NAZI-Karikatur von Schäuble

  • Seite 1 von 3
13.02.2015 21:00
avatar  ( gelöscht )
#1
avatar
( gelöscht )

Schuldenstreit: Griechische Regierungspartei Syriza veröffentlicht Nazi-Karikatur von Wolfgang Schäuble
Huffington Post
Veröffentlicht: 13/02/2015 16:54 CET Aktualisiert: Vor 2 Stunden





Es gab schon wegen geringerer Dinge Verstimmungen zwischen zwei Ländern: In der Parteizeitung der griechischen Regierungspartei Syriza ist eine Karikatur von Finanzminister Wolfgang Schäuble erschienen, die den CDU-Politiker in Wehrmachtsuniform zeigt.

In zwei Sprechblasen rechts und links neben seinem Kopf steht:

"Die Verhandlung hat begonnen: Wir bestehen darauf, Seife aus eurem Fett zu machen... wir diskutieren nur über Düngemittel aus eurer Asche."
Die Karikatur trägt den einfallsreichen Titel "Die Verhandlung hat begonnen."

schäuble wehrmacht karikatur

Schäubles Sprecher Martin Jäger verurteilte den Bezug auf die Gräueltaten der Nationalsozialisten: "Diese Karikatur ist widerwärtig. Und der Autor dieser Karikatur sollte sich schämen“, sagte Jäger.

Die Parteizeitung der griechischen Regierungspartei hatte das Bild des deutschen CDU-Politikers am 8. Februar veröffentlicht. Hintergrund sind die Verhandlung zwischen Griechenland und der sogenannten Troika, der EU-Kommission, der Europäischen Zentralbank (EZB) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF).

kwi/dpa
Ich würde gern mal Eure Meinung zu diesen Thema lesen.Haben wir nicht schon genug Euros "gespendet.
Gruß Rei


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:03
avatar  ( gelöscht )
#2
avatar
( gelöscht )

Darf die Karikatur alles ! Ich bin nicht Charlie Hebdo !


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:10
#3
avatar

Zitat von rei im Beitrag #1
Schuldenstreit: Griechische Regierungspartei Syriza veröffentlicht Nazi-Karikatur von Wolfgang Schäuble
Huffington Post
Veröffentlicht: 13/02/2015 16:54 CET Aktualisiert: Vor 2 Stunden





Es gab schon wegen geringerer Dinge Verstimmungen zwischen zwei Ländern: In der Parteizeitung der griechischen Regierungspartei Syriza ist eine Karikatur von Finanzminister Wolfgang Schäuble erschienen, die den CDU-Politiker in Wehrmachtsuniform zeigt.

In zwei Sprechblasen rechts und links neben seinem Kopf steht:

"Die Verhandlung hat begonnen: Wir bestehen darauf, Seife aus eurem Fett zu machen... wir diskutieren nur über Düngemittel aus eurer Asche."
Die Karikatur trägt den einfallsreichen Titel "Die Verhandlung hat begonnen."

schäuble wehrmacht karikatur

Schäubles Sprecher Martin Jäger verurteilte den Bezug auf die Gräueltaten der Nationalsozialisten: "Diese Karikatur ist widerwärtig. Und der Autor dieser Karikatur sollte sich schämen“, sagte Jäger.

Die Parteizeitung der griechischen Regierungspartei hatte das Bild des deutschen CDU-Politikers am 8. Februar veröffentlicht. Hintergrund sind die Verhandlung zwischen Griechenland und der sogenannten Troika, der EU-Kommission, der Europäischen Zentralbank (EZB) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF).

kwi/dpa
Ich würde gern mal Eure Meinung zu diesen Thema lesen.Haben wir nicht schon genug Euros "gespendet.
Gruß Rei

Irgendwas muss die Griechen an der Deutschen Wehrmacht bzw am Nationalsozialismus total faszinieren ,- Schäuble ist ja nicht der Erste ,-
dem die griechische Journaille eine uniformmäßig überzieht ,- da musste die "Mutti" schon ganz andere Bilder erdulden...



Wer nichts mehr zu verlieren hat ,-der darf anscheinend die Narrenfreiheit ungebremst ausleben...


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:13
#4
avatar

Man mag zu der Wirtschaftspolitik der BRD und der Griechenlands als auch zur CDU und Herrn Scheuble direkt stehen, wie man will, aber diese Karikatur ist völlig daneben, vorsichtig ausgedrückt. Wenn es in irgendeinem Revolverblatt gestanden hätte, na gut, darüber hinweggehen, aber ausgerechnet in der Zeitung der Regierungspartei ? Ich weiß nicht, wie sehr wir das Wohlwollen der gegenwärtigen griechischen Regierung für die europäische Stabilität brauchen, aber ich würde das dem griechischen Verhandlungspartner doch irgendwie spüren lassen. Wie würdet Ihr Euch fühlen und wie würdet Ihr reagieren wenn ihr im Ausland als elende Nazis beschimpft werdet ?

Sowas würde mich aber nicht daran hindern, auf den griechischen Inseln Urlaub zu machen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:17
avatar  ( gelöscht )
#5
avatar
( gelöscht )

Wie würdet Ihr Euch fühlen und wie würdet Ihr reagieren wenn ihr im Ausland als elende Nazis beschimpft werdet ?

Am Besten noch bedanken ! Hoffentlich beschleunigt es das ENDE der EU !


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:19
avatar  ( gelöscht )
#6
avatar
( gelöscht )

Zitat von DoreHolm im Beitrag #4
Wie würdet Ihr Euch fühlen und wie würdet Ihr reagieren wenn ihr im Ausland als elende Nazis beschimpft werdet ?



