Grenzverlauf am Brocken

  • Seite 37 von 38
02.09.2009 17:29von ( gelöscht )
Frage
avatar
( gelöscht )
Grenzverlauf am Brocken

Hallo zusammen,

als Neuling in diesem Forum würde ich gern mal eine konkrete Frage zum ehemaligen Grenzverlauf bzw. zu den Grenzsicherungsanlagen rund um den Brocken stellen

Soweit man noch Bilder aus der Zeit 1989/1990 zu sehen bekommt ist festzustellen, dass der GZ I parallel zu den Gleisen der Brockenbahn ab Bahnhof Goetheweg verläuft. Die geografische Grenze verläuft jedoch nach der Karte weit unterhalb des Gipfels. Stand dort auch noch ein Zaun oder befanden sich nach der Brockenmauer keinerlei weitere Hindernisse in Richtung Westen?

Wäre schön wenn mir jemand weiterhelfen könnte


Viele Grüsse
andre634

28.09.2018 21:09von vs1400
Antwort

0

0

ab #496 mal einlesen.

gruß vs

28.09.2018 21:14von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Kenne ich. Ich will Klartext. Was war wo? Welches Gebäude war wofür? Los jetzt mal keine heisse Luft von Dir. Zeig einmal was de drauf hast.

avatar
( gelöscht )
28.09.2018 21:41von esek67
Antwort

0

0

28.09.2018 21:43von esek67
Antwort

0

0

Hallo, linker oberer Bildrand Gebäude mit dem Giebel zur Straße Stabsgebäude 2. GB Elend.
Darunter parallel zur Straße Wohnblock für länger Dienende.
Was in der aufgenommenen Perspektive wie ein Anbau des Wohnblockes aussieht, waren die Garagen 2.GB
esek67

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
28.09.2018 23:44von Harzwald
Antwort

0

0

Ich hab hier mal noch einen zweiten Link gefunden der zum Eckertal unterhalb der Talsperre passt.

http://www.wolfgangroehl.de/Grenzgeschic...kertal/JoSt.htm

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
29.09.2018 06:47von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Danke esek67.

avatar
( gelöscht )
03.10.2018 19:40von terraformer1
Antwort

0

0

Wo mal der Eiserne Tisch war, heute.

Vor 10 Jahren habe ich ihn noch gefilmt. Da kannte ich aber die Hintergründe noch nicht.

https://www.youtube.com/watch?v=wXKkDDOvpyA

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
03.10.2018 19:43von terraformer1
Antwort

0

0

2012 war er auch noch da: https://www.youtube.com/watch?v=Jvll-ndaKQ0

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
04.10.2018 09:36von terraformer1
Antwort

0

0

Ich bin gestern mal von Ilsenburg zum Brocken gewandert, für alle die das Video mal schauen wollen.
https://www.youtube.com/watch?v=Z9d9Ba-L2yw

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
04.10.2018 21:15von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Immer klasse so ein update. Vielen Dank. Komme nur noch selten in den Harz, wandere weiter westlich.
Steht eigentlich auf dem Brocken noch die Originalhütte von GM Bär? Wo die Uni mit dem Brockengarten ist etwa.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
avatar
( gelöscht )
04.10.2018 22:06von jens-66
Antwort

0

0

@terraformer1
haste toll gemacht.
Ich will nächste Woche noch mal hoch mit Sohn (9).
Aber mit der Bahn. Gruß. Jens

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
05.10.2018 09:44von terraformer1
Antwort

0

0

Die Hütte steht noch. War letztes Jahr mal drin. Scheint so eine Art Büro zu sein.

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
05.10.2018 15:43von ( gelöscht )
Antwort

0

0

@esek67

Hallo, linker oberer Bildrand Gebäude mit dem Giebel zur Straße Stabsgebäude 2. GB Elend.
Darunter parallel zur Straße Wohnblock für länger Dienende.
Was in der aufgenommenen Perspektive wie ein Anbau des Wohnblockes aussieht, waren die Garagen 2.GB
esek67

Hier mal ein Luftbild zur Anlage in Elend.

http://www.wolfgangroehl.de/Goslar-Grenz...ug/PICT0069.JPG



Ich habe zwar nie in Elend gedient, kenne das Objekt aber seit Anfang der 70'er bis in die späten 80'er Jahre aus zahlreichen persönlichen Aufenthalten. Insofern kann ich die Angaben von @esek67 hinsichtlich der Garagen und des Wohnhauses bestätigen.
Spätestens seit 1972 wurde das Objekt allerdings nicht mehr als Stab des 2. GB genutzt sondern war ein Schulungsobekt des GK-Nord. Es verfügte über eine Reihe von einfach ausgestatteten (z.T. mit Waschbecken) Zwei- und Mehrbettzimmern in beiden Etagen, in der 1. Etage sowie im Untergeschoss befanden sich Gemeindschaftsduschen. Im Erdgeschoss befanden sich darüberhinaus die Küche sowie mehrere Räume, die sowohl als Frühstücksraum als auch als Semminar- und Fernsehraum genutzt wurden. Wimre wurde Mitte der 70'er Jahre auf der rechten Seite des DG ein aus drei Räumen bestehendes Appartment eingerichtet, welches wohl der Generalität des GKN oder des KGT vorbehalten war. Ebenfalls im ganz rechten Teil des ehemaligen Stabsgebäudes befand sich im Erdgeschoss ein Clubraum mit einem Thresen für die "gemütlichen" Stunden. Wimre wurde Anfang der 80'er Jahre im Keller des Hauses eine Art Kellerbar für feierliche Anlässe eingerichtet.
Wenn man die Luftbildaufnahme vergrößert, kann man links neben dem ehemaligen Stabsgebäude eine Art Finnhütte erkenne. Dort entstand Ende der 70'er als einziger "Luxus" des Objektes eine Art Köhlerhütte als Feier-Lokation.

Nach der Wende wurde das Objekt zumindest zeitweise als Ausländer-Wohnheim genutzt. Was heute daraus geworden ist - keine Ahnung.

Hier mal ein aktueller Link:
https://www.google.de/maps/place/Gemeind...d10.68715?hl=de


andy

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft
avatar
( gelöscht )
05.10.2018 20:54von Harzwald
Antwort

0

0

Ich meine, das hast du uns schon mal erklärt. Kommt mir sehr bekannt vor @andy

05.10.2018 20:58von ( gelöscht )
Antwort

0

0

Und -sagen wir mal Sudel-Ede- hat da bei den Dreharbeiten von "Zwischen Elend und Sorge" gewohnt und gefeiert?

avatar
( gelöscht )
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!