Von FDGB-Urlauben oder warum ich keinen Dutt mehr trage ;-)

  • Seite 5 von 7
06.04.2015 18:26
avatar  94
#61
avatar
94

Zitat von EK 70 im Beitrag #57
Gab es in der DDR auch Ausladsreisen über GENEX ?

Auslandsreisen ja, aber was iss'ne Ausladsreise? So frei nach dem Motto alle Gäste machen Freude, viele schon beim Kommen aber alle beim Gehen *grins*
Na egal, im Anhang mal das Titelblatt des '78er-Katalogs


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:30
avatar  ( gelöscht )
#62
avatar
( gelöscht )

[quote=EK 70|

Gab es in der DDR auch Auslandsreisen über GENEX ?? [/quote]

Ja ich konnte einen sogenannten Begünstigten über Genex eine Reise z.B. Bulgarien oder Rumänien schenken.
Das war kein Problem. So konnte man sich da treffen. Allerdings waren DDR Bürger in einem anderen Hotel untergebracht.
Jedenfalls kenne ich es so.

Sehe gerade das 94 die Frage bereits beantwortet hat .Lasse es trotzdem stehen.


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:33
avatar  Alfred
#63
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #61
Zitat von Alfred im Beitrag #28
Bitte mir nichts einreden !

Ich habe nicht geschrieben, dass jeder 1.000 Mark im Monat verdient hat. Ich kannte auch Personen, die wesentlich weniger hatten, aber einen Urlaubsplatz konnten die sich alle leisten.


Alfred, ich kann mich meine ganze Kindheit in den 50ern nur an einen Urlaub mit den Eltern erinnern, das war auf dem großen Inselsberg in Thr. 1952. Danach waren meine Eltern nicht mehr mit uns in Urlaub. Die ganzen Ferien zu Hause verbracht, nur einmal 1958 oder so ähnlich war ich in einem Ferienlager in Rathen im Elbsandsteingebirge. Das war sehr schön, wir lebten in Zelten, alles sehr einfach aber als Kind vermisst du da nichts. Ob man das als Armut bezeichnen kann, mmh ich weiss nicht. Ich vermisste nichts in meiner Kindheit. Im Westen später konnte ich mir jedes Jahr auch mit Familie einen Urlaub leisten. Bevorzugtes Gebiet war die jugoslawische Adria. Dort konnte man auch FKK machen in Istrien. Eine wunderschöne Landschaft und die Jugos waren sehr gastfreundlich




Gert,

und 1946 sah es mit Urlaubsreisen noch schlechter aus.

In diesen Jahren nach 1945 hatte man wohl andere Probleme.
Man sollte auch mal die Zeitschiene beachten. Keiner schreibt, dass in der DDR Reisen immer zur Verfügung standen. Es gab da erhebliche Probleme, gerade für Familien mit Kindern. Das hatte aber hauptsächlich nichts mit Geld zu schaffen - für 14 Tage bezahlte man für Kinder um die 40,00 Mark ) sondern mit den Ferien, die in der DDR ja in allen Bezirken einheitlich waren.


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:52
avatar  ek40
#64
avatar

Also ich kann als (bekanntlich) DDR-kritischer Mensch nicht wirklich nachvollziehen, dass man in der ehem.DDR aus Geldmangel keinen Urlaub machen konnte , wohlgemerkt,keinen.
Mir ist auch niemand aus meinem Umkreis bekannt,dem es so erging.
Mein Vater war Reparaturschlosser in einem großen Betrieb und meine Mutter Verkaufsstellenleiterin in einem großen Textilkaufhaus der HO.
Wir bewohnten zu 4 eine Neubauwohnung mit 3 Zimmern.
Ich teilte mir mit meiner 6 Jahre jüngeren Schwester ein Kinderzimmer.

Klar war man eingesperrt und eingeengt,aber in den Urlaub ging es immer und das auch noch mit der eigenen Familienkutsche.
Erst war es ein 500 Trabi,dann ein Skoda MB1000, S100 bis zum 120LS....dann kam die Wende und "Toyota-Zeit" meiner Eltern.

Es ging oft nach Ungarn oder in die CSSR.
Oder eben über den FDGB in diverse Ferienheime.
Genannt hatte ich schon Koserow und die Schmücke,aber auch Binz, der Harz (Ziegenkopf Blankenburg),Friedrichsbrunn,oder Göhren auf Rügen waren Reiseziele.
Als Kind ging es zudem jedes Jahr in ein Ferienlager nach Dabel in Mecklenburg.
Dort war ich aber später nicht wirklich gern,weil es dort schon sehr streng zuging....Befehle,Appelle und marschieren, dass merkte man dann schon als 12-Jähriger.
Die Strafen für Blödsinn waren für mich drakonisch.
Ich musste mal eine Zeit lang Barfuss auf einem Metallgittertost vor dem Bungalow stehen.......
Das fand ich nicht lustig.
Einigen machte das Lager Spass,anderen dann nicht mehr.

