Wartburg Kombi

  • Seite 1 von 10
23.05.2015 15:48
avatar  peterv
#1
avatar

Hallo.
Nachdem der Erwerb eines neuen Trabis schon einige Jahre Wartezeit bedurfte., wie war es dann überhaupt mõglich zu einem Wartburg zu kommen.?
In der Serie Polizeiruf 110 hatte ich einen Wartburg Kombi gesehen., der ja einen sehr grossen Laderaum hatte, auch für heutige Verhältnisse.
Muss ja der Wunsch jeden Familienvaters gewesen sein.
Viele Grüsse aus dem (verregnetem) Ösiland
Peter V


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 16:58
#2
avatar

peterv, ganz einfach, hast Dir einen bestellt, und nach 10-15 Jahren konntest Du ihn abholen.
Jeder hier hat seine eigenen Erfahrungen gemacht mit den Bestellten Autos, die länge der Wartezeit hing auch davon ab, was für ein PKW Du bestellt hast. Die DDR hatte ja mehrere zur Auswahl.
Bestellt werden konnten auch PKW´s aus der SU, Polen oder der Chechaslowakei.

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:02
#3
avatar

Beim Polizeiruf war es ein Wartburg 353 Tourist . (Tourist=Kombi)

h.


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:11
avatar  ( gelöscht )
#4
avatar
( gelöscht )

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #2
peterv, ganz einfach, hast Dir einen bestellt, und nach 10-15 Jahren konntest Du ihn abholen.
Jeder hier hat seine eigenen Erfahrungen gemacht mit den Bestellten Autos, die länge der Wartezeit hing auch davon ab, was für ein PKW Du bestellt hast. Die DDR hatte ja mehrere zur Auswahl.
Bestellt werden konnten auch PKW´s aus der SU, Polen oder der Chechaslowakei.

gruß h.


Rumänien hasste vergessen, "Dacia 1310" war sehr beliebt.
Den "Lada 2107" gab es ohne längere Wartezeit, unter bestimmten Vorrausetzungen. Kumpel von mir war an der "Trasse", Inhaber von Transferrubel.
Den Lada bestellt und nach cirka 3 Wochen direkt im Hafen Mukran abgeholt.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:14
#5
avatar

Zitat von G.Michael im Beitrag #4
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #2
peterv, ganz einfach, hast Dir einen bestellt, und nach 10-15 Jahren konntest Du ihn abholen.
Jeder hier hat seine eigenen Erfahrungen gemacht mit den Bestellten Autos, die länge der Wartezeit hing auch davon ab, was für ein PKW Du bestellt hast. Die DDR hatte ja mehrere zur Auswahl.
Bestellt werden konnten auch PKW´s aus der SU, Polen oder der Chechaslowakei.

gruß h.


Rumänien hasste vergessen, "Dacia 1310" war sehr beliebt.
Den "Lada 2107" gab es ohne längere Wartezeit, unter bestimmten Vorrausetzungen. Kumpel von mir war an der "Trasse", Inhaber von Transferrubel.
Den Lada bestellt und nach cirka 3 Wochen direkt im Hafen Mukran abgeholt.
Micha


Hast recht @G.Michael hinzu käme die Ausnahme einer Kaufabwicklung über GENEX.
Gab´s da nicht noch einen aus Jugoslawien???

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:18
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #5
Zitat von G.Michael im Beitrag #4
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #2
peterv, ganz einfach, hast Dir einen bestellt, und nach 10-15 Jahren konntest Du ihn abholen.
Jeder hier hat seine eigenen Erfahrungen gemacht mit den Bestellten Autos, die länge der Wartezeit hing auch davon ab, was für ein PKW Du bestellt hast. Die DDR hatte ja mehrere zur Auswahl.
Bestellt werden konnten auch PKW´s aus der SU, Polen oder der Chechaslowakei.

gruß h.


Rumänien hasste vergessen, "Dacia 1310" war sehr beliebt.
Den "Lada 2107" gab es ohne längere Wartezeit, unter bestimmten Vorrausetzungen. Kumpel von mir war an der "Trasse", Inhaber von Transferrubel.
Den Lada bestellt und nach cirka 3 Wochen direkt im Hafen Mukran abgeholt.
Micha


Hast recht @G.Michael hinzu käme die Ausnahme einer Kaufabwicklung über GENEX.
Gab´s da nicht noch einen aus Jugoslawien???

gruß h.


