Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg

  • Seite 1 von 2
19.02.2015 23:47 (zuletzt bearbeitet: 19.02.2015 23:54)
#1
avatar

Beschreibung:

"Die Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung und in der Freizeit beim Zollgrenzdienst in den Jahren 1975/1976 an der Grenze zur ehemaligen DDR im Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg, gegenüber den DDR Ortschaften Bettingerrode, Stapelburg und Abbendrode gefilmt. Sie zeigen die Dienstverrichtung des Grenzzolldienstes und die Grenzüberwachung der Grenztruppen der DDR mit ihren Sicherungsanlagen den Anbau der Selbstschussanlage (SM 70) am Metallgitterzaun aus unmittelbarer Nähe, den Ausbau des Metallgitterzaunes und weiterer Sperranlage, hoher militärischer Besuch der Grenztruppen im Sicherungsabschnitt. Bau und Sicherungsarbeiten auch durch zivile Arbeiter die durch Soldaten bewacht werden in unmittelbarer Grenznähe sowie Offiziersstreifen sogenannte Grenzaufklärer am direkten Verlauf der Grenze, bzw. des Grenzflusses der Ecker."

http://digit.wdr.de/entries/71456


 Antworten

 Beitrag melden
19.02.2015 23:49
#2
avatar
20.02.2015 00:01
#3
avatar

Schöne Aufnahmen für die Ewigkeit

gruß maxhelmut


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2015 00:25 (zuletzt bearbeitet: 20.02.2015 00:26)
#4
avatar

Hatte ich nicht mal vor ganz langer Zeit gefragt ob SM70 auch so dicht an Ortschaften verbaut wurden sind


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2015 01:14
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Interessantes Material und obwohl ich nie direkt an der Linie war bei 3:40 läuft da so ein "Metermann" ins Bild der mir pers. bekannt ist.
Micha


 Antworten

 Beitrag melden
20.02.2015 11:01
avatar  Lutze
#6
avatar

was mir immer wieder auf Fotos und Film-Material
aufgefallen ist,die Grenzer sind fast nur am Rauchen
Lutze

wer kämpft kann verlieren,
wer nicht kämpft hat schon verloren


 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2015 17:50
#7
avatar

Was auffällt ist die Anzugsordnung Stiefelhose FDU-Jacke Schirmmütze. So ist bei uns keiner rumgerannt.

Gruß

westsachse


 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2015 18:46
avatar  ( gelöscht )
#8
avatar
( gelöscht )

Das waren wohl welche vom Regiment, siehe der Wartburg, bei denen war diese Anzugsordnung nicht unüblich.


 Antworten

 Beitrag melden
09.03.2015 18:59
#9
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #4
Hatte ich nicht mal vor ganz langer Zeit gefragt ob SM70 auch so dicht an Ortschaften verbaut wurden sind




Da fällt mir der Abschnitt Wahlhausen ein. Dort hatte die Anlage 501 einen wesendlichen größeren Abstand zur Ortschaft !
auf beiden Seiten der Ortschaft, Rtg.Bad Soden/Allendorf und auch rechts im Bereich der "Walse", war noch einiger Platz vorhanden.
(Mitte 70)

VG H.

Erst stirbt der Baum und dann der Mensch !


 Antworten

 Beitrag melden
26.10.2015 12:11
avatar  josy95
#10
avatar

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Beschreibung:

"Die Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung und in der Freizeit beim Zollgrenzdienst in den Jahren 1975/1976 an der Grenze zur ehemaligen DDR im Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg, gegenüber den DDR Ortschaften Bettingerrode, Stapelburg und Abbendrode gefilmt. Sie zeigen die Dienstverrichtung des Grenzzolldienstes und die Grenzüberwachung der Grenztruppen der DDR mit ihren Sicherungsanlagen den Anbau der Selbstschussanlage (SM 70) am Metallgitterzaun aus unmittelbarer Nähe, den Ausbau des Metallgitterzaunes und weiterer Sperranlage, hoher militärischer Besuch der Grenztruppen im Sicherungsabschnitt. Bau und Sicherungsarbeiten auch durch zivile Arbeiter die durch Soldaten bewacht werden in unmittelbarer Grenznähe sowie Offiziersstreifen sogenannte Grenzaufklärer am direkten Verlauf der Grenze, bzw. des Grenzflusses der Ecker."

http://digit.wdr.de/entries/71456



Super zeitgeschichtliches Dokument!

Danke nochmals für´s Einstellen!