Als Jungendlicher ging es dann mit Kumpels oder später mit meiner Freundin und heutigen Frau über Jugendtourist in den Urlaub.
Es ging 2x in die SU, einmal nach Rumänien und 1x nach Bulgarien.
Diese Reisen waren unterschiedlicher Qualität und ich berichtete schon darüber.

Nicht ausser Acht lassen möchte ich aber abschließend @Thüringerins Worte ,wenn man zu DDR-Zeiten Hausbesitzer war,sah das vielleicht anders aus.
Dann konnte wahrscheinlich das (Schmier)-Geld aus bekannten Gründen doch knapp werden?
Denn meine Schwiegereltern waren / sind Hausbesitzer, haben 3 Kinder.
Da fiel dann der Urlaub nicht so üppig aus.

Gruß ek40

Edit: v vernichtet


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:52
avatar  ( gelöscht )
#65
avatar
( gelöscht )

Zitat von turtle im Beitrag #63

Zitat


Ja ich konnte einen sogenannten Begünstigten über Genex eine Reise z.B. Bulgarien oder Rumänien schenken.
Das war kein Problem. So konnte man sich da treffen. Allerdings waren DDR Bürger in einem anderen Hotel untergebracht.
Jedenfalls kenne ich es so.

Sehe gerade das 94 die Frage bereits beantwortet hat .Lasse es trotzdem stehen.


@turtle
Peter weisst du was Snobismus in der DDR war ? Wenn man über Genex den SED Parteibeitrag zahlte !!


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:53
avatar  ( gelöscht )
#66
avatar
( gelöscht )

Ich stelle mir wieder die Frage, warum jetzt diese Eskalation im Thread ?
@Thüringerin - Heike hat mit einem wunderbarem Erlebnisbericht diesen Thread eröffnet. Muß man das Anliegen dieser Userin, die sich sonst hier im Forum nicht so oft zu Wort meldet, wieder mit solchen widersinnigen Grabenkämpfen zunichte machen.
Ich dachte immer, alte unbeachtete Weiber keifen sich gegenseitig an.

Noch einen schönen Ostermontagabend - ich klinke mich hier jetzt aus und denke an @turtle ´s Aussage "Schön war die Zeit" mit Dutt, Petticoat und....

Vierkrug


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:56
avatar  Lutze
#67
avatar

Zitat von linamax im Beitrag #59
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #49
Zitat von Pitti53 im Beitrag #46
Zitat von Pit 59 im Beitrag #44
Weiss ich doch mittlerweile,das alle jedes Jahr in den Urlaub gefahren sind über FDGB,Jugendtourist oder Betriebsferienheime,alles klar.


Man hatte im Notfall ja noch seinen Kleingarten oder fuhr in private Quartiere z.B. nach Tschechien oder auch an die Ostsee

Auch war Urlaub außerhalb der Saison nicht unbeliebt. Dann fahren wenn keiner wollte!

Hab selbst im November Urlaub in Prora gemacht. Wunderbar.....In dem Riesenheim war das Personal vollzählig und nur ca. 300 Urlauber.......

da kamen auf einen Urlauber mindestens 3 Betreuer



Ausland (wenn nicht über Jugendtourist) war etwas teuerer, es sei denn man konnte bei Bekannten wohnen. Man konnte auch über das staatliche Reisebüro Auslandsreisen kaufen, obwohl diese teuer war, standen die Leute am ersten Angebotstag über nacht Schlange. Das geld war nicht knapp und in der DDR gab es etwas für jeden Geldbeutel.

Wenn ich so einige Beiträge hier so lese . Da kann man nur sagen, ach war die DDR schön . Ich wollte aber nicht nach Prora oder nach Polen oder nach Tschechien fahren . Sondern ich wollte gerne auch mal Amerika oder Kanada sehen .

warum oder?
liegt Kanada nicht in Amerika?
Lutze


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 18:58
avatar  Pitti53
#68
avatar

Zitat von Ostlandritter im Beitrag #67
Zitat von Rostocker im Beitrag #64
[quote=Ostlandritter|p462443][quote=Pit 59|p462439]A
Eigentlich ging es um Urlaub in der DDR--Aber wenn User ihre Meinung oder ihre Erlebnisse hier niederschreiben--sie dann als Idioten zu bezeichnen,grenzt doch schon an etwas Frechheit. Übrigens ich war auf den Montagsdemos.für eine bessere DDR dabei.


Mein Gott,- drück doch einfach den Meldeknopf !

Bin ich dann halt Nr. 16 - und bald stört Euch niemand mehr ,- na los-drück schon...



DAS hab ich gelesen ohne Meldung!!

Ist das Ernst?


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 19:01
avatar  Pitti53
#69
avatar

Zitat von Vierkrug im Beitrag #73
Ich stelle mir wieder die Frage, warum jetzt diese Eskalation im Thread ?
@Thüringerin - Heike hat mit einem wunderbarem Erlebnisbericht diesen Thread eröffnet. Muß man das Anliegen dieser Userin, die sich sonst hier im Forum nicht so oft zu Wort meldet, wieder mit solchen widersinnigen Grabenkämpfen zunichte machen.
Ich dachte immer, alte unbeachtete Weiber keifen sich gegenseitig an.