Genau das meinte ich, wobei mir zu Jugoslawien jetzt kein Typ einfällt, es gab einen Yugo, aber ob das zu DDR-Zeiten war????
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:22
#7
avatar

Ich glaub ja, meine mich zu erinnern, hatte die größe eines Fiat uno.

gruß. h


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:39
avatar  furry
#8
avatar

Zitat von peterv im Beitrag #1
Hallo.
Nachdem der Erwerb eines neuen Trabis schon einige Jahre Wartezeit bedurfte., wie war es dann überhaupt mõglich zu einem Wartburg zu kommen.?
In der Serie Polizeiruf 110 hatte ich einen Wartburg Kombi gesehen., der ja einen sehr grossen Laderaum hatte, auch für heutige Verhältnisse.
Muss ja der Wunsch jeden Familienvaters gewesen sein.
Viele Grüsse aus dem (verregnetem) Ösiland
Peter V


Bevor nun alle möglichen Sorten von PKW abgehandelt werden, die man neben Wartburg und Trabant noch erwerben konnte, zurück zum Wartburg.
Familienväter hatten sehr viele Wünsche. Nur gab es in der DDR die berühmte Fee nicht, die diese mal von jetzt auf gleich erfüllte. Man musste bei vielen der Wünsche viel, sehr viel Geduld haben oder aber eine andere deutsche Währung. Da konnte das Geduldspiel wesentlich gekürzt werden.


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:48
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #3
Beim Polizeiruf war es ein Wartburg 353 Tourist . (Tourist=Kombi)

h.


Die Bezeichnung "Tourist" für einen PKW aus einem Land mit sehr rigiden Reisevorschriften entbehrt nicht einer gewissen Komik.


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:50
avatar  Lutze
#10
avatar

Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #7
Ich glaub ja, meine mich zu erinnern, hatte die größe eines Fiat uno.

gruß. h

Zastava hieß das Ungetüm
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:53
#11
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #10
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #7
Ich glaub ja, meine mich zu erinnern, hatte die größe eines Fiat uno.

gruß. h

Zastava hieß das Ungetüm
Lutze


ja @Lutze, Danke, so hieß er!

gruß Bernd


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:56
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Zitat von furry im Beitrag #8
Zitat von peterv im Beitrag #1
Hallo.
Nachdem der Erwerb eines neuen Trabis schon einige Jahre Wartezeit bedurfte., wie war es dann überhaupt mõglich zu einem Wartburg zu kommen.?
In der Serie Polizeiruf 110 hatte ich einen Wartburg Kombi gesehen., der ja einen sehr grossen Laderaum hatte, auch für heutige Verhältnisse.
Muss ja der Wunsch jeden Familienvaters gewesen sein.
Viele Grüsse aus dem (verregnetem) Ösiland
Peter V


Bevor nun alle möglichen Sorten von PKW abgehandelt werden, die man neben Wartburg und Trabant noch erwerben konnte, zurück zum Wartburg.
Familienväter hatten sehr viele Wünsche. Nur gab es in der DDR die berühmte Fee nicht, die diese mal von jetzt auf gleich erfüllte. Man musste bei vielen der Wünsche viel, sehr viel Geduld haben oder aber eine andere deutsche Währung. Da konnte das Geduldspiel wesentlich gekürzt werden.



Eigentlich hat eine deutsche Währung gereicht, wenn genug vorhanden. Auch mit dem Aluminium war einiges zu bewegen, oder Beziehungen zu
Mangelwaren. Das Schlimmste, aber effektiv, der Zugriff auf Gebrauchtfahrzeuge, die teuerer waren als ein Neufahrzeug.
Ich Böser, selbst gemacht, Trabbi 601 S/de Luxe, 2 farbig lackiert neu fur knapp 13.000 gekauft und die alte Karre für 16.000 Mark verkauft.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 17:59
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Wurde in der Fabrik dann nicht der Golf eins produziert, die Fabrik wurde dann im Jugoslawienkrieg zufällig von NATO Bomben getroffen.


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 18:17
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zitat von AlfredTetzlaff im Beitrag #9
Zitat von hundemuchtel 88 0,5 im Beitrag #3
Beim Polizeiruf war es ein Wartburg 353 Tourist . (Tourist=Kombi)

h.


Die Bezeichnung "Tourist" für einen PKW aus einem Land mit sehr rigiden Reisevorschriften entbehrt nicht einer gewissen Komik.


Alfred ich kann da wirklich nicht, nimm mal "Ford" Sierra, Escort, Mondeo Turnier (die Kombivariante) ist da schon mal jemand drauf
geritten, oder wurde der schon mal für sportliche Aktivitäten genutzt?
Micha
Ps.: der Tourist wurde genutzt als solcher. Ungarn, Polen, SU und Tschechland. Übrigens der W353 wurde auch nach UK exportiert. Nach der Einführung
der Abgasnormen wurden die Fahrzeuge in UK. durch das AWE nachgerüstet.
Ps. zum Ps.: Noch heute fahren Wartburgs auf der Insel.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
23.05.2015 18:21
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

"Der Wartburg" kam aus Halle an der Saale!


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!