alter Grenzer

31.03.2015 17:53 (zuletzt bearbeitet: 31.03.2015 17:56)
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Hallo,

da so langsam die Erinnerung verblasst, habe ich über Google versucht, diese wieder ein wenig aufzufrischen. Dabei bin ich über diese Internetseite gestolpert.

Zu meiner Person.
Ich bin im März 1965 geboren. Aufgewachsen und immer noch wohnhaft bin ich im Wartburgkreis. Im Mai 1984 begann für mich der Grundwehrdienst bei den Grenztruppen der DDR. Ich wurde nach Potsdam eingezogen. Nach etwa der Wochen dort wurde ich zum RPG-Lehrgang nach Glöwen abgeordnet.

Von dort zurück, musste ich sofort meine komplette Ausrüstung packen. Zusammen mit knapp 40 Mann ging es per drei W50 los – Ziel unbekannt. Als die Plane vom Lkw wieder auf ging, waren wir in Halberstadt. Dort standen weitere drei W50 mit Grenzsoldaten, welche auch nicht wussten, wo das Ziel lag.

Nach stundenlanger Fahrt durften wir dann in Sonneberg absitzen. Dort sagte man uns, dass wir zur Aufbereitung von Bruchholz benötigt werden. Ich habe noch zwei Relikte aus dieser Zeit. Den Motorsägen-Schein (ausgestellt vom Forstamt Hildburghausen) und eine Anerkennung in Form eines bedruckten Tellers.

Die Forstarbeiten haben wir zunächst von Sonneberg aus begonnen. Dort war außerdem die Unterbringung bis zum Herbst in Zelten. Dann sind wir nach Truckental in ein festes Gebäude gewechselt. Die Aufräumarbeiten haben zwischen Zaun 1 und Zaun 2 stattgefunden. Zum großen Teil war da richtige Wildnis. Angeblich wurde das aufbereitete Holz nach Finnland exportiert.

Die Technik, welche uns damals zur Verfügung stand, kam seltsamerweise aus dem 'Westen'. Partner-Kettensägen, Rückefahrzeuge usw…. So habe ich für ein gutes halbes Jahr die Grenze mehr als Arbeitseisatz registriert.

Nach diesem Einsatz ging es für mich nochmals nach Glöwen – um dort die abgebrochene Grundausbildung nachzuholen. An Glöwen habe ich irgendwie keine gute Erinnerung.

Für die letzten sieben Monate ging es dann für mich an die Grenze nach Hanum Nähe Salzwedel.

Das alles ist nun schon z.T. über 30 Jahre her. Gibt es jemanden, der vlt. auch beim Holzeinsatz war?


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2015 18:05
avatar  Lutze
#2
avatar

herzlich Willkommen im Forum,
und nachträglich alles Gute zum 50zigsten
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2015 18:10
avatar  ( gelöscht )
#3
avatar
( gelöscht )

Willkommen im Forum und noch alles Gute zum Geburtstag.

Der Hesselfuchs


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2015 19:32
#4
avatar

Zitat von EK-46 im Beitrag #1
Hallo,

..... Gibt es jemanden, der vlt. auch beim Holzeinsatz war?


... ich ...

und auch Hallo gesagt.

LG

____________________________________________________________
Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

Die Dummheit ist wie das Meer. Sie bedeckt sieben Zehntel der Erde, wirft gern hohe Wellen ... und manche baden wohlig darin!

.

 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2015 19:54
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Ich war zwar nicht im "Holzeinsatz" aber im Grenzregiment Salzwedel. Willkommen im Forum!

Gruß Hartmut!


 Antworten

 Beitrag melden
31.03.2015 21:19
avatar  Hans55
#6
avatar

Hallo,alter Grenzer!
Willkommen im Forum und viel Spaß hier!
Lehrgang für RPG kenn ich nicht,man hat uns einmal gezeigt wie das Ding funktioniert ,dann haben wir selber geschossen! (Hat manche Hose gequalmt)
An einen Lehrgang erinnere ich mich nicht!


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2015 08:26
#7
avatar

Hallo @EK-46, sei willkommen im Forum. Auch von mir dieBesten Wünsche zum Geburtstag.

gruß h.


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2015 10:46
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

... danke erst mal für die Wünsche zu meinem Geburtstag.

@Hans55
ja, so einen RPG-Lehrgang gab es. Zum damaligen Zeitpunkt war ich sportlich und kräftig gebaut - also hat man mir das RPG in die Hand gedrückt. Der RPG-Lehrgang beinhaltete etwas Theorie und natürlich auch Praxis. Außerdem war noch ein Schnupperkurs im Sprengen mit Zündschnur im Programm. Da der RPG-Schütze ja keine AK47 hatte sondern die Makarov, wurde auch das Schießen damit geübt. Die Woche war damit schnell vorbei.

@Büdinger
... war es nicht eine schöne Zeit im Wald, vor allem die Verpflegung seit der Verlegung nach Truckental?


 Antworten

 Beitrag melden
01.04.2015 22:29 (zuletzt bearbeitet: 01.04.2015 22:31)
#9
avatar

Hallo EK-46,

richtig, die Zeit war schon interessant und irgendwie auch schön - damals von Pfingsten bis Weihnachten 1984.
Vielleicht erinnerst Du Dich an den Politstellvertreter der Kompanie Holzeinschlag - den habe ich damals gegeben.
Zuerst als Leutnant und dann im Oktober als Oberleutnant.



September 1984 - Neuenbau - Besuch des stellv. Ministers für Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft der DDR bei der 'Kompanie Holzeinschlag'
Erste Reihe links - das bin ich.

Ist nicht besonders das Bild, aber besser als nichts.

Ja und die Verpflegung - da konnte man nicht klagen. Sehr gut waren vor allem die Knacker.

LG

Ricardo

____________________________________________________________
Ich finde Menschen faszinierend, die meinen mich zu kennen.
Manchmal drängt es mich sie zu fragen, ob sie mir ein bisschen was über mich erzählen können ...

Ich übernehme die Verantwortung für alles, was ich sage, aber niemals für das, was andere verstehen!

Die Dummheit ist wie das Meer. Sie bedeckt sieben Zehntel der Erde, wirft gern hohe Wellen ... und manche baden wohlig darin!

.

 Antworten

 Beitrag melden
02.04.2015 23:04
#10
avatar

Herzlich Willkommen hier im Forum EK-46

Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!