Einen der mehr oder minder unfreiwillig gefilmten ab etwa 3:20 möchte ich erkannt haben.
Übrings wurden die Bauarbeiten von der PIK Ilsenburg, die für diesen Abschnitt zuständig war, ausgeührt.

josy95

Günter Schabowski hatte es in seiner legendären Pressekonferenz am 09.11.1989 wahrlich nicht leicht und vor allem keine Zeit, den genauen Zeitpunkt der Einführung der neuen DDR- Reisegesetze bei Krenz oder im SED- Politbüro zu hinterfragen.
Jeder kennt das Ergebnis.
Politiker von heute haben den Vorteil, nicht unter Zeitdruck zu stehen wie einst Schaboweski und das Politbüro der SED.
Und bevor sie in die Öffentlichkeit gehen, nocheinmal die Lobbyisten zu fragen, die ihnen die Gesetze geschrieben haben ...


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2016 21:32
avatar  ( gelöscht )
#11
avatar
( gelöscht )

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Beschreibung:

"Die Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung und in der Freizeit beim Zollgrenzdienst in den Jahren 1975/1976 an der Grenze zur ehemaligen DDR im Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg, gegenüber den DDR Ortschaften Bettingerrode, Stapelburg und Abbendrode gefilmt. Sie zeigen die Dienstverrichtung des Grenzzolldienstes und die Grenzüberwachung der Grenztruppen der DDR mit ihren Sicherungsanlagen den Anbau der Selbstschussanlage (SM 70) am Metallgitterzaun aus unmittelbarer Nähe, den Ausbau des Metallgitterzaunes und weiterer Sperranlage, hoher militärischer Besuch der Grenztruppen im Sicherungsabschnitt. Bau und Sicherungsarbeiten auch durch zivile Arbeiter die durch Soldaten bewacht werden in unmittelbarer Grenznähe sowie Offiziersstreifen sogenannte Grenzaufklärer am direkten Verlauf der Grenze, bzw. des Grenzflusses der Ecker."

http://digit.wdr.de/entries/71456

Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Beschreibung:

"Die Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung und in der Freizeit beim Zollgrenzdienst in den Jahren 1975/1976 an der Grenze zur ehemaligen DDR im Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg, gegenüber den DDR Ortschaften Bettingerrode, Stapelburg und Abbendrode gefilmt. Sie zeigen die Dienstverrichtung des Grenzzolldienstes und die Grenzüberwachung der Grenztruppen der DDR mit ihren Sicherungsanlagen den Anbau der Selbstschussanlage (SM 70) am Metallgitterzaun aus unmittelbarer Nähe, den Ausbau des Metallgitterzaunes und weiterer Sperranlage, hoher militärischer Besuch der Grenztruppen im Sicherungsabschnitt. Bau und Sicherungsarbeiten auch durch zivile Arbeiter die durch Soldaten bewacht werden in unmittelbarer Grenznähe sowie Offiziersstreifen sogenannte Grenzaufklärer am direkten Verlauf der Grenze, bzw. des Grenzflusses der Ecker."

http://digit.wdr.de/entries/71456
Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Beschreibung:

"Die Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung und in der Freizeit beim Zollgrenzdienst in den Jahren 1975/1976 an der Grenze zur ehemaligen DDR im Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg, gegenüber den DDR Ortschaften Bettingerrode, Stapelburg und Abbendrode gefilmt. Sie zeigen die Dienstverrichtung des Grenzzolldienstes und die Grenzüberwachung der Grenztruppen der DDR mit ihren Sicherungsanlagen den Anbau der Selbstschussanlage (SM 70) am Metallgitterzaun aus unmittelbarer Nähe, den Ausbau des Metallgitterzaunes und weiterer Sperranlage, hoher militärischer Besuch der Grenztruppen im Sicherungsabschnitt. Bau und Sicherungsarbeiten auch durch zivile Arbeiter die durch Soldaten bewacht werden in unmittelbarer Grenznähe sowie Offiziersstreifen sogenannte Grenzaufklärer am direkten Verlauf der Grenze, bzw. des Grenzflusses der Ecker."

http://digit.wdr.de/entries/71456
Zitat von Schlutup im Beitrag #1
Beschreibung:

"Die Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung und in der Freizeit beim Zollgrenzdienst in den Jahren 1975/1976 an der Grenze zur ehemaligen DDR im Harz in dem Gebiet Bad Harzburg-Eckertal, Schimerwald Internationaler Weg, gegenüber den DDR Ortschaften Bettingerrode, Stapelburg und Abbendrode gefilmt. Sie zeigen die Dienstverrichtung des Grenzzolldienstes und die Grenzüberwachung der Grenztruppen der DDR mit ihren Sicherungsanlagen den Anbau der Selbstschussanlage (SM 70) am Metallgitterzaun aus unmittelbarer Nähe, den Ausbau des Metallgitterzaunes und weiterer Sperranlage, hoher militärischer Besuch der Grenztruppen im Sicherungsabschnitt. Bau und Sicherungsarbeiten auch durch zivile Arbeiter die durch Soldaten bewacht werden in unmittelbarer Grenznähe sowie Offiziersstreifen sogenannte Grenzaufklärer am direkten Verlauf der Grenze, bzw. des Grenzflusses der Ecker."