Dazu musst Du nur einigen ehemaligen und aktiven Anwesenden hier im Forum widersprechen, da muss man nicht extra ins Ausland fahren.


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:24
avatar  ( gelöscht )
#7
avatar
( gelöscht )

das ist nicht nur widerwärtig das ist auch nachträglich eine unglaubliche Verhöhnung der Opfer der Nazimordmaschinen.
So was kommt davon , wenn Linke sich mit Braunen in einer Regierung verlustieren. Der gleiche Mob, aber was sage ich da, habe schon genug darüber geschrieben


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:28
#8
avatar

Zitat von Gert im Beitrag #7
das ist nicht nur widerwärtig das ist auch nachträglich eine unglaubliche Verhöhnung der Opfer der Nazimordmaschinen.
So was kommt davon , wenn Linke sich mit Braunen in einer Regierung verlustieren. Der gleiche Mob, aber was sage ich da, habe schon genug darüber geschrieben


Grün: Das dürfte unabhängig von der Regierungspartei sein. Die Merkel-Darstellung als Nazi-Tante wurde noch unter der vorhergehenden griechischen Regierung kolportiert.


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:31
avatar  ( gelöscht )
#9
avatar
( gelöscht )
13.02.2015 21:35
avatar  ( gelöscht )
#10
avatar
( gelöscht )

Die Griechen haben anscheinend Narrenfreiheit.....
Nicht nur die Karikatur,erst Recht was in den Texten steht,ist aller unterste Schublade.
Wo soll das noch hinführen?
Was bezweckt die Zeitung damit?
Das Deutsche Urlauber Griechenland demnächst meiden?
Hoffentlich kommt es nicht soweit.

ek40


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:47
#11
avatar

Zitat von damals wars im Beitrag #9
Wie kommen die Griechen nur darauf?

http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fe_...in_Griechenland

http://www.zeit-fragen.ch/index.php?id=777


Grün: Da hast Du recht. Sowas,, dieser Ausrottungsfeldzug, wirkt nach, bis in die Generationen danach, was aber nicht heißt, daß alle Nachgeborenen hier solche Karikaturen unwidersprochen hinnehmen müssen.


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 21:51
avatar  ( gelöscht )
#12
avatar
( gelöscht )

Ich will nicht behaupten ,daß immer wenn das Geld in Griechenland das Geld knapp ist ,wird nach Reparationen gerufen oder die Nazikeule ausgepackt !

Ach unsere Politiker juckt es doch gar nicht ! Aber wir diskutieren rum und vom wahren Problem wird abgelenkt !

Auch in Griechenland ist die Presse ein Instrument !


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 22:05
avatar  ( gelöscht )
#13
avatar
( gelöscht )

Zitat von FRITZE im Beitrag #12

Ach unsere Politiker juckt es doch gar nicht ! Aber wir diskutieren rum und vom wahren Problem wird abgelenkt !



Wir lassen uns aber nicht ablenken und jeder kann mitmachen gegen diese EURO Politik vorzugehen.
http://www.buergerklage.de/


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 23:07
avatar  Dassi
#14
avatar

13.02.2015
Eigendlich sollte man meinen, dass soetwas nicht geht und eigendlich der klare Menschenverstand verbietet. Die einfachen Menschen dort haben es durch die allgemein bekannten Umstände im Land sehr schwer und Hilfe ist angebracht. Mit so einen Beitrag in einer Zeitschrift der Regierungspartei glaube ich aber nicht an viel mehr Geduld und weiterer Sympathie aus Deutschland. Es trift mich in einer gewissen Art auch persönlich, passt aber garnicht. Es ist einfach frech und entspricht in keiner Weise einer angestrebten Verständigung in Europa. Griechenland als Reiseland fand ich sehr schön und werde es in guter Erinnerung behalten. Zu den freundlichen "Griechen" mit den guten Restaurants werde ich hier in Deutschland auch weiterhin gerne gehen. Ein Urlaub dort fällt zumindest unter dieser unfreundlichen, von einer Regierung gemachten Grundstimmungslage erst einmal aus. Schade eigendlich, sicher könnte das Land die Euros aus meiner Reiskasse auch gut gebrauchen, aber ... .
Man kann eigendlich hoffen, dass der geistige Vater nur zu viel "Ouzu" getrunken hatte und er jetzt wieder einen klaren Kopf bekommen hat. Hoffentlich hat er auch gleich eine Kopfwäsche von höchster Stelle mitbekommen, was aber wohl ein Traum ist.
Es ist eben mal nur eine Karrikatur und Satire ist heute in dieser Form auch in unserm Land ohne weitere Fragen aus bekannten Gründen zu ertragen und anzulächeln.

Mit freundlichen Grüßen
Da.


 Antworten

 Beitrag melden
13.02.2015 23:14
#15
avatar

Zitat von Sicherheitsrisiko im Beitrag #13
Zitat von FRITZE im Beitrag #12

Ach unsere Politiker juckt es doch gar nicht ! Aber wir diskutieren rum und vom wahren Problem wird abgelenkt !



Wir lassen uns aber nicht ablenken und jeder kann mitmachen gegen diese EURO Politik vorzugehen.
http://www.buergerklage.de/


Geht das schon wieder los mit der AfD-Werbung? Reicht dir deine FB-Seite nicht aus, Herr G.?


 Antworten

 Beitrag melden
Bereits Mitglied?
Jetzt anmelden!
Mitglied werden?
Jetzt registrieren!