? bilder ebay!
mfg klaus




na dann mal wieder zurück zur letzten anfrage von gitarre52



nach oben springen

#326

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 09.05.2017 00:29
von Rothaut | 1.362 Beiträge | 6009 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rothaut
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

https://walkenrieder-nachrichten.com/201...z/brockenblick/

Bei diesem Bild ist mir am oberen Bildrand der Verlauf des Grenzzaun 1 irgendwie sonderbar...kann auch an der Aufnahme liegen.
Kann mir jemand sagen zu welcher Kompanie diese Führungsstelle gehörte?
Laut Bildtext...vom sog. Brockenblick aufgenommen..Hohengeiß.


nach oben springen

#327

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 09.05.2017 00:36
von Rothaut | 1.362 Beiträge | 6009 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rothaut
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

http://djv-bildportal.de/webgate/detail/0014300287.html

Noch eine kurze Frage....vorne im Bild verläuft der Zaun nach rechts...ist das die Ecke "Goethebahnhof" (Harz)?


nach oben springen

#328

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 09.05.2017 02:51
von Kalubke | 3.164 Beiträge | 3399 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Nach rechts abknickender GZ I bei Hohegeiß, (Grenze läuft aber weiter gerade aus nach N), das könnte im Bereich der GSä 1010 sein.


Gruß Kalubke



zuletzt bearbeitet 25.05.2017 17:14 | nach oben springen

#329

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 09.05.2017 22:25
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rothaut im Beitrag #327
http://djv-bildportal.de/webgate/detail/0014300287.html

Noch eine kurze Frage....vorne im Bild verläuft der Zaun nach rechts...ist das die Ecke "Goethebahnhof" (Harz)?


dieses bild wurde wohl eher vom postenpunkt goethebahnhof erstellt, Rothaut,
gut erkennbar sind besucher der kaffeeklappe und, etwas weiter unten, der damalige durchlass für forstarbeiten auf dem vorgelagertem.

kein stück holz landete in der ddr und die arbeiten verrichteten keine ostdeutschen forstarbeiter.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


zuletzt bearbeitet 09.05.2017 22:26 | nach oben springen

#330

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 10.05.2017 10:07
von Kalubke | 3.164 Beiträge | 3399 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Was war denn damals eigentlich auf dem Ochsenberg los? Die Schutzstreifengrenze macht um diesen Bereich auffälligerweise einen Bogen (siehe Karte in #328). Saßen dort evt. irgendwelche sowjetischen oder DDR-Funkspione?

Gruß Kalubke

p,s Im Sperrgebieteatlas ist der Ochsenberg als Erholungsheim NVA/GT ausgewiesen. Wahrheit oder Legende?



zuletzt bearbeitet 11.05.2017 01:29 | nach oben springen

#331

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 17.05.2017 20:13
von Thunderhorse | 5.134 Beiträge | 5329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #330
Was war denn damals eigentlich auf dem Ochsenberg los? Die Schutzstreifengrenze macht um diesen Bereich auffälligerweise einen Bogen (siehe Karte in #328). Saßen dort evt. irgendwelche sowjetischen oder DDR-Funkspione?

Gruß Kalubke

p,s Im Sperrgebieteatlas ist der Ochsenberg als Erholungsheim NVA/GT ausgewiesen. Wahrheit oder Legende?


Auch hier stimmt der Verlauf des GSSZ nicht in gänze.
Auf dem Ochsenberg befand sich ein Genesungsheim, ähm. Erholungsheim.


"Mobility, Vigilance, Justice"
Kalubke hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#332

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 17.05.2017 21:35
von lutz1961 | 681 Beiträge | 1856 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds lutz1961
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #331
Zitat von Kalubke im Beitrag #330
Was war denn damals eigentlich auf dem Ochsenberg los? Die Schutzstreifengrenze macht um diesen Bereich auffälligerweise einen Bogen (siehe Karte in #328). Saßen dort evt. irgendwelche sowjetischen oder DDR-Funkspione?