Noch einen schönen Ostermontagabend - ich klinke mich hier jetzt aus und denke an @turtle ´s Aussage "Schön war die Zeit" mit Dutt, Petticoat und....

Vierkrug


Das frage ich mich auch. Zur Beruhigung wird Das Thema für ein paar Stunden geschlossen!


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 20:02
avatar  Pitti53
#70
avatar

So . Thema wieder offen. Hab ne extra Schicht eingelegt und einige Beiträge gelöscht

Eigentlich hatte ich was anderes vor

Also benehmt euch und schreibt NUR zum Thema


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 20:14
avatar  linamax
#71
avatar

Zitat von Lutze im Beitrag #67
Zitat von linamax im Beitrag #58
Zitat von StabsfeldKoenig im Beitrag #49
Zitat von Pitti53 im Beitrag #46
Zitat von Pit 59 im Beitrag #44
Weiss ich doch mittlerweile,das alle jedes Jahr in den Urlaub gefahren sind über FDGB,Jugendtourist oder Betriebsferienheime,alles klar.


Man hatte im Notfall ja noch seinen Kleingarten oder fuhr in private Quartiere z.B. nach Tschechien oder auch an die Ostsee

Auch war Urlaub außerhalb der Saison nicht unbeliebt. Dann fahren wenn keiner wollte!

Hab selbst im November Urlaub in Prora gemacht. Wunderbar.....In dem Riesenheim war das Personal vollzählig und nur ca. 300 Urlauber.......

da kamen auf einen Urlauber mindestens 3 Betreuer



Ausland (wenn nicht über Jugendtourist) war etwas teuerer, es sei denn man konnte bei Bekannten wohnen. Man konnte auch über das staatliche Reisebüro Auslandsreisen kaufen, obwohl diese teuer war, standen die Leute am ersten Angebotstag über nacht Schlange. Das geld war nicht knapp und in der DDR gab es etwas für jeden Geldbeutel.

Wenn ich so einige Beiträge hier so lese . Da kann man nur sagen, ach war die DDR schön . Ich wollte aber nicht nach Prora oder nach Polen oder nach Tschechien fahren . Sondern ich wollte gerne auch mal Amerika oder Kanada sehen .

warum oder?
liegt Kanada nicht in Amerika?
Lutze

Nur so viel da zu , daß Stöckchen laß ich mal liegen . Ich bin dann raus aus dem Thema .


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 20:25
avatar  ( gelöscht )
#72
avatar
( gelöscht )

Nun gut, zu Kanada hat es damals wirklich nicht gereicht, aber man konnte seinen Urlaub auch in Jugendherbergen verbringen, ich habe da mal ne kleine Rundreise gemacht, in der Skatstadt landete ich dann in einem Zimmer mit Armeebetten.


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 20:25
#73
avatar

Zitat von Pitti53 im Beitrag #70
.....
Also benehmt euch und schreibt NUR zum Thema


...is ja süß, Pitti- `n richtiges Machtwort !

Siggi
(der damit beweist, dass er nicht besser ist als andere- dieses aber, im Gegensatz zu anderen, auch nie behauptet hat ..
und auch die Thüringerin um Entschuldigung bittet...


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 20:44
avatar  ek40
#74
avatar

Zitat von turtle im Beitrag #62
[quote=EK 70|

Gab es in der DDR auch Auslandsreisen über GENEX ??


Ja ich konnte einen sogenannten Begünstigten über Genex eine Reise z.B. Bulgarien oder Rumänien schenken.
Das war kein Problem. So konnte man sich da treffen. Allerdings waren DDR Bürger in einem anderen Hotel untergebracht.
Jedenfalls kenne ich es so.


Hallo @turtle / Peter,(siehe rot),dass war nicht immer so.
Aus eigenem Erleben kann ich berichten,dass dies vielleicht so geplant war, aber aus irgendwelchen Gründen nicht immer klappte.
So waren wir z.B. bei 3 von 4 JT-Reisen in einem Hotel mit dem "Klassenfeind" untergebracht,soll heissen,Westdeutsche und andere westliche Urlauber befanden sich mit uns im gleichen Hotel.
Dies betraf 2 x Reisen in die SU und 1 x Bulgarien.
Es waren sogenannte Kombi-Reisen,z.B. Sotschi/Jerewan,oder Rilagebirge/Albena.
Für die Reisleiter bedeutete das immer Stress,denn es wurde darauf gepocht,dass wir keinen Kontakt mit dem "Klassenfeind" aufnehmen.
An diese Order hielten sich nur wenige.
Wir lernten so manchen "Klassenfeind" kennen und hatten eine gute Zeit mit ihnen in den Ferien.

Gruß ek40


 Antworten

 Beitrag melden
06.04.2015 21:07
avatar  marc
#75
avatar

Übrigens konnte jeder DDR-Bürger, wenn er wollte, in Boston oder Philadelphia Urlaub machen! Kannste glauben!

http://www.blickpunkt-brandenburg.de/typ.../57450a2624.jpg


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!