X

#21

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2015 22:57
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

GT: Es gab einen Kommandanten (Oberst) im Dienstgebäude außerhalb der GÜST, obwohl der "Chef" war, sind mir seine Aufgaben bis heute nicht ganz klar. Vermutlich vermittelte er zwischen GT, PKE und Zoll. 2 Hausmeister UaZ saßen noch im Dienstgebäude außerhalb. Ja, korrekt: auf der GÜST FÜST quasi OvD (Oberstleutnant oder dann "Anfänger-Major" mit Aussicht auf Beförderung) und UvD (immer ein UaZ). Dazu im Grenzstreifen einen Uffz. immer auf der Kfz Sperre und bei Uffz-Schwemme noch auf einer Steinhaufen (meist Anfänger) oder alternativ auf BT1 Dreilinden. Dazu konnte noch ein Uffz. (UaZ, BUZ) oder ein Offz. (meist OaZ) Zugführer sein, der war mit Krad oder Pappe unterwegs. Da GÜST-Alarm sowohl von "innen" als auch von "außen" ausgelöst werden konnte, war eine Koordination wichtig. Von außen war, glaube ich, viel seltener, oft löste sich das Problem hier selbst (Signalzaunauslösung ohne ersichtlichen Grund - z.B. Tiere). Sonst kam in meiner Zeit nie was von aussen, mal ein Grenzverletzer von Westberlin - ohne Güstalarm, den Mann hatte man verpennt, i.S. des Wortes, mal Personen im Hinterland ohne Alarm.
Sonst wurde GÜST-Alarm eher intern ausgelöst (PKE, Zoll), hier erfuhr man als "Pseudo-Chef" auf der Füst meist nie was los war, allenfalls der OvD bekam wenige Infos. Wir mussten dann alles koordinieren und den "Knoten" auflösen. Ihr müsst immer bedenken, der Verkehr sollte fließen!
Das Verlassen der FÜSt von speziell einem OvD, war sicher viel Neugier, das man dem Stress auf der FÜSt entgehen konnte, war sicher auch eine willkommene "Nebensache".
So kam mal einer mit dem PKW angerauscht (glaub in die Sperrschlagbäume, Festnahme und das wars), einmal brannte ein PKW auf der Straße hinter der Kfz-Sperre - GÜST-Alarm, absitzen mit 50 Kilolöscher hin und pffffff paar Sekunden später war das Ding leer und das Auto brannte weiter, brannte aus (war nicht selbst dabei), Alarm wurde aufgelöst, Verkehr rollte weiter.
FÜST hatte also "nur" eine Vermittlerrolle zwischen intern und extern. Ob Absicht oder nicht, hatte das den Vorteil, dass wir die Kameraden und die Posten von unserer SiK kannten und die Arbeit einfacher war. PKE als Stasi-Teil klärte alles für sich allein. Für uns kam dann nur: "hat sich geklärt" "GÜSt-Alarm aufgehoben" oder so ähnlich. Wir konnten zwar sehen, wo was war, hatten dann meist telefonischen Kontakt, aber oft keine genaue Info.
Übrigens wurde jeder (unbekannte) DDR-PKW und LKW von Michendorf oder Potsdam zur GÜST an. und später ggf. abgemeldet. Das war ja damals leicht: meist Trabbi, Wartburg, W50, Barkas. Gepennt haben die Kollegen aber auch immer wieder, in dem sie einen OvD fast jeden früh mit seinem auffälligen Oldtimer Trabbi P500 gemeldet hatten, wenn er zum Dienst auf die FÜSt fuhr. Das Gefährt kannte jeder, den Mann und die Zeit auch.

So wars. große Absprachen gab es nicht, einer löste irgendwo Alarm aus, manches lief dann automatisch, Ampeln, Schlagbäume.

Gruß
Autobahngrenzer


IM Kressin hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 28.02.2015 22:58 | nach oben springen

#22

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2015 23:10
von Pitti53 | 9.908 Beiträge | 6391 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Autobahngrenzer deine Angaben kommen mir irgendwie seltsam vor. Aber kaum erlebt. Oder deine Fantasie spielt dir da Streiche. Habe selbst 8 ! Jahre an der Güst Marienborn gedient. Und die Abläufe waren sicher überall gleich! Der Gehilfe des DHO z.b. war NIE ein UAZ. Die Planstelle gab es einfach nicht. Und Marienborn war die größte Güst in der DDR. An Kleineren kann es also nicht anders gewesen sein


nach oben springen

#23

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 28.02.2015 23:29
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich hab selbst dort oben gesessen, wie andere UaZ´s auch! Willst du das bezweifeln?
Wie es woanders war, weiß ich nicht und ob es 1975 so war, auch nicht. April 1988 bis November 1989 war das aber so und mindestens ein JAhr vorher auch, ob es dir seltsam vorkommt oder nicht. ALLE UaZ´s unserer Kompanie waren auch DH Uffz. auf der FÜSt. Nur auf den FÜSt der WasserGÜSt saß ein OvD (ein Major - mit Ausnahme von mir im Feb. 1990 in Dreilinden). Zuerst wurde man wenige Male in Kleinmachnow und Dreilinden eingesetzt, dann auf Steinhaufen und dann häufig auf der Kfz-Sperre und dann oft Füst. Wann ich genau das erste Mal dort oben war, weiß ich nicht mehr genau, sicher schon im Herbst 1988 nach 6 Monaten. Am 9.11.89 saß ich auf der Kfz-Sperre, der UvD auf der FÜST war sogar ein oder 2 Diensthalbjahre jünger als ich! Jedes Diensthalbjahr sind UaZ´s gegangen, Neue gekommen. Zur Aufrechterhaltung des Dienstsystems mussten dann UaZ´s nachrücken. Es waren immer 24h Stundendienste mit je nach goodwill des OaZ 1,5 oder 2h Schlaf oder selten mal 4h. Besonders im Mi und Sa Dienst konnte man gut schlafen.
Wenn du bei den GT in Marienborn warst, dann war es bei euch anders. Es gab auch noch einen Diensthabenden Offz. von der PKE, falls du da warst, da gab es sicher kein UaZ.
Wie war es denn bei Euch? Warst du UaZ? Auf Kfz-Sperre? Wer saß bei euch auf der Füst? Das wäre interessant mal zu erfahren.


zuletzt bearbeitet 28.02.2015 23:33 | nach oben springen

#24

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 00:04
von GZB1 | 3.455 Beiträge | 643 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds GZB1
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wieviel UaZ bzw. Gruppenführer hattet ihr denn in der SiK das du von Uffz-Schwemme schreibst?


nach oben springen

#25

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 11:16
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Wir waren nur eine Kompanie mit 4 Zügen und drei Gruppen in einem Extra-Objekt, direkt an der GÜST. Unser Zug war mit ZF (OaZ) besetzt und Gruppenführer waren 3 UaZ. Damit waren es in der Kompanie 12 Uffz. (spontan fallen mir davon derzeit nur 2 "10-Ender" ein). Besetzt werden musste im Dienst pro Schicht nur die Zugführerstelle, die KfZ-Sperre und die FüSt, mit einem 24h Dienst. Manchmal ist man auch mit einem anderen Zug mitgegangen. So ergab es sich, dass auchmal BT1 Dreilinden mit einem Uffz. besetzt wurde oder sogar eine Hinterlandsstreife mit dem Fahrrad mit einem UaZ als Postenführer eingesetzt wurde.


GZB1 hat sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#26

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 15:26
von LO-Wahnsinn | 3.974 Beiträge | 4054 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat

Was davon wahr oder "Kraftfahrergarn" ist, keine Ahnung.



Davon gibts genauso viel wie Seemannsgarn.

Ein Beispiel...
Hin und wieder gibts es Diebstähle wie Ladungsdiebstähle, gibts heute mehr, gabs aber früher auch schon.

Irgendwann sollen in Spanien, Fahrer mal einen Dieb geschnappt haben.
Dann hat man dem Dieb seine Hände unter ein Lkw Rad gehalten und ist drüber gefahren.
Halte ich auch noch für möglich, die Polizei in Spanien hat damals in den 90zigern bei sowas weg geschaut, ja sogar durch diverse Aussagen dazu animiert, waren die Diebe oft Migranten, der gemeine Spanier ist ja auch nur ein kleiner Rassist oder Nationalist.

Nun ahben mir aber diese Geschichte schon soviele deutsche Fahrer erzählt und so erzählt, dass sie dabei waren, soviele deutsche Fahrer fuhren damals garnicht dort runter.
Hinzu kommt, die ersten 10 die mir das erzählten, konnten ja noch zugucken, die nächsten 10, wenn sie ein Kopf grösser waren, auch noch, doch was ich mit Fahrer 60, 70, 80 und gefühlten 100?, die haben doch nichts mehr gesehn.

Also man muss schon sehr aufpassen wenn deutsche Lkw Fahrer ihre Storys ablassen.
Mit den Säcken, wo diese Geschichten die ich hörte eingelagert sind, könnte ich die Speicherstadt in Hamburg füllen.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
Commander und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#27

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 18:53
von Pitti53 | 9.908 Beiträge | 6391 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Autobahngrenzer im Beitrag #23
. Es gab auch noch einen Diensthabenden Offz. von der PKE, falls du da warst, da gab es sicher kein UaZ.
Wie war es denn bei Euch? Warst du UaZ? Auf Kfz-Sperre? Wer saß bei euch auf der Füst? Das wäre interessant mal zu erfahren.



Ich war BO ZF und dann Polit. Les mal Profile!

KFZ Sperre war bei uns gleichzeitig Füst der Sik. Kommandantenturm war IN der Güst. Da saß ein OSL und ein GWD als Gehilfe

Du scheinst da was zu verwechseln?


nach oben springen

#28

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 20:12
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Du hast sicher recht, dass man sich an manches nicht oder falsch erinnert, das ist mir auch schon anderweitig aufgefallen.
(Derzeit schreibe ich so nebenbei mal Namen von Kameraden aus der SiK auf und denke über die "alte Zeit" nach.)
Es war aber bei uns definitiv so, wie ich es geschrieben habe (1988 bis Nov.1989). Die Kfz-Sperre war zwar öfter auch Aufenthaltspunkt des Zugführers während einer Schicht, es war aber NICHT unsere Füst. Das einzige was ich derzeit überlege, ob auch unsere BU´s dort oben waren, das weiß ich nicht mehr genau. Der Turm steht heute noch und ist Museum, leider war ich noch nicht wieder dort, kann dir aber noch ziemlich genau sagen, was in etwa wo stand.
In der unteren Ebene konnten wir nachts uns mal kurz hinlegen, hoch ging es über eine breite Metalltreppe mit Geländer oben rings rum, geradeaus der große Schreibbtisch mit Dienstbuch, Telefonen und Telefonanlage mit den weißen, grünen und roten oder blauen Knöpfen. Links daneben das große Pult mit der GÜST Übersicht und den Lämpchen für Ampeln, Sperrschlagbäume etc., die leuchten bei GÜST-Alarm. Dahinter kam der Fernschreiber, dann ein Tisch und zwei Sessel, dann ein Schrank mit Geschirr und Wasserkocher. Verbindung von der Füst gab es in den Abschnitt von unserem Regment (GR 44), BT West in Richtung Dreilinden. Keine Verbindung gab es zum GR 42, dort konnte man nur auf BT Steinhaufen mit PSE reinhören.
Das habe ich mir bestimmt nicht ausgedacht oder verwechselt! Offensichtlich war es dann doch anders als bei euch.

Leider ist hier keiner der ehem. UaZ angemeldet, wo man sich austauschen könnte. Fotos durften wir eh nicht machen. Habe 1990 ein paar wenige Fotos hinter der GÜSt machen konnen, hatte erst später den Apparat im Urlaub von zu Hause holen bzw. von unserer Kompanie verwenden können. Da über die Autobahn nach Nov. 1989 der Verkehr rollte, sind wir dort leider nicht mehr hingekommen.
Das Dienstgebäude innerhalb mit Post und Bank wurde auch schnell abgerissen. So eine Zeit, da vergisst man nicht, genau wie die unterschiedlichen Charaktere der Offiziere (OSL, Mj.) auf der Füst.


zuletzt bearbeitet 01.03.2015 20:17 | nach oben springen

#29

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 21:27
von LO-Wahnsinn | 3.974 Beiträge | 4054 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Lass Dich nicht verunsichern Autobahngrenzer.

Wir haben hier im Forum gelernt, dass es nicht überall gleich war, auch wenn die Befehle von ganz oben vermutlich gleich waren, die örtlichen Bedingungen vor Ort führten aber oft zu organisationstechnischen Veränderungen die auch oft spontan getroffen wurden und werden mussten.
Weiterhin dazu, in den vielen Jahren wo es die Grenze gab, gabs auch keine einheitliche Form, da gabs sehr viele Veränderungen.

Wenn hier und da kritische Zwischenfragen kommen, dann oft auch daher, da wir hier auch schon einige Blender hatten die uns was vom Pferd erzählen wollten, oder ihre Zeit zu einem Drehbuch ausschmückten.

Ich kann bezogen auf Deinen Bereich nicht mitreden, ich habe die Güsten erst ab Januar 1990 richtig kennen gelernt.


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
Autobahngrenzer, CAT, GZB1 und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#30

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 21:29
von LO-Wahnsinn | 3.974 Beiträge | 4054 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds LO-Wahnsinn
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Übrigens finde ich Dein Avatar toll.
Drewitz kenne ich erst viele Jahre später nach der Wende, ich glaub 1994 etwa fuhr ich zum erstenmal da durch.
Wenn man das Avatar sieht und bedenkt wie das heute dort aussieht, dass erkennt man nicht wieder.

Der Sockel wo der Panzer drauf stand ist aber noch da oder?
Ist das der Sockel den man am Autobahnrand sieht?


Verloren ist der Tag, an dem man nicht gelacht hat.
nach oben springen

#31

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 22:30
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke, ich weiß, dass nicht überall alles gleich war und kann nur das so sagen, wie es bei uns in der Einheit war. So hieß der Turm auf der Güst stets "Führungsstelle", das Wort "Kommandantenturm" gab es bei uns nicht, der hatte auch mit dem Kommandanten nichts zu tun. Zudem sah das Häuschen auch etwas anders als die anderen aus, das nur nebenbei. Es war eben nicht alles gleich, so waren wir wohl auch die einzigen die, besonders ab 1989, ständig Streß mit den Polen in der Einreise hatten.

Das Avatar-Foto ist das einzige was ich hab mit Bezug zur Güst, habe zwei ähnliche Bilder, eins mit B-Turm, eins ohne. Eins davon habe ich selbst gemacht bzw. machen dürfen. Um die Wendezeit, als Auszeichnungen verteilt wurden, hatte ich noch das Fotolabor in meinem Dienstbereich. Da wollte sich dieser oder jener mal fotografieren lassen und ich habe zudem die Bilder für die Auszeichnungen gemacht. Ein Bild vom "Genossen" und ein Bild vom Panzerehrenmal im Klappkärtchen.

Der Sockel steht heute noch mit einem Schneepflug drauf, der Panzer stand bei meiner Entlassung noch (8/90) und verschwand wohl bald darauf.
Vom BT Steinhaufen (auf dem Bild) konnte man die Luke vom Bodenausstieg unter dem Panzer sehen, die war aufgeklappt. Ein EK hatte dort mit einem Magneten seinen Löffel oder seinen Fisch angebracht. Echt gefährlich, der ist dort ohne Hilfsmittel hochgeklettert. Unser KC und Polit hatten daraufhin richtig Streß gemacht, da es ja ein Denkmal war etc. ein OaZ durfte den (Löffel oder Fisch) dann beseitigen. Normal hätte den niemand gesehen, nur die BT-Besatzung, irgendjemand muss gepetzt haben.
Ja, das ist der Sockel, den man heute noch sieht. Blickrichtung schräg in Richtung Königswegbrücke, Grenzpunkt Dreilinden.


LO-Wahnsinn und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.03.2015 09:34 | nach oben springen

#32

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 22:37
von passport | 3.135 Beiträge | 1980 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds passport
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Hier ist ein Bild der Führungsstelle des DHO des Kommandenten der GT auf der Güst Marienborn / A.. Daher auch "Kommandantenturm" genannt.





passport


Autobahngrenzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 01.03.2015 22:39 | nach oben springen

#33

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 22:46
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Danke, der Turm hieß also bei euch schon zu Dienstzeiten vor der Wende so?

Unser sah deutlich anders aus:

http://www.teltowkanalaue.de/images/bravo2007.jpg


zuletzt bearbeitet 01.03.2015 23:11 | nach oben springen

#34

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 01.03.2015 22:51
von Pitti53 | 9.908 Beiträge | 6391 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Pitti53
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@KARNAK hat wohl in Drewitz bei der PKE gedient. Kann er vielleicht einiges klarstellen?


nach oben springen

#35

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.03.2015 09:26
von Grenzläufer | 3.620 Beiträge | 12150 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Grenzläufer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Herzlich Willkommen und danke für deine Berichte. Über den Grenzübergang Drewitz/Dreilinden sind wir oft gefahren.


nach oben springen

#36

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.03.2015 15:14
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Ich habe das erstmal alles nur überflogen. Es ist schon alles richtig was hier geschrieben wird. Es gab einen Kommandanten der Güst, ein Oberst. Der war theoretisch und eigentlich der Chef des Ganzen, war aber nur für die Rundumsicherung zuständig. Seine Stellvertreter, meistens OSL saßen auf diesen Turm, Kommandantenturm genannt. Der befand sich mitten auf der Güst und steht heute noch. Ich bin regelmäßig dort hoch und habe die Kopie eines Protokolls abgegeben. Das ging dort hin wenn es zu einem Verstoß Grenzordnung durch einen DDR-Bürger kam. Sprich, wenn sich ein DDR-Bürger mit seinem Trabant verfahren hatte und am DP III, Vorkontrolle Ausreise angelandet war. Was ansonsten auf der Güst und in den Räumlichkeiten der PKE vor sich ging davon hatten die stellv.des Kommandanten keine Ahnung.Sie hatten auch keine Zugangsberechtigung für diese Räumlichkeiten. Die Stellvertreter und oder der Kommandant begaben sich nur zur täglichen Absprache in den Führungspunkt der PKE. Als Gehilfe des stell.Kommandanten gab es noch ein oder 2 Uffz. In dem Turm gab es wohl eine Schlafmöglichkeit und man schob 24 Stunden Dienst, weiß ich aber nicht so ganz genau. Sprich, auch der Stellvertreter schlief dort mal eine Runde und wurde wohl geweckt wenn es kritisch wurde. In der Zeit saß ein Uffz. an den Pulten und Bildschirmen. Die KFZ-Sperre befand sich hinter dem DPI Vorkontrolle Einreise in Richtung WB. Dort oben war ich nie, welcher Dienstgrad der GT dort saß weiß ich nicht. In jedem Fall, wenn irgendwo auf der Güst Alarm ausgelöst wurde, wurde dort die KFZ-Sperre manuell ausgelöst. Das war trotz Ampelregelung, die bei Schließen für Reisende auf rot sprang notwendig um eventuelle Schäden an Unschuldigen zu verhindern. Der dort stationierte Angehörige der GT löste die KFZ -Sperre erst aus wenn visuell sichergestellt war, dass sich kein KFZ im Bereich der Sperre befand, was ansonsten dadurch zu Schaden gekommen wäre.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


Autobahngrenzer hat sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.03.2015 17:20 | nach oben springen

#37

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.03.2015 15:57
von Lutze | 9.375 Beiträge | 6919 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Lutze
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

den letzten Satz verstehe ich nicht,
dazu war doch die Kfz-Sperre ja da,
um eventuelle Fluchten mit Kfz zu verhindern?
Lutze


wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


nach oben springen

#38

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.03.2015 16:12
von KARNAK | 1.814 Beiträge | 289 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds KARNAK
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Vielleicht besser formuliert,kein unbeteiligtes KFZ. Es waren ja in diesem Bereich ständig Fahrzeuge unterwegs die das durften.


"Das Unglück ist,dass jeder denkt, der Andere ist wie er,und dabei übersieht, dass es auch anständige Menschen gibt."


nach oben springen

#39

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.03.2015 20:09
von Autobahngrenzer | 23 Beiträge
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Autobahngrenzer
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

@Pitti53, das gibt wohl jetzt ´ne Saalrunde!
Man lernt eben nie aus.

@Lutze vor der Sperre war eine Ampel mit Schlagbäumen, dann kam die Sperre, quasi ein tonnenschwerer Metallblock auf Rädern und 2 Schienen, der eine geneigte Ebene runterrollte. Das Ganze hing am Stahlseil wurde per Knopfdruck von den Grenzern (Uffz.) auf dem angegliederten Turm ausgeklinkt, rollte auf die Straße und versperrte sie (re. und li. waren große Betonklötze mit gelbschwarzen Streifen bepinselt zur Warnung - es kam also nichts durch). Nach dem Alarm wurde das "Gefährt" per Seilwinde wieder die schiefe Ebene hochgezogen und arretiert. Die Sperre war bei uns das letzte Sperrelement, direkt auf der Autobahn, engte die Fahrbahn etwas ein. Normal war alles offen und der Transitverkehr rollte da drüber. Es war eine deutliche Bodenwelle, nicht wie heutige Bahnübergänge. Wir haben dort regelmäßig die Radkappen von PKW´s abfallen und entlang der Autobahn rollen sehen. Das Objekt war so auffällig, dass die ersten ostdeutschen Fahrzeuge am 10. Nov. dachten hier sei die Grenze (es war ja auch dunkel). Ein Motorrad- oder Mopedfahrer riß direkt in Höhe der Sperre einen Arm hoch und machte dann eine große Welle, kam aber zum Glück nicht zu Fall. Im rollenden Verkehr hätten die nachfolgenden PKW´s nicht groß ausweichen können.
Die Sperre war dann auch mit eines der ersten Objekte, die abgerissen wurde. Ich hatte mir ein ordentliches Stück Beton davon mitgenommen mit gelb-schwarzer Bepinselung, müsste ich theoretisch irgendwo im Keller noch haben, weiß es aber nicht genau, ob es nicht doch über die Jahre entsorgt wurde

Gruß
A.


Lutze und IM Kressin haben sich für diesen Beitrag bedankt
nach oben springen

#40

RE: Vorstellung meiner Person

in Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze 02.03.2015 20:17
von Commander | 1.477 Beiträge | 2083 Punkte
avatar
X

Auszeichnungen


des Mitglieds Commander
Vip Status Ehrenmitglied
Vip Status Ehrenmitglied
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktiv seit min. 5 Jahren im Forum
Aktives Mitglied des Monats
Aktives Mitglied des Monats
Medaille
Medaille
Pokal
Pokal





Simple Award Plugin • © 2013 Miranus GmbH

Zitat von Autobahngrenzer im Beitrag #39
@Pitti53, das gibt wohl jetzt ´ne Saalrunde!
Man lernt eben nie aus.

@Lutze vor der Sperre war eine Ampel mit Schlagbäumen, dann kam die Sperre, quasi ein tonnenschwerer Metallblock auf Rädern und 2 Schienen, der eine geneigte Ebene runterrollte. Das Ganze hing am Stahlseil wurde per Knopfdruck von den Grenzern (Uffz.) auf dem angegliederten Turm ausgeklinkt, rollte auf die Straße und versperrte sie (re. und li. waren große Betonklötze mit gelbschwarzen Streifen bepinselt zur Warnung - es kam also nichts durch). Nach dem Alarm wurde das "Gefährt" per Seilwinde wieder die schiefe Ebene hochgezogen und arretiert. Die Sperre war bei uns das letzte Sperrelement, direkt auf der Autobahn, engte die Fahrbahn etwas ein. Normal war alles offen und der Transitverkehr rollte da drüber. Es war eine deutliche Bodenwelle, nicht wie heutige Bahnübergänge. Wir haben dort regelmäßig die Radkappen von PKW´s abfallen und entlang der Autobahn rollen sehen. Das Objekt war so auffällig, dass die ersten ostdeutschen Fahrzeuge am 10. Nov. dachten hier sei die Grenze (es war ja auch dunkel). Ein Motorrad- oder Mopedfahrer riß direkt in Höhe der Sperre einen Arm hoch und machte dann eine große Welle, kam aber zum Glück nicht zu Fall. Im rollenden Verkehr hätten die nachfolgenden PKW´s nicht groß ausweichen können.
Die Sperre war dann auch mit eines der ersten Objekte, die abgerissen wurde. Ich hatte mir ein ordentliches Stück Beton davon mitgenommen mit gelb-schwarzer Bepinselung, müsste ich theoretisch irgendwo im Keller noch haben, weiß es aber nicht genau, ob es nicht doch über die Jahre entsorgt wurde

Gruß
A.



So sah der "Büffel" in etwa aus


Gruß C.



Autobahngrenzer und Lutze haben sich für diesen Beitrag bedankt
zuletzt bearbeitet 02.03.2015 20:18 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Vorstellung Keimann
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Keimann
5 26.04.2018 11:04goto
von Jordan50 • Zugriffe: 906
Meine Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Tatrafan
2 28.03.2018 23:28goto
von Rothaut • Zugriffe: 588
Vorstellung BRB
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von BRB
8 23.03.2018 13:49goto
von BRB • Zugriffe: 1057
Vorstellung krokodol
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von krokodol
34 22.07.2014 18:57goto
von Sicherheitsrisiko • Zugriffe: 2449
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Fortuna2013
15 28.10.2013 17:21goto
von Pieli888 • Zugriffe: 1028
Vorstellung Vierkrug
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von
22 10.01.2015 08:38goto
von Harsberg • Zugriffe: 2495
Vorstellung meiner Person
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von geckesieben
0 20.07.2011 19:43goto
von geckesieben • Zugriffe: 207
Vorstellung
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Bongo
5 26.01.2011 10:31goto
von bendix • Zugriffe: 820
Meine Vorstellung (Rhöni )
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von Rhönräuber
32 17.09.2013 12:09goto
von efbe • Zugriffe: 1492
Vorstellung !
Erstellt im Forum Vorstellung neuer Zeitzeugen im Forum DDR Grenze von 17.Juni
22 02.10.2009 15:14goto
von 17.Juni • Zugriffe: 629

Besucher
12 Mitglieder und 33 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: fleischi
Besucherzähler
Heute waren 356 Gäste und 52 Mitglieder, gestern 2213 Gäste und 163 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 15537 Themen und 655663 Beiträge.

Heute waren 52 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 589 Benutzer (24.10.2016 20:54).

Xobor Ein eigenes Forum erstellen