Gauck spricht von Völkermord

  • Seite 1 von 3
25.04.2015 11:30
avatar  Lutze
#1
avatar

Im ersten Weltkrieg sind 1,5 Millionen Armenier durch
das Osmanische Reich getötet worden,Gauck spricht
von Völkermord,und macht sich bei der türkischen
Regierung unbeliebt,hätte unser Bundespräsident
lieber nichts dazu sagen sollen?
die Türkei ist der Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 11:41
avatar  GKUS64
#2
avatar

Ich finde, dass die Aussage von Gauck längst fällig war! Für mich sind auch die Reaktionen der türkischen Regierung völlig unverständlich, wie beurteilt sie denn den von Deutschland begangenen Völkermord in der Hitler-Ära? Hat da schon jemand recherchiert?


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 13:08
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Die Aussage von Gauck ist richtig, hätte aber schon viel früher von seinen Vorgängern kommen müssen. Ob die Türkei nun Nachfolger des Osmanischen Reiches ist oder nicht ist doch egal. Die BRD ist auch Nachfolger des Dritten Reiches. So sehr ich die Untaten im dritten Reich auch verabscheue, verantwortlich ist meine Generation nicht dafür. Für uns kommt nur eine moralische Verantwortung in Frage und die Aufgabe alles menschenmögliche zu tun, damit so etwas nicht wieder passiert. Ob das alle Zeitgenossen so sehen, wage ich zu bezweifeln.

Der Hesselfuchs


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 14:13
#4
avatar

Eigentlich geht es nicht darum, ob man die Ermordung der Armenier für einen Genozid hält oder nicht, sondern um die Frage, ob man die Leugnung dieser und ähnlicher Vorkommnisse unter Strafe stellen soll und ob entsprechende nationale Gesetze unter dem Gesichtspunkt der Meinungsäusserungsfreiheit Bestand haben oder nicht.
http://www.nzz.ch/schweiz/anhoerung-zur-...rage-1.18470774
Persönlich bin ich der Meinung, dass die Meinungsäusserungsfreiheit sehr hoch zu gewichtigen ist. Nervig sind politische Idioten dennoch.
http://www.aargauerzeitung.ch/schweiz/fr...remen-128167908
Theo


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 14:38
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Zitat von GKUS64 im Beitrag #2
Ich finde, dass die Aussage von Gauck längst fällig war! Für mich sind auch die Reaktionen der türkischen Regierung völlig unverständlich, wie beurteilt sie denn den von Deutschland begangenen Völkermord in der Hitler-Ära? Hat da schon jemand recherchiert?



Zumindest waren sie so schlau, sich aus diesem Völkermord herauszuhalten.
Und auch sie werden lernen, das ein Leugnen nichts nützt.
Den der Völkermord ist verewigt: http://www.buch.de/shop/home/rubrikartik...ProvID=10910550


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 17:55
avatar  PF75
#6
avatar

müsste denn in diesem Zusammenhang auch nicht die Ausrottung der amerikanischen Ureinwohner durch die Europäer und die USA nicht auch als Völkermord bezeichnet werden ?


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 18:04
#7
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #1
Im ersten Weltkrieg sind 1,5 Millionen Armenier durch
das Osmanische Reich getötet worden,Gauck spricht
von Völkermord,und macht sich bei der türkischen
Regierung unbeliebt,hätte unser Bundespräsident
lieber nichts dazu sagen sollen?
die Türkei ist der Nachfolgestaat des Osmanischen Reiches
Lutze

Ist schon o.k., ich gönne den Türken diesen kurzen linken Haken !

Aber wieso wir Deutschen auch am Völkermord an den Armeniern mitschuldig sein sollen (behauptete Gauck in der gleichen Rede ),-
das erschließt sich mir nicht so recht....


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 18:07
avatar  PF75
#8
avatar

sicherlich damit das deutsche Volk weiter in Demut verharrt.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 18:34
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #7



Aber wieso wir Deutschen auch am Völkermord an den Armeniern mitschuldig sein sollen (behauptete Gauck in der gleichen Rede ),-
das erschließt sich mir nicht so recht....


nun, das hat mich zunächst auch gewundert, aber dann las ich, dass kaiserliche Offiziere bei den Mordaktionen dabei waren und dass das ihre volle Zustimmung fand, was die Türken da machten Offenbar war in dem Offizierskorps der kaiserlichen Armee schon der unheimliche Geist vorhanden, der unter Adolf Nazi dann vollends aus der Flasche kam


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 18:36
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Zitat von PF75 im Beitrag #6
müsste denn in diesem Zusammenhang auch nicht die Ausrottung der amerikanischen Ureinwohner durch die Europäer und die USA nicht auch als Völkermord bezeichnet werden ?




ist sicher auch eine Betrachtung wert, deswegen hält Obama vermutlich auch die Füsse still


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 18:49
#11
avatar

Eine Aufarbeitung wie in Deutschland ist weltweit einmalig.
Nicht nur die Türkei, auch andere Länder (z. B. Japan) tun sich mit der Aufarbeitung ihrer Gräueltaten schwer.


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 19:44
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Hallo,
mal ganz böse zu dem Thema: Was soll das Gelabere von Völkermord? Tot is tot. Schlimm, traurig, nicht ungeschehen zu machen.
Über die 3 - 6 Mio getöten Juden wird Wochen für Woche unter dem Thema Völkermord berichtet.

Aber über die zwischen 12 - 16 Mio toten sovjetischen Zivilisten wird nicht bis sehr wenig erinnert, der Blutzoll in der UdSSR war der schlimmste im 2.Weltkrieg.

Und betreff Armenien, man möge lesen was Nansen und Lepsius dazu schrieben...


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 20:08
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Der Blutzoll an den sowjetischen Zivilisten durch den von Deutschland vom Zaun gebrochenen II.Weltkrieg war ungefähr genau so hoch, wie der Blutzoll den die Stalin Ära im eigenen Land gekostet hat. Das eine kann aber das andere niemals rechtfertigen.

Ob es eigene Landsleute oder die Bevölkerung fremder Länder sind, dem Toten ist es egal wer die Täter waren.

Der Hesselfuchs


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 20:24
avatar  ( gelöscht )
#14
avatar
( gelöscht )

Zu Recht betitelt Gauck, die Abschlachtung der Armenier durch das osmanische Reich als Völkermord. Allerdings möchte man hier zu Lande auch nicht an den Völkermord an den Hereros in Namibia erinnert werden .....

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
25.04.2015 21:16
#15
avatar

Zitat von SET800 im Beitrag #12

Und betreff Armenien, man möge lesen was Nansen und Lepsius dazu schrieben...

....und den Roman von Franz Werfel "Die vierzig Tage des Musa Dagh", sowie die Berichte der
deutschen kaiserlichen Gesandtschaft, wie auch die Berichte anderer ausländischer Vertretungen.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!