Gruß Kalubke

p,s Im Sperrgebieteatlas ist der Ochsenberg als Erholungsheim NVA/GT ausgewiesen. Wahrheit oder Legende?


Auch hier stimmt der Verlauf des GSSZ nicht in gänze.
Auf dem Ochsenberg befand sich ein Genesungsheim, ähm. Erholungsheim.


Was ist mit dem Verlauf des GSSZ II - kannst Du was zum Verlauf sagen? Danke


Ufw # Grenztruppen
Angehöriger der Lausitzer Kameradschaft
nach oben springen

#333

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 20.05.2017 01:08
von B208 (gelöscht)
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds B208
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rothaut im Beitrag #327
http://djv-bildportal.de/webgate/detail/0014300287.html

Noch eine kurze Frage....vorne im Bild verläuft der Zaun nach rechts...ist das die Ecke "Goethebahnhof" (Harz)?


Moin Rothaut , ich meine dieses Foto in Zusammenhang mit den Sicherungsmassnahmen der Objekte auf dem Brocken gesehen zu haben , nicht als Grenzzaun .

Streckmetallmatten aussen , Betonpfahl innen und was sind das für 2 Metallkonstruktionen , sind das Beobachtungsstände ?

B208


zuletzt bearbeitet 20.05.2017 01:17 | nach oben springen

#334

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 20.05.2017 15:08
von Kalubke | 3.164 Beiträge | 3399 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

zu #332 von @lutz1961:


Laut grenztaktischer Karte, aus der der Verlauf von GZ I und GSZ entnommen wurde, weicht der Grenzsignalzaun im Bereich der rot schraffierten Flächen von der Schutzstreifengrenze ab, die entlang der Bahnstrecke der Harzquerbahn verlief. Allerdings nicht sehr viel, um maximal 300 m. Der Grund ist, dass der GSZ bis zur Höhe 550,0 an der Kreisstraße 1353 Sorge-Elend entlang geführt wurde.

[[File:sdfh.jpg|none|auto]]

Kurz vor Sorge westlich der Höhe 485,8 treffen sich GSZ und Schutzstreifengrenze wieder (siehe Foto).

[[File:Harzquerbahn N Sorge.jpg|none|auto]]

Gruß Kalubke



vs1400 hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 25.05.2017 17:15 | nach oben springen

#335

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 20.05.2017 22:09
von Rothaut | 1.362 Beiträge | 6009 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Rothaut
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@B208

Ich glaube auf den Metallkonstruktionen sind Scheinwerfer montiert...

Das Bild ist vom Postenpunkt Goethebahnhof gemacht worden....Kann mich auch wieder an die Stelle erinnern ( bin da schon einmal gewandert)...dort wo das Tor ist /war.. führt heute ein Wanderweg zum Torfhaus. Der Kolonnenweg ist immer noch vorhanden.


nach oben springen

#336

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 20.05.2017 23:54
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von B208 im Beitrag #333
Zitat von Rothaut im Beitrag #327
http://djv-bildportal.de/webgate/detail/0014300287.html

Noch eine kurze Frage....vorne im Bild verläuft der Zaun nach rechts...ist das die Ecke "Goethebahnhof" (Harz)?


Moin Rothaut , ich meine dieses Foto in Zusammenhang mit den Sicherungsmassnahmen der Objekte auf dem Brocken gesehen zu haben , nicht als Grenzzaun .

Streckmetallmatten aussen , Betonpfahl innen und was sind das für 2 Metallkonstruktionen , sind das Beobachtungsstände ?

B208


auf dem brocken, B208,
wurden zwei objekte intern "gesichert".
die freunde zogen einen normalen maschendrahtzaun, der pfeffi-turm wurde durch einen holzzaun gesichert und die brockenmauer konnte stellenweise durchlaufen werden.

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#337

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 21.05.2017 00:12
von vs1400 | 3.859 Beiträge | 7720 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds vs1400
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Rothaut im Beitrag #335
@B208

Ich glaube auf den Metallkonstruktionen sind Scheinwerfer montiert...

Das Bild ist vom Postenpunkt Goethebahnhof gemacht worden....Kann mich auch wieder an die Stelle erinnern ( bin da schon einmal gewandert)...dort wo das Tor ist /war.. führt heute ein Wanderweg zum Torfhaus. Der Kolonnenweg ist immer noch vorhanden.


war der erste von einigen, bis zum brockentor, Rothaut.
der hauptschalter befand sich im nahbereich der gms goethebanhohf, rechts daneben stand sie, aus damaliger sicht.
die trasse wurde nie genutzt oder überprüft, denn dann hätte der buckel keinen strom gehabt ...

gruß vs


04.11.1986 - 21.04.1987 Uffz. Ausbildung In Perleberg
21.04.1987 - 28.08.1989 Gruppenführer der 2. Gr./ 2.Zug/ 7. GK - Schierke/ GR 20/ GKM- N


nach oben springen

#338

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 21.05.2017 08:55
von Thunderhorse | 5.134 Beiträge | 5329 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thunderhorse
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Kalubke im Beitrag #334
zu #332 von @lutz1961:


Laut grenztaktischer Karte, aus der der Verlauf von GZ I und GSZ entnommen wurde, weicht der Grenzsignalzaun im Bereich der rot schraffierten Flächen von der Schutzstreifengrenze ab, die entlang der Bahnstrecke der Harzquerbahn verlief. Allerdings nicht sehr viel, um maximal 300 m. Der Grund ist, dass der GSZ bis zur Höhe 550,0 an der Kreisstraße 1353 Sorge-Elend entlang geführt wurde.

Kurz vor Sorge westlich der Höhe 485,8 treffen sich GSZ und Schutzstreifengrenze wieder (siehe Foto).

Gruß Kalubke


Da musst Du noch etwas Üben, mit dem Zusammenbauen der Karten.
Na ja.


"Mobility, Vigilance, Justice"
zuletzt bearbeitet 25.05.2017 17:15 | nach oben springen

#339

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 21.05.2017 10:05
von Kalubke | 3.164 Beiträge | 3399 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Kalubke
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Thunderhorse im Beitrag #338
Zitat von Kalubke im Beitrag #334
zu #332 von @lutz1961:


Laut grenztaktischer Karte, aus der der Verlauf von GZ I und GSZ entnommen wurde, weicht der Grenzsignalzaun im Bereich der rot schraffierten Flächen von der Schutzstreifengrenze ab, die entlang der Bahnstrecke der Harzquerbahn verlief. Allerdings nicht sehr viel, um maximal 300 m. Der Grund ist, dass der GSZ bis zur Höhe 550,0 an der Kreisstraße 1353 Sorge-Elend entlang geführt wurde.


Kurz vor Sorge westlich der Höhe 485,8 treffen sich GSZ und Schutzstreifengrenze wieder (siehe Foto).

Gruß Kalubke


Da musst Du noch etwas Üben, mit dem Zusammenbauen der Karten.
Na ja.


?????????

Kalubke

p.s. Das ist nebenbei bemerkt die grenztaktische Karte, aus der ich die Informationen entnommen habe.


Du must doch zugeben, dass meine Karte wesentlich übersichtlicher ist, odär?



zuletzt bearbeitet 25.05.2017 17:16 | nach oben springen

#340

RE: Welcher Abschnitt bzw. Standort könnte das sein?

in Grenztruppen der DDR 22.05.2017 17:05
von Thomas 66 | 303 Beiträge | 182 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Thomas 66
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

sieht ganz gut aus. die letzte Karte ist von mir. Vg


05/85 - 10/85 Potsdam / 10/85 - 10/86 Elend - Kompaniesicherung

Copyright liegt bei Mir !

Grüße aus Sachsen
Kalubke, vs1400 und lutz1961 haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen



Besucher
14 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Vati
Besucherzähler
Heute waren 459 Gäste und 60 Mitglieder, gestern 2376 Gäste und 158 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15662 Themen und 662231 Beiträge.

Heute waren 60 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen