Wladimir Ippolitowitsch Wetrow, der Spion der den kalten Krieg verkürzte

22.02.2015 22:31
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

ích sah heute auf ZDF info einen Zweiteiler, der eine ungeheure Spionagegeschichte erzählte. Der KGB Offizier Wetrow verriet hochbrisantes Material an den französische Geheimdienst, der den amerikanschen an seinen Erkenntnissen teilhaben liess. Das alles ohne Geld dafür zu nehmen.
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebe...dename-Farewell
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebe...Spion-aus-Rache
es ist eine spannende Geschichte
ich weiss nicht ob man diese Beträge des ZDF hier einstellen darf, wenn nein Admins bitte löschen


 Antworten

 Beitrag melden
23.02.2015 00:08
#2
avatar

Hab die Sendung auch gesehen war interessant. Nur hat dieser Mann Pech gehabt und ist aufgeflogen. Und ich vermute mal, wenn die Sache anders rum wäre--hätte man ihm auch in den USA angeklagt. Das ist ebend der Leidensweg von Spionen ob mit Geld oder ohne Geld.


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2015 04:16
avatar  S51
#3
avatar
S51

Das er allerdings auch ein Totschläger war, einen Hilfspolizisten getötet und versucht hat, seine Geliebte umzubringen, das lädiert seine Fassade doch enorm.


 Antworten

 Beitrag melden
26.02.2015 08:24
#4
avatar

Zitat von Rostocker im Beitrag #2
Hab die Sendung auch gesehen war interessant. Nur hat dieser Mann Pech gehabt und ist aufgeflogen. Und ich vermute mal, wenn die Sache anders rum wäre--hätte man ihm auch in den USA angeklagt. Das ist eben der Leidensweg von Spionen ob mit Geld oder ohne Geld.

Selbstverständlich: Beispiel Robert Hanssen
http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Hanssen
Kinofilm-Trailer

Theo


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!