http://digit.wdr.de/entries/71456
Diese Angaben von Schlutup sind zwar immer noch nicht gelöscht trotz ich es schon mehrmals als falsche Angaben hingestellt habe. Die Filaufnahmen wurden nicht von Schlutup aufgenommen, sie wurden von mir, Burkhard Brenk , bei meiner Dienstverrichtung in der GAST Bad Harzburg-Ecjkertal in der Zeit von 1975-1980 aufgenommen, Schlutp war nicht im Harz beim Zolltätig sonder an der Ostseeküste.in Lübeck-Schlutup wo er auch ein Grenzmuseum betreibt. Meine jetzt scon historischen Aufnahmen wurden beim WDR in Köln digitalisiert und in das zeitgeschichtliche Archiv des Senders eingestellt. Sie sind im Orginal zu sehen im Internet unter der Eingabe von: WDR Digit Startseite mit der Eingabe des Suchbegriffs: Zaunkönig. Soweit eine kleine Korrektur. Den Beitrag von Schlutup bitte so stehenlassen,wir haben uns ja schon einmal darüber unterhalten , ich glaube uns ist esuns nur daran liegt dieses dokumentarische Material, was wir noch haben .iür Alle zugänglich zu machen, von wem es auch kommt und ich würde auch gerne Schlutup meinen Orginal Datenträger des Films mit dem Ton für sein Grenzmuseum zur Verfügung stellen. Ich hatte Euch ja auch schon geschrieben das meine damaligen schriftlichen Aufzeichnungen über diese Zeit an der innerdeutschen Grenze und meiner spätere spannende Zeit bei einer MKG zur Kontrolle der grenzüberschreitenden Kriminalität in Aachen in meinem autobiographischen Buch, mit dem Titel " Ein "Zöllner flüchtete in die DDR" ( ISBN Nr. 978-3-7375-8667 mit vielen Bildern vo mir niedergeschrieben wurde, und im Handel für 11,95 Euro zu erhalten ist.Mit den besten Grüssen aus Aachen, Burkhard.


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2016 12:13
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Diese Angaben von Schlutp sind gelogen und falsch . Er schmückt sich hier auch strafrechtlich mit falschen Federn. Die Filmaufnahmen und die Geschichte dazu wurden von mir.- Burkhard Brenk bei meinem Zollgrenzdienst von 1975-1980 aufgenommen Dass Mitglied Schlutup hat sie wiederrechtlich und damit stafrechtlich ohne meine Genemigung von mir gestohlen Trotz ich das bei der verantwortlichenn Stelle schon mehrmals angezeigt habe ist wurde dieses Seite bisher nicht gelösch so dass die unverschämte Behauptung .. " Diese Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung u.s.w...eine Unverschämtheit. die auch ganz klar gegen die Satzungen dieser internetseite verstößt. Falls Schlutup den Mut gehabt hätte mich einmal um die Nutzung der von mir aufgenommen historischen Filmaufnahmen zu fragen hätte ich ihm bestimmt die Genehmigung zur Veröffentlichung auf seiner Internetseite unter der Nennung meines Namens gegeben. Über dieses Zeit und meine spannende Dienstzeit bei einer Sondereinsatzgruppe ides Zolls im Dreiländereck von Aachen habe ich auch ein spannenden, bebilderten Erlebnisbericht unter dem Titel: " EinZöllner flüchjtete in die DDR" geschrieben. Eine Einsicht ist unter der Eingabe des Titels auf Amazon möglich. Grüsse aus Aachen, Burkhard.


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2016 12:24 (zuletzt bearbeitet: 19.07.2016 12:29)
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Sag´ mal, geht´s Dir irgendwie nicht gut?

Schlutup hat geschrieben:

Beschreibung:

"[....]

Daraus geht klar hervor das er eine irgendwo gelesene Beschreibung kopiert und eingefügt hat.

Nix mit Diebstahl. Denn er hat Deine Aufnahmen mit Link eingestellt. Deine Aufnahmen wurden wohl vom WDR digitalisiert und ins Netz gestellt, ob mit Deinem Wissen und deiner Erlaubnis sei mal dahin gestellt.

Da seitens der Staatsanwaltschaft weder der Forenbetreiber noch Schlutup anscheinend bisher nicht abgemahnt und zum entfernen des Links und des Textes aufgefordert wurden scheint es nicht weit her zu sein mit Deinem Diebstahlsvorwurf.

Übrigens, ich wäre in Deiner Stelle höchst vorsichtig Schnell hat man selbst ein Strafverfahren an der Backe. Stichwort falsche Anschuldigung und falsche Verdächtigung in Tateinheit üble Nachrede.

Oder andres: Man, mach´ hier nicht so ´ne Welle......Schaumschlägerei....

MfG Berlin

Edit: Rechtschreibung

Edit II: Und Deine Sch**** Werbung kannste auch lassen, es nervt.....den Fred und den Beitrag mit dem Mist zuzuspammen


 Antworten

 Beitrag melden
19.07.2016 12:43
avatar  exgakl
#14
avatar

Zitat von Burkhard im Beitrag #12
Diese Angaben von Schlutp sind gelogen und falsch . Er schmückt sich hier auch strafrechtlich mit falschen Federn. Die Filmaufnahmen und die Geschichte dazu wurden von mir.- Burkhard Brenk bei meinem Zollgrenzdienst von 1975-1980 aufgenommen Dass Mitglied Schlutup hat sie wiederrechtlich und damit stafrechtlich ohne meine Genemigung von mir gestohlen Trotz ich das bei der verantwortlichenn Stelle schon mehrmals angezeigt habe ist wurde dieses Seite bisher nicht gelösch so dass die unverschämte Behauptung .. " Diese Super 8 Filmaufnahmen habe ich bei meiner Dienstverrichtung u.s.w...eine Unverschämtheit. die auch ganz klar gegen die Satzungen dieser internetseite verstößt. Falls Schlutup den Mut gehabt hätte mich einmal um die Nutzung der von mir aufgenommen historischen Filmaufnahmen zu fragen hätte ich ihm bestimmt die Genehmigung zur Veröffentlichung auf seiner Internetseite unter der Nennung meines Namens gegeben. Über dieses Zeit und meine spannende Dienstzeit bei einer Sondereinsatzgruppe ides Zolls im Dreiländereck von Aachen habe ich auch ein spannenden, bebilderten Erlebnisbericht unter dem Titel: " EinZöllner flüchjtete in die DDR" geschrieben. Eine Einsicht ist unter der Eingabe des Titels auf Amazon möglich. Grüsse aus Aachen, Burkhard.


@Burkhard ich möchte dich bitten hier keinen User als Lügner zu bezeichnen!
Der User @Schlutup hat eindeutig einen Link kopiert und hier eingestellt, das sollte dir bei deinem vorherigen Beitrag eigentlich selbst aufgefallen sein, schließlich hast du die Adresszeile vom Link mit kopiert....

Jede gute Idee beginnt mit dem Satz.. "halt mal mein Bier!"

 Antworten

 Beitrag melden
21.07.2016 09:41
avatar  ( gelöscht )
#15
avatar
( gelöscht )

Zu meinem vorweg gegangenen Ausführungen über die Falschaussage von Schlutup der in seinem Artikel vom 19.2.2015 : Harz in dem Gebiet BadHarzburg-Eckertal Schimmerwald, internationaler weg unter seinem Namen angibt, wörtlich: " Diese Aufnahmen habe ich bei MEINER (Schlutups )Dienstzeit in den Jahren in den Jahren.. aufgenommen. Falls wie Ihr angebt diese Aussage von mir von Schlutupp kopiert wurde daann fehlt der Hinweis das ich, Burkhard die Aufnahmen gemacht habe und nicht wie angegeben dieser Eintrag von Schlutup geschrieben wurde. Dasist eine klare Aneignung oder Verdrehung der gegebenen Tatsachen. Schlutupp war in seiner Dienstzeit niemals im Gebiet des Harzes. Der Text mit den nur Inseidern bekannten namen des " internationalen weges, oder des Schimmerwaldes ist nur den Beamten die in diesem Gebiet Dienst verrichtet haben bekannt somit ( von einem Eintrasg von mir übernommen worden! Schlitup hat niemals von mir die Erlaubnis für die Kopie meiner Filmaufnahmen bekommen und auch nicht die Erlaubnis meinen dazu gehörigen Text zu verwenden. Es gab auch keine Anfrage zu einer Nutzung meiner schiftlichen Angaben oder Filmaufnahmen. die er unberechtigter Weise übernommen hast.! Nach den gesetzlichen Bestimmungen der Übernahme von fremden Linksammlungen: ist auch der Betreiber einer Webseite der nicht deutlich zum Ausdruck bringt, dass der Inhalt verlinkt ist und nicht der eigene ist, ( darunter fällt auch das sogenannte Framing, oder Online Linking ).Stellen sie also ( Wie Schlutup ) fremde Inhalte als ihre eigene dar verstößt dieses gegen das Namensnennungsrecht des Urhebers ( mich Burhard ) nach§ 12 UrhG. Ich habe Euch und auch Schlutup mehrmals aufgefordert diesen Link zu sperren oder zu löschen !